Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Dachbox Test 2020

Die besten Dachboxen im Vergleich

Vergleichssieger
Farad 1-9531 N/7 NERO
Bestseller
VDP Xtreme
G3 22216
Kamei Husky
Menabo Mania
Rotenbach K40
Preistipp
ArtPlast BA320
Modell*
Farad 1-9531 N/7 NERO VDP Xtreme G3 22216 Kamei Husky Menabo Mania Rotenbach K40 ArtPlast BA320
Unsere Wertung*

So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Kundenwertung
bei Amazon*
noch keine
38 Bewertungen
194 Bewertungen
27 Bewertungen
noch keine noch keine noch keine
Material ABS: Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymere
PP: Polypropylen
PS: Polystyrol
Kunststoff PS Kunststoff Kunststoff ABS Kunststoff PS Kunststoff PP Kunststoff PP Kunststoff
Dachbefestigung U-Bügel Spannvorrichtung
in Bügelform
U-Bügel U-Bügel U-Bügel U-Bügel U-Bügel
Volumen 680 l 500 l 460 l 330 l 320 l 320 l 320 l
Max. Zuladung 75 kg Dachtraglast beachten 75 kg 50 kg 50 kg 55 kg 55 kg
Geeignete Dachträgerprofile 80 x 35 mm 60 x 40 mm bis 85 mm Breite bis 83 mm Breite 60 x 35 mm 60 x 38 mm 60 x 38 mm
Schnellbefestigungssystem
Zentralverriegelung 2-Schloss-System
Beidseitige Öffnung
Spanngurte innen
Maße 210 x 100 x 42 cm 225 x 83 x 39 cm 198 x 89 x 39.5 cm 190 x 75 x 38 cm 138 x 79 x 37 cm 130 x 79 x 35 cm 132 x 78 x 35 cm
Gewicht 21 kg k.A. 16 kg 13 kg 12 kg 11.5 kg 11.6 kg
Vor- und Nachteile
  • sicheres Verankerungssystem
  • langlebige Federbeine
  • stoßdämpfendes Material
  • Schutz gegen unbeabsichtigtes Öffnen
  • TÜV-geprüft
  • stabile Konstruktion
  • geringer Luftwiderstand
  • witterungsbeständig und UV-sicher
  • für alle gängigen Gepäckstücke geeignet
  • unkomplizierte Technik
  • Komfort-Schiebe-Befestigung
  • hochwertiges Material
  • schlagfest und witterungsbeständig
  • einfache Handhabung
  • zuverlässiges Verschlusssystem
  • robuste Bauweise
  • mit zusätzlicher Frontsicherung
  • Deckel in Carbon-Optik
  • gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • für alle Achsabstände vorbereitet
  • anpassbar an fast jedes Auto
Zum Angebot*
Erhältlich bei*
Vergleichssieger 1)
Farad 1-9531 N/7 NERO
  • sicheres Verankerungssystem
  • langlebige Federbeine
  • stoßdämpfendes Material
Erhältlich bei
Bestseller 1)
VDP Xtreme
  • Schutz gegen unbeabsichtigtes Öffnen
  • TÜV-geprüft
  • stabile Konstruktion
Erhältlich bei
G3 22216
  • geringer Luftwiderstand
  • witterungsbeständig und UV-sicher
  • für alle gängigen Gepäckstücke geeignet
Erhältlich bei
Kamei Husky
  • unkomplizierte Technik
  • Komfort-Schiebe-Befestigung
  • hochwertiges Material
Erhältlich bei
Menabo Mania
  • schlagfest und witterungsbeständig
  • einfache Handhabung
  • zuverlässiges Verschlusssystem
Erhältlich bei
Rotenbach K40
  • robuste Bauweise
  • mit zusätzlicher Frontsicherung
  • Deckel in Carbon-Optik
Erhältlich bei
Preistipp 1)
ArtPlast BA320
  • gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • für alle Achsabstände vorbereitet
  • anpassbar an fast jedes Auto
Erhältlich bei

Die besten Dachboxen 2020

Empfehlenswerte Dachboxen im Überblick

Dachboxen bieten genug Platz, um Strandspielzeug, zusätzliche Bettwäsche oder Skier mit in den Urlaub zu nehmen.

Ob im Urlaub oder für den Sport: Dachboxen sind die beliebteste Transportlösung für große und sperrige Dinge. Wenn Sie mit dem Auto unterwegs sind, fahren Skier, Zelt und anderes Gepäck sicher verstaut auf dem Dach mit. Und im Innenraum bleibt genug Platz für mehrere Passagiere. So kommen Mensch und Ladung bequem ans Ziel. Die Angebote reichen von schlanken Dachträgern mit elegantem Design bis zur XXL Dachbox mit extra großzügigem Platzangebot bis zu 500 Liter Volumen. Neben dem Volumen entscheidet die Handhabung. Gerade in der Freizeit ist jede Minute kostbar. Um keine unnötige Zeit mit der Montage zu verlieren, sind deshalb Dachkoffer mit Schnellmontagesystem zu empfehlen. Erfahren Sie in unserem Dachbox Vergleich auch, welche Box durch einen besonders günstigen Preis überzeugt und welches Modell in dem einen oder anderen Dachboxen Test als Dachbox Testsieger hervor ging. Wir stellen Ihnen die beliebtesten Produkte vor, inklusive Infos zu Marken und Herstellern, deren Name für gute Qualität steht.

Die verschiedenen Arten von Dachboxen

Dachboxen sind der perfekte Weg, um auf Reisen alles mitzunehmen, ohne das Auto zu überladen. Die beliebteste Transportlösung ist eine leichte und robuste Dachbox aus Kunststoff. Für Ski und Snowboard ist sie auch in einer extra langen und schlanken Version erhältlich. Je nachdem, was Sie bevorzugt transportieren möchten, empfehlen sich verschiedene Produkte. In der folgenden Übersicht können Sie sich die einzelnen Merkmale der verschiedenen Arten noch einmal genauer anschauen.

» Mehr Informationen
Dachbox-Art Beschreibung
Gepäckbox Diese Dachbox mit einem Volumen von 180 bis 550 Liter kann überall eingesetzt werden, wo wetter- und schmutzempfindliches Gepäck zu transportieren ist. Design-Liebhaber entscheiden sich gern für elegante Cargo-Boxen in Silber- oder Carbon-Optik. Höchsten ästhetischen Ansprüchen genügt beispielsweise die Atera Formula-Serie, geeignet für Tragrohre aus Alu und Stahl. Möchten Sie mit Ihrer Ladung etwas höher hinauf, sind großzügige Boxen wie der Thule Ranger 90 die passende Wahl. Wichtig: Höhere Dachboxen sind weniger aerodynamisch und erhöhen dadurch den Spritverbrauch.
Skibox Skiboxen sind optimiert für den Transport von Zubehör für den Wintersport. Durch das flache Design bieten sie eine optimale Aerodynamik. Damit Ski und Snowboard vor Langfingern gesichert sind, bietet dieses Autozubehör ein hochwertiges Schloss. Um die extra langen Dachboxen komfortabel zu lagern, gibt es als Zubehör eine Deckenhalterung oder Dachbox Wandhalterung. Mit einem Boxlift heben Sie die Dachbox, Surfbretter, SUPs und Kajaks spielend leicht vom Auto.
Faltbare Dachbox Eine faltbare Dachbox passt sich ganz flexibel an das Volumen Ihres Gepäcks an. Anders als der starre Dachkoffer besteht die Faltbox aus einem weichen, wasserdichten Gewebe, das sich der Form der Ladung anpassen kann. Bei Nichtgebrauch lässt sich die Softbox besonders einfach verstauen.

Die Vor- und Nachteile der verschiedenen Dachboxen-Typen

Für den Urlaub und längere Reisen mit dem Auto wird am häufigsten eine stabile Dachbox verwendet. In preiswerterem Autozubehör sind zum Schutz der Ladung zwei oder drei Befestigungsgurte installiert. Wenn Sie mehrere Gepäckstücke oder hochwertige Skier in die Dachbox packen, erfüllt dies allerdings nur Minimalanforderungen in Sachen Ladungsschutz. Für eine optimale Sicherheit empfehlen wir, in unserem Dachbox Vergleich auf Produkte mit mindestens drei Spanngurten, Antirutschmatten und Fangnetz zu achten. Positiv zu bewerten sind auch die Testergebnisse für Modelle mit zusätzlicher Frontversteifung, die relativ neu in den Shops sind – für ein Plus an Sicherheit. Die allgemeinen Vor- und Nachteile der Dachbox-Typen im Vergleich sehen Sie in der folgenden Tabelle.

» Mehr Informationen
Dachbox-Typ Vorteile Nachteile
Gepäckbox
  • schützt die Ladung vor Schmutz und Wasser
  • fest verschließbar, Schutz vor Diebstahl
  • gute Aerodynamik
  • sperrig zu verstauen
  • geringere Höchstgeschwindigkeit
Skibox
  • besonders aerodynamisch
  • speziell auf Sportgeräte abgestimmt
  • relativ lang
  • wenig flexibel nutzbar
Faltbare Dachbox
  • individuell anpassbares Platzangebot
  • geringes Packmaß
  • niedrigerer Preis
  • wenig aerodynamisch
  • kaum diebstahlsicher (Softgewebe)

Was passt in eine Dachbox?

Manche Menschen organisieren einen kompletten Umzug mit einem Dachgepäckträger. Wirklich empfehlen möchten wir dies nicht. Mit einer XL Dachbox mit 450 bis 550 Liter Volumen können Sie aber allerhand transportieren. Dachkoffer wie der Thule Pacific und der Dynamic L in Titan-Optik nehmen sogar ein Shortboard zum Surfen locker auf. Die Höhe von Dachbeladung, Träger und Auto darf insgesamt allerdings nur vier Meter betragen. Und die Zuladung darf auch nicht die maximale Dachlast der Fahrzeuge überschreiten. Tipp: Eine Skibox für Sportler mit 185 cm Körpergröße sollte mindestens 200 cm lang sein. Bedenken Sie auch, dass bei einer höheren Box der Spritverbrauch steigt und die Höchstgeschwindigkeit anders sein kann.

» Mehr Informationen

In einer Dachbox können Sie wirklich allerhand verstauen.

Welche Dachbox passt zu welchem Auto?

Ob Audi, Mercedes oder BMW – mit einer Dachbox können Sie den Stauraum an nahezu jedem Auto erweitern. Produkte von Markenherstellern wie Habro, Kamei, Atera oder Jetbag passen auf die meisten werkseitig montierten Tragesysteme. Allerdings: Es gibt große Unterschiede bei der Montage an der Dachreling. Um das Dachbox montieren komfortabel zu gestalten, hat Thule etwa ein Schnellbefestigungssystem entwickelt, dass eine komfortable und zeitsparende Installation verspricht. Falls Ihr PKW keinen Dachträger hat, können Sie sich alternativ für eine Dachbox ohne Dachreling entscheiden. Durch ihren modularen Aufbau sind diese Transportsysteme sowohl für PKW mit oder ohne Reling geeignet. Die passenden Dachträger für die Dachbox ohne Dachreling gibt es meist vormontiert, also als fixe Befestigung aus Trägerfuß und Traverse. Bei Herstellern wie Thule können Sie Füße, Traversen und Ersatzteile auch separat für die Dachbox kaufen.

» Mehr Informationen

Beachten Sie auch die Maße und die Öffnungsmöglichkeiten für die Dachbox. Mit unserem Vergleich von Dachboxen könnte das nicht einfacher sein. Neben dem Volumen (in Litern) lohnt außerdem ein Blick auf die Außenabmessungen. Sind Sie mit einem Mittelklasse-PKW wie dem VW-Golf auf Reisen, kann eine nach hinten überragende Dachbox das Öffnen der Heckklappe erschweren.

Die wichtigsten Kaufkriterien für Dachboxen

Eine sinnvolle Orientierung bei der Auswahl der besten Dachbox bieten Testergebnisse. Der letzte Dachboxen Test von Stiftung Warentest stammt aus dem Jahr 2002. Als Testsieger schnitten damals Dachboxen von Thule, Kamei und Atera ab. In den Fahreigenschaften und der technischen Prüfung erzielten auch die Produkte von Aroso und Mont Blanc gute bis sehr gute Ergebnisse. Im Dachboxen Test der Fachzeitschrift AutoMotorSport rangierten zudem Dachboxen von Hapro und Jetbag auf den vorderen Plätzen.

» Mehr Informationen
Gut zu wissen
Ob teures Markenprodukt oder günstige Dachbox – wie der ADAC Test ergeben hat, schummeln einige Hersteller bei der Volumenangabe. In den ADAC Dachbox Testsieger Dynamic 800 von Thule passen statt der versprochenen 420 Liter beispielsweise nur 290 Liter hinein.
  • Volumen: Die Größe ist alles? Nicht ganz. Auch die Länge und Höhe entscheiden, ob Sie Ihr Gepäck bequem in die Dachbox packen können.
  • Gewicht: Eine robuste Konstruktion wiegt meist mehr. Bei der Montage kann ein hohes Gewicht aber hinderlich sein. Wichtig ist auch die maximale Zuladung!
  • Preis: Eine günstige Dachbox erhalten Sie ab 150 Euro. Mehr Komfort kostet mehr Geld – bis zu 1.450 Euro.
  • Design: Schwarz und Silber sind derzeit die beliebtesten Farben. Mit etwas Geschick können Sie Ihre Box auch selbst schwarz lackieren – oder natürlich in der Farbe Ihrer Wahl lackieren.

Autozubehör für mehr Komfort und Sicherheit

Für den einmaligen Transport können Sie Dachboxen mit passenden Trägern und Halterungen mieten. Welche Modelle zur Befestigung für bestimmte Fahrzeuge geeignet sind, weiß der Vermieter oder Händler. Er hält auch Ersatzteile für ältere Dachträger bereit. Möchten Sie eine defekte Dachbox reparieren, können wir dies nur bei leichten Schäden am Korpus empfehlen. Sobald sensible Autoteile wie die Halterung oder das Schloss betroffen sind, sollte ein Fachmann ran, damit das Dachbox reparieren kein Desaster wird. Einen echten Mehrwert bieten Autoteile, die sich beidseitig öffnen lassen und über ein Schloss mit Zentralverriegelung sowie einen Deckelheber verfügt. So können Sie das Gepäck bequem be- und entladen.

» Mehr Informationen

Nutzen Sie gern die leeren Autobahnen in der Nacht? Kaufen Sie zur Dachbox im Shop gleich ein passendes LED-Boxenlicht!

Fazit

Wählen Sie eine Dachbox, die im Dachboxen Vergleich gut abgeschnitten hat, sind Sie sicher unterwegs. Auch beim Dachboxen Testsieger sollten Sie allerdings darauf achten, ob das Modell zu Ihrem Fahrzeug passt und dass das Dachbox öffnen sowie das Dachbox montieren einfach ist. Natürlich sind gut getestete Dachboxen nicht die einzige Möglichkeit, um Lasten zu transportieren. Das Angebot für Autozubehör umfasst eine Vielzahl an Dachgepäckträgern, Fahrradträgern und Lastträgern für die Montage an der Anhängerkupplung. Auch eine Deckenhalterung oder eine Dachbox Wandhalterung für die Garage finden Sie im Angebot der Hersteller. Für einmalige Einsätze müssen Sie auch keine Dachbox kaufen, sondern können diese mieten.

» Mehr Informationen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (51 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Dachbox
Loading...
Bildnachweise: © gradt - Fotolia.com, © Dron - Fotolia.com