Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Angelrolle Test 2020

Die besten Angelrollen im Vergleich

Vergleichssieger
Mad DAM Quick Camaro FS
Bestseller
Okuma Magda Air MAA-30D
Abu Garcia Alphamar LC Syncro
Castalia Wavecast 1500 FD
Daiwa Ninja A 10218-400
Docooler AF103
Preistipp
Angel Berger Black Fighter RD
Modell*
Mad DAM Quick Camaro FS Okuma Magda Air MAA-30D Abu Garcia Alphamar LC Syncro Castalia Wavecast 1500 FD Daiwa Ninja A 10218-400 Docooler AF103 Angel Berger Black Fighter RD
Unsere Wertung*

So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Kundenwertung
bei Amazon*
noch keine noch keine noch keine
0 Bewertungen
noch keine noch keine noch keine
Art Freilaufrolle Multirolle Multirolle Spinnrolle (Stationärrolle) Spinnrolle (Stationärrolle) Multirolle Stationärrolle
Einsatzgebiet Feeder Fishing Methode Meeresangeln Meeresangeln Spinn­fi­schen Spinn­fi­schen Meeresangeln nahezu alle Angelarten
Kugellager 5 Stk. 3 Stk. 2 Stk. 8 Stk. 4 Stk. 11 Stk. 1 Stk.
Bremse Freilaufbremse Sternbremse Sternbremse Frontbremse Frontbremse Sternbremse Heckbremse
Übersetzung Beschreibt die Anzahl der Umdrehungen, welche die Spule pro Kurbelumdrehung macht.

niedrige Übersetzung = 3.8 : 1 bis 4.8 : 1
mittlere Übersetzung = 5.0 : 1 bis 5.8 : 1
hohe Übersetzung = ab 6.0 : 1
5.1 : 1 4.0 : 1 4.7 : 1 5.1 : 1 4.9 : 1 6.3 : 1 5.2 : 1
Hauptmaterial ABS-Graphit Edelstahl ABS-Graphit Edelstahl Aluminium Edelstahl ABS-Graphit
Salzwasserfest
Kurbel klappbar
Gewicht 329 g 640 g 496 g 255 g 390 g 203 g 282 g
Vor- und Nachteile
  • ergonomisch geformter Kubelknauf
  • Anti-Vibro-System
  • bis zu 410 m Schnurfassung
  • schnell aktivierbare Rücklaufsperre
  • korrosionsbeständig
  • Schnurzähler in Metern
  • Lieferung inklusive Rollenöl
  • Schnurfassung bis 570 m
  • Bremse kann genau eingestellt werden
  • ideal für Barsche und Forellen
  • gummierter Kurbelknauf
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • inkl. Ersatzspule
  • Anti-Reverse-System
  • geringe Geräuschentwicklung
  • ergonomischer Handgriff
  • Anti Twist System
  • leichte Bedienung der Bremse
  • in verschiedenen Größen erhältlich
Zum Angebot*
Erhältlich bei*
Vergleichssieger 1)
Mad DAM Quick Camaro FS
  • ergonomisch geformter Kubelknauf
  • Anti-Vibro-System
Erhältlich bei
Bestseller 1)
Okuma Magda Air MAA-30D
  • bis zu 410 m Schnurfassung
  • schnell aktivierbare Rücklaufsperre
  • korrosionsbeständig
Erhältlich bei
Abu Garcia Alphamar LC Syncro
  • Schnurzähler in Metern
  • Lieferung inklusive Rollenöl
  • Schnurfassung bis 570 m
Erhältlich bei
Castalia Wavecast 1500 FD
  • Bremse kann genau eingestellt werden
  • ideal für Barsche und Forellen
Erhältlich bei
Daiwa Ninja A 10218-400
  • gummierter Kurbelknauf
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • inkl. Ersatzspule
Erhältlich bei
Docooler AF103
  • Anti-Reverse-System
  • geringe Geräuschentwicklung
  • ergonomischer Handgriff
Erhältlich bei
Preistipp 1)
Angel Berger Black Fighter RD
  • Anti Twist System
  • leichte Bedienung der Bremse
  • in verschiedenen Größen erhältlich
Erhältlich bei

Die besten Angelrollen 2020

Empfehlenswerte Angelrollen im Überblick

Die Angelrolle ist das Herzstück einer Angel. Es sammelt die Schnur ein und gibt sie beim Wurf frei.

Das Fische angeln ist eine überaus beliebte Outdoor-Aktivität, die sowohl im Süß- als auch im Salzwasser gern ausgeübt wird. Zur puren Entspannung oder als Angelsport: Mit der richtigen Angelausrüstung, wie Angelruten, Angelrollen und anderem nützlichen Angelbedarf macht das Angeln mehr Spaß und bringt auch mehr Erfolg. In unserem Angelrolle Vergleich stellen wir Ihnen die unterschiedlichen Angelrollen Arten vor, erklären Ihnen, wie Sie die Angelrolle an der Rute befestigen und wie Sie die Angelrolle bespulen bzw. die Angelrolle aufspulen. Außerdem geben wir Ihnen wertvolle Tipps zum Kauf mit auf den Weg, damit Sie Ihren ganz persönlichen Angelrolle Testsieger finden können.

Die Arten von Angelrollen

In unserer übersichtlichen Tabelle erfahren Sie, welche Arten von Angelrollen auf dem Markt erhältlich sind und welches Modell sich für welchen Einsatzzweck besonders gut eignet. Egal ob die Angelrolle elektrisch oder manuell arbeitet: Grundsätzlich lassen sich Angelrollen in sechs Kategorien einteilen.

» Mehr Informationen
Angelrollen-Art Beschreibung Geeignet für
Stationärrolle Stationärrollen bzw. Querwindrollen sind wahre Allround-Talente und zählen zu den am häufigsten verwendeten Angelrollen. Oft werden diese Rollen auch als Karpfenrollen bezeichnet. Sie werden von Einsteigern und Profis gleichermaßen genutzt. Bei Stationärrollen steht die Rollenachse parallel zum Rutenschaft. Beim Einholen der Schnüre wird diese durch einen Schnurfangbügel automatisch zurück auf die Spule gewickelt. Feedern, Grundangeln, Karpfenangeln, Machangeln, Spinnfischen, Brandungsangeln, Posen-Angeln
Freilaufrolle Meeresangler greifen zum Angeln von Meeresfisch liebend gern auf sogenannte Freilaufrollen zurück, die eine Unterform der Stationärrollen bilden. Über einen Hebel lässt sich bei dieser Art einstellen, dass der Fang nahezu unendlich an der Angelschnur ziehen kann. Dadurch, dass sich für den Fang kein Widerstand spüren lässt, ist das Risiko, dass er den Köder ausspuckt, deutlich geringer als bei anderen Angelrollen Arten. Hochseeangeln, Brandungsangeln, Karpfen-Angeln, Raubfisch-Angeln, Zander-Angeln, Barsch-Angeln
Kapselrolle Die Kapselrollen sind ebenfalls eine Unterart der Stationärrollen, können dank spezieller Mechanik jedoch mit einer Hand bedient werden und sind ideal für Angel-Anfänger geeignet. Besonders gern wird diese Variante zum Angeln von Karpfen genutzt. Der Aufbau der Kapselrolle sorgt dafür, dass sich weder Gräser noch kleinere Äste im Rolleninneren verfangen können. Ferner können Sie bei diesen Modellen über einen Hebel oder einen Knopf den Freilauf aktivieren. Ufer mit dichter Vegetation, Forellenangeln, Karpfenangeln, Treibangeln, Aalangeln
Multirolle Multirollen entscheiden sich in ihrer Funktionsweise komplett von Stationärrollen. Bei Multirollen dreht sich die Spule während des Auswerfens und des Einholens immer mit. Insbesondere bei den ersten Angelversuchen mit diesen Modellen bilden sich durch die hohe Drehzahl der Multirolle schnell Perücken (Verwicklung der Angelschnur). Meeresangeln, Bootsangeln, Vertikalangeln, Raubfischangeln
Fliegenrolle Zum Fischen von Fliegenfischen wird eine spezielle Fliegenrolle benötigt. Bei dieser Variante lässt sich die Angelschnur vor dem Auswurf von der Spule abrollen und sie wird ebenfalls manuell eingeholt und nicht, wie sonst üblich, über die Rolle. Fliegenfischen
Spinnrolle Spinnrollen sind eigens für die hohe Belastung beim Spinnfischen entworfen worden, eignen sich aber auch zum Fischen vom Hecht. Eine Spinnrolle sticht durch ihr geringes Gewicht und ein hohes Maß an Stabilität hervor. Mehr als 250 g sollte eine solche Rolle in keinem Fall wiegen. Für den Einsatz der Spinnrolle gibt es spezielle Spinnruten, die sehr zu empfehlen sind. Spinnfischen, Hechtangeln

Vor- und Nachteile verschiedener Angelrollen-Typen

Jeder Typ der Angelrollen besitzt andere Vor- und Nachteile, wie ein Angelrolle Test eindrücklich zeigt. Leichte Angelrollen sind natürlich handlicher, andere Angelrollen Angebote überzeugen mit anderen Kriterien. Diese wollen wir Ihnen hier näher vorstellen möchten.

» Mehr Informationen
Angelrollen-Typ Vorteile Nachteile
Stationärrolle
  • vielseitig einsetzbar
  • für Einsteiger und Profis geeignet
  • robuste Angeln
  • automatisches Aufwickeln der Angelschnur
  • diverse Bremssysteme
  • nicht für Meeresangeln geeignet
  • oft ohne Freilauf-System
Freilaufrolle
  • für Meeres- bzw. Hochseeangeln geeignet
  • Hebel zum Einschalten/Ausschalten des Freilauf-Systems
  • kein spürbarer Widerstand für Fang
  • erhöhte Fangchance
  • zum Raubfischangeln geeignet
  • nicht zum Einsatz an dicht bewachsenem Ufer geeignet
  • Anfänger haben oft kleinere Probleme mit Freilauf-Systemen
Kapselrolle
  • mit einer Hand zu bedienen
  • für Angel-Anfänger geeignet
  • Freilauf-System manuell zuschaltbar
  • kein Verfangen von Ästen oder Gräsern
  • an Ufern mit dichter Vegetation einsetzbar
  • häufig teurer als andere Stationärrollen
Multirolle
  • hohe Drehzahl dank mitdrehender Spule
  • sehr robuste Konstruktion
  • für fortgeschrittene Angler ideal
  • für Meer- und Bootsangler zu empfehlen
  • nicht geeignet für Anfänger
  • schnelle Perückenbildung
Fliegenrolle
  • Angelschnur manuell von Spule abwickelbar
  • manuelles Einholen der Schnur
  • nur fürs Fliegenfischen geeignet
  • problematische Handhabung für Anfänger
Spinnrolle
  • liegt gut in der Hand
  • geringes Gewicht
  • sehr stabile Verarbeitung
  • für Anfänger geeignet
  • überwiegend nur zum Spinnfischen oder Hecht-Angeln zu gebrauchen

Die wichtigsten Kaufkriterien für Angelrollen

Gute Angelsachen gehören zum Angeln einfach dazu. Besonders wichtig ist hier die Angelrolle. Doch anfangs ergeben sich viele Fragen, die es zu klären gilt. Wie sollte man die Angelrolle aufspulen? Wie sollte man die Angelrolle an der Rute befestigen? Was gibt es zum Angelrolle Aufbau Wichtiges zu wissen? Wie die Angelrolle zerlegen? Und muss man eine Angelrolle warten? Antworten auf die wichtigsten Fragen liefern wir Ihnen im Folgenden.

» Mehr Informationen

Wie befestige ich eine Angelrolle an der Rute?

In vielen Fällen liefert der Hersteller kein Angelrolle Anleitung mit. Wenn Sie sich allerdings ein wenig mit dem Angelrolle Aufbau beschäftigen, gelingt das Befestigen im Handumdrehen. Die meisten Angeln besitzen eine extra Vorrichtung, an der die Angelrolle angebracht werden kann. In diesem Fall wird die Angelrolle an diese Stelle gelegt und mit zwei Schraub-/Klemmverschlüssen befestigt. Alternativ können Sie einen Angelshop in Ihrer Nähe besuchen – dort hilft man Ihnen garantiert weiter.

» Mehr Informationen
Schon gewusst?
Kleine Multirollen werden als Baitcastrollen angeboten und eignen sich hervorragend zum Jerkbait- und Vertikalfischen.

Wie bespule ich eine Angelrolle?

Während sich das Angelrolle kaufen noch einfach gestaltet, ist das Angelrolle zerlegen oder das Angelrolle bespulen häufig etwas schwerer. Wir erklären Ihnen, wie Sie eine monofine oder eine geflochtene Angelschnur auf die Angelrolle bekommen. Befestigen Sie zunächst die Angelrolle an der Rute. Führen Sie die Schnur durch den unteren Ring und verknoten Sie diese. Rollen Sie die Schnur langsam auf und achten Sie auf eine leichte Spannung. Befüllen Sie die Spule bis zu 2mm unter dem Spulenrand. Eine geflochtene Schnur sollten Sie doppelt nehmen, da sich der Knoten sonst zu leicht löst.

