Start Gartengestaltung 6 Tipps: Terrasse winterlich dekorieren

6 Tipps: Terrasse winterlich dekorieren

4.793 views
0
Sag's weiter:

Terrassen sehen im Winter oftmals trist und langweilig aus. Das muss aber nicht sein. Mit meinen Dekoideen erstrahlt Ihre Terrasse auch im Winter in einem zauberhaften Glanz.

Terrasse winterlich dekorieren - FeuerschaleWenn so langsam der Winter einkehrt, werden Terrassen und Gärten winterfest gemacht. Tisch und Stühle werden gut geschützt untergestellt und auch sämtliche Dekorationsmitteln wandern in den Keller. Sie sollen schließlich nicht dem Frost ausgesetzt werden. Wenn alles an seinem Platz ist, bleibt von der zuvor noch gemütlichen Terrasse nicht mehr allzu viel übrig. Sie wirkt eher trostlos und grau.

Dabei ist die Terrasse doch ein Ort der Entspannung und des Wohlfühlens. Und das soll schließlich auch im Winter so sein. Schön eingemurmelt kann man schließlich auch bei kalten Temperaturen die Sonnenstrahlen auf der Terrasse genießen. Richtig gemütlich wird das Ganze aber erst, wenn die Umgebung auch hübsch dekoriert ist.

6 Ideen für einen winterlichen Glanz auf der Terrasse

Idee 1: Feuerstelle für gemütliches Flair

Feuerstellen sind im Sommer ein beliebter Ort, um gemütlich beieinander zu sitzen und um den Tag ausklingen zu lassen. Aber auch im Winter können Sie hier gemütliche Stunden verbringen, man muss sich nur etwas wärmer anziehen. Außerdem schmecken Stockbrot und Bratwurst am Spieß auch bei kalten Temperaturen äußerst lecker. Probieren Sie’s mal aus.

Feuerschalen bieten im Winter aber nicht nur einen großen Nutzen, sie sind dazu ein wunderschöner Blickfang. Mir persönlich gefällt die abgebildete Feuerschale sehr gut (gefunden auf Amazon.de). Mit ihrem Steindekor ist sie sowohl im Winter als auch im Sommer ein echter Eyecatcher. Die mitgelieferte Abdeckhaube schützt zudem vor Funkenflug.

Einem gemütlichen Abend am knisternden Lagerfeuer mit einem heißen Glühwein steht also nichts mehr im Wege.

Idee 2: Mit winterharten Pflanzen für Farbkleckse sorgen

Terrasse winterlich dekorieren - PflanzenUm ein gemütliches Flair auf der Terrasse zu verbreiten, dürfen natürlich die richtigen Pflanzen nicht fehlen. Wichtig ist dabei nur, dass sie winterhart sind. Wenn Sie jetzt aber denken, dass Ihnen hier nur immergrüne Pflanzen zur Verfügung stehen, haben Sie sich getäuscht. Es gibt sogar einige Pflanzen, mit denen sie wunderschöne Farbakzente setzen können.

Sehr beliebt ist beispielsweise die Heide (siehe Abb.). Sie kann in einem zarten rosa, aber auch in einem kräftigen weiß oder violett erstrahlen. Einen farbenfrohen Akzent setzt auch die Zwergmispel mit ihren tiefroten Beeren. Sie ist sehr pflegeleicht und daher besonders für Winterfaule gut geeignet.

Auch immergrüne Pflanzen, wie Buchsbaum und Hibiskus sind für die Terrasse super geeignet. In großen Kübeln überstehen sie auch Minusgrade ohne weiteres.

» Wichtig für alle Kübelpflanzen:

Frostunempfindliche Pflanzkübel
Fibreclay-Pflanzkübel sind frostunempfindlich – gesehen im Pflanzkübel-Onlineshop
Wer seine Pflanzen im Winter auf der Terrasse in Kübeln aufstellt, sollte unbedingt beachten, dass diese frostfrei sind. Am besten eignen sich hier die Materialien Fiberglas (Gemisch aus Kunststoff und Glasfasern) und Fibreclay (Gemisch aus Ton und Glasfasern). Beide Sorten sind witterungsbeständig, frostsicher und sehr stabil.

Der wohl größte Unterschied liegt in der Optik. Durch den Tonanteil beim Fibreclay sehen die Pflanzkübel natürlicher aus. Sie ähneln den typischen Terrakottakübeln, sind aber um ein vielfaches leichter. Eine große Auswahl beider Materialien habe ich bei Pflanzkuebel.com gefunden. Hier finden Sie nicht nur verschiedene Modelle in unterschiedlichen Farbtönen, sondern auch verschiedene Größen und sogar große Set-Angebote.

