Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Holzöl Test 2019

Die besten Holzöle im Vergleich

Vergleichssieger
Deco Craft
Bestseller
Renuwell
IsolBau
Oli Natura Hard Wax
Oli Natura Yacht & Teak
Uulki
Preistipp
Hermann Sachse
Modell Deco Craft Renuwell IsolBau Oli Natura Hard Wax Oli Natura Yacht & Teak Uulki Hermann Sachse
Unsere Wertung
So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Kundenbewertung
bei Amazon
3 Bewertungen
174 Bewertungen
41 Bewertungen
172 Bewertungen
159 Bewertungen
75 Bewertungen
62 Bewertungen
Typ Holzöl
angefärbt
Möbel-Öl
farblos
Holzöl
farblos
Hartöl
farblos
Hartöl
farblos
Holzöl
farblos
Hartöl
farblos
Inhalt
[small]Preis pro 100 ml[/small]
1.000 ml
1,45 €
500 ml
2,36 €
5.000 ml
0,39 €
1.000 ml
1,86 €
1.000 ml
1,76 €
250 ml
5,60 €
250 ml
4,40 €
Geeignet für
  • Laubhölzer
  • Nadelhölzer
  • jede behandelte Holzoberfläche
  • jede offenporige Holzoberfläche
  • Hartholz
  • Teakholz
  • Laubhölzer
  • Nadelhölzer
  • Hartholz
  • Exotenholz
  • Laubhölzer
  • Nadelhölzer
  • Laubhölzer
  • Nadelhölzer
Ergiebig für 10 m²/l 5 bis 10 m²/l 10 bis 16 m²/l 20 bis 25 m²/l 12 bis 25 m²/l k.A. 3 bis 6 m²/l
Lösemittelfrei
Für den Außenbereich geeignet
Für den Innenbereich geeignet
Vor- und Nachteile
  • 2 Farbtöne erhältlich
  • beugt Vergrauung vor
  • schützt vor UV-Strahlung
  • Teebaumöl wirkt desinfizierend
  • sichert atmungsaktiven Holzschutz
  • schützt vor Eindringen von Flüssigkeiten
  • lässt Wasserflecken und kleine Kratzer verschwinden
  • schützt langfristig vor starker Sonneneinstrahlung
  • geruchlos
  • allergikerfreundlich
  • konserviert das Holz von innen
  • bildet einen atmungsaktiven Oberflächenfilm
  • sorgt für wasser- und witterungsbeständige Oberflächen
  • bietet UV-Schutz
  • ideal für Küchenutensilien
  • pflanzenbasiert
  • aus hochwertigen Ölen
  • ökologisch und schadstofffrei
  • geruchsarm
  • leichte Verarbeitung
Zum Angebot
Vergleichssieger 1)
Deco Craft
Gartentipps.com
Bewertung SEHR GUT
  • 2 Farbtöne erhältlich
  • beugt Vergrauung vor
  • schützt vor UV-Strahlung
Bestseller 1)
Renuwell
Gartentipps.com
Bewertung SEHR GUT
  • Teebaumöl wirkt desinfizierend
  • sichert atmungsaktiven Holzschutz
  • schützt vor Eindringen von Flüssigkeiten
IsolBau
Gartentipps.com
Bewertung SEHR GUT
  • lässt Wasserflecken und kleine Kratzer verschwinden
  • schützt langfristig vor starker Sonneneinstrahlung
  • geruchlos
Oli Natura Hard Wax
Gartentipps.com
Bewertung GUT
  • allergikerfreundlich
  • konserviert das Holz von innen
  • bildet einen atmungsaktiven Oberflächenfilm
Oli Natura Yacht & Teak
Gartentipps.com
Bewertung GUT
  • sorgt für wasser- und witterungsbeständige Oberflächen
  • bietet UV-Schutz
Uulki
Gartentipps.com
Bewertung GUT
  • ideal für Küchenutensilien
  • pflanzenbasiert
  • aus hochwertigen Ölen
Preistipp 1)
Hermann Sachse
Gartentipps.com
Bewertung GUT
  • ökologisch und schadstofffrei
  • geruchsarm
  • leichte Verarbeitung

Die besten Holzöle 2019

Empfehlenswerte Holzöle im Überblick

Ich diene als Beschreibung

Holz ist ein sehr beliebtes Material. Kein Wunder, denn es verleiht Möbeln, Hausfassaden, Böden und vielen anderen Dingen des täglichen Wohnens ein besonderes Finish. Rustikal oder edel, auf jeden Fall anheimelnd und gemütlich. Je nach Holzart und Bearbeitung sieht jede Oberfläche anders aus durch unterschiedlichen Farben und Schattierungen. Und jedes Produkt ist ein Unikat, denn Holz als Naturprodukt ist unverwechselbar und einzigartig. Holz ist ein arbeitender, lebender Rohstoff. Wird er seiner Haut – der Rinde – beraubt, ist er äußeren Einflüssen schutzlos ausgeliefert. Insbesondere Schmutz setzt dem Holz und der Optik sehr zu und unbehandeltes Holz lässt sich nur schlecht reinigen. Wenn Sie Ihr fertiges Möbelstück lackieren oder mit speziellen Farben streichen möchten, ist es versiegelt und somit geschützt. Möchten Sie die natürliche Struktur der Oberfläche erhalten, müssen Sie sie mit einem Holzschutz versiegeln. Holzöle bringen die Holzmaserung besonders zur Geltung und sind besonders ökologisch wertvoll. Was es alles zum Thema Holzöle zu beachten gibt, können Sie in einem Holzöl Test bzw. Vergleich nachlesen.

