Start Gartenpflege Terrassendielen aus Bambus reinigen und pflegen – So behalten Sie ihre Schönheit

Terrassendielen aus Bambus reinigen und pflegen – So behalten Sie ihre Schönheit

865 views
0
Sag's weiter:

Terrassen aus Bambus sind schon ein echter Hingucker. Aber auch nur dann, wenn sie sauber und gepflegt aussehen. Hier ist Nachholebedarf? Dann ran an den Schwamm und los geht’s.

Terrassendielen aus Bambus reinigen und pflegen
Nur mit der richtigen Pflege bleiben diese Terrassendielen lange frisch
Wer Bambus hört, denkt eher an die Bambusmatten, die als Sichtschutz dienen, anstatt an einen Terrassenbelag. Aber seit einigen Jahren hat sich das schnellwachsende Gras als Terrassenbelag etabliert. Es ist widerstandsfähig und zudem auch langlebiger als manch heimisches Holz.

Damit die natürliche Schönheit von Terrassendielen aus Bambus aber erhalten bleibt, müssen Sie die Terrasse sauber halten, zweimal pro Jahr mit Wasser reinigen und von Zeit zu Zeit mit Terrassenöl behandeln. Schon nach kurzer Zeit ist der Unterschied zwischen einer gepflegten und einer ungepflegten Terrasse leicht zu erkennen. Es lohnt sich also, ein wenig Zeit und Mühe zu investieren.

Bambusterrasse regelmäßig sauber halten

Halten Sie Ihre Terrassendielen grundsätzlich möglichst frei von Verschmutzungen. Staub und andere aufliegende Verunreinigungen wie Blätter oder Kiefernnadeln werden Sie leicht durch Abfegen wieder los. Frischer Vogelkot lässt mit einem feuchten Küchenrollentuch beseitigen.

Bereits angetrocknete Exkremente schaben Sie zunächst mit einem flach angesetzten Messer ab und entfernen die verbliebene hauchdünne Schicht dann mit einem Tuch oder Schwamm. Achten Sie außerdem darauf, dass sich an keiner Stelle der Bambusterrasse über längere Zeit Wasser staut. Fäulnisgefahr sollte gar nicht erst aufkommen.

Bambusdielen reinigen – So gehen Sie es an

Mindestens zweimal pro Jahr – am besten einmal im Frühjahr und einmal im Herbst – sollten Sie eine Grundreinigung der Terrassendielen aus Bambus vornehmen.

❶ Verwenden Sie dazu handwarmes Wasser und einen Schrubber oder eine kräftige Handbürste, die aber nicht mit Metallborsten bestückt sein darf. Verzichten Sie außerdem auf den Einsatz scharfer Reiniger.

❷ Nachdem Sie den Schmutz mit Schrubber oder Bürste oberflächlich gelöst haben, lässt er sich leicht mit klarem Wasser abspülen. Wählen Sie für die Reinigung einen warmen, trockenen Tag, damit die Feuchtigkeit zügig abtrocknen kann.

Wenn Ihnen die Handarbeit mit Bürste und Wasser zu anstrengend ist, können Sie als Alternative auch einen Hochdruckreiniger verwenden. Stellen Sie eine niedrige Druckstufe ein, damit die Dielen nicht beschädigt werden. Testen Sie das Ergebnis zunächst an einer gut verdeckten Stelle, zum Beispiel unter der Terrassenbank oder dort, wo normalerweise Blumentöpfe aufgestellt sind.

Dielen einölen verhindert schnelle Graufärbung

Terrassendielen aus Bambus sind Witterungseinflüssen wie Sonnenlicht, Hitze und Regen ausgesetzt, die einen natürlichen Alterungsprozess einleiten. Sie können diesen Prozess, der zunächst als Graufärbung der Dielen sichtbar wird, nicht für alle Zeit aufhalten. Durch die regelmäßige Behandlung mit Terrassenöl lässt sich die Holzalterung jedoch deutlich verlangsamen. Es gibt spezielle Pflegeöle für die Behandlung von Bambus-Terrassendielen. Bei meiner Recherche bin ich auf zwei verschiedene Farbtöne gestoßen:

» Bambus Pflegeöl coffee
» Bambus Pflegeöl espresso

Eingeölte Dielen sind der UV-Strahlung aufgrund der im Öl enthaltenen Pigmente weniger stark ausgesetzt als unbehandeltes Bambusholz. Darüber hinaus durchdringt Wasser eingeölte Oberflächen nur schwer und die Dielen trocknen nach einem Regenguss schneller ab.

» Übrigens: Es gibt im Handel sowohl unbehandelte Bambus Terrassendielen, als auch bereits werkseitig vorbehandelte Dielen. Fehlt bei Ihren Terrassendielen allerdings der Schutz, sollten Sie nicht allzu lange mit dem einölen warten.


Foto1: © Delphotostock - Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here