Gartenpflege Pool & Teich pflegen

3 Tipps: Pool kindersicher machen

4.172 views
0
Sag's weiter:

Ein Pool im eigenen Garten ist etwas wunderbares. Er birgt aber viele Gefahren, besonders für kleine Kinder. Sicherheitsverkehrungen sind daher unerlässlich.

Pool kindersicher Tipps Statistik

Die Temperaturen klettern jenseits der 30 Grad Marke. Für Erwachsene und Kinder kommt nach dem Feierabend nur eines infrage: Ab ins Wasser!

Wer einen eigenen Pool hat, der nutzt natürlich jede Gelegenheit ins kühle Nass zu springen. Plantschen, Toben, Schwimmen – besonders Kinder sind schwer aus dem Wasser zu bekommen. Ins Becken geht es aber nur, wenn Erwachsene dabei sind. Gerade die Kleinen können selten schwimmen und müssen daher ständig beaufsichtigt werden.

Aber auch Kinder, die rundum den Pool toben, sollten jederzeit im Augen behalten werden. Richtig einschätzen können Kinder die Gefahren nämlich dabei nicht.

Viele Todesunfälle durch Ertrinken

Die Statistik zeigt, dass 39 Kinder im Alter zwischen 0 und 20 Jahren im Jahr 2014 durch Ertrinken gestorben sind. Gerade bei den ersten 16 kann man fast davon ausgehen, dass Unfälle am Pool oder See die Ursache sind. Nur eine kurze Unaufmerksamkeit und schon ist es passiert. Deshalb ist es so enorm wichtig, dass der Pool kindersicher gestaltet ist. Obwohl man es sich immer fest vornimmt, als Elternteil kann man einfach nicht immer und überall sein.

Pool absichern – 3 Möglichkeiten vorgestellt

➤ Pool-Alarm

Es klingelt an der Tür, Sie müssen auf die Toilette oder sortieren den Einkauf weg – Momente, in denen das Kind im Pool unbeobachtet ist. Ein Pool Alarm ist eine clevere Möglichkeit, wenn die Eltern nicht jederzeit zum Pool gucken können. Es bietet also eine unterstützende Hilfe.

Pool Kindersicher Tipps Poolwatcher
(Quelle: www.karl-gartenbau.de

Es gibt Geräte, die an den Pool befestigt werden. Leider sind diese häufig an einen Wasserpegel gebunden. Sollte es also häufig regnen oder das Wasser stark verdunsten, kann es passieren, dass das Gerät ständig piept und Alarm schlägt. Es gibt aber auch freischwimmende Modelle wie beispielsweise den Poolwatcher, der unabhängig vom Wasserpegel agiert. Dieses Gerät wurde nach der französischen Norm NFP 90-307 A1 gefertigt, da in Frankreich bereits ein Gesetz erlassen wurde, dass die Absicherung eines Pools vorschreibt. Der Pool-Alarm reagiert, sobald Wasserbewegungen erkennbar sind, mit einem unüberhörbaren Signal. Sind keine Wasserbewegungen mehr erkennbar, schaltet sich das Gerät oft nach wenigen Minuten aus. Wer mehr über den Poolwatcher erfahren möchte, findet weitere Informationen unter www.kahl-gartenbau.de.

Ein solcher Pool-Alarm verhindert keine Katastrophen, sondern sorgt dafür dass sie schnell erkannt werden. Wer schnell reagiert, erhöht die Chance, dass das Kind das Erlebte unbeschadet übersteht.

➤ Pool Abdeckung

Das Pool Warnsystem gehört im Gegensatz zur Abdeckung eher zur kostengünstigen Variante. Dennoch ist eine stabile Absicherung deutlich sicherer. Technik kann schließlich immer mal versagen.

Pool kindersicher Tipps Abdeckung
(Quelle: www.rivierapool.com)

Einfache Folien sollten zur Poolabsicherung nicht genommen werden. Wenn Kinder hier drauf treten, fallen sie zwar nicht direkt ins tiefe Wasser, sinken aber langsam mit der leichten Folie.

Besser sind starke und robuste Kunststoffe. Pools von RivieraPool haben beispielsweise eine feste Abdeckung aus PolyCarbonat. Diese liegt fest auf und sinkt bei Belastung bis zur Sicherheitskante. Das sind nur wenige Zentimeter. So sind Ihre Kinder, die versehentlich oder im Dunkeln auf die Abdeckung treten, bestens gesichert und kommen höchstens mit nassen Füßen davon.

Solche Abdeckung hat aber noch einen weiteren Vorteil. Sie speichert die Wärme der Sonne und gibt sie an die Wasseroberfläche weiter. Das spart vor allem Energiekosten. Auch der Schmutz im Pool verringert sich mit einer optimalen Abdeckung um ein Vielfaches.

➤ Zaun aufstellen

Pool kindersicher Tipps ZaunDie wohl teuerste, aber auch sicherste Methode ist die mittels Zaunelementen. Wer um den Pool einfach einen Zaun aufstellt und diesen verschließt, geht auf Nummer sicher. So kann das Kind in Abwesenheit nicht zu nahe an den Pool. Auch Haustiere sind so vor dem Ertrinken gesichert.

Zaunelemente gibt es verschiedene. So können Sie einen Zaun aus Holz bauen, aus Metall aufstellen oder aber unterschiedliche Stecksysteme verwenden. Erlaubt ist, was gefällt und zum Rest des Gartens passt. Gerade Zäune mitten auf dem Grundstück können schließlich das Gesamtbild ziemlich beeinflussen.

!!! Lassen Sie Ihr Kind trotz aller Vorkehrungen nie unbeaufsichtigt am Pool !!!

Erste-Hilfe für Kinder

Sollte es dennoch passieren, dass Ihr Kind oder ein Nachbarkind in den Pool fällt, sollten Sie sofort reagieren und mögliche Erste-Hilfe Maßnahmen ergreifen. Tipps und Sofortmaßnahmen finden Sie unter www.kinderaerzte-im-netz.de.


Foto1: © Statista 2015, Foto2: © 2015 RivieraPool, Foto3: © lydiateague - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here