Verschiedene Holzöl-Arten in der Übersicht

Es gibt Holzöl farblos, Holzöl farbig sowie Holzöl aussen und Holzöl innen. Auch für Holz zum Drechseln kommt Holzöl oder Holzgel zum Einsatz. Mit Holzölen kann Holz aller Art haltbarer und widerstandsfähiger gemacht werden. Es ist weniger heikel als Lacke, bei denen sich beim Auftragen schnell Tropfnasen bilden. Holzöl dagegen zieht schnell ein und bildet eine harzartige Oberfläche, die matt glänzt. Die Lasur unterstreicht die Maserung des Holzes. Es gibt noch die Möglichkeiten, Holz mit Wachs oder mit Lack zu behandeln. Wachs sorgt für eine stärkere Versiegelung, ist allerdings gegen Wärme empfindlich. Mit Lack geht die natürliche Erscheinung des Holzes gänzlich verloren. Splittert der Lack an einer Stelle ab, müssen Sie außerdem den gesamten Bereich abschleifen und neu lackieren. Welche Vor- und Nachteile Holzöl hat und für welchen Bereich es besonders geeignet ist, zeigen wir in der folgenden Übersicht.

Holzöl-Art Beschreibung
Holzöl innen Ob es sich um den Holz Couchtisch handelt oder das Parkett im Wohnzimmer – das Holz muss behandelt werden, um den täglichen Belastungen standzuhalten. Mit einem Holzöl erhalten Sie die natürliche Oberfläche nicht nur, Sie betonen sie sogar. Ein Holzöl dunkel bringt die Maserung am besten zur Geltung. Soll der Effekt eher dezent ausfallen, eignet sich ein Holzöl farblos. Aber es gibt auch Holzöl farbig, mit dem Sie den natürlichen Farbton des Holzes unterstreichen können. Ein sehr helles Holz, das eher kühl wirkt, dunkelt nach, wenn Sie Holzöl verwenden, das farblos ist. Ein Holzöl weiß dagegen erhält die ursprüngliche Farbe und den kühlen Effekt, der in der Regel gewollt ist, wenn man sich für eine solche Holzart entscheidet.

Neben all den positiven Eigenschaften ist Holzöl allerdings auch am wenigsten widerstandsfähig. Für stark frequentierte Fußböden beispielsweise empfiehlt sich ein Hartöl, das widerstandsfähiger ist als herkömmliches Holzöl.

Vor dem Auftragen des Öls muss das Holz abgeschliffen und mit Wasser gereinigt werden. Anschließend muss es gut trocknen. Eine Holzfeuchtigkeit von maximal 12 Prozent und eine Raumtemperatur von 18 Grad gelten als optimale Bedingungen für die Behandlung mit Holzöl. Ölen Sie das Holz regelmäßig ein, um den Schutz zu erhalten.

Holzöl außen Im Außenbereich wird Holz für Gartenmöbel, Häuserfassaden oder ein Holz Carport verwendet. Besonders wichtig ist das Einölen von Holzfußböden auf Ihrer Terrasse, denn er ist nicht nur der Witterung, sondern auch anderen Einwirkungen durch die Nutzung am stärksten ausgesetzt. Ein Holzöl für außen hält den Holzfußboden geschmeidig und bildet eine Schutzschicht gegen Feuchtigkeit und Sonneneinstrahlung. Das Holz wird außerdem gegen Vergrauung geschützt.

Spezielles Holzöl für den Außenbereich ist zudem pigmentiert, wodurch der natürliche Farbton noch besser zur Geltung gebracht wird. Um das Gartenholz dauerhaft und effektiv zu schützen und die schöne Optik beizubehalten, ist es wichtig, dass Sie alle Bereiche regelmäßig mit Holzöl behandeln.

Tungöl aus Japan ist besonders dickflüssig, trocknet schnell und zieht besonders gut ins Holz ein. Es wird daher besonders für die Verwendung im Innenbereich empfohlen. Da Tungöl alleine das Holz aber spröde machen und Rissbildung begünstigen kann, sollte ihm Leinöl beigemischt werden. Sie haben die Möglichkeit, zwischen fertig gemischten Holzbodenölen zu wählen oder sich eine Mischung selbst anzurühren. Empfohlen werden 20 Prozent Leinöl-Anteil. Dann bleibt das Holz geschmeidig. Außerdem wirkt Leinöl der Quellwirkung entgegen, wenn Wasser einwirkt. Besonders bei Fußböden ist das von großer Bedeutung, da diese auch mal feucht gewischt werden sollten.

