Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Fahrradpumpe Test 2019

Die besten Fahrradpumpen im Vergleich

Vergleichssieger
Topeak JoeBlow Sport II
Bestseller
Lezyne Pressure Drive
Gregster GR-6718
VeloChampion Alloy 7
Camden Gear Air Pump MXV
Beto Fahrradpumpe
Preistipp
Fischer 85593
Modell Topeak JoeBlow Sport II Lezyne Pressure Drive Gregster GR-6718 VeloChampion Alloy 7 Camden Gear Air Pump MXV Beto Fahrradpumpe Fischer 85593
Unsere Wertung
So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Kundenbewertung
bei Amazon
996 Bewertungen
188 Bewertungen
169 Bewertungen
848 Bewertungen
425 Bewertungen
1688 Bewertungen
204 Bewertungen
Typ Standpumpe Handpumpe Standpumpe Handpumpe Standpumpe Standpumpe Handpumpe
Pumpsystem Ein­fachhub
1-Weg-Pumpe
Ein­fachhub
1-Weg-Pumpe
Ein­fachhub
1-Weg-Pumpe
Ein­fachhub
1-Weg-Pumpe
Ein­fachhub
1-Weg-Pumpe
Ein­fachhub
1-Weg-Pumpe
Doppelhub
2-Wege-Pumpe
Max. Luftdruck 11 bar 8.3 bar 11 bar 7 bar 11 bar 11 bar 8 bar
Gehäusematerial Stahl Aluminium Stahl Aluminium Stahl Aluminium Aluminium
Griffmaterial Kunststoff Kunststoff Kunststoff Kunststoff Kunststoff Kunststoff Kunststoff
Für Dunlopventile
deutsche Ventile
Für Sclaverandventile
französische Ventile
Für Schraderventile
Autoventile
Gewicht 1.4 kg 0.09 kg 1.2 kg 0.1 kg 1.4 kg 1.5 kg 0.1 kg
Vor- und Nachteile
  • 360° frei rotierbares, extralanges Schlauch-Gelenkstück
  • mit Manometer
  • Adapter für Bälle und Luftmatratzen
  • leichtgewichtig und ideal für unterwegs
  • Ventilschläuche sind innen eingeschraubt und sicher vor Verschmutzung
  • Fahrradhalterung
  • Halteclip zur Schlauchfixierung
  • fester Standfuß mit rutschhemmender Trittfläche
  • inkl. Adapter-Set
  • ideal für Rennradfahrer und Mountainbiker
  • Ventilklemmhebel und Dual-Density-Griff
  • Rahmenmontage möglich
  • großer, gepolsteter T-Griff
  • Steckvorrichtung für die Ventile
  • Druckanzeige für optimalen Druck
  • Hochdruck Standpumpe
  • Universal-Doppelpumpenkopf
  • leichte Handhabung
  • gutes Preis-/ Leistungs-Verhältnis
  • effektives, schnelles Aufpumpen dank Doppelhub
  • Schnellverschluss
Zum Angebot
Erhältlich bei
Vergleichssieger 1)
Topeak JoeBlow Sport II
  • 360° frei rotierbares, extralanges Schlauch-Gelenkstück
  • mit Manometer
  • Adapter für Bälle und Luftmatratzen
Erhältlich bei
Bestseller 1)
Lezyne Pressure Drive
  • leichtgewichtig und ideal für unterwegs
  • Ventilschläuche sind innen eingeschraubt und sicher vor Verschmutzung
  • Fahrradhalterung
Erhältlich bei
Gregster GR-6718
  • Halteclip zur Schlauchfixierung
  • fester Standfuß mit rutschhemmender Trittfläche
  • inkl. Adapter-Set
Erhältlich bei
VeloChampion Alloy 7
  • ideal für Rennradfahrer und Mountainbiker
  • Ventilklemmhebel und Dual-Density-Griff
  • Rahmenmontage möglich
Erhältlich bei
Camden Gear Air Pump MXV
  • großer, gepolsteter T-Griff
  • Steckvorrichtung für die Ventile
  • Druckanzeige für optimalen Druck
Erhältlich bei
Beto Fahrradpumpe
  • Hochdruck Standpumpe
  • Universal-Doppelpumpenkopf
  • leichte Handhabung
Erhältlich bei
Preistipp 1)
Fischer 85593
  • gutes Preis-/ Leistungs-Verhältnis
  • effektives, schnelles Aufpumpen dank Doppelhub
  • Schnellverschluss
Erhältlich bei

Die besten Fahrradpumpen 2019

Empfehlenswerte Fahrradpumpen im Überblick

Eine gute Fahrradpumpe bekommen Sie bei der Marke SKS.

