Start Pflanzen Mandelbäumchen vermehren: Mit diesen einfachen Methoden klappt’s

Mandelbäumchen vermehren: Mit diesen einfachen Methoden klappt’s

808 views
0
Sag's weiter:

Wer Spaß daran hat Pflanzen selber zu ziehen und geduldig ist, der kann Mandelbäumchen ganz einfach vermehren. Dazu haben Sie mehrere Möglichkeiten.

Mandelbäumchen können Sie aus Kerne ziehen
Mandelbäumchen können Sie aus Kerne ziehen
Wer Mandelbäumchen liebt, kann sie auf die unterschiedlichste Art und Weise vermehren. Sie können z.B. einen Mandelkern zum Keimen bringen oder Stecklinge schneiden und bewurzeln. Wenn Sie Spaß daran haben Pflanzen selber zu ziehen und zu vermehren und zudem auch noch Geduld mitbringen, können Sie gute Erfolge erzielen. Beachten Sie aber, dass die entstandenen Jungpflanzen oftmals nicht winterhart sind, auch wenn Sie Samen oder Ableger von frostfesten Sorten verwenden. Als attraktive Kübelpflanzen sind eigenhändig vermehrte Mandelbäumchen jedoch gut geeignet.

So können Sie Mandelbäumchen vermehren

Möglichkeit 1 – Mandelbäumchen aus einem Kern ziehen:

Für diese Methode brauchen Sie Mandeln mit Schale, eine Laubsäge oder Holzfeile, Anzuchterde und Gefäße. Gehen Sie dann so vor:

❶ Öffnen Sie die harte Schale ein wenig mit der Holzfeile oder der Laubsäge, damit Wasser bis zum Kern vordringen kann, denn ungeöffnete Kerne brauchen mehrere Monate zum Keimen.

❷ Die angesägten Mandeln nun etwa 1 bis 1,5 Zentimeter tief in Töpfe mit spezieller Anzuchterde setzen. Die Anzuchterde ist nährstoffarm und luftdurchlässig. Das sind ideale Voraussetzungen zum Keimen.

❸ Halten Sie die Erde immer leicht feucht und stellen Sie die Gefäße an einen hellen Platz. Ideal ist eine Raumtemperatur von 20 Grad Celsius. Der Keimprozess dauert nun mehrere Wochen.

❹ Haben sich kleine Pflanzen gebildet, müssen Sie die jungen Schösslinge einzeln in Töpfe setzen. Die Erde darf ruhig Kompost enthalten, da er als Langzeitdünger dient. Wählen Sie nur die Pflanzen aus, die kräftig, stark und gesund aussehen.

❺ Wenn die jungen Mandelbäumchen größer werden, müssen Sie die Pflanzen in große Kübel umsiedeln. Lesetipp: Mandelbäumchen pflanzen: So sorgen Sie für einen Hingucker im Garten

Möglichkeit 2 – Mandelbäumchen über Stecklinge vermehren:

Mandelbäumchen über Stecklinge zu vermehren, gilt als schwierig. Es ist aber auf jeden Fall einen Versuch wert. Gehen Sie dabei so vor:

❶ Zunächst einmal müssen Sie Stecklinge aus halb verholzten Trieben schneiden. Anschließend die Schnittstelle gleich mit Bewurzelungshormon bestreichen. Das ist eine Lösung mit synthetischen Pflanzenhormonen, die die Wurzelbildung fördern.

❷ Setzen Sie die Stecklinge nun in Anzuchterde und halten Sie das Substrat ständig leicht feucht.

❸ Nach einigen Wochen sollten sich Wurzeln gebildet haben. Dann können Sie die Jungpflanzen umsetzen.

Für beide Vermehrungsarten gilt:

Stellen Sie die Jungpflanzen nicht sofort ins Freie! Sie müssen die Pflanzen schrittweise daran gewöhnen. Vermeiden Sie vor allem starke Temperaturschwankungen. Die meisten Sorten vertragen zwar Frost, nicht jedoch einen plötzlichen Wechsel von warm auf kalt.

So pflegen Sie die neuen Pflanzen richtig

Als Dünger reicht etwas Kompost vollkommen aus, da überdüngte Pflanzen eher krankheitsanfällig sind. Wichtig ist, dass Sie die selbst gezogenen Pflanzen im Kübel im Winter an einen sehr kühlen, hellen Ort stellen.

Wenn Sie Ihr neues Mandelbäumchen gut durch die ersten beiden Jahre gebracht haben, können Sie es in den Garten setzen, denn erst dann ist es stark genug für das Freilandleben.

Zusammenfassung:

  • Schale der Mandelkerne ansägen und in feuchte Anzuchterde setzen
  • Stecklinge mit Bewurzelungshormon bestreichen und einsetzen
  • Jungpflanzen einzeln in Töpfe setzen
  • starke Temperaturschwankungen vermeiden
  • erst nach zwei Jahren ins Freiland setzen

Foto1: © Aleksey Sagitov - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here