Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

BBQ-Sauce Test 2021

Die besten BBQ-Saucen im Vergleich

Es ist Grillzeit und neben gutem Fleisch und frischem Gemüse darf eines nicht fehlen: BBQ-Sauce. Schmackhafte Grillsaucen runden das Erlebnis erst so richtig ab. Es gibt ganz klassische Varianten, wie der Ketchup oder auch die Knoblauchsauce. Es gibt aber auch die richtigen Barbecue-Saucen. Eine angenehme Schärfe mit einem Hauch von Süße ist genau auf das Fleisch abgestimmt. Die BBQ-Sauce hat eine lange Tradition und ist so beliebt, dass sie teilweise sogar importiert wird. Auch wenn überall Barbecue-Sauce draufsteht, sind die Unterschiede teilweise sehr umfangreich. Ein BBQ-Saucen Vergleich ist daher eine große Hilfe um zu schauen, wie Sie die passende Variante finden können.

Die besten BBQ-Saucen 2021

BBQ-Sauce gehört neben Senf, Ketchup und Knoblauchsoße zu den beliebtesten Dips beim Grillen.

Was genau sind eigentlich BBQ-Saucen? Hierbei handelt es sich um spezielle Grillsaucen, die einen sehr rauchigen Geschmack haben mit einem süßen Abgang. Meist sind sie sehr zähflüssig gehalten und es ist eine Herausforderung, sie aus der Flasche zu bekommen.

Sehr beliebt sind die American BBQ-Saucen. Sie bestehen zu einem großen Teil aus Zucker und sind deutlich schärfer als die Varianten deutscher Hersteller.

Die einzelnen Varianten in der Übersicht

Die Unterschiede bei den Ausführungen aus den USA und Deutschland sind teilweise groß:

» Mehr Informationen

American BBQ-Sauce

Rauchsalz:
Im BBQ-Saucen Test wird vor allem auf den Geschmack geachtet und hier gibt es auch keine Kompromisse. Vor allem rauchig muss es sein. Dafür sorgen spezielle Grillgewürze. Allen voran steht dabei das Rauchsalz.

Barbecue-Saucen aus den USA sind so beliebt, dass sie hier teilweise in speziellen Geschäften oder auch online als Import angeboten werden. Eine der wohl bekanntesten Varianten ist die Bulls-Eye-Sauce. Es handelt sich um ein altes Rezept, das einen besonders scharfen Anteil hat. Die wichtigste Zutat ist Sirup. Inzwischen gibt es hier verschiedene Geschmacksrichtungen, wie auch Knoblauchsauce oder eine Curry Sauce.

Grillsaucen deutscher Hersteller

Kommt das Fleisch vom Grill, dann darf eine gute deutsche BBQ-Sauce nicht fehlen. Zwischen Salsa Sauce und Dip stehen Saucen von nationalen Herstellern. Im Vergleich zu den beliebten Ausführungen der Bulls-Eye-Sauce oder auch der Mississippi Barbecue-Sauce, sind diese Ausführungen etwas milder. Sie habe eine angenehme Schärfe und werden vor allem auf der Basis von Tomaten hergestellt.

» Mehr Informationen

Vor- und Nachteile BBQ-Sauce

Beim Grillen darf sie einfach nicht fehlen, doch wo liegen eigentlich die Vor- und Nachteile der jeweiligen BBQ-Saucen? Bevor Sie die BBQ-Sauce kaufen, kann vielleicht ein Blick auf die Zusammenfassung helfen:

» Mehr Informationen
Barbecue-Sauce Vorteile Nachteile
USA
  • unterschiedliche Geschmacksrichtungen
  • besonders scharf
  • traditionelle Rezepte
  • Genmodifizierung möglich
  • teilweise teuer
Deutschland
  • sanfte Schärfe
  • hoher Anteil an Tomate
  • geringerer Anteil an Zucker
  • keine originalen Saucen
  • starke Schärfe fehlt

Kaufberatung: Die Geschmacksrichtung macht den Unterschied

Grillsauce:
Wussten Sie, dass viele Deutsche beim Grillen nicht nur zur BBQ-Sauce greifen, sondern auch zu Salsa, Curry und vor allem Knoblauch?

Achten Sie unbedingt auch bei einem BBQ-Dip auf die Qualität und nutzen Sie die Hinweise aus der Kaufberatung. Damit Sie eine gute Sauce auf dem Tisch haben, sind die folgenden Punkte wichtig:

  • Geschmack
  • Zuckeranteil
  • Inhaltsstoffe

Der wohl wichtigste Punkt beim BBQ-Dip ist der Geschmack und hier haben Sie eine umfangreiche Auswahl, wie der BBQ-Saucen Test zeigt. Die spezielle Grillsauce ist vor allem für ihr sehr rauchiges Aroma bekannt und dieses ist auch meist bei allen Sorten zu finden. Dann gibt es noch Abstufungen. Die Jack Daniels BBQ-Sauce beispielsweise gilt als sehr kräftig. Auch die Bullseye BBQ Sauce hat einen besonderen Geschmack. Gleichzeitig gibt es Varianten, wie die Sweet Chili Sauce oder auch Varianten mit Essig. Einige Hersteller bieten sogar eine spezielle Burger Sauce mit BBQ-Geschmack. Besonders interessant ist die Kombination der Barbecue-Sauce mit Cola.

