Start Gartengestaltung Hängematten für den Garten – Modelle & Kauftipps vorgestellt

Hängematten für den Garten – Modelle & Kauftipps vorgestellt

2.156 views
0
Sag's weiter:

Ein Garten ist ein Ort der Erholung. Also was darf da natürlich nicht fehlen? Richtig, eine Hängematte! Diese Tipps helfen bei der Auswahl des passenden Modells.

Es gibt viele verschiedene Modelle
Es gibt viele verschiedene Modelle

Von jeher schon versprühen Hängematten in einem Garten ihren ganz besonderen Charme. Allein schon die Vorstellung, zwischen zwei Bäumen die Seele baumeln zu lassen, übt auf viele Gartenbesitzer einen ganz besonderen Reiz aus. Zumal diese reizvolle Vorstellung auch immer darauf beruht, zwischen zwei hochgewachsenen Bäumen einen lauschigen Schattenplatz zu genießen.

Doch moderne Hängematten benötigen heute keinen altgewachsenen Baumbestand mehr im Garten, sondern können problemlos an jeder X-beliebigen Stelle mithilfe eines speziellen Rohrgestells aufgebaut werden. Zahlreiches Zubehör gewährleistet dem jeweiligen Nutzer obendrein noch die perfekte Ausstattung seines Hängemattenplatzes, wie z.B. mit chilligen King-Size-Kissen, Gestelle mit integrierten Schattenspendern oder variablen Beistelltischchen, eingenähte Ablagetaschen für Bücher und dergleichen mehr.

Diese Hängematten-Modelle gibt es:

Angeboten werden neuartige Hängematten inzwischen auch in unterschiedlichen Größen und verschiedensten Formgebungen. Hier einige Modelle vorgestellt:

➤ Singlehängematten:

Gibt es in den Größen S, M und L, was sich in erster Linie auf die Breite von 100 bis 160 Zentimeter auswirkt. Die Standardlänge beträgt zumeist 225 Zentimeter.

➤ Doppelhängematten:

Deren Größenangaben können bis XL mit einer Breite von bis zu 180 Zentimeter variieren. Gut geeignet für die gleichzeitige Nutzung von einem Erwachsenen und einem Kind.

➤ Familienhängematten:

Können bei Breiten von bis zu 200 Zentimeter auch gleichzeitig von zwei Erwachsenen genutzt werden. Weiterhin verfügen viele dieser Familienhängematten über eine weitaus komfortablere Länge von bis zu 400 Zentimeter, womit mehrere Kinder gleichzeitig die Matte selbst „quer“ nutzen können.

➤ Stabhängematten:

Erleichtern den Ein- und Ausstieg in die Hängematte deutlich, weil der Stoff etwas straffer gespannt ist. Ebenfalls in unterschiedlichen Größen erhältlich.

➤ Reisehängematten:

Können sehr klein gefaltet und somit auch in den Urlaub mitgenommen werden. Teilweise werden diese Modelle sogar mit Regendach angeboten, sodass sogar in einer Hängematte problemlos im Freien campiert werden könnte.

➤ Hängehöhlen/Hängesessel:

Sind Sonderformen in unterschiedlichen Größen. Hängehöhlen für Kinder und Hängesessel sind auch als softe Schaukelmodelle nutzbar.

Tipps für den Kauf einer Hängematte

☛ Tipp 1 – den richtigen Stoff auswählen:

Bei der Materialauswahl für eine Hängematte kommt es in erster Linie auf einen wetterfesten (eventuell sogar imprägnierten), lichtbeständigen Stoff aus Baumwolle oder Ballonseide an. Alternativ dazu können Sie auch auf einen Netzstoff setzen, worunter jedoch manchmal die Bequemlichkeit leidet.

Werden Hängematten aus hochwertigen Baumwollstoffen gefertigt, sind sie oftmals sogar bunt gewebt und weitaus günstiger erhältlich. Zugleich fühlt sich Baumwolle natürlicher auf der Haut an, während Ballonseide gerade an heißen Tagen eher an der Haut anliegt. 

☛ Tipp 2 – robustes Mattengestell auswählen:

Um eine Hängematte im Garten möglichst flexibel aufstellen zu können, bietet der Fachhandel heutzutage sehr formschöne Mattengestelle aus Stahl, Edelstahl oder Holz an. Teilweise sind diese Gestelle sogar höhenverstellbar, wodurch mehr bequeme Individualität gewährleistet wird.

Beim Einkauf sollten Sie unbedingt auf deren jeweilige Standfestigkeit und Verarbeitung achten, da die Gestelle in der Regel das Herzstück einer Hängematte bilden! Wenn Sie eine Hängematten auf eine freie Rasenflächen stellen, sollten Sie diese gerade an warmen Sommertagen auch immer wieder neu platzieren, damit der Rasen keinen allzu großen Schaden nimmt. Genau deshalb sollte die Hängematte bzw. das Gestell auch sehr robust sein, damit beim ständigen Verstellen nichts kaputt geht.

☛ Tipp 3 – wetterbeständige Materialien wählen:

Des Weiteren werden zum Befestigen der Matten unterschiedliche Nylon- oder Sisalseile angeboten, sowie zahlreiche Karabinerhaken, Verlängerungsketten, spezielle Wandhaken (für den Indoor-Bereich), Federn, usw. Für den Outdoor-Bereich sollte das Zubehör unbedingt aus wetterbeständigem Material sein. Wählen Sie deshalb also beispielsweise Karabinerhaken aus Edelstahl.

☛ Tipp 4 – richtige Größe wählen:

Möchten nur Sie alleine die Hängematte nutzen, oder möchten Sie darauf auch mal eine paar schöne Stunden gemeinsam mit Ihrem Partner verbringen? Oder soll sogar die ganze Familie darauf Platz haben? Überlegen Sie sich also vorher ganz genau, wie groß die Hängematte sein soll. Kaufen Sie ein zu großes Modell, könnten Sie zu viel Geld ausgeben. Kaufen Sie ein zu kleines Modell, könnte die Hängematte hingegen ständig von den anderen Familienmitgliedern belegt sein. Das gilt übrigens auch für die Hollywoodschaukel.


Foto1: © Piotr Marcinski - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here