Start Pflanzen Chrysanthemen pflanzen – So wird’s gemacht

Chrysanthemen pflanzen – So wird’s gemacht

30.893 views
0
Sag's weiter:

Chrysanthemen sind sowohl etwas für den Blumentopf als auch für das Blumenbeet. Je nachdem, wie Sie Chrysanthemen pflanzen möchten, sollten Sie dabei unsere Tipps beachten.

Chrysanthemen sind ein toller Herbstblüher
Chrysanthemen sind ein toller Herbstblüher

Alljährlich im Spätsommer bis in den Herbst hinein erfreut uns die eigentlich aus Asien stammende Chrysantheme in ihrer unglaublich vielfältigen Farbenpracht. Von gelb bis rot und orange (Herbstfarben) sowie weiß bis rosa und violett ist hier alles dabei. Herbstliche Dekorationen lassen sich aufgrund der vielen Farbnuancen damit also prima aufpeppen.

Die Chrysantheme muss grundsätzlich aber nicht einen festen Platz im Garten finden. Sie können diese Blume nämlich auch in Töpfe pflanzen. Beide Möglichkeiten möchten wir Ihnen hier einmal vorstellen.

Chrysanthemen in Blumentopf pflanzen

Chrysanthemen sind für eine Topfbepflanzung bestens geeignet und werden deshalb vielmals im Gartenfachmarkt auch in dieser Form angeboten. So kann die Pflanze auf Balkonen, Terrassen, in Haustürbereichen und Vorgärten an einem sonnigen bis mäßig halbschattigen Standort ihren Platz finden. Chrysanthemen sind nämlich Blumen für besonders sonnige Beete bzw. Standorte.

Für all diese Zwecke werden die Pflanzen in unterschiedlichen Wuchshöhen ab August in vielen Geschäften und Gartenfachmärkten äußerst kostengünstig angeboten und können sodann ihre Blütenpracht bis in den Oktober, teilweise sogar bis in den November hinein im Freiland-Topf entfalten.

Chrysanthemen peppen jede Herbstdekoration auf
Chrysanthemen peppen jede Herbstdekoration auf

Die Pflanzen sollten Sie aber keinesfalls direkt in den Garten stellen. Idealerweise sollten Sie die Pflanzen vorher immer in nährstoffreiche Blumenerde umtopfen.

» Tipp:

In frostigen Nächten die Chrysanthementöpfe mit einem Gartenvlies abdecken, um sie vor direkten Frostschäden zu bewahren!

Überwinterung der Topfpflanzen:

Überwintern sollten die Chrysanthemen im Topf in einem kühlen, jedoch frostfreien und lichtdurchfluteten Raum. Dafür müssen Sie die Pflanzen jedoch gut zurückschneiden. Ab April können Sie die Chrysanthemen dann schon wieder ins Freiland stellen, wo sie dann sofort wieder frische Triebe produzieren.

Chrysanthemen im Garten einpflanzen

Chrysanthemen können Sie problemlos aber auch direkt ins Freiland pflanzen. Besonders für die Grabbepflanzung bzw. Grabgestaltung im Winter sind Chrysanthemen sehr gut geeignet. Sie müssen hier lediglich darauf achten, dass Sie die Pflanzen an einem sonnigen, windgeschützten Standort einpflanzen, denn das fördert ihren Wuchs und ihre Blütenpracht nachhaltig.

Zudem ist es wichtig, dass Sie die Chrysanthemen nicht zu eng pflanzen, denn dadurch können die Chrysanthemen vom Chrysanthemenrost befallen werden. Dieser macht sich durch grünlich-weiße oder gelbe Flecken auf der Blattoberseite bemerkbar.

Chrysanthemen mögen einen sonnigen, windgeschützten Standort
Chrysanthemen mögen einen sonnigen, windgeschützten Standort

Überwinterung der Chrysanthemen:

Nach der Blüte sollten Sie die Chrysanthemen gut zurückschneiden und mit Reisig, Laub oder einem Gartenvlies abdecken. So können die Blumen dann problemlos im Freiland überwintern. Im Frühjahr treiben die Garten-Chrysanthemen dann in der Regel wieder frisch aus.

Chrysanthemen pflegen – So wird’s gemacht

Egal für welche Pflanzvariante Sie sich entschieden haben, die Chrysanthemen müssen im Anschluss daran natürlich richtig gepflegt werden. Die wichtigsten Pflegehinweise hier einmal aufgelistet.

  • Chrysanthemen gießen:

    Chrysanthemen müssen ständig feucht, jedoch nicht nass gehalten werden. Stecken Sie also regelmäßig einen Finger in die Blumenerde, um zu kontrollieren, ob die Erde feucht genug ist.

  • Chrysanthemen düngen:

    Während ihres Wachstums im Frühjahr sollten Sie die Chrysanthemen möglichst alle drei bis vier Wochen mit Dünger versorgen. Darüber hinaus können Sie im Frühjahr rund um die Stauden auch noch frischen Kompost in die Erde einarbeiten.

  • Im Frühjahr brauchen die Chrysanthemen reichlich Dünger
    Im Frühjahr brauchen die Chrysanthemen reichlich Dünger
  • Chrysanthemen vermehren:

    Durch Teilung können Sie die Chrysanthemen ganz einfach vermehren. Dadurch wachsen sie dann viel besser bzw. werden sie dadurch viel größer. Schneiden Sie die Blumen im Frühsommer nochmals mäßig zurück, dann wachsen sie weitaus kompakter (buschiger).

» Tipp:

Die Chrysantheme eignet sich hervorragend als Schnittblume und hält sich recht lange in Zimmervasen. Sie sollten die Chrysanthemen dabei nicht zu warm stellen, denn nur so bleiben Schnittblumen länger frisch.


Foto1: © S. Rekate - Fotolia.com, Foto2: © Iris Neumann - Fotolia.com, Foto3: © blumertmedien - Fotolia.com, Foto4: © JiSIGN - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT