Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Heizungspumpe Test 2022

Die besten Heizungspumpen im Vergleich

Die besten Heizungspumpen 2022

Alles, was Sie über unseren Heizungspumpe Vergleich wissen sollten

Sparen Sie Strom mit einer neuen Heizungspumpe.

Brauchen Sie eine neue Heizung für Ihr Eigenheim, weil die alte schon in die Jahre gekommenen ist oder Sie gerade neu gebaut haben? Mit einer Umwälzpumpe, Zirkulationspumpe oder Hocheffizienzpumpe können Sie Ihre Heizung modernisieren bzw. gleich von Beginn an eine moderne Heizanlage in Ihrem Haus installieren. Welche Heizungsumwälzpumpe für Sie infrage kommt, hängt von Ihrem Budget und Ihren Anforderungen an eine neue Heizungspumpe mit Heizkessel ab. Wichtig ist eine Pumpe, die auch einer hohen Temperatur standhalten kann und einen guten Wasserdruck für eine effiziente Beheizung bietet. Wenn Sie modernisieren und von einer ungeregelten Anlage auf eine hocheffiziente Pumpe umsteigen, können Sie sogar Zuschüsse vom Staat beantragen. Machen Sie vorab einen Heizungspumpe Test oder Vergleich, um herauszufinden, welche Heizungspumpe für Ihr Heim wirklich die beste Wahl ist. Auch unsere Kaufberatung zum Thema Heizungspumpen könnte hilfreich für Sie sein.

Verschiedene Heizungspumpen-Arten in der Übersicht

Im Handel finden Sie verschiedene Heizungspumpen, die sich grob in drei verschiedene Varianten einteilen lassen. Die geregelte Heizungspumpe, ungeregelte Heizungspumpe und hocheffiziente Pumpe stellen wir Ihnen hier kurz näher vor.

» Mehr Informationen
Heizungspumpe-Art Beschreibung
Ungeregelte Heizungspumpe Eine ungeregelte Wasser Pumpe für Heizwasser kam lange Zeit in den früher gebauten Häusern zum Einsatz. Heute werden diese nach und nach gegen modernere Anlagen ersetzt und auch in Neubauten dürfen diese nicht mehr eingesetzt werden. Die ungeregelte elektrische Pumpe verbraucht sehr viel Strom und ist in Zeiten stetig wachsender Energiekosten nicht mehr effizient. Zudem ist diese Art der Heizungspumpe sehr unflexibel und nicht an den individuell wechselnden Heizenergiebedarf anpassbar. Wenn Sie weniger Heizenergie benötigen, zum Beispiel im Frühjahr oder Herbst, ist es bei der ungeregelten Pumpe nicht möglich, den Energieverbrauch zu senken, da sich die Leistung nur selten anpassen lässt.
Geregelte Heizungspumpe Eine modernere Heizungspumpe ist die sogenannte geregelte Heizpumpe, die heute in vielen Häusern Verwendung findet. Sie arbeitet deutlich energieeffizienter, da Sie sie je nach Verbrauch und Tageszeit individuell in ihrer Leistung anpassen können. So verbraucht die Heizungspumpe nur dann Strom, wenn Sie auch wirklich zu Hause sind und am meisten Heizenergie benötigen. Nachts, aber auch wenn Sie in den Urlaub fahren, sparen Sie mit dieser Heizungspumpe Energiekosten ein.
Hocheffizienz-Heizungspumpe Eine Hocheffizienzpumpe ist deutlich teurer, aber noch energiesparender als eine geregelte Heizungspumpe. Diese Pumpe kann Ihren individuellen Heizbedarf noch genauer auswerten und sich je nach Umgebungstemperatur optimal anpassen. Sie sparen Strom und können sich den Kauf dieser Pumpe sogar mit staatlichen Fördergeldern unterstützen lassen.

Vor- und Nachteile verschiedener Heizungspumpen-Arten

Wenn Sie noch eine Entscheidungshilfe für den Umstieg auf eine neue Pumpe brauchen, sollten Sie sich folgende Tabelle mit den wichtigsten Vor- und Nachteilen noch mal genauer anschauen.

» Mehr Informationen
Heizungspumpe-Art Vorteile Nachteile
Ungeregelte Heizungspumpe
  • In alten Häusern häufig zu finden
  • Leistungsstark
  • Verbraucht sehr viel Strom
  • Nicht individuell einstellbar
Geregelte Heizungspumpe
  • Leistungsstark
  • Individuell anpassbar
  • Weniger Stromkosten
  • Etw. teurer
Hocheffizienz-Heizungspumpe
  • Sehr leistungsstark
  • Fördergelder möglich
  • Spart Strom
  • Individuell anpassbar
  • Teurer

Welche Heizungspumpe ist für Sie geeignet?

Ist Ihre Heizpumpe defekt oder möchten Sie eine alte Pumpe gegen ein neues Modell (z. B. Heizungspumpe 130mm) tauschen, um von einer staatlichen Heizpumpe Förderung zu profitieren? In beiden Fällen raten wir Ihnen, vorab noch die wichtigsten Kriterien zu verinnerlichen, auf die Sie bei der Auswahl der neuen Pumpe achten sollten.

» Mehr Informationen

Energieeffizienzklasse

Wichtig ist eine gute Energieeffizienzklasse, wenn Sie sich für eine neue Heizungspumpe entscheiden. Wählen Sie hier das Modell, das im Vergleich am besten abscheidet, damit Sie nicht zu viel Stromkosten einrechnen müssen. Wählen Sie mindestens eine Pumpe aus der Klasse A, wobei es hier nochmals Unterteilungen in A+, A++ und A+++ gibt, wovon die letzte Energieeffizienzklasse die sparsamste ist.

» Mehr Informationen

Maximale Förderhöhe

Achten Sie bei der Auswahl auch auf die Angabe der maximalen Förderhöhe. Dieser Wert wird in Metern angegeben und gibt an, ob für die Größe Ihres Hauses und der Länge der Heizungsrohre mit dieser Pumpe ein ausreichend hoher Wasserdruck aufgebaut werden kann.

» Mehr Informationen
Gut zu wissen
Lassen Sie sich unbedingt von einem Fachmann beraten, wenn Sie sich bezüglich der Förderhöhe oder einem anderem Wert unsicher sind. Denn davon kann die einwandfreie Funktion Ihrer Heizanlage entscheidend abhängig sein.

Max. Leistungsaufnahme

Wie viel Strom für den Betrieb der Heizungspumpe benötigt wird, können Sie leicht an dem Wert der maximalen Leistungsaufnahme erkennen. Die meisten Pumpen können dabei ganz normal über den Hausstrom mit 230 Volt betrieben werden. Es gibt aber auch Pumpen, die mit einem Starkstromanschluss mit 400 Volt betrieben werden. Diese Pumpen sind für Privathäuser nicht zu empfehlen, da sie eher für Mehrfamilienhäuser und gewerblich genutzte Häuser konzipiert sind.

» Mehr Informationen

Temperaturbereich

Auch der Temperaturbereich ist wichtig, wenn Sie eine neue Heizpumpe einbauen. Dieser Bereich zeigt Ihnen, welche Temperatur das Wasser haben darf, um mit der Heizpumpe befördert werden zu können. Bei den meisten Pumpen beträgt dieser Bereich bis zu 95 Grad Celsius, es gibt aber auch Modelle, die zumindest theoretisch auch noch heißeres Wasser bis zu 110 Grad Celsius befördern könnten.

» Mehr Informationen

Umgebungstemperatur

Die Umgebungstemperatur, in der die meisten Heizpumpen ordnungsgemäß arbeiten, sollte in einem Bereich von 0 und 40 Grad Celsius liegen. Achten Sie daher unbedingt darauf, dass Sie die Heizpumpe nicht in sehr kalten, unbeheizten Kellerräumen unterbringen, wo die Temperaturen im Winter auch unter 0 Grad absinken. Hier besteht die Gefahr, dass die Pumpe einfriert und dabei beschädigt wird.

» Mehr Informationen

Die Raumtemperatur darf nicht unter 0 Grad Celsius fallen.

Maximaler Betriebsdruck

Um zu erfahren, welchen Wasserdruck die Pumpe aufbringen kann, müssen Sie auf den Wert des maximalen Betriebsdrucks achten. In der Regel ist ein maximaler Betriebsdruck von 10 Bar optimal für die korrekte Nutzung der Heizungspumpe.

» Mehr Informationen

Einbaulänge

Achten Sie auf die Maße der Heizungspumpe, damit Sie sich auch wirklich gut in Ihr altes Heizanlagensystem integrieren lässt. Die sogenannte Einbaulänge (z. B. 130 mm oder 180 mm) sollte genau so lang ausfallen wie bei Ihrer alten Pumpe, damit alles optimal funktionieren kann. So können Sie die Pumpe einfach gegen eine neue austauschen, ohne an der gesamten Anlage weitere Umbaumaßnahmen vornehmen zu lassen, was Ihnen Zeit und Geld einspart. Stimmt die Einbaulänge nicht überein, müssen Heizungsrohre entweder verlängert oder gekürzt werden, mit der Gefahr, dass die Anlage danach nicht mehr einwandfrei funktioniert.

» Mehr Informationen

Anschlussgewinde

Damit die neue Heizungspumpe optimal an die alten Rohre angeschlossen werden kann, sollten Sie schon beim Kauf auf die Größe des Anschlussgewindes achten. Stimmt diese überein, funktioniert der Austausch einwandfrei. Die meisten Modelle haben ein Anschlussgewinde mit einem Durchmesser von 1 bis 1 1/2 Zoll.

» Mehr Informationen

Wo finden Sie eine gute Heizungspumpe?

Gute Heizungspumpen können Sie online oder auch in einem Fachgeschäft für Heizungen und Zubehör kaufen, wo Sie sich auch gleich zu den aktuellsten Modellen beraten lassen können. Machen Sie vor dem Kauf aber auch unbedingt einen Heizungspumpe Vergleich, um herauszufinden, welches Modell aktuell als die beste/r Heizungspumpe oder sogar als Heizungspumpe Testsieger (z. B. Stiftung Warentest) gilt, wenn Ihnen eine hohe Qualität und Leistung wichtig sind. Fällt Ihr Budget etwas kleiner aus, können Sie auch gezielt nach einer Heizungspumpe günstig (oder günstiges Heizungspumpe) schauen, die als Preistipp im Vergleich ausgezeichnet ist.

» Mehr Informationen

Die beliebtesten Heizungspumpen-Hersteller und Marken

Wollen Sie nun modernisieren oder beim Bau Ihres Eigenheims gleich eine moderne Heizpumpe einbauen? Eine gute Heizungspumpe kaufen Sie laut einem Heizungspumpe Test oder Vergleich zum Beispiel bei den folgenden Herstellern und Marken.

» Mehr Informationen
  • Grundfos
  • HST
  • Sanimix
  • Ibo

Fazit

Welche Heizungspumpe am besten für Sie geeignet ist, wissen Sie nun dank Heizungspumpe Test oder Vergleich sicherlich genauer. Wichtig ist eine gute Leistung, der maximale Betriebsdruck und der Temperaturbereich, den die Pumpe abdecken kann. Auch die max. Förderhöhe sowie die Energieeffizienzklasse sind wichtige Kriterien, auf die Sie bei der Auswahl achten können. Wenn Sie Ihre alte Heizpumpe tauschen, spielen weitere Faktoren wie die Einbaulänge und der Durchmesser vom Anschlussgewinde eine Rolle, damit Sie keine Mehrkosten für weitere Umbaumaßnahmen einplanen müssen.