Start Gartentipps Die richtige Pflege für Brombeeren

Die richtige Pflege für Brombeeren

20.969 views
0
Sag's weiter:

Ob als Marmelade, Torte oder Kompott zubereitet – Brombeeren sind eine leckere Nascherei, die jeder im Garten anpflanzen kann. Für eine reiche Ernte müssen Sie die Beeren aber richtig pflegen.

Brombeere Pflege Tipps
Abgestorbene Triebe immer entfernen

Brombeeren sind kleine Stars unter den Sommerbeeren. Sie schmecken nicht nur richtig lecker, sie sind zudem auch noch wahre Vitaminbomben. Unter allen Beerenfrüchten haben sie z.B. den höchsten Provitamin-A-Gehalt. Brombeeren enthalten aber auch viel Vitamin C. Ihr Gehalt an Mineralien ist ebenfalls sehr hoch. Die Brombeere ist zudem eine Heilpflanze. So wirken die Früchte z.B. harntreibend. Die Blätter hingegen können bei Durchfall helfen.

Das Tolle: jeder kann Brombeeren anbauen. Selbst wenn Sie keinen Garten besitzen. Sie gedeiht an fast jedem Standort und somit auch auf dem Balkon oder der Terrasse. Es muss also niemand auf die köstlichen kleinen Früchte verzichten. Sie können den Brombeerstrauch natürlich aber nicht einfach wachsen lassen, ohne sich darum zu kümmern. Sie müssen schon einiges an Pflegemaßnahmen unternehmen, damit der Brombeerstrauch prächtig gedeiht und viele Früchte trägt.

Wenn Sie dem Brombeerstrauch überhaupt keine Pflege zukommen lassen, wird er sicherlich nicht kaputtgehen. Er wird aber sehr schnell unansehnlich, denn die Pflanze wuchert stark. Es sieht dann einfach nicht mehr schön aus, wenn sich die alten Ruten mit den neuen vermischen.

So pflegen Sie Brombeeren richtig

Schneiden:

Brombeeren blühen immer an den zweijährigen Ruten. Das heißt, wenn sich neue Jungtriebe bilden, dann bekommen Sie im nächsten Jahr Früchte. Danach sterben die Triebe ab. Schneiden Sie also im Herbst immer die Ranken ab, die in diesem Jahr fruchttragend waren. Auch die Jungtriebe können Sie kappen. Lassen Sie dabei nur maximal 10 Triebe stehen. Durch die Seitentriebe, die sich bilden, werden Sie genügend Früchte erhalten.

Leiten Sie die einzelnen Ruten am besten auch immer an einem Rankgitter oder einem Zaun entlang. Das erleichtert nicht nur die Ernte, sondern auch den Schnitt. Grundsätzlich ist ein Spalier mit einzelnen Querstreben ideal, zwischen denen ein Abstand von etwa 30 cm besteht.

Gießen:

Brombeeren brauchen regelmäßig Wasser. Nicht nur, wenn sie frisch gepflanzt sind, sondern auch später. Nur wenn die Pflanzen ausreichend Wasser erhalten, werden sie auch viele Früchte tragen. Halten Sie den Boden also immer leicht feucht, aber achten Sie darauf, dass keine Staunässe entsteht.

Kleiner Tipp:

Bringen Sie rund um die Pflanze Rindenmulch aus. Das bewahrt den Boden vor dem Austrocknen. So ist es also nicht schlimm, wenn Sie das Gießen mal vergessen. Außerdem verhindert es, dass sich Unkraut bildet.

Düngen:

Wenn Sie die Brombeeren neu pflanzen, dann mischen Sie unter den Erdaushub etwas Mist oder Kompost. Anschließend reicht es vollkommen aus, wenn Sie die Brombeeren einmal im Jahr (am besten im Frühjahr) mit Beerendünger versorgen. Sie können aber auch Hornspäne oder Kompost ausbringen.

Überwinterung:

Eigentlich brauchen die Brombeeren im Winter keinen Schutz. Steht jedoch ein langer und sehr kalter Winter bevor, dann schützen Sie sie am besten mit einem Gartenvlies.

Haben Sie die Brombeeren in Kübel gepflanzt, dann ist es wichtig, dass Sie diese ins Haus bringen und in einem trockenen und kühlen Raum überwintern. Wickeln Sie die Kübel und die Pflanzen zusätzlich auch immer in ein Gartenvlies ein.


Foto1: © VRD - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here