Vor- und Nachteile verschiedener Holzöle

Damit Sie beim Holzöl kaufen garantiert die richtige Entscheidung treffen, sehen Sie hier noch mal alle Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Holzöl-Arten im Überblick.

Holzöl-Typ Vorteile Nachteile
Holzöl innen
  • schützt Holzmöbel und Böden im Innenbereich
  • muss regelmäßig erneuert werden
Holzöl aussen
  • für Gartenmöbel, Holzfassaden und Gartenhäuser geeignet

  • widerstandsfähiger
  • muss regelmäßig erneuert werden

Welches Holzöl ist für Sie geeignet?

Holzöl ist nicht gleich Holzöl, und die Wirkung auf das behandelte Holz kann völlig unterschiedliche Ergebnisse liefern.

Überschrift
Im Außenbereich sollten Sie das Holzöl in mehreren Schichten auftragen, damit das Holz gut vor der Witterung geschützt ist.

Farbe

Eingefärbtes Öl (Holzöl grau) beeinflusst die Farbe des Holzes. Möchten Sie die Ursprungsfarbe des Holzes beibehalten, sollten Sie ein farbloses Holzöl verwenden. Während die meisten Holzöle einen gewünschten Anfeuerungseffekt haben, es also dunkler werden lassen und die Maserung stärker betont, gibt es auch Produkte, die diesen Effekt nicht haben. Das Holz wird unsichtbar geschützt und wirkt unbehandelt. Manche Holzöle sorgen für ein mattes Finish, während andere das Holz glänzen lassen.

Öl nach Holzart auswählen

Für manche Holzarten gibt es spezielle Öle, beispielsweise ein Holzöl Nussbaum oder ein Holzöl Palisander. Achten Sie deswegen beim Kauf genau darauf, welche Eigenschaften das gewünschte Holzöl auszeichnet und ob das Ihrem Geschmack entspricht.

Preis

Ob bei Obi, Lidl oder Aldi – überall finden Sie Holzöl günstig (oder günstiges Holzöl), wenn Sie auf die aktuellen Angebote und Schnäppchen achten. Im Baumarkt, in dem Sie auch zahlreiche Gartenmöbel finden, ist die Auswahl an Holzölen in der Regel am größten. Bevor Sie sich für ein Öl entscheiden, empfehlen wir Ihnen jedoch, einen ausführlichen Holzöl Vergleich durchzuführen, um die verschiedenen Eigenschaften sowie Vor- und Nachteile besser beurteilen zu können. Das beste Holzöl bzw. den Holzöl Testsieger finden Sie außerdem auch in der Stiftung Warentest, die regelmäßig zahlreiche Produkte unter die Lupe nimmt.

Die beliebtesten Holzöl-Hersteller und Marken

Auf der Suche nach einem guten Holzöl (z. B. Holz zum Drechseln) werden Sie eventuell hier fündig:

  • Clou
  • Baufix
  • Kreidezeit
  • Osmo
  • Remmers
  • Renuwell
  • Koralan
  • Isolbau
  • Bondex
  • Owatrol
  • Livos

Sinnvolles Zubehör für Holzöl

Mit dem passend Holzöl-Zubehör können Sie das Öl noch besser auftragen und sorgen dabei noch für eine saubere Umgebung. Mit einem Pinsel-Sortiment von klein bis groß haben Sie immer den passenden Pinsel zum Auftragen des Holzöls parat. Um Ihre Hände zu schützen, empfehlen wir Ihnen Handschuhe und für Boden eine Schutzplane, damit Sie sich anschließend aufwendige Reinigungsarbeiten sparen können.

Fazit zu einem Holzöl Test

Laut Holzöl Test bzw. Vergleich kennen Sie alle wichtigen Kaufkriterien, die Sie beim Kauf von Holzöl oder Holzgel beachten sollten. Ob Holz Carport oder Holz Couchtisch – es gibt viele Dinge, die mit einem Holzöl gut gepflegt werden müssen. Es gibt das Holzöl weiß und Holzöl dunkel sowie Produkte für den Innen- und Außenbereich. Das Holzöl sollte immer zur jeweiligen Holzart und dem Farbton passen (z. B. Holzöl grau, Holzöl Nussbaum oder Holzöl Palisander). Wählen Sie das Holzöl auch danach aus, ob Sie es eher innen oder außen verwenden wollen. Für die Holzpflege von Gartenmöbeln, Gartenhaus oder Holzfassaden ist das widerstandsfähige Holzöl für Außenbereiche die richtige Wahl, während Sie zum Auftragen auf Möbel und Böden in Ihrer Wohnung zu einem Öl greifen sollten, das speziell für den Innenbereich geeignet ist.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (62 Bewertungen, Durchschnitt: 4,06 von 5)
Loading...