Start Obst & Gemüse Kohlrabi vorziehen – So können Sie das leckere Gemüse schon im Frühsommer...

Kohlrabi vorziehen – So können Sie das leckere Gemüse schon im Frühsommer ernten

1.198 views
0
Sag's weiter:

Ob in Suppen, als Beilage oder im Salat – Kohlrabi verfeinert mit seinem nussigen Geschmack so ziemlich jedes Gericht. Das Beste: Sie können schon im Frühsommer die erste Ernte einfahren.

Kohlrabi lässt sich prima vorziehen
Kohlrabi lässt sich prima vorziehen
Kohlrabi ist ein typisch deutsches Gemüse, da es bei uns sehr viel und in anderen Ländern nur sehr wenig verzehrt wird. Dabei ist die Gemüsepflanze so gesund. Und obendrein auch noch sehr lecker. Mit der süßlich-nussigen Note passt das Gemüse gut zu Fisch und Fleisch. Außerdem verfeinert es auch Suppen und Eintöpfe.

Und das Beste: Kohlrabi lässt sich leicht anbauen. Er zeichnet sich z.B. durch eine kurze Wachstumszeit von acht bis zwölf Wochen nach der Pflanzung aus. Wenn Sie Ihren Kohlrabi ab Februar vorziehen, können Sie im Frühsommer also schon die erste Ernte einfahren. Sie müssen bei der Anzucht der Keimlinge nur vorsichtig vorgehen, dann klappt das auch.

So ziehen Sie den Kohlrabi richtig vor

Schritt 1 – Kohlrabi aussäen:

Die richtige Zeit für die Aussaat von Kohlrabi ist Mitte Februar. Geben Sie dazu etwas Anzuchterde in kleine Töpfe, die vier bis fünf Zentimeter Durchmesser haben. Streuen Sie dann einige Kohlrabisamen in den Topf und geben Sie nochmals eine dünne Schicht Erde darauf. Drücken Sie die Erde leicht an und befeuchten Sie die Samen mit Hilfe einer Sprühflasche.

Nun müssen Sie die Töpfe nur noch mit einer Klarsichtfolie abdecken und sie an einen sonnigen Ort stellen, zum Beispiel auf eine Fensterbank. Achten Sie darauf, dass die Umgebungstemperatur nicht zu hoch und nicht zu niedrig ist. 15 bis 16 Grad sind ideal. Halten Sie die Samen und die nach zehn Tagen bis zwei Wochen sichtbaren Keimlinge außerdem dauerhaft feucht, ohne die Erde vollständig zu durchnässen. Mit der Sprühflasche funktioniert das problemlos.

Schritt 2 – Kohlrabi pikieren:

Nach etwa vier Wochen sollten neben den zwei Keimblättern mindestens zwei weitere Blätter zu sehen sein. Nun ist die Zeit gekommen, den Kohlrabi zu pikieren, also die Keimlinge zu trennen und separat wieder einzupflanzen. Gehen Sie dabei wie folgt vor:

  1. Ziehen Sie die Keimlinge behutsam mit einem Pikierstäbchen aus der Erde.
  2. Sortieren Sie kränklich aussehende Pflänzchen aus.
  3. Kürzen Sie die Wurzeln ein wenig ein, um ein stärkeres Wachstum anzuregen.
  4. Senken Sie die Wurzeln jedes Keimlings in das Loch in der Erde des Pflanztopfes.
  5. Drücken Sie die Erde leicht an.
  6. Achten Sie darauf, dass die Blätter nicht auf der Erde aufliegen.

Tipp:

Wenn Sie ein Gewächshaus im Garten haben, können Sie die Anzucht der Kohlrabis auch dort durchführen. Im Frühbeet lässt sich Kohlrabi ebenfalls gut vorziehen. Lesetipp: Gemüse im Gewächshaus anpflanzen – Die Fruchtfolge ist wichtig.

Schritt 3 – Kohlrabi ins Freiland pflanzen:

Lassen Sie den jungen Kohlrabipflanzen nun noch etwas Zeit, um sich in geschützter Umgebung zu entwickeln. Ende April ist dann die Zeit gekommen, Ihren Kohlrabi ins Beet zu setzen. Wenn Sie einen eher sandigen Untergrund im Garten haben, empfiehlt es sich, den Boden mit Kompost anzureichern. Halten Sie einen Reihenabstand von 30 Zentimetern und einen Pflanzenabstand innerhalb der Reihe von 25 Zentimetern ein.


Foto1: © Yvonne Weis - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here