» Mehr Informationen

Die beliebtesten Angelrolle-Marken und Hersteller

Zu den beliebtesten Herstellern und Marken von hochpreisigen und günstigen Angelrollen, Ruten, Angelzubehör oder Angelset gehören:

» Mehr Informationen
  • Cormoran
  • Okuma
  • Shimano
  • DAM
  • Daiwa

Kaufberatung für Angelrollen

Angeln in Norwegen beispielsweise ist aufgrund der hiesigen unberührten Landschaft sehr begehrt.

Es gibt etliche Angelrollen Angebote, doch keinen einschlägigen Angelrolle Test seitens Stiftung Warentest. Deshalb möchten wir Ihnen die wichtigsten Kaufkriterien und nützliches Zubehör für Ihr Angelerlebnis gern näher vorstellen. So können Sie eine vermeintlich beste Angelrolle selbst einem Test unterziehen und das richtige Modell für Ihre Ansprüche finden. Eine Angelrolle Anleitung ist aber meistens nicht dabei.

  • Gewicht: Die Angelrolle sollte die Angelrute nicht zu stark belasten oder dafür sorgen, dass diese nicht mehr stabil in ihrer ursprünglichen Form liegt. Leichte Angelrollen sind meist einfach zu handhaben und bequemer zu bedienen.
  • Kugellager: Beim Kugellager fallen die Anzahl der Lager, die Qualität und die Position stark ins Gewicht. Ein gutes Kugellager ist vor Rost, Korrosion und Oxidation geschützt und verhindert außerdem das Auslaufen von Schmiermittel. Grundsätzlich gilt: Je mehr Kugellager, desto besser – aber nur, wenn die Qualität stimmt. Kugellager, in die kein Wasser eindringt eignen sich hervorragend zum Fischen mit Angelrollen im Salzwasser.
  • Getriebe: Das Getriebe steuert die Umdrehung der Spule. Je höher der Wirkungsgrad, desto weniger müssen Sie sich beim Kurbeln anstrengen. Hochwertige Rollen besitzen einen Wirkungsgrad von über 90%.
  • Bremskraft: Eine gute Bremse ist vor allem während des Drills sehr wichtig. Mit einer Frontbremse können Sie die Bremskraft genau einstellen – eine Heckbremse ist in der Regel aber leichter zu bedienen. Empfehlenswert sind Modelle mit Kampfbremse, bei denen Sie die Bremskraft während des Drills immer neu einstellen können – ohne dass die ursprünglich gewählte Bremskraft verloren geht.
  • Schnur: Bei Schnüren werden zwischen geflochtenen und monofilen Arten unterschieden. Monofile Schnüre sind sehr dehnungselastisch und auf dem Wasser nahezu unsichtbar, eine geflochtene Angelschnur ist sichtbarer, dafür ist diese geflochtene Schnur aber extrem reißfest.
  • Nützliches Zubehör: Als praktisches Angelzubehör für Ihre Angeltour sind Bissanzeiger, Spinnrute, Karpfenliege oder Karpfenstuhl, Wathose, Kunstköder oder Boilies zu empfehlen.

Fazit

Die Angelrolle Ihrer Wahl muss zu Ihrer Angelrute passen, egal ob die Angelrolle elektrisch oder manuell betrieben wird. Außerdem ist es wichtig, dass Sie sich im Vorfeld darüber im Klaren sind, für welchen Einsatzzweck Sie die Angel nutzen möchten. Für den Einsatz am dichten Ufer eignen sich zum Beispiel Kapselrollen sehr gut, auf offenem Meer hingegen eher Freilaufrollen. Beachten Sie diese Dinge und die wichtigsten Kaufkriterien von Angelrollen und nicht unbedingt, ob eine Angelrolle günstig ist. Regelmäßig sollten Sie Ihre Angelrolle warten, damit Sie lange Freude daran haben.

» Mehr Informationen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (37 Bewertungen, Durchschnitt: 4,59 von 5)
Angelrolle
Loading...
Bildnachweise: © Kzenon - stock.adobe.com, © Wissmann Design - stock.adobe.com