Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Dampfbremsfolie Test 2022

Die besten Dampfbremsfolien im Vergleich

Damit es auf dem Dach nicht zur Schimmelbildung kommt, muss ein Schutz vor Feuchtigkeit angebracht werden. Genau hier kommt die Dachbremsfolie zum Einsatz, die zwischen der Innenwand und der Dämmschicht des Daches angebracht wird. Durch die Folie findet nur ein sehr langsamer Diffusionsaustausch statt, Wassermoleküle verdampfen einfacher und Feuchtigkeit kann sich nicht so leicht ausbreiten. In unserer Vergleichstabelle präsentieren wir verschiedene Produkte, um die beste Dampfbremsfolie für den Eigenbedarf zu finden.

Die besten Dampfbremsfolien 2022

Dachfolie wird eingesetzt, um zu verhindern, dass sich Wasserdampf als Kondenswasser in der Dämmung niederschlägt.

Wer an sein Haus denkt, geht normalerweise davon aus, dass wir unseren Wohnraum nur vor der Feuchtigkeit von draußen schützen müssen. Umgekehrt gibt es aber ebenso einige Probleme, die mit einer Dampfbremsfolie gelöst werden können. Im Innenraum steigt durch unsere Anwesenheit der Wasserdampfpartialdruck.

Im Innenraum ist demnach mehr Wasserdampf als draußen vorhanden, sodass ein Ausgleich benötigt wird. Die Wassermoleküle möchten nach außen gelangen. Dieser Weg kann für die Moleküle recht lange dauern, die sich währenddessen abkühlen und dann zu Kondenswasser werden. Sollte das beispielsweise in Dämmplatten passieren, die aus Steinwolle bestehen, kann das schnell sehr negative Auswirkungen haben.

Sowohl die Dämmschicht ist gefährdet und auch Schimmel könnte ein Problem werden. Mit einer Dampfbremse kann die Gefahr gemindert werden. In der Regel wird diese Bremse an der warmen Innenseite angebracht. Die Wassermoleküle werden abgebremst und gelangen daher nur in geringen Mengen hinaus.

Dadurch tritt nur noch sehr wenig Kondenswasser auf, welches vor allem in größeren Mengen gefährlich sein könnte. Zu beachten ist, dass der Wasserdampf natürlich trotzdem durch die Bausubstanzschichten entweichen muss – möglichst zügig. Aus diesem Grund muss der Widerstand der Schichten bei der Diffusion an der Haus-Innenseite am höchsten sein. Nach außen hin in Richtung Dachpfannen wird er immer geringer.

sd-Werte: 2 m besonders geläufig

Damit eine Dampfbremse unterschieden werden kann, kommt der Wert sd zum Einsatz. Dieser Wert beschreibt den Wasserdampfdiffusionswiderstand kombiniert mit der Luft.

» Mehr Informationen
sd-Wert Vorteile Nachteile
2 m
  • gebräuchlichste Form
  • meistens für fast alle Konstruktionen passend
  • gutes Verhältnis aus Feuchteschutz und Raumklima
  • nicht so günstig wie sd 100 m
100 m
  • günstigste Variante
  • nur günstig, weil einfache PE-Folien zum Einsatz kommen
Variabel
  • Widerstand gegen eindringendes Wasser
  • sd-Wert in Höhe von 5-20 m
  • gewährleistet Luftströme
  • relativ teuer

Wenn eine Folie einen sd-Wert von ab 1.500 m besitzt, ist es keine Dampfbremse bzw. Dampfbremsfolie mehr, sondern eine Dampfsperre bzw. Dampfsperrfolie.

Kaufberatung bei Gartentipps.com: Material, Brandstoffklasse und mehr

Menge beachten:
Ehe die Dachrenovierung oder Neuverlegung beginnt, muss die benötigte Menge der Folie bestimmt werden. Hierfür wird die Innenseite des Daches plus Überstand von ca. 15 Zentimeter ausgemessen.

Nachfolgend stellen wir für Dampfbremsfolien die wichtigsten Kaufkriterien vor. Dabei spielt es einerseits eine Rolle, welcher Typ Folie benötigt wird, aus welchem Material es bestehen soll, aber auch weitere Faktoren sind wichtig.

  • Menge: Um die richtige Menge der Dampfbremsfolie zu kaufen, sollte zuvor eine Ausmessung des Daches erfolgen. Gemessen wird die Dach-Innenfläche, um einen Quadratmeterpreis zu erhalten. Wir von Gartentipps.com raten dazu, auch einen Überstand von etwa 15 Zentimeter einzukalkulieren.
  • Material: In den meisten Fällen wird bei dieser Produkt Kategorie Polyethylen (PE) als Material verwendet. Eine Dachfolie kann aber auch aus Polyamide (PA) oder Polypropylen (PP) bestehen. Gerade PE ist jedoch gut für die Folien geeignet, da das Material sehr dehnbar ist, aber auch eine niedrige Wasserdurchlässigkeit sowie eine niedrige Dampfdurchlässigkeit besitzt.
  • Brandstoffklasse: Verschiedene Baumaterialien, so auch eine Dampfbremsfolie oder eine Dampfsperrfolie, werden einer Brandstoffklasse zugewiesen. Diese gilt nicht nur in der DACH-Region, sondern europaweit. Die Kategorien, die nach DIN EN 13501-1 klassifiziert sind, sagen aus, wie entflammbar Stoffe sind. Am besten sind natürlich Folien zur Dachdämmung, die keinen Beitrag zum Brand leisten. Dies wäre die Brandstoffklasse A.
  • Art: Um für eine gute Dämmung zu sorgen und die richtige Dampfbremsfolie auszuwählen, spielt auch die Art des Produktes eine Rolle. Gut geeignet ist eine diffusionsoffene Folie. Die Wasserdampfdurchlässigkeit wird an die Umgebung angepasst und gleichzeitig eine Wind- und Luftdichtigkeit gewährleistet. Im Winter sind die Folien daher eine Dampfbremse und verhindern das Tauwasser-Eindringen. Es wird lediglich so viel Feuchtigkeit aus dem Wohnraum abgegeben, wie durch die Unterspannbahn nach draußen abgegeben werden kann. Im Sommer wiederum öffnen sich die Poren der Folie und sie wird durchlässiger.
  • Zubehör: Da für das Anbringen der Dampfbremsfolie bestimmter Kleber und Klebeband benötigt wird, muss auch das beim Kauf direkt beachtet werden. Meistens ist dieses Zubehör nicht mit dabei, es gibt aber auch Dampfbremsfolien direkt im Paket mit passendem Zubehör.
  • Raster: Wer sich dazu entschließt, die Dampfbremsfolie selbst anzubringen, wird mit einem Rasteraufdruck gut bedient sein. Dieser Aufdruck wird unter anderem auf den Folien der Firma Isover geboten und hilft, die Bahnen genau und vor allem gerade anzubringen.

Marke

Die meisten Anbieter führen Dampfsperrfolie mit einer Rollenlänge von 25 Metern. Einige Hersteller bieten auch 40 Meter und mehr an.

Wer sich eine Dampfbremsfolie kaufen möchte, findet sowohl online als auch lokal im Handel viele Angebote verschiedener Hersteller. Soll die Dampfbremsfolie günstig sein, ist oft ein Angebot bei Aldi und anderen Discounter die erste Wahl. Wenn es dagegen vorrangig um Qualität statt Preis geht, achten Käufer in der Regel immer auf einen Dampfbremsfolie Vergleich.

Hier werden verschiedene Modelle eines Produktes verglichen und die individuellen Vor- und Nachteile gegenübergestellt. Es kommt daher weniger auf die Marke oder den Hersteller an, sondern eher darum, dass die Art des Produktes gut zum eigenen Bedarf passt und qualitativ ist.

FAQ

Wir haben nachfolgend noch weitere Themen und Fragen zur Dampfbremsfolie genauer unter die Lupe genommen.

» Mehr Informationen

Gibt es einen Dampfbremsfolie Test von Stiftung Warentest?

Achten Sie beim Kauf von Dampfbremsfolie unbedingt auf die Produktbewertungen um zu erfahren, wie sich die Folie verarbeiten lässt.

Im Jahr 2012 hat sich Stiftung Warentest zwar dem Thema Dachdämmung angenommen, aber einen Dampfbremsfolie Test gibt es bislang vom Unternehmen nicht (Stand 02/2021). Gartentipps.com empfiehlt auch eher, nicht einfach einen Dampfbremsfolie Testsieger zu kaufen, sondern einen eigenen Dampfbremsfolie Test durchzuführen. Dafür sind Informationen unerlässlich, um zu entscheiden, welche Folie überhaupt für den eigenen Bedarf benötigt wird.

  • Welcher sd-Wert ist nötig für mein Vorhaben und welche Menge benötige ich?
  • Worauf muss ich achten?

All das verraten wir auf dieser Seite, damit sich Anwender bei der Wärmedämmung und Verlegen der Dampfbremsfolie ein eigenes Urteil bilden können.

Kann ich selbst die Dampfbremse anbringen?

Wer selbst die Dampfbremse verlegen möchte, sollte bedenken, dass diese Montage durchaus sehr anspruchsvoll ist. Im Zweifel sollten Profis ans Werk gelassen werden. Wer dennoch selbst aktiv werden möchte, muss beim Verlegen auf viele Details achten. Die Folie darf beispielsweise nicht zu straff gezogen werden, sondern benötigt durch Dehnungsfalten noch etwas Spielraum, damit sie bei Temperaturschwankungen nicht reißt.

» Mehr Informationen

Lässt sich die Dampfbremse nachträglich verlegen?

Nicht immer haben Hausherren bei der Dachdämmung daran gedacht, dass sie gleich die richtige Dampfbremse verlegen. Diese wird also häufig auch nachträglich bei einer Sanierung verlegt. Sie wird dabei von außen und geschlossen über die Sparren geschlauft. Gartentipps.com rät dazu, dies von einem Experten vornehmen zu lassen, damit die Dämmung in keiner Weise beeinträchtigt ist und die Fixierung fachgerecht vonstattengeht.

» Mehr Informationen