Start Rezepte mit Gartenzutaten Koriander-Chutney: 3 leckere Rezeptideen zum Nachmachen

Koriander-Chutney: 3 leckere Rezeptideen zum Nachmachen

616 views
0
Sag's weiter:

Koriander wird hauptsächlich als Gewürz in asiatischen Gerichten verwendet. Dabei kann man aus der Pflanze noch weit aus mehr zaubern. Wie zum Beispiel ein leckeres Chutney. Das ist schnell gemacht und zudem auch super lecker.

Koriander Chutney: 3 leckere Rezeptideen zum Nachmachen
Koriander Chutneys können süß und auch scharf hergestellt werden
Koriander ist schon lange nicht mehr einfach nur ein Gewürz. Neben köstlicher Butter und einem würzigen Pesto lässt sich aus dem asiatischen Kraut auch ein leckeres Chutney zaubern. Das ist schnell gemacht und verleiht besonders Grillgerichten eine asiatische Note. Zudem ist das Chutney hübsch verpackt auch eine super Geschenkidee für Gastgeber(innen).

Haben Sie jetzt so richtig Appetit bekommen? Dann probieren Sie doch einfach mal eines unserer Rezeptideen aus!

Korianderchutney nach den Regeln des Ayurveda

Neben der asiatischen Küche findet Koriander auch in der indischen Küche großen Anklang. Hier achtet man bei vielen Rezepten außerdem darauf, die Ayurveda-Lehre anzuwenden.

Zutaten:

  • 80g Korianderblätter
  • 200 ml Wasser
  • 150 g Kokosflocken
  • 1 Chilischote gehackt, am besten eine grüne
  • 15 g frischen Ingwer, geschält und gehackt
  • 1 Esslöffel Ghee (geklärte Butter, ersatzweise Öl)
  • eine Prise Kreuzkümmel im Ganzen
  • ½ Teelöffel schwarze Senfsamen
  • 3-4 Curryblätter
  • Saft einer halben Zitrone
  • Salz

Zubereitung:

Die Korianderblätter werden mit Wasser, Kokosflocken, Ingwer und dem gehackten Chili im Mixer verrührt. Dann lassen Sie in einer Pfanne das Ghee bzw. das Öl heiß werden und geben den Kreuzkümmel, den Senfsamen und die Curryblätter dazu, damit diese Gewürze ihr Aroma entfalten können. Anschließend kommen die angerösteten Gewürze ebenfalls in den Mixer. Mit Zitronensaft und Salz abschmecken und servieren.

Koriander Chutney mit Minze

Wer das Chutney erfrischend würzig mag, sollte das Ganze mal mit Minze ausprobieren. Minze harmoniert perfekt mit Koriander und lässt das Chutney zu einem wahren Geschmackserlebnis werden.

Zutaten:

  • eine Handvoll frische Minze
  • eine Handvoll Korianderblätter
  • 1 Knoblauchzehe
  • ½ – 1 grüne Chilischote, je nach gewünschter Schärfe
  • 1-2 Esslöffel Essig
  • Salz
  • 2 Esslöffel Wasser
  • 1 Esslöffel Zucker

Zubereitung:

Alle Zutaten bis auf Salz, Zucker und Essig im Standmixer pürieren. Sobald sie eine schöne, sämige Konsistenz erreicht haben, schmecken Sie mit Salz, Zucker und Essig ab und füllen das Chutney in eine Schüssel. Das Chutney passt besonders gut zu Fladenbrot und gegrilltem Fisch oder Fleisch.

Erdbeer-Koriander-Chutney

Wer es fruchtig mag, liegt mit dem Erdbeer-Koriander Chutney genau richtig. Die Süße der Erdbeeren und die Schärfe der Chili machen das Chutney besonders schmackhaft.

Zutaten:

  • 1 rote Chilischote
  • 250 g Cocktailtomaten
  • 500 g Erdbeeren
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 1 Bund Koriander
  • 50 g Gelierzucker
  • 80 ml Orangensaft
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Die Chili entkernen und in schmale Streifen schneiden. Die Tomaten kurz überbrühen, enthäuten und anschließend halbieren. Die Frühlingszwiebeln und Korianderblätter waschen und in schmale Streifen schneiden. Zum Schluss die Erdbeeren vierteln.

In einem Topf werden die Chilistreifen und die Tomaten angebraten. Dann geben Sie den Gelierzucker und den Orangensaft dazu und lassen alles gut einkochen, bis nur noch die Hälfte an Masse vorhanden ist. Dann geben Sie die Erdbeeren und die Zwiebeln in den Topf und lassen die Masse nochmal ein paar Minuten köcheln. Am Schluss geben Sie die Korianderblätter dazu, verrühren alles gründlich und schmecken mit Salz und Pfeffer ab.

Das fertige Chutney können Sie entweder frisch essen Sie füllen es in sauber ausgespülte Schraubgläser ab, wo es sich lange hält.


Foto1: © nikongal - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here