Start Pflanzen Pflegeleichte Topfpflanzen erkennen – Auf diese Merkmale achten

Pflegeleichte Topfpflanzen erkennen – Auf diese Merkmale achten

138 views
0
Sag's weiter:

Wer keinen grünen Daumen hat, ist mit pflegeleichten Topfpflanzen immer am besten beraten. Sie können fast gar nicht eingehen. Doch woran erkennt man diese?

Viele Topfpflanzen sind recht pflegeleicht
Viele Topfpflanzen sind recht pflegeleicht

Sicherlich kennen Sie das auch: Sie kaufen sich eine wunderschöne Topfpflanze und innerhalb von wenigen Wochen ist sie dann eingegangen. Das passiert, wenn Sie sich nicht vorher über die richtigen Pflegemaßnahmen informieren und die Pflanze einfach nur hin und wieder mal gießen.

Wenn Sie das verhindern möchten, dann setzen Sie doch schon von vornherein auf pflegeleichte Topfpflanzen. Gerade für Laien, die nicht so viele Erfahrungen mit Pflanzen und der Gartenarbeit haben, ist das ratsam.

Doch woran erkennt man pflegeleichte Topfpflanzen? Das ist eigentlich gar nicht schwer, denn es gibt da ein paar Merkmale, die auf pflegeleichte Topfpflanzen hinweisen.

Daran erkennen Sie pflegeleichte Topfpflanzen

dicke Blätter:

Robuste und pflegeleichte Topfpflanzen erkennen Sie daran, dass sie unter anderem dicke Blätter aufweisen. Sind diese obendrein auch noch ledrig, dann können Sie davon ausgehen, dass sie keine zu intensive Pflege benötigen, da sie Wasser über einen langen Zeitraum speichern.

Zu den pflegeleichten Topfpflanzen mit dicken Blättern zählen z.B. der Gummibaum, die Kranzschlinge, die Kalanchoe und die Zamioculcas.

dicker Stamm:

Auch die Stämme, die vergleichsweise stark ausgebildet sind, stellen ein Indiz für den möglichen Pflegeaufwand von Topfpflanzen dar. Sind diese besonders dick, dann können Sie davon ausgehen, dass die Topfpflanzen nicht viel Wasser benötigen und sogar auch mal eine längere Zeit ohne auskommen können.

Besonders pflegeleichte Topfpflanzen mit einem dickeren Stamm sind z.B. der Birkenfeige, der Bogenhanf und der Elefantenfuß. Letztgenannte Pflanzenart kommt mehrere Monate gänzlich ohne Wasser aus, sodass Sie lediglich auf den richtigen Standort im Garten, etwa direkt am Fenster der Laube, achten müssen.

Kakteen:

Neben Dickblattgewächsen gelten aber auch zahlreiche Kakteen als sehr pflegeleicht. Hierbei sind jetzt allerdings nicht nur die Kakteen gemeint, die Stacheln besitzen. Auch Gliederkakteen mit ihren dicken Blattelementen sind sehr pflegeleicht.

Das Tolle: viele Kakteen blühen in den Wintermonaten mehrmals. Die meisten Kakteen fühlen sich dabei nicht nur an sonnigen Plätzen sehr wohl, auch trockene Heizungsluft bekommt ihnen sehr gut. Gießen müssen Sie immer nur wenig und auch erst dann, wenn die Erde gut getrocknet ist. Im Winter müssen Sie hingegen gar nicht gießen. Lesetipp: So blühen Kakteen richtig auf.


Foto1: © Malgorzata Kistryn - Fotolia.com, Foto2: © Stephan von Mikusch - Fotolia.com, Foto3: © Schwoab - Fotolia.com, Foto4: © Maksim Shebeko - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT