Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Grillplatte Test 2021

Die besten Grillplatten im Vergleich

Jedes Jahr wird im Frühling in den meisten Familien der Bundesrepublik die Grillsaison eröffnet. Durch ihre glatte Oberfläche bietet eine Grillplatte im Vergleich zum klassischen Grillrost die Möglichkeit, die verschiedensten Gerichte zuzubereiten. Insbesondere Spieße können auf einer solchen Grillplatte hervorragend gegart werden. Auch kleineres Grillgut ist hier bestens aufgehoben. Mit unserem Grillplatte Vergleich finden Sie im Handumdrehen heraus, welche Platten aus Gusseisen bestehen und wie stark diese sind.

Die besten Grillplatten 2021

Grillplatten eignen sich hervorragend für kleines Obst und Gemüse.

Beim klassischen Grillrost passiert es schnell, dass zumindest kleineres Grillgut durchrutscht oder sich nicht ohne große Probleme platzieren lässt. Um beim nächsten Abend besonders flexibel zu sein, bietet sich die Anwendung einer Grillplatte an. Auch bekannt als Feuerplatte lässt sich die Grillplatte auf sämtlichen Grills nutzen. Sie eignet sich für die Zubereitung von Spießen, zum Grillen von Obst und Gemüse, aber auch für kleinere Fleischstücke.

Sie können eine Grillplatte nicht nur auf dem Grill verwenden, sie bietet sich ebenso für die Nutzung auf dem Küchenherd an. So kann eine Grillplatte Induktion-geeignet sind. Auch bekannt als Griddleplatte ermöglicht Ihnen die Grillplatte insbesondere eine Zubereitung ohne viel Öl. Dadurch können Ihre Speisen schonender gegart werden und sind darüber hinaus besser bekömmlich.

Bei der Grillplatte für den Grill gibt es zwei generelle Varianten. Sie können sich für die einfachen Platten entscheiden, die zusätzlich auf den Rost gelegt werden, Sie können sich aber auch für Modelle entscheiden, die den klassischen Rost ersetzen. Das funktioniert natürlich nur, wenn die Grillplatte dann zu 100 Prozent zum Grill passt.

Die meisten Markenhersteller bieten für Ihre Grills auch passende Grillplatten. So gibt es für den Kugelgrill beispielsweise die Weber Grillplatte, die flexibel bei verschiedenen Modellen des Herstellers einsetzbar ist.

Obwohl die Grillplatte erst seit wenigen Jahren bei deutschen Verbrauchern immer beliebter wird, hat sie eine lange Tradition. Die handlichen Platten finden ihren Ursprung in Spanien. Ausgehend von dort haben sie in ganz Europa Einzug gehalten. Ursprünglich wurden die Platten von Pilgern genutzt, die auf dem Jakobsweg unterwegs waren. Sowohl in Spanien als auch in Frankreich gehören die Platten beim Grillen mittlerweile zum guten Ton.

Drei verschiedene Plattentypen sorgen für unterschiedliche Grillergebnisse

Wenn Sie in einem Grillplatte Test  ein geeignetes Modell suchen, stehen Ihnen drei unterschiedliche Arten zur Verfügung. Die im Handel verfügbaren Platten werden anhand des Materials unterschieden. Neben Keramik Grillplatten erhalten Sie Modelle aus Edelstahl und Gusseisen. Aufgrund des verwendeten Materials erreichen die Platten ganz unterschiedliche Grillergebnisse. Weiterhin sorgen die Materialien für verschiedene Reinigungseigenschaften und Merkmale.

» Mehr Informationen

Grillplatte aus Gusseisen gibt Wärme gleichmäßig ab

Tipps für die Reinigung:
Bei der Reinigung der gusseisernen Platten sollten Sie sowohl auf Spülmittel als auch auf Wasser verzichten. Wischen Sie die Platte stattdessen mit einem trockenen Tuch ab.

Wird für die Grillplatte Gusseisen verwendet, profitieren Sie von guten Speichermöglichkeiten. Gusseisen ist dafür bekannt, dass es Wärme zum einen sehr gut aufnehmen und zum anderen auch gleichmäßig und gut verteilt abgeben kann. Dadurch eignen sie sich für verschiedene Grillspezialitäten. Die meisten gusseisernen Grillplatten sind zudem mit zwei unterschiedlichen Seiten versehen. So gibt es Platten, bei denen eine Seite mit einer Riffelstruktur versehen ist.

Durch diese Riffel bekommen insbesondere die Steaks ein tolles und appetitliches Muster. Die glatte Seite der Grillplatte kann dagegen hervorragend für die Zubereitung von Spiegeleiern genutzt werden. Auch Pancakes, Grillbrot und Crepes lassen sich auf der glatten Seite hervorragend zubereiten.

Der Nachteil von Gusseisen ist die Pflege. Die Grillplatte aus Gusseisen ist mit einer speziellen Beschichtung versehen, durch die die Platten problemlos für die Zubereitung von Speisen verwendet werden können. Wenn die Beschichtungen jedoch nicht mehr zu 100 Prozent intakt sind, wird auch die beste Grillplatte recht schnell von Rost betroffen sein.

Keramik Grillplatte ist besonders flexibel einsetzbar

Grillplatten aus Keramik eignen sich aufgrund der langen Wärmeabgabe bestens für Pizza.

Möchten Sie eine  Grillplatte kaufen, die Sie nicht nur auf dem Grill, sondern auch auf anderen Hitzequellen nutzen können, sollten Sie auf ein Keramik Modell ausweichen. Sie können eine Keramik Grillplatte sowohl auf dem Gas- als auch auf dem Elektroherd nutzen. Weiterhin bieten sich diese Modelle für Induktionsherde an. Bei der Nutzung überzeugt die Keramik Grillplatte durch viele Stärken, hat aber auch einzelne Schwächen.

Keramik gehört demnach zu den Materialien, die relativ lange brauchen, bis sie die gewünschte Temperatur erreicht haben. Sind die Keramikplatten aber erst einmal heiß, profitieren Sie von einer langen Wärmeabgabe. So eignen sich diese Platten auch wunderbar, um Pizza oder Fladenbrot zu backen. Verzichten Sie bei der Reinigung auf eine zu starke Beanspruchung und verwenden Sie vorwiegend weiche Tüchter.

Edelstahl Grillplatte macht auch schnelle Temperaturwechsel problemlos mit

Sehr beliebt sind Grillplatten aus Edelstahl. Edelstahl ist ein robustes, langlebiges und zugleich auch pflegeleichtes Material. Die Platten daraus stehen Ihnen in den verschiedensten Größen zur Verfügung. Edelstahl ist absolut rostfrei und eignet sich deswegen hervorragend für die Zubereitung von Speisen.

» Mehr Informationen

Die glatte Oberfläche sorgt zudem dafür, dass sich die Platten leicht reinigen lassen. Edelstahl hat eine besonders dichte Oberfläche, weshalb auch Fleisch beim Grillen nicht anbackt.

Edelstahl Grillplatten bieten zwar eine gute Wärmeverteilung, sind aber nicht ganz günstig. So rangieren sie preislich etwa auf dem gleichen Niveau wie die Keramikmodelle.

Möchten Sie auf eine hohe Qualität nicht verzichten, entscheiden Sie sich am besten für eine emaillierte Grillplatte aus Edelstahl. Durch die Emaille verteilt sich die Hitze auf den Platten besser. Weiterhin verhindert die Emaille, dass Grillgut anbrennt. So lässt sich auch Fleisch jederzeit problemlos wenden. Emaille ist an sich pflegeleicht, jedoch besteht hier auch immer wieder das Risiko, dass dieses abplatzt. Ist die Beschichtung beschädigt, kann die Grillplatte zwar weiterhin genutzt werden, allerdings neigen diese dann zu Rost.

Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Grillplatten

Wenn Sie in einem Grillplatte Test nach dem passenden Modell suchen und sich noch unsicher sind, welches Material das Richtige ist, können Sie sich in der folgenden Tabelle einen Überblick verschaffen.

» Mehr Informationen
Art Vorteile Nachteile
Grillplatte aus Gusseisen
  • nimmt Wärme sehr gut auf
  • mit zwei unterschiedlichen Seiten
  • gibt Wärme gleichmäßig ab
  • sehr robust und langlebig
  • Reinigung ist aufwendig
  • recht anfällig gegenüber Spülmittel
Grillplatte aus Edelstahl
  • teilweise mit Emaillebeschichtung
  • leichte Reinigung
  • gute Wärmeverteilung
  • beugt einem Anbrennen vor
  • Rost bei beschädigter Emaille möglich
Grillplatte aus Keramik
  • für alle Herdarten geeignet
  • vielseitig verwendbar
  • für rasche Temperaturwechsel
  • lange Wärmeabgabe
  • braucht lange zum Aufheizen

FAQ: Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Grillplatte

Zum Schluss haben wir noch einmal interessante Fragen und Antworten zur Grillplatte zusammengefasst.

» Mehr Informationen

Was kann auf einer Grillplatte zubereitet werden?

Grillplatten eignen sich für Fisch und Fleisch, aber ebenso für Obst und Gemüse.

Eine Grillplatte bietet sich für die Zubereitung von Spießen, Mini-Steaks, Obst und Gemüse an. Außerdem können Sie darauf ganz einfach Ihr Grillbrot backen oder ein süßes Dessert zubereiten. Somit kommt jeder auf seine Kosten.

Was muss bei der Grillplatte aus Gusseisen berücksichtigt werden?

Bevor Sie eine Grillplatte aus Gusseisen zum ersten Mal verwenden, müssen Sie diese einbrennen. Durch die Kombination von Fett und Hitze entsteht eine Patina, die verhindert, dass etwas anbrennt.

» Mehr Informationen

Für welche Herdart ist die Grillplatte geeignet?

Sie können eine Grillplatte sehr vielseitig nutzen. Sie bietet sich natürlich in erster Linie für den Grill an, kann aber auch auf Elektroherden, Gasherden und Induktionsmodellen genutzt werden. Schon vorab sollten Sie abwägen, für welchen Grill die Platten geeignet sind.

» Mehr Informationen