Idee 3: Mit Laternen & Windlichtern zum Lichterglanz

Terrasse winterlich dekorieren - LaternenSehr harmonisch wirken in der dunklen Jahreszeit auch immer Laternen und Windlichter. Mit Teelichtern oder Stumpenkerzen tauchen sie die Terrasse im Nu in einen stimmungsvollen Lichterglanz. Laternen bekommen Sie in einer Vielzahl an Materialien und Ausführungen. Ob rund oder eckig, Holz oder Metall – erlaubt ist was gefällt. Beim Kauf sollten Sie allerdings darauf achten, dass die Laterne von oben verschlossen ist, da es sonst möglicherweise hinein regnen oder schneien kann.

Zusammen mit einer kuscheligen Decke kann nun auch im Winter der Feierabend einen idyllischen Ausklang nehmen.

Windlichter sind ebenfalls in großer Vielzahl im Handel erhältlich. Sie können solche Windlichter aber auch selber machen. Dazu eigenen sich beispielsweise alte Marmeladen- oder Gurkengläser. Diese verzieren Sie einfach mit etwas Juteband oder Spitze und anderen Naturmaterialien und schon sind Sie fertig. Bei kreativfieber.de habe ich noch eine ganz andere Variante entdeckt. Hier wird mit Sprühkleber, Spitze und Glas gearbeitet. Anschauen lohnt sich.

Idee 4: Vogelhaus als Eyecatcher

In erster Linie sind Vogelhäuser natürlich dafür da, um den heimischen Vögeln im Winter die Suche nach Futter zu erleichtern. Dabei „freuen“ sich häufig nicht nur die Vögel selbst, sondern auch die Kindern, die von Innen oft an den Fensterscheiben kleben und den Vögeln dabei zu sehen, wie sie das Futter picken.

Terrasse winterlich dekorieren - VogelfutterhausVogelhäuser können aber noch viel mehr. Das Vogelfutterhaus „Apfeltraum“ z.B. bietet nicht nur eine lauschige Futterstelle, sondern ist auch optisch ein absolutes Highlight mit Frühlingscharakter.

Durch den integrierten Spieß können Sie den Vögeln neben Sonnenblumenkernen und Meisenknödeln auch mal etwas Frisches anbieten.

Idee 5: Eisdekorationen selber machen

terrasse winterlich dekorieren - EisdekoEin absoluter Blickfang im Winter sind auch aus Eis gefertigte Dekorationen. Verwenden können Sie hier sämtliche Dekorationen, die die Natur hergibt. Sie können auch schon im Herbst anfangen zu sammeln, um dann ausreichend Materialien zur Verfügung zu haben. Sehr viele schöne Beispiele habe ich dazu passend bei livingathome.de gefunden. Hier wird Ihnen auch ganz genau erklärt, wie Sie die bestimmten Dinge selber machen können und was Sie dafür benötigen.

Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack: Es erwarten Sie neben kleinen Windlichtern und Laternen, auch Eiskugeln und Sterne. Viel Spaß beim Nachmachen!!!

» Einziger Nachteil: Die Eis-Kunstwerke halten nur für eine bestimmte Zeit, je nachdem wie frostig es draußen ist.

Idee 6: Tannengrün winterlich gestalten

Terrasse winterlich dekorieren - TannengrünTannengrün eignet sich im Winter nicht nur dazu, um Pflanzen abzudecken und sie so vor Frost zu schützen. Nein. Sie können damit auch viele Dekorationen zaubern. Wie an Weihnachten, nur eben nicht mit Weihnachtsmann und Kugeln, sondern mit typisch winterlichen Materialien. Dazu gehören Sterne, Nüsse, Schneemänner und natürlich Licht. Sie können auch Materialien aus der Natur verwenden. Einen schönen Farbtupfer auf Tannengrün bilden beispielsweise die roten Beeren der Zwergmispel. Auch Feuerdorn mit seinen orangefarbenen Beeren ist hervorragend geeignet. Aus den von Ihnen gewählten Materialien können Sie nun einen Kranz binden, ein Gesteck zaubern oder das Tannengrün einfach in einen frostfreien Topf stellen und es dann dekorieren. Eine Lichterkette darf hier natürlich nicht fehlen.

» Kleiner Tipp: Bei meinem letzten winterlichen Spaziergang habe ich auch eine sehr interessante Dekoidee entdeckt. Hierbei wurden das Tannengrün zwischen den einzelnen Streben des Rosen-Rankgitters geklemmt. Daran befanden sich dann sämtliche Dekorationsartikel. Ein ganz besonderer Blickfang.

Sie sehen, Ihre Terrasse muss im Winter keinesfalls trostlos und grau aussehen. Mit kleinen Dekorationselementen und wenigen Handgriffen können Sie Ihre Terrasse im Nu in einen winterlichen Glanz verwandeln.


Foto1: © Amazon.com, Inc., Foto2: © stefanholm - Fotolia.com, Foto3: © Kati Molin - Fotolia.com, Foto4: © Gärtner Pötschke GmbH, Foto5: © G+J Living & Food GmbH, Foto6: © Cora Müller - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here