Fahrradfahren hat in den letzten Jahren weiter an Beliebtheit gewonnen. Ein wachsendes Umweltbewusstsein, aber auch steigende Benzinpreise lassen immer mehr Deutsche mit dem Fahrrad fahren, beispielsweise zur Arbeit. Manche genießen auch einfach die Natur mit ihrem Drahtesel und wieder andere suchen die Herausforderung beim Mountainbiken in schwierigem Gelände. Egal was die Motivation ist, aufs Fahrrad zu steigen, allen ist eins gemeinsam: Spaß macht es nur mit einem aufgepumpten Fahrradreifen. Ist der Reifendruck nämlich zu niedrig, steigt der Rollwiderstand des Reifens. Wie hoch der Druck sein sollte, hängt vom Einsatz des Fahrrads ab. Für ein Rennrad muss der Reifendruck höher sein als für MTB Räder (Mountainbike). Der Reifendruck lässt mit der Zeit nach, sei es durch Belastung oder durch Beschädigung. Das merken Sie am geänderten Fahrverhalten. Sie können den Reifen reparieren und mit einer Fahrradpumpe, die üblicherweise am Fahrrad mitgeführt wird, wieder aufpumpen. Was Sie über Fahrradpumpen wissen sollten, verraten wir Ihnen in unserem Fahrradpumpen-Ratgeber.

Arten von Fahrradpumpen in der Übersicht

Ein Fahrradreifen wird mit Hilfe einer Pumpe durch Muskelkraft mit Luft befüllt. Der Luftpumpe kommt dabei nicht nur die Aufgabe zu, Luft in den Reifen zu pumpen, sondern vielmehr, sie am Zurückströmen zu hindern. Dies ist durch spezielle Ventile möglich. Das Fahrradpumpe Autoventil wird besonders bei Citybikes genutzt, das Scalverandventil findet vor allem bei Mountainbikes Verwendung. Ein Dunlopventil wird meist für Trekkingräder verwendet. Um Ihren Fahrradreifen über diese Ventile mit Luft zu versorgen, benötigen Sie eine entsprechende Pumpe für Ihr Fahrrad. Die zwei verschiedenen Arten von Fahrradpumpen, die in einem Fahrradpumpe Test und Vergleich zumeist Erwähnung finden, stellen wir Ihnen in der folgenden Übersicht vor.

» Mehr Informationen
Fahrradpumpe-Art Beschreibung
Minipumpe Sie ist eine Mini Version der Luftpumpe. Die meisten Fahrradpumpen haben einen Zylinder, in dem sich ein beweglicher Kolben befindet. Dieser dichtet den Zylinder ab, wenn er hineingeschoben wird. Beim Herausziehen des Kolbens wird Luft durch Unterdruck hineingezogen, die beim erneuten Hineindrücken dann in den Fahrradreifen gepresst wird. Dank eines Ventils kann die Luft nicht mehr zurückströmen. Die Minipumpe lässt sich wegen der Größe und des geringen Gewichts gut transportieren und eignet sich hervorragend für unterwegs. Sie wird mit Halterung und Co. am Fahrrad befestigt. Allerdings ist der Einsatz mit relativ großem Kraftaufwand verbunden. Sie eignet sich nicht dazu, einen völlig platten Reifen wieder aufzupumpen.
Standpumpe Auch die Standpumpe funktioniert meist nach dem Prinzip einer Kolbenpumpe, allerdings ist sie größer und wird auf den Boden gestellt. Dort wird sie mit beiden Füßen fixiert, die Hände bewegen den Kolben. Dadurch wird die Bedienung kräftesparender. Maximaler Komfort ist gewährleistet, wenn die Fahrradpumpe elektrisch betrieben wird. Dann muss keinerlei Muskelkraft eingesetzt werden. Besonders wenn die Fahrradpumpe elektrisch funktioniert, verfügt sie meist über ein integriertes Manometer. Eine Fahrradpumpe mit Manometer ermöglicht das Messen des Reifendrucks während des Befüllens. So wissen Sie dank Fahrradpumpe mit Manometer ganz genau, wann der Reifen optimal befüllt ist. Standpumpen sind den Miniatur-Versionen zwar in Sachen Pumpleistung und Pumpkomfort überlegen, dafür aber sehr sperrig. Für das Mitführen am Rad sind sie deswegen nicht geeignet.

Um einen Fahrradreifen komplett mit Luft zu befüllen, braucht man zwischen 20 und 40 Pumpstöße. Der genaue Wert hängt von der Art der Luftpumpe, zum Beispiel einer CO2 Fahrradpumpe, ab und der Breite des Reifens. Praktisch: Eine Fahrradpumpe können Sie auch einsetzen, um alle möglichen anderen aufblasbaren Objekte aufzupumpen wie Luftmatratze oder Spielball. Selbst ein Autoreifen kann mit einem Fahrradpumpe Kompressor befüllt werden. Wenn Sie den Kompressor mit Schlauch am Ventil befestigen, können Sie auch Ventile erreichen, die ungünstig positioniert sind. Diese Konstruktion können Sie mit etwas handwerklichem Geschick auch selber bauen.

Vor- und Nachteile verschiedener Fahrradpumpen

Bevor Sie sich für eine Fahrradpumpe entscheiden, sollten Sie vorher die Vor- und Nachteile der einzelnen Modelle genau beachten. Zudem empfehlen wir, zusätzlich einen ausführlichen Fahrradpumpe Test zu Rate ziehen, um bei der Kaufentscheidung auch wirklich auf der sicheren Seite zu sein.

» Mehr Informationen
Fahrradpumpe-Art Vorteile Nachteile
Minipumpe
  • klein und handlich
  • perfekt für unterwegs
  • weniger leistungsfähig
  • dauert lange
Standepumpe
  • schnell und effizient
  • kräftesparend
  • sperrig

Welche Fahrradpumpe ist für Sie geeignet?

Nicht jede Pumpe eignet sich für jedes Fahrrad, wie es z. B. bei einer CO2 Fahrradpumpe der Fall ist. Daher haben wir die wichtigsten Kriterien zusammengestellt, die Sie beim Kauf einer Fahrradpumpe beachten müssen.

» Mehr Informationen

Benötigter Reifendruck

Je nach der Art und dem Einsatz eines Bikes variiert der benötigte Reifendruck. Dieser ist verantwortlich für den Rollwiderstand des Reifens. Ein niedriger Luftdruck bedeutet einen hohen Rollwiderstand. Der höchste Reifendruck wird für Rennrad und Sportrad im Allgemeinen benötigt. Diesen ermittelt man, indem man das Fahrergewicht durch zehn dividiert. Eine Rennrad Fahrradpumpe muss mindestens elf Bar haben. Ein Mountainbike dagegen kommt mit vier Bar aus.

» Mehr Informationen

Den Druck kontrollieren Sie am besten mit Manometer Test Geräten, denn wenn der Reifen falsch aufgepumpt ist, verschleißt er sehr viel schneller.

Ventilart des Fahrradreifens

Gebräuchlich sind drei unterschiedliche Ventil-Arten. Das Scalverandventil, auch Presta Ventil genannt, hat einen Durchmesser von nur 6,5 mm. Im Gegensatz zum Autoventil, auch unter dem Begriff Schrader Ventil bekannt, das für Kinder- oder Straßenfahrräder eingesetzt wird. Dieses hat rund 8,5 mm. Das Dunlopventil für Trekkingräder hat wieder einen anderen Durchmesser. Damit Sie die Pumpe für alle drei Ventile nutzen können, empfehlen wir Ihnen einen Universalpumpkopf.

» Mehr Informationen

Preise

Sie möchten eine gute/beste Pumpe möglichst günstig kaufen? Dann schauen Sie vorab in verschiedene Testberichte, um den Testsieger oder auch eines der anderen gut abschneidenden Modelle zu finden. Auch online gibt es viele gute Fahrradpumpen zu einem guten Preis. Führen Sie auch einen Online Preisvergleich durch, um das aktuelle Angebot auf einen Blick zu sehen und sich ein Modell zu den besten Konditionen aussuchen zu können.

» Mehr Informationen

Die beliebtesten Fahrradpumpen-Hersteller

Hier eine Empfehlung für beliebte Hersteller und Marken:

» Mehr Informationen
  • SKS
  • Sclaverand
  • Prophete
  • Presta
  • Oakland

Auch bei Rewe, bei Real und bei Obi finden Sie immer wieder gute Angebote für Fahrradpumpen der unterschiedlichsten Art und Hersteller.

Sinnvolles Zubehör für eine Fahrradpumpe

Auf dem Markt gibt es sinnvolles Zubehör für eine Fahrradpumpe, welches Sie auch nachträglich erwerben können.

» Mehr Informationen

Manometer

Standpumpen haben häufig ein integriertes Manometer, das im Fuß eingebaut ist. Möchten Sie eine Mini Fahrradpumpe kaufen oder hat Ihr Wunschmodell kein Manometer, können Sie dieses auch separat kaufen.

» Mehr Informationen
Tipp
Adapter für Fahrradpumpen sind meist nicht sehr teuer, dafür aber unglaublich praktisch.

Adapter für Fahrradpumpen

Wenn Ihre Pumpe keinen Universalpumpkopf besitzt und Sie einen Reifen aufpumpen möchten, für dessen Ventil Ihre Pumpe nicht passt (z. B. mit einer Fahrradpumpe Autoventil udn Co. mit Luft befüllen), können Sie einen Adapter erwerben.

» Mehr Informationen

Fazit

Sind Sie schon fündig geworden oder suchen Sie noch nach der perfekten Fahrradpumpe? Ein Fahrradpumpe Test bzw. Vergleich zeigt Ihnen die wichtigsten Modelle, deren Vor- und Nachteile sowie alles, was Sie beim Kauf beachten müssen. Die Minipumpe eignet sich sehr gut zum Mitnehmen, zum Beispiel am Fahrrad. Die größere Standpumpe ist dagegen deutlich leistungsfähiger und Sie benötigen damit auch weniger Kraft zum Aufpumpen. Dafür ist dieses Modell aber auch ziemlich sperrig. Mit der Standpumpe können Sie also schneller und effizienter pumpen, aufgrund der Größe eignet sie sich aber eher für den Einsatz zu Hause.

» Mehr Informationen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (43 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...