Pflanzen

Blumenfarben und deren Bedeutung – Wir klären Sie auf

9.479 views
0
Sag's weiter:

Haben Sie einen Garten? Wenn ja, dann kennen Sie doch sicherlich die Blumenfarben und deren Bedeutung? Nein? Na dann klären wir Sie hier schnell mal darüber auf.

Sagen Sie es "durch die Blume"
Sagen Sie es „durch die Blume“

Die Farbvielfalt der Blumen in unseren Gartenbeeten ist unerschöpflich und gerade deshalb ordnen die Menschen den Blütenfarben seit vielen Jahrhunderten auch unterschiedliche Bedeutungen zu. Doch neben der roten Rose, die als Symbol für die Liebe steht, wissen die wenigsten, dass fast alle Blumenfarben eine Bedeutung haben. Und genau diese Bedeutungen möchten wir Ihnen nachfolgend einmal näher bringen, denn die Symbolik der Blumensprache ist heute leider kaum noch bekannt.

Wenn Sie erst einmal wissen, was die ganzen Blumenfarben bedeuten und ausdrücken, dann bekommen für Sie Sätze wie „durch die Blume sagen“ und „sich blumig ausdrücken“ sicherlich gleich eine ganz andere Bedeutung.

Beispiel für die Bedeutung der Blumenfarbe

Nehmen wir als Beispiel doch einfach nur mal die Rose. Sie steht seit jeder für Romantik und Eleganz. Werden rote Rosen verschenkt, so bedeutet das seit jeher, dass man jemanden seine Liebe ausdrücken möchte.

Am Anfang einer Beziehung spricht man ja häufig noch nicht gleich von Liebe. Daher werden gerne auch rosa Rosen verschenkt, da diese für das Verliebtsein stehen, sprich also für eine junge Liebe, die sich noch weiter entwickelt.

Anders sieht es schon wieder aus, wenn die Rosen gelb sind. Das ist ein eindeutiges Symbol für Freundschaft und platonische Liebe. Außerdem schenkt man gelbe Rosen, wenn man bereit ist, jemandem einen Fehler zu verzeihen. Orange Rosen stehen hingegen für Glück und Hoffnung.

Sie sehen also, die Farben einer Blume können sehr viel aussagen. Also lassen Sie sich nachfolgend doch einfach mal überraschen, welche Blumenfarbe welche Bedeutung hat.

Blumenfarben und deren Bedeutung

➤ Weiß:

weiße BlumenWeiß ist die Farbe der Reinheit, Ehrlichkeit und der Eleganz. Gerade modern ausgerichtete Gartenanlagen greifen häufig auf eine reinweiße Blütenauswahl zurück. Und auch zahlreiche Ziergehölze werden mit weißen Blüten angeboten, wie u. a. der herrlich duftende Jasmin.

Weitere beliebte Weißblüher sind unter anderem Margariten, Gänseblümchen, Narzissen, einige Anemonen-Sorten, die Gänsekresse, Zaunwinde, Waldrebe, Schleierkraut, Maiglöckchen, Madonnenlilie, Erdbeeren und zahlreiche mehr.

➤ Rosa:

rosa BlumenRosa Blüten wirken stets zart und filigran und stehen für Zärtlichkeit und Sehnsucht. Nicht selten werden sie von Gärtner in einen kleinen Vorgarten gepflanzt oder für die Kübelbepflanzung auf Balkonen und Terrassen genutzt.

Beliebt ist hier vor allem das Mandelbäumchen, dessen Wuchshöhe optimal beeinflusst werden kann. Aber auch die Seerose, die Heckenrose, die Herbstanemone, das Schildblatt, usw.

➤ Pink:

pinke BlumenJe dunkler das Pink, desto mehr Lebensfreude macht sich in einem Blumenbeet breit. Weshalb pink blühende Blumen bei Gärtnern sehr beliebt und allerorts anzutreffen sind.

Prachtexemplare entwickelt hierbei u. a. die Pfingstrose oder der Rhododendron. Aber auch das Alpenveilchen, die Magnolie, einige Bartnelken-Sorten, Fuchsien, der Sonnenhut, der Oleander und der Ziertabak, etc.

➤ Rot:

rote BlumenRote Blüten versprühen immer die Glut des Sommers, werden deshalb oft auch als Boten der Liebe bezeichnet. Wobei hier gilt: Je dunkler das Rot der Blüte, desto leidenschaftlicher ist der zugehörige Verehrer!

Eine rote Blütenpracht im Garten gewährleisten u. a. der Feuersalbei, zahlreiche Dahliensorten, der Klatschmohn, der Puderquastenstrauch, Geranien, rote Tulpen und viele, viele mehr.

➤ Gelb:

gelbe BlumenGelbe Blüten eifern mit der Sonne um die Wette, versprühen deshalb pure Lebensfreude im Garten, weshalb auch in keinem Garten gelb blühende Stauden fehlen dürfen. Übrigens verfügen zahlreiche Heilpflanzen über gelbe Blüten! Gelb steht ebenso für Glück, wie aber auch für Neid und Eifersucht.

Zu den bekanntesten Gelbblühern in unseren Gärten zählen selbstverständlich die Osterglocken, Primeln, die frühblühende Forsythie, die Sonnenblumen, das Fingerkraut, Trollblumen, die Zaubernuss, der Winterjasmin, etc.

➤ Orange:

orange BlumenOrange Blüten wirken lebensbejahend und bringen Energie in die Gartenanlagen. Orange steht auch für Wärme und Ausdauer und im übertragenen Sinne auch für Optimismus und Lebenslust. Sie sollten deshalb vor allem in den Familiengärten bevorzugt angepflanzt werden. Und auch die Heil bringende Ringelblume verfügt über eine orange Blüte!

Weitere Orangeblüher sind zu finden bei den Dahlien, den Tulpen, Gladiolen, das orangerote Sonnenröschen, Tagetes, die Sonnenbraut, usw.

➤ Violett:

violette BlumenDunkles Violett wirkt magisch, weshalb gerade diese Blüten gerne eine Vielzahl an Insekten anziehen. Helles Violett, vielfach auch als fliederfarbig bezeichnet, wirkt hingegen elegant und zart. Die Blumenfarbe selbst steht für unaufdringliche Nähe, Würde und Innigkeit.

Und die wohl beliebteste violettfarbige Blüte ziert sicherlich das Vergissmeinnicht. Aber auch der Fliederbaum und der Sommerflieder, Krokusse, der Lavendel, die Küchenschelle, der Zierlauch, einige Clematissorten, etc. erblühen alljährlich in herrlichem Violett!

➤ Blau:

blaue BlumenBlaue Blüten kommen in der Natur eher selten vor, vermitteln aber Frische und mediterranes Lebensgefühl und stehen für Hoffnung und Treue. Sie eignen sich hervorragend gut als Kombinationsblüte im Zusammenspiel mit orangen Stauden.

Zu den bekanntesten Gartenblüten in Blau zählen natürlich der Rittersporn, der blaue Hibiskus, der Gartenenzian, die Kornblumen und einige mehr.


Foto1: © Africa Studio - Fotolia.com, Foto2: © soleg - Fotolia.com, Foto3: © ankiro - Fotolia.com, Foto4: © hanseat - Fotolia.com, Foto5: © Mariusz Blach - Fotolia.com, Foto6: © Ingo Bartussek - Fotolia.com, Foto7: © Africa Studio - Fotolia.com, Foto8: © LianeM - Fotolia.com, Foto9: © monchakirou - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here