Der Geschmack wird übrigens sehr stark auch durch den Zuckeranteil geprägt, ebenso wie die Konsistenz. Saucen aus den USA haben eine sehr klebrige Konsistenz, da sie auf Sirup basieren. Aus diesem Grund bringen sie auch einen hohen Zuckeranteil mit. Dies ist bei Soßen von deutschen Herstellern nicht so stark der Fall.

Werfen Sie einen Blick auf die Inhaltsstoffe. Hier können Sie auch gut sehen, wie hoch der Anteil an Zucker ist.

Unterschiede: Wie unterscheiden sich Grillmarinade, BBQ-Dip und BBQ-Sauce?

Möchten Sie Ihre Dips selbst machen? Dann finden Sie in diesem Artikel ein BBQ-Sauce Rezept.

Die BBQ-Sauce für Spareribs oder auch die Mississippi Barbecue-Sauce sowie die Bullseye BBQ sind ganz klassische Varianten von Grillsoßen. Teilweise wird aber auch von einem Barbecue Dip oder einer BBQ-Marinade gesprochen. Doch wo liegen eigentlich die Unterschiede?

Zwischen Sauce und Dip gibt es keinen Unterschied. Anders sieht es aus, wenn Grillrezepte eine BBQ-Marinade fordern. Hier können Sie nicht einfach die BBQ-Sauce für Spareribs oder Fleisch nutzen. Sie brauchen eine flüssige Marinade, in die das Fleisch eingelegt wird. Ziel ist es, dass das Fleisch das BBQ Grill-Aroma aufnimmt. Die Marinade machen Sie ganz einfach selbst. Dafür finden Sie verschiedene BBQ Rezepte, die den Beinamen „BBQ Rub Rezepte“ tragen.

Achten Sie genau darauf, wann das Fleisch vorbereitet werden soll, bevor es dann schließlich in den BBQ-Smoker kommt.

Wichtige Fragen und Antworten

Zu welchem Fleisch passt BBQ-Sauce?

Beim Grillen darf eine gute Sauce nicht fehlen, doch oft kommt die Frage auf, welche Sauce zu welchem Fleisch passt. Das ist Geschmackssache. Die BBQ-Sauce wird oft zu Rippchen gereicht. Sie schmeckt zu Rind, aber auch zu Schwein oder Geflügel. Viele Menschen nutzen sie auch sehr gerne als Dip für das Brot oder das Gemüse. Gerade weil sie ein sehr kräftiges und rauchiges Aroma hat, ist sie ganz besonders vielseitig einsetzbar. Wir von Gartentipps.com empfehlen, die Sauce einfach beim nächsten Grillen auf den Tisch zu stellen und sie zu verschiedenen Snacks direkt zu genießen.

» Mehr Informationen

Welche Hersteller für BBQ-Sauce gibt es?

Egal ob Bullseye Sauce oder ein Produkt von einem anderen Hersteller: Achten Sie unbedingt auf die Ge­schmacks­rich­tun­g bzw. das Aroma der BBQ-Sauce.

Welches die beste BBQ-Sauce ist, ist natürlich eine Frage des Geschmacks. Dennoch ist es nicht verkehrt, einen Vergleich durchzuführen und dabei zu schauen, von welcher Marke die einzelnen Produkte sind. Zu den bekanntesten Herstellern gehören:

  • Bullseye Sauce
  • Mississippi
  • HP
  • Heinz
  • Kühne
  • Weber

Einen guten Überblick darüber, welche Grillsauce wirklich optimal abschneidet, gibt es beim Test von der Stiftung Warentest. Dieser ist allerdings schon älter und es gibt keinen klaren BBQ-Saucen Testsieger. Sie können auch nach Kundenbewertungen schauen. Wenn Sie BBQ-Saucen kaufen, lesen Sie genau die Beschreibung, damit Sie erkennen, ob es sich um eine spezielle Geschmacksrichtung handelt.

Kann ich die BBQ-Sauce selber machen?

Wollen Sie die BBQ-Saucen günstig haben, können Sie diese auch selber machen. Dafür brauchen Sie allerdings einige spezielle Zutaten, wie die Worcestershire-Sauce und die Hickory-Smoke-Sauce. Es gibt online verschiedene Rezepte, die Sie verwenden können. Mischen Sie für eine klassische Variante 250 ml Ketchup und dazu 6 EL der Worcestershire-Sauce. Geben Sie 4 EL Butter dazu und 100 g Zucker. Für das Raucharoma brauchen Sie noch 4 TL der Hickory-Smoke-Sauce. Schmecken Sie die Sauce mit Salz und Senf ab. Sie können auch Zwiebeln dazugeben. Die Zutaten werden alle in einem Topf miteinander gemischt und köcheln dann rund 20 Minuten.

» Mehr Informationen