Start Pflanzen Rosmarin vermehren

Rosmarin vermehren

13.659 views
0
Sag's weiter:

Wer erst einmal auf den Geschmack von Rosmarin gekommen ist, dem wird eine Rosmarinpflanze im Garten nicht mehr reichen. Hier deshalb erklärt, wie Sie Rosmarin vermehren können.

Rosmarin vermehren Tipps
Rosmarin verströmt einen herrlichen Duft

Wer Gewürze liebt, der wird auch den markanten Duft und Geschmack von Rosmarin kennen. Im Garten, auf dem Balkon, auf der Terrasse und sogar im Wintergarten verströmt die Pflanze einen herrlich würzigen Duft. Und beim Kochen darf Rosmarin natürlich auch nicht fehlen, denn er verleiht Speisen einen tollen mediterranen Geschmack. Wenn Sie Ihre Rosmarinpflanzen deswegen vermehren möchten, müssen Sie sich keine neuen Pflanzen zulegen. Sie können Ihren Rosmarin auch ganz einfach per Ableger, Absenker oder Samen vermehren – egal, um welche Rosmarin-Sorte es sich dabei handelt.

Rosmarin per Ableger vermehren

❶ Schneiden Sie einzelne Spitzen ab, die noch nicht verholzt sind. Sie sollten eine Länge von ca. zehn Zentimetern haben.

❷ Nun entfernen Sie die Blätter vorsichtig mit einem Messer und zwar auf etwa zwei Drittel des Triebes.

❸ Anschließend stecken Sie den Stiel in Anzuchterde und drücken ihn schön fest. Nach wenigen Wochen sind die Triebe bereits angewachsen. Da nicht alle Triebe Wurzeln kriegen werden, können Sie auch mehrere in einen Blumentopf geben und nach dem Anwachsen separat einpflanzen.

Rosmarin über Absenker vermehren

❶ Bei dieser Methode müssen Sie einen Tontopf mit einem Erde-Sand-Gemisch füllen und diesen dann leicht unterhalb der Rosmarinpflanze in den Boden eingraben.

❷ Wählen Sie nun einen Rosmarintrieb aus und biegen Sie ihn zu der Erde im Tontopf hin. Hier soll er nun, immer noch verbunden mit der Mutterpflanze, eingepflanzt werden.

❸ Schneiden Sie den Trieb an der Stelle, wo er abgesenkt eingepflanzt wird, leicht ein und geben Sie dort etwas Bewurzelungspulver drauf.

❹ Pflanzen Sie die angeschnittene Stelle nun in den Tontopf ein. Sollte der Trieb nicht in der Erde halten, beschweren Sie ihn mit einem kleinen Stein.

❺ Nun noch gut angießen und die Erde immer schön feucht halten. Nach etwa vier Monaten können Sie den Absenker dann von der Mutterpflanze trennen.

Rosmarin mit Hilfe von Samen vermehren

❶ Füllen Sie Anzuchtbehälter mit spezieller Saaterde. Da sie sehr fein ist, wird sie den Anforderungen an die Rosmarinsamen am besten gerecht. Anschließend die Erde mit Hilfe einer Sprühflasche leicht anfeuchten.

❷ Vermischen Sie die Samen nun mit ein wenig feinen Sand und streuen Sie dieses Gemisch auf die Saaterde.

❸ Nun eine dünne Schicht Saaterde über die Samen streuen und diese auch leicht anfeuchten.

❹ Bedecken Sie die Anzuchttöpfe anschließend mit transparenter Folie und stellen Sie die Töpfe an einen hellen und warmen Ort. Rosmarinsamen sind schließlich Lichtkeimer.

❺ Jetzt müssen Sie das Substrat immer gleichmäßig feucht halten.

❻ Sobald die ersten Triebe sichtbar sind, können Sie die Abdeckung entfernen. Nachdem nach den ersten beiden Blättern die ersten richtigen Laubblätter zum Vorschein kommen, können Sie die Pflanzen vereinzeln. Sind sie stark genug, können sie ins Beet.


Foto1: © Martin_P - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT