Start Gartengestaltung Garten beleuchten – 6 Ideen für schöne Lichteffekte

Garten beleuchten – 6 Ideen für schöne Lichteffekte

9.778 views
1
Sag's weiter:

Wer stolz auf seinen Garten ist, der möchte, dass dieser auch im Dunkeln gut aussieht. Hier deshalb 6 Ideen, wie Sie Ihren Garten perfekt beleuchten und so gut in Szene setzen.

Lichterketten sorgen für eine romantische Stimmung
Lichterketten sorgen für eine romantische Stimmung

Fleißige Gärtner wissen, dass nur im Sommer ideale Bedingungen vorherrschen, um die erledigte Arbeit richtig präsentieren zu können. Ein bestimmter Schatteneinfall strukturiert den Garten und bringt kleine aber feine Details zum Vorschein, die für Individualität sorgen und ein heimisches Gefühl schaffen.

Warum aber sollte man für diese Voraussetzungen immer nur auf den Sommer warten und den Winter über Trübsal blasen, wenn es mit der richtigen Beleuchtung doch auch in weniger hellen Jahreszeiten klappt? Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit einfachen Mitteln und einer gezielten Installationen viele Bereiche in Ihrem Garten in Szene setzen können.

Garten gekonnt in Szene setzen

Licht erfüllt eine bedeutende Funktion im Garten, denn wie schon in kleinen Wohnräumen, so lassen sich hiermit bestimmte Blickfänge schaffen und der Raum wesentlich besser nutzen. Besonders angenehm wird dies bei möglichst natürlichen Materialien empfunden, da diese selbst im Winter natürlich wirken und nicht nur als deplatziert angesehen werden. Hier nun einige Ideen, wie Sie bestimmte Bereiche mit Licht in Szene setzen können.

Idee Nr. 1 – Terrasse beleuchten:

Für die Terrasse lohnt sich der Gebrauch von Erdeinbauscheinwerfern, denn diese können die umgebenden Pflanzen und vor allem Bäume mit geringer Intensität beleuchten und verhindern damit zu punktuell wirkende Lichter. Wichtig ist, dass Sie dem Zweck jedes Bereiches entsprechend mit festen und flexiblen Installationen arbeiten.

Für die am Haus gelegene Terrasse lohnen vereinzelte fest installierte Wandleuchten, die etwa ein Regal oder einen Schrank mit Licht versorgen – darin unterbringen können Sie dann Drinks oder kleine Speisen für eine Gartenparty, die jeder auf Anhieb finden wird.

Idee Nr. 2 – Gartenwege beleuchten:

Gerade bezüglich der Ausbaufähigkeit einer Terrasse lohnt es sich aber auch, flexible Leuchten einzusetzen. Mit kleinen Bodenleuchten können Sie die Gartenwege verzieren und vor allem die Rasenfläche anordnen, um dort weitere Tische und Stühle aufzustellen. Empfehlenswert sind hierfür z.B. Solarlampen oder Leuchtsteine.

Idee Nr. 3 – Lampen mit Farbveränderungen nutzen:

Anstatt unschöner Blumenkübel oder dergleichen bauen Sie auf die natürliche Kraft des Lichts und können zusätzlich durch Farbveränderungen für gute Stimmung sorgen. Auf Seiten wie u.a. www.discount24.de finden Sie eine Reihe dieser Leuchten in der passenden Kategorie sowie Beispielbilder als weitere Inspiration.

Idee Nr. 4 – Gartenbeete mit Moonlights bestücken:

Damit Ihre Gartenbeete auch im Dunkeln wunderbar zur Geltung kommen, sollten Sie diese am besten mit Moonlights bestücken. Diese werden häufig in Milchglasfarben angeboten, was die Beleuchtung der Blumen recht warm wirken lässt.

Idee Nr. 5 – Gartenteich/Pool beleuchten:

Beleuchtung Pool

Haben Sie einen Pool oder einen größeren Teich, so können Sie Freiräume für Bänke oder gemütliche Strandhocker mittels gelenkter Leuchten schaffen, die stets in Blickrichtung installiert werden sollten.

Übrigens:

Die soeben genannten Moonlights gibt es auch schon für Pools und Gartenteiche. Mit diesen schwimmenden Elementen schaffen Sie einen richtigen Hingucker in Ihrem Garten.

Idee Nr. 6 – Lichterketten für Bäume nutzen:

Bäume lassen sich besonders gut mit Lichterketten in Szene setzen. Sie wirken besonders schön, wenn Sie sie um Äste schlingen, wodurch sie dann die Form des Baumes nachempfinden.

Installation der Lampen richtig planen

Nicht jeder Lampentyp eignet sich gleichermaßen gut für den Einsatz im Garten, weshalb Sie sich einen Plan aufstellen sollten, bevor Sie mit der Installation der Lampen beginnen. Welche Bereiche sind auszuleuchten und vor allem wie (mit festen oder flexiblen Installationen)? Können Sie bestehende Hecken oder Pflanzen nutzen, um einen Weg zu gestalten oder müssen Sie mit mehreren Leuchten arbeiten? Interessant sind auch bewegliche Leuchter, die nicht so starr wirken und Gäste zum Wechsel der Location animieren.

Wichtig ist bei der Planung auch, dass Sie immer im Hinterkopf haben, dass die Beleuchtung im Garten nicht den Nachbarn stören darf. Arbeiten Sie also am besten immer mit weichem Licht, dass möglichst nicht zur Ihrem Nachbarn herüberstrahlt.


Foto1: © bierchen - Fotolia.com, Foto2: © Marianne Mayer - Fotolia.com

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT