Start Rezepte mit Gartenzutaten Korianderbutter: Leckeres Rezept für einen pikanten Buttergenuss

Korianderbutter: Leckeres Rezept für einen pikanten Buttergenuss

688 views
0
Sag's weiter:

Kräuterbutter kann jeder. Wie wär’s mal mit einer leckeren Korianderbutter? Sie ist genauso einfach zu machen, bietet dabei aber einen pikanten Genuss.

Korianderbutter: Leckeres Rezept für einen pikanten Buttergenuss
Korianderbutter ist besonders zu Gegrilltem ein Genuss
Kräuterbutter erfreut sich seit Jahrzehnten großer Beliebtheit. Ob im Baguette, zum Steak oder als würziger Brotaufstrich – Kräuterbutter ist vor allem im Sommer bei Grillfesten und Picknicks kaum wegzudenken.

Es muss aber nicht immer die klassische Variante mit Petersilie und Schnittlauch sein. Auch mit Koriander kann man Butter wunderbar verfeinern und so ganz neue Akzente in der Küche setzen. Korianderbutter ist schnell gemacht und bietet asiatische Geschmackserlebnisse für Grillabende und Parties.

Korianderbutter: Grundrezept und Variationen

➔ Zutaten:

Für ein Grundrezept für Korianderbutter benötigen Sie folgende Zutaten:

  • 200 g Butter (möglichst Bio)
  • ½ Bund Koriander
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Esslöffel Zitronensaft

➔ Zubereitung:

❶ Nehmen Sie die Butter am besten mehrere Stunden vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank, damit sie sich anschließend gut verarbeiten lässt. Sie sollte möglichst weich sein.

❷ Schlagen Sie die Butter mit einem Mixer weich und geben Sie den Zitronensaft und etwas Salz und Pfeffer dazu. Verrühren Sie die Masse gründlich.

❸ Schneiden Sie Koriander klein und geben Sie ihn zu der Butter und rühren Sie die Masse vorsichtig mit einem Schneebesen um. Schmecken Sie die fertige Kräuterbutter ab und würzen Sie gegebenenfalls nach.

❹ Nun können Sie die Korianderbutter in eine Schale füllen und kühl stellen. Sie können die Butter aber auch auf Pergamentpapier streichen und daraus dann eine Rolle formen. Schlagen Sie das Papier herum und drehen Sie die Enden wie ein Bonbon zusammen. Anschließend stellen Sie die Butter für ca. 2 – 3 Stunden in den Kühlschrank.

» Mein Tipp: Diese Grundvariante lässt sich ganz nach Geschmack noch abwandeln. Sie können beispielsweise Limettensaft verwenden, fein geschnittene Chilischote dazugeben oder etwas frisch geriebenen Ingwer.

Die Korianderbutter schmeckt hervorragend zu Steaks und gegrilltem Fisch, aber auch zu Ciabatta oder Baguette.


Foto1: © besser_essen - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here