Start Pflanzen Kugel-Amberbaum GumBall – Anbau und Pflege

Kugel-Amberbaum GumBall – Anbau und Pflege

38.051 views
0
Sag's weiter:

Ein Baum, der wirklich gut in einen Vorgarten passt, ist der Kugel-Amberbaum GumBall. Wie Sie diesen anpflanzen und pflegen, verraten wir Ihnen hier.

Kugel-Amberbaum GumBall
Kugel-Amberbaum GumBall

Der eigentlich aus Nordamerika stammende Kugel-Amberbaum GumBall lässt sich aufgrund seiner geringen Höhe von circa 2 Metern hervorragend gut auch in unseren Vorgärten und in kleinen Gartenanlagen integrieren. Einen absoluten Hingucker bildet dabei seine Kugelkrone auf einem kleinen Hochstämmchen, die ihm seine eigentliche Attraktivität verleiht – allerdings auch einem regelmäßigen Pflegeschnitt bedarf.

Aber keine Sorge, für den regelmäßigen Arbeitsaufwand werden Sie dann im Herbst belohnt, denn dann wird Sie der Baum mit einer wunderschönen Blattfärbung überraschen. Und das Beste daran ist, dass sich die gelbe und rote Blattfärbung besonders lange an der Baumkrone hält, weshalb der GumBall Jahr für Jahr ein wenig Farbe ins vielmals triste wettergrau bringt.

Aussehen und Namensherkunft

GumBall-Blätter gleichen sehr dem Ahorn, verfärben sich jedoch bereits schon ab September gelblich, wechseln dann in orange bis rot und letztendlich noch in ein burgunder-violettfarbiges Blattkleid. Im Gartenfachmarkt werden GumBalls oftmals auch als Bonsais angeboten, wofür sie sich ebenfalls besonders gut eignen.

Übrigens:
Seinen Namen erhielt der GumBall deshalb von den Gärtnern, weil sein Saft früher zur Herstellung von Kaugummi verwendet wurde.

Kugel-Amberbaum GumBall – Anbau und Pflege

Anbau:

Anpflanzen sollten Sie den im Einkauf doch recht kostspieligen Kugel-Amberbaum GumBall idealerweise im Frühjahr und das an einem möglichst windgeschützten Ort, um das oft recht zarte Hochstämmchen mit der doch üppigen Blattkrone (kann bis zu 4 Meter Durchmesser erzielen) gegen Windbruch optimal zu schützen.

Wichtig ist, dass Sie beim Anpflanzen des GumBalls an einen sonnigen bis minimal lichtschattigen Ort denken, an dem zugleich ein nährstoffreicher, humoser Boden vorhanden ist. Beim Anpflanzen müssen Sie zudem, wie bei jedem anderen Baum auch, die Wurzeln gut angießen.

Tipp:
Einen jungen GumBall sollten Sie nicht zu nahe an eine Hauswand pflanzen, denn ansonsten kann er seine ganze Pracht (Baumkrone) im Laufe seines Lebens nicht gut entfalten.

Kugel-Amberbaum (Gum Ball)
Höhe: 170-180 cm. Die Krone wächst von Natur aus kugelig und muss deshalb nicht geschnitten werden. Erstrahlt im Herbst in wunderschöner Rot/gelb-Färbung

Pflege:

» Boden auflockern:

Der Boden rund um den GumBall sollte sich möglichst nicht verdichten, damit sich u. a. auch keine Staunässe rund um die Pflanze bilden kann. Sie müssen den Boden also mehrmals jährlich mit einer Harke auflockern. Aber Achtung: dabei müssen Sie vorsichtig vorgehen, um so nicht das Wurzelwerk zu verletzen.

» Düngen:

Im Frühjahr und/oder Herbst können Sie den Kugel-Amberbaum ab und an auch mit ein ganz klein wenig Dünger bzw. Kompost versorgen, woraufhin sich meist ab Mai eine traubenförmige Blüte am GumBall entwickelt.

» Gießen:

Während längerer Trockenphasen muss der GumBall selbstverständlich auch gegossen werden – morgens oder abends, ohne dass sich Staunässe rund um den Stamm bildet.

» Frostschutz:

Noch ganz junge GumBalls sollten Sie in den ersten ein bis drei Wintern noch gegen Frost schützen. Umwickeln Sie die Bäumchen dazu am besten einfach mit etwas Gartenvlies. Das sollte schon ausreichen.

Das könnte Sie auch interessieren:

» Judasbaum pflanzen und pflegen – So wird’s gemacht
» Haselnussbaum – Anbau und Pflege
» Zaubernuss – Anbau und Pflege


Foto1: © MaiKai - Fotolia.com, Foto2: © sf_pictures - Fotolia.com, Foto3: © Creatix - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here