Gartentipps Grillen

Gasgrill in 30 Minuten winterfest machen – 4 schnelle Tipps

10.149 views
0
Sag's weiter:

Winterzeit ist Tischgrillzeit. Draußen grillen und frieren mag schließlich keiner, weshalb der Gasgrill Winterschlaf halten darf. Allerdings nur, wenn er winterfest gemacht wurde.

kleiner Gasgrill
kleiner Gasgrill

Während Gartenmöbel, Teichzubehör und Fahrräder im Winter den Weg ins Gartenhaus oder in den Keller finden, bleibt der Grill meist an seinem Platz im Freien stehen. Doch im Frühjahr, wenn die Lust nach Grillfleisch wieder steigt, kommt dann meist die Ernüchterung: die Kälte im Freien hat ihm sehr zugesetzt und die Nässe obendrein noch ihr übriges getan. Der einst so schöne Gasgrill mit der glatten Oberfläche sieht nun alles andere als schön aus.

Wenn Sie einen guten Grill besitzen, meinen Landmann Gasgrillwagen hatte ich bei web-moebel.de gekauft, dann ist es nicht ratsam diesen im Freien zu überwintern. Die nasskalte Witterung zieht ihn sonst zu sehr in Mitleidenschaft. Stichwort Flugrost. Und wer möchte schon, dass der teure Gasgrill nach nur einem Winter aussieht als wäre er bereits zehn Jahre alt?

Sie müssen auch gar nicht mal viel unternehmen, um Ihren Gasgrill zu überwintern. Nehmen Sie sich nur eine halbe Stunde Zeit, dann sind Sie auch schon mit dem Thema durch.

So kommt Ihr Gasgrill gut durch den Winter

➤ Tipp 1 – Gasgrill gründlich reinigen:

Bevor Sie Ihren Grill einlagern können, müssen Sie ihn erst einmal gründlich reinigen. Dazu zunächst eine Edelstahlbürste zur Hand nehmen und den Grillrost damit leicht abbürsten. Auf diese Art und Weise lassen sich grobe Reste und ein Großteil des Fettes gut entfernen.

Anschließend haben Sie zwei Möglichkeiten: Entweder reinigen Sie den Grillrost danach in einer milden Seifenlauge oder aber Sie brennen ihn sauber. Das geht indem Sie den Grillrost in Ihren Gasgrill einlegen, den Deckel schließen und den Grill dann auf volle Hitze aufdrehen. Das überschüssige Fett am Grillrost brennt dann ein und fällt schließlich von alleine ab. Anschließend den Rost noch mit einer Edelstahlbürste abbürsten.

Ist der Grillrost sauber, müssen Sie nur noch alle abnehmbaren Teile in einer milden Seifenlauge reinigen und alle übrigen Teile des Gasgrills mit einem in Seifenlauge getränkten Lappen abwischen. Wenn Sie das regelmäßig nach dem Grillen machen, beugen Sie so eingebrannten und hartnäckigen Verschmutzungen effektiv vor.

Wichtig:

Scharfe Reiniger, Scheuermittel oder Ähnliches sind bei der Reinigung eines Gasgrills tabu. Das gilt auch für Hausmittel. Sie könnten unter Umständen zu aggressiv sein und dem Lack schaden.

➤ Tipp 2 – Gasflasche vom Grill entfernen & lagern:

Nun geht es darum, die Gasflasche vom Grill zu entfernen. Lesen Sie sich dazu sicherheitshalber vorher immer die Sicherheitshinweise auf der Gasflasche durch. Nach dem Entfernen der Gasflasche sollten Sie dann sorgfältig prüfen, ob der Flaschenhahn fest verschlossen und gut zugedreht ist. Anschließend sollten Sie noch eine Schutzkappe über das Ventil stülpen, damit es nicht unbeabsichtigt geöffnet oder beschädigt wird.

Ist die Gasflasche soweit winterfest gemacht, sollten Sie diese an einen geschützten Platz im Freien stellen. Ja, Sie lesen richtig. Die Gasflasche sollten Sie selbst bei Minustemperaturen im Freien lagern. Erstens machen ihr die Minustemperaturen nichts aus und zweitens dient dies Ihrem Schutz. Lagern Sie die Gasflasche im Haus und tritt aus dem vermeintlich dichten Behälter trotzdem Gas aus, reicht schon ein kleiner Funke (z.B. durch das Betätigen eines Lichtschalters) aus, damit sich das Gas explosionsartig entzündet.

➤ Tipp 3 – Grill trocken und geschützt lagern:

Wenn Sie die Möglichkeit haben, sollten Sie Ihren Gasgrill (ohne Gasflasche) am besten immer an einem trockenen Ort lagern. Hierfür bieten sich das Gartenhaus, der Keller und die Garage als Lagerort am ehesten an. Anschließend einfach eine große Tüte oder einen großen Karton über den Grill stülpen, um ihn so vor eventuell auftretender Feuchtigkeit zu schützen.

➤ Tipp 4 – Grill draußen lagern:

Ihnen fehlt eine passende Unterstellmöglichkeit für den Gasgrill, weil Sie keinen Keller, keine Garage und auch kein Gartenhaus besitzen? Das ist zwar ein kleines Problem, weil der Grill eigentlich am besten drinnen lagern sollte, aber auch für dieses gibt es eine Lösung. Besorgen Sie sich einfach eine ausreichend große Abdeckplane und schon kann Ihr Gasgrill draußen überwintern. Diese Planen bestehen aus einem robusten, wasserabweisenden Material und schützen Ihren Grill somit besten vor Wind und Wetter. Eine passende Abdeckhaube bzw. –plane bekommen Sie z.B. online oder aber auch direkt beim Hersteller Ihres Gasgrills zu kaufen.

Kleiner Tipp:

Wenn der Grill im Winter eh schon draußen steht, dann können Sie ihn natürlich auch in der kalten Jahreszeit anheizen und z.B. ein Winter-BBQ veranstalten. Praktische Tipps dazu finden Sie hier und in unserem Beitrag Gartenparty im Winter – So machen Sie Ihren Garten partytauglich!


Foto1: © karandaev - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here