Start Gartengestaltung Ideen & Inspirationen Baldachin im Wintergarten integrieren – Vorteile des Sonnenschutzes im Überblick

Baldachin im Wintergarten integrieren – Vorteile des Sonnenschutzes im Überblick

175 views
0
Sag's weiter:

Eine Markise als Sonnenschutz am Wintergarten ist schon eine ziemlich teure Angelegenheit. Günstiger ist dagegen ein Baldachin. Und nicht nur das. Es hat sogar noch mehr Vorteile.

Ein Baldachin wirkt luftig und leicht
Ein Baldachin wirkt luftig und leicht

Wer einen Wintergarten sein Eigen nennen darf, hat es wirklich gut. Hier lassen sich schließlich nicht nur die Sonnenstrahlen im Sommer genießen. Auch in der kalten Jahreszeit ist ein Wintergarten etwas Feines, da Sie in wohliger Wärme die verschneite Landschaft genießen können. Problem ist nur, dass es im Sommer in so einem Wintergarten richtig heiß werden kann. Hier müssen Sie also rechtzeitig an einen Sonnenschutz denken. Und das nicht nur an den Seiten. Auch das Dach des Wintergartens braucht einen Sonnenschutz.

Der Klassiker schlechthin ist für diese Problemlösung die Markise. Sie gibt es in vielen unterschiedlichen Ausführungen. Eines haben sie jedoch alle gemeinsam: sie können per Knopfdruck bedient werden. Problem ist nur, dass dieser Luxus ordentlich Geld kostet. Und nicht nur das ist ein Problem. Markisen werden meistens im Außenbereich, sprich also über dem Wintergarten angebracht. Dementsprechend werden sie also auch schnell schmutzig. Das ist ärgerlich, denn sie lassen sich nicht wirklich reinigen. Sie müssen also hoffen, dass der Regen die Markise säubert. Diese ganzen Probleme haben Sie hingegen nicht, wenn Sie sich für ein Baldachin im Wintergarten entscheiden.

Baldachine haben viele Vorteile

Baldachine werden von innen im Wintergarten befestigt und haben gegenüber Markisen viele Vorteile. Sie sorgen nicht nur für Schatten und Kühle im Sommer und isolieren den Raum im Winter. Sie sind zudem:

➜ einfach zu montieren:

Erstens wird ein Baldachin von innen befestigt. Das macht das Ganze schon mal viel einfacher. Und zweitens ist der Aufbau nicht so aufwendig wie bei einer Markise. Baldachine werden schließlich nur über Edelstahldrähte befestigt (gesehen auf www.markilux.com).

➜ günstig:

Da sie viel einfacher zu montieren sind, sind Baldachine natürlich auch günstiger. Sie sind also auch eine kostengünstigere Alternative zu Markisen.

➜ leicht zu reinigen:

Sollte der Sonnenschutz mal dreckig sein, können Sie ihn einfach herunter holen und waschen. Anschließend kurz trocknen lassen und schon können Sie ihn wieder aufhängen.

➜ dekorativ:

Wer im Urlaub schon mal unter einem Baldachin gesessen hat, der weiß, was für eine Wirkung die Stoffe auf einen haben. Sie laden einfach zum Träumen ein. Ein Baldachin sorgt also für eine angenehm leichte Atmosphäre. Und das Beste: Sie können die Stoffe auch austauschen.

➜ schwer entflammbar:

Wer meint, dass es gefährlich ist, die Decke des Wintergartens mit Stoffen zu versehen, der täuscht sich. Auch wenn Sie am Tisch im Wintergarten etwas Flambiertes servieren, müssen Sie keine Angst haben. Baldachine bestehen aus speziellen Stoffen, die nach DIN 4102 B1 schwer entflammbar sind (Genaueres dazu unter www.rockwool.de).

➜ einfach zu bedienen:

Selbst bei Stromausfall können Sie diesen Sonnenschutz benutzen. Baldachine werden schließlich über einen Handschnurzug bedient. Eben so, wie Sie es z.B. von Rollos kennen.

Das Beste: Ist es draußen windig, fährt der Windwächter einer teuren Außenmarkise den Sonnenschutz ein. Bei einem Baldachin bleibt Ihnen der Sonnenschutz hingegen bei Wind und Wetter erhalten.

Fazit:

Ein Baldachin hat wirklich viele Vorteile. Und das auch gegenüber einer teuren Markise. Wenn Sie also nicht nur nach einer günstigeren Variante, sondern auch nach einer praktischeren Ausschau halten, dann ist ein Baldachin genau das Richtige für Sie. Sie können ein Baldachin auch nachträglich montieren. Sie müssen dafür nicht mal handwerklich begabt sein. Die Montage ist eigentlich kinderleicht und schnell erledigt.


Foto1: © Rangzen - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT