Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Holzschutzfarbe Test 2020

Die besten Holzschutzfarben im Vergleich

Vergleichssieger
Bondex 329892
Bestseller
Remmers 360003
Volvox EC11402
Sikkens 20709
Consolan 1050480201
Paintsystems SR2010
Preistipp
Renovo BRIL154306
Modell*
Bondex 329892 Remmers 360003 Volvox EC11402 Sikkens 20709 Consolan 1050480201 Paintsystems SR2010 Renovo BRIL154306
Unsere Wertung*

So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Kundenwertung
bei Amazon*
10 Bewertungen
217 Bewertungen
noch keine noch keine
87 Bewertungen
42 Bewertungen
23 Bewertungen
Farbton silbergrau
seidenglänzend
weiß
seidenmatt
schwedenrot
matt
weiß
seidenmatt
weiß
seidenglänzend
schwedenrot
seidenglänzend
schwedenrot
seidenglänzend
Inhalt 4 l 2.5 l 5 l 2.5 l 2.5 l 4 l 2.5 l
Ergiebigkeit 10 - 12 m²/l 10 m²/l 10 m²/l 10 - 13 m²/l 10 m²/l k.A. 5 - 10 m²/l
Trockenzeit 1 h 2 - 4 h 2 - 6 h 1 h 1 - 2 h 1 - 2 h 1 h
Überstreichbar nach 12 h 2 - 4 h 3 h 4 - 6 h 1 - 2 h 1 - 2 h 10 h
Schutzdauer 12 Jahre Langzeitschutz Langzeitschutz Langzeitschutz 10 Jahre 10 Jahre 10 Jahre
Verarbeitung Streichen, Rollen, Sprühen Streichen, Rollen Streichen, Rollen Streichen, Rollen, Sprühen Streichen, Rollen
zweimal
Streichen Streichen, Rollen
UV-Schutz
Wasserverdünnbar
Innenandwendung
Vor- und Nachteile
  • geeignet für Spielzeug und andere Oberflächen
  • umweltschonend
  • kein Abplatzen
  • umweltgerecht und lösungsmittelarm
  • kein Abblättern
  • hoch deckend
  • atmungsaktive Beschaffenheit
  • lösungsmittelfrei
  • offenporig
  • lange Lagerstabilität
  • Schutz vor Algen und Pilzen
  • gute Deckkraft
  • beständiger Farbton
  • milder Geruch
  • leichte Verarbeitung
  • sehr elastisch
  • mischbare Farbtöne
  • geruchsarm
  • geeignet für eine Vielzahl von Untergründen
  • sehr gute Deckkraft
Zum Angebot*
Erhältlich bei*
Vergleichssieger 1)
Bondex 329892
  • geeignet für Spielzeug und andere Oberflächen
  • umweltschonend
  • kein Abplatzen
Erhältlich bei
Bestseller 1)
Remmers 360003
  • umweltgerecht und lösungsmittelarm
  • kein Abblättern
  • hoch deckend
Erhältlich bei
Volvox EC11402
  • atmungsaktive Beschaffenheit
  • lösungsmittelfrei
  • offenporig
Erhältlich bei
Sikkens 20709
  • lange Lagerstabilität
  • Schutz vor Algen und Pilzen
  • gute Deckkraft
Erhältlich bei
Consolan 1050480201
  • beständiger Farbton
  • milder Geruch
  • leichte Verarbeitung
Erhältlich bei
Paintsystems SR2010
  • sehr elastisch
  • mischbare Farbtöne
  • geruchsarm
Erhältlich bei
Preistipp 1)
Renovo BRIL154306
  • geeignet für eine Vielzahl von Untergründen
  • sehr gute Deckkraft
Erhältlich bei

Die besten Holzschutzfarben 2020

Empfehlenswerte Holzschutzfarbe im Überblick

Gute Holzschutzfarbe bekommen Sie bei dem Hersteller Lucite.

Eine Holzschutzfarbe, auch Holzlack, Holzdecklack oder Holzfarbe genannt, kann verwendet werden, um hölzerne Flächen und Gegenstände zu streichen. Dabei kann ein solches Holzschutzmittel sowohl im Garten bzw. Außenbereich als auch im Innenbereich eingesetzt werden. Sie können hiermit zum Beispiel Gartenmöbel, ein Holzhaus, ein Carport, einen Dachstuhl, Holzdielen, einen Holzfußboden oder einen Dachkasten lackieren und dadurch das Holz schützen. Teilweise sind die Holzschutzfarben sogar mit einem 10 Jahres Langzeitschutz bzw. Dauerschutz ausgestattet. Zudem sind diese Mittel in vielen unterschiedlichen Farben verfügbar. Vor der Anschaffung einer Holzschutzfarbe sollten Sie schließlich die einzelnen Produkte sorgfältig miteinander vergleichen und hierbei auf verschiedene Aspekte achten. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Holzschutzfarbe anthrazit, rot, grün oder andersfarbig sein soll, es gibt viele Kriterien, die beim Kauf eines passenden Holzschutzmittels unter die Lupe genommen werden sollten. Zu den bekanntesten Holzschutzfarben gehören zum Beispiel die Holzlacke von Imparat, Renovo, Lucite, Wowe, Volvox, Jansen und Caircon.

Arten von Holzschutzmitteln

Auf dem Markt gibt es viele verschiedene Holzschutzmittel. Zu diesen gehören zum Beispiel Holzschutzmittel gegen Schädlinge, wie beispielsweise gegen einen Holzwurm Befall. Sofern Sie jedoch gegen keine Schädlinge vorgehen möchten, können Sie beispielsweise zu einer Holzschutzfarbe, einer Holzschutzlasur oder einem Holzöl greifen. Diese drei Holzschutzmittel möchten wir nachfolgend ein wenig genauer beschreiben.

» Mehr Informationen
Holzschutzmittel-Art Beschreibung
Holzschutzfarbe Eine Holzschutzfarbe können Sie grundsätzlich für alle Holzarten verwenden. Dabei kann ein solches Mittel eine Überdeckung der Holz Maserung ermöglichen. Zudem sind diese Mittel normalerweise mit Farbpigmenten ausgestattet. Ob die Holzschutzfarbe weiß, grün, anthrazit oder eine andere Farbe aufweisen soll, richtet sich nach Ihrem persönlichen Geschmack. Vorteilhaft ist außerdem, dass Holzschutzfarben meist einen Feuchteschutz bieten. Doch nicht nur gegen Feuchtigkeit können viele dieser Mittel schützen. Denn auch gegen UV-Strahlen bieten die meisten Holzschutzfarben einen Schutz. Zudem halten viele Holzschutzfarben einen Dauerschutz bzw. Langzeitschutz von bis zu zehn Jahren bereit.
Holzschutzlasur Eine Holzschutzlasur von Ultrament oder einer anderen Marke weist meist eine gelartige Struktur auf. Häufig sind diese Modelle farblos. Manche Lasuren sind jedoch in Holzfarbtönen, wie beispielsweise in Kiefer oder Eiche, vorhanden. Dabei können Sie die Maserung des Holzes normalerweise durch die Holzlasur erkennen. Allerdings sind diese Holzschutzmittel meist nur für spezielle Holzarten gedacht. Dennoch können auch Holzlasuren wetterbeständig sein und einen Schutz vor Witterungen sowie gegen Schimmel bieten.
Holzöl Möchten Sie die Fläche aus Holz ölen, können Sie ideal zu einem Holzöl greifen. Durch dieses können Sie das Holz pflegen und dem Holz ein wenig Feuchtigkeit verleihen. Zudem können Holzöle die Holzmaserungen durchscheinen lassen und die natürlichen Holztöne hervorheben. Dabei sind Holzöle in einer dünnflüssigen Form vorhanden.

Vor- und Nachteile verschiedener Holzschutzmittel-Typen

Suchen Sie nach einem Holzschutzmittel, können Sie viele verschiedene Produkte entdecken. Hierzu gehören zum Beispiel die Holzschutzfarben, die Holzschutzlasuren sowie die Holzöle. Welches Mittel für Sie geeignet ist, richtet sich insbesondere nach dem Anwendungsgebiet. In der folgenden Tabelle können Sie schließlich die Vor- und Nachteile der drei Holzschutzmittel einsehen.

» Mehr Informationen
Holzschutzmittel-Typ Vorteile Nachteile
Holzschutzfarbe
  • Viele Farbtöne verfügbar
  • Schutz vor Feuchtigkeit und UV-Strahlen
  • Oft mit Dauerschutz
  • Die Maserung ist durch die Holzschutzfarbe nicht sichtbar
Holzschutzlasur
  • Schutz vor Witterungen
  • Maserung sichtbar
  • Geringere Farbauswahl
Holzöl
  • Zum Pflegen des Holzes gedacht
  • Maserung erkennbar
  • Regelmäßige Erneuerung erforderlich

Die wichtigsten Kaufkriterien für Holzschutzfarben

Wer eine Holzschutzfarbe oder Lasur erwerben möchte, sollte auf viele Aspekte achten. Dabei sollten Sie sich am besten an dem jeweiligen Einsatzgebiet orientieren. Bevor Sie ein passendes Mittel kaufen, können Sie sich schließlich den einen oder anderen Holzschutzfarbe Test ansehen. Zudem haben Sie die Möglichkeit, sich vor dem Kauf Kundenrezensionen durchzulesen. Dazu können Sie sich in verschiedenen regionalen Geschäften und Online Shops optimal nach einer passenden Holzschutzfarbe umschauen. Wichtig ist dabei, dass Sie unter anderem die folgenden Kriterien genauer unter die Lupe nehmen.

» Mehr Informationen

Das Einsatzgebiet

Je nachdem, wo Sie die Holzschutzfarbe anwenden möchten, sollten Sie zu einer Außenfarbe für Holz oder zu einer Innenfarbe für Holz greifen. Benötigen Sie die Farbe für Holz zum Beispiel für Terrassendielen, für Gartenmöbel oder für Zaun (FW), wie beispielsweise für Jägerzaun bzw. für Holzzaunschutz, und möchten Sie das Holzschutzmittel somit draußen einsetzen, sollten Sie darauf achten, dass die Holzschutzfarbe wetterbeständig ist. Ist die Holzschutzfarbe deckend außen einsetzbar, wird sie oftmals auch Wetterschutzfarbe (Holz) genannt. Doch gegen welches Wetter ist eine Holzschutzfarbe für den Garten bzw. für den Außenbereich gedacht? Wenn die Holzschutzfarbe deckend außen verwendet werden soll, sollte diese sowohl einen Schutz vor UV-Strahlung als auch einen Feuchteschutz bieten. Dazu sollten die Wetterschutzmittel das Holz vor einem Algen- sowie vor einem Pilzbefall schützen können. Wenn Sie die Holzschutzfarbe wiederum im Innenbereich verwenden und die Farbe zum Beispiel auf einen Holzfußboden oder auf Parkett auftragen möchten, sollte das Mittel lösungsmittelfrei und am besten arm an Gerüchen sein.

» Mehr Informationen
Wie können Flecken aus der Kleidung entfernt werden?
Sofern während der Arbeit mit einem Möbellack, einem Holzveredelung Produkt für Fenster oder einer anderen Holzschutzfarbe, wie beispielsweise einer Holzschutzfarbe mit Lotuseffekt, einer Holzschutzfarbe mit Bläueschutz (Pilz) oder einem Holzschutzfarbe Außen Farblos Mittel, Flecken auf der Kleidung entstanden sind, sollten Sie diese möglichst schnell entfernen, und zwar noch bevor die Flecken antrocknen. Viele Holzschutzfarben werden auf einer Wasserbasis produziert. Dadurch können Sie meist mithilfe von Wasser Flecken aus Kleidung entfernen. Manchmal müssen Sie zum Flecken entfernen zusätzlich zu einer Seife oder zu einem Spülmittel greifen. Zum Teil ist es sogar notwendig, ein Lösungsmittel zum Entfernen der Flecken zu nutzen. Jedoch sollten Sie nicht nur die Flecken aus Kleidung entfernen. Wichtig ist nämlich ebenso, dass Sie nach der Arbeit das Spritzgerät, die Rolle bzw. den Pinsel reinigen.

Der Farbton

Der Farbton kann ein sehr entscheidendes Kriterium sein. Dabei sind Holzschutzfarben in vielen unterschiedlichen Farben erhältlich. Sie können sowohl Farben in seidenglänzend und glänzend als auch Farben in seidenmatt und matt entdecken. Welcher Farbton Ihnen schließlich zusagt, hängt insbesondere von Ihrem eigenen Geschmack ab. Sie können auf dem Markt beispielsweise viele klassische Farbtöne entdecken. Somit können Sie zum Beispiel eine Holzschutzfarbe Grau, eine Holzschutzfarbe Schwarz, eine Holzschutzfarbe Weiß, eine Holzschutzfarbe Anthrazit oder eine Holzschutzfarbe Braun auswählen. Wenn Sie hingegen einen bunten Farbton bevorzugen, können Sie beispielsweise zu einer Holzschutzfarbe Grün oder Rot greifen. Sehr populär sind außerdem die Holzschutzfarbe Schwedenrot (FW) Modelle. Sofern die Holzschutzfarbe Schwedenrot (FW) ist, bietet das Mittel eine dunkelrote Landhausfarbe. Auch diverse ältere skandinavische Häuser aus Holz sind in dieser Landhausfarbe gestaltet. Manchmal ist es zudem möglich, dass Sie mehrere Farben eines Herstellers miteinander mischen können.

» Mehr Informationen

Die Ergiebigkeit

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Ergiebigkeit bzw. die Deckkraft. Welche Menge Sie benötigen, hängt davon ab, wofür Sie die jeweilige Holzschutzfarbe brauchen. Somit sollten Sie sich bei der Mengenwahl am besten nach Ihrem ungefähren Verbrauch richten. Deshalb sollten Sie vor dem Kauf wissen, welche Fläche Sie überstreichen bzw. lackieren möchten. Meist genügen 100 Millimeter Holzschutzfarbe für etwa einen Quadratmeter. Manchmal reicht dieselbe Menge sogar für eine etwas größere Fläche. Dabei sollten Sie jedoch bedenken, dass meist eine doppelte Schicht empfohlen wird. Sie können das Produkt allerdings oftmals strecken. Denn viele Holzschutzfarben basieren auf Wasser, sodass Sie diese Produkte mit Wasser verdünnen können. Dies gelingt nicht bei Produkten auf Harz-Basis oder auf Naturöl-Basis. Zudem sollten Sie die Farbe am besten nur für die ersten beiden Anstriche mit Wasser verdünnen. Die Deckfarbe sollte nämlich ohne eine Verdünnung auf die entsprechende Fläche getragen werden.

» Mehr Informationen

Die Trocknungszeit

Die Trocknungszeit liegt häufig zwischen zwei und sechs Stunden. Sie beschreibt, wie lang die Farbe zum Trocknen braucht. Vorteilhaft ist, wenn die Holzschutzfarbe möglichst schnell trocknet, sodass Sie die Arbeit nicht lange oder möglichst gar nicht unterbrechen müssen. Bedenken sollten Sie hierbei jedoch ebenfalls, dass auch die Temperatur / Verarbeitungstemperatur einen Einfluss auf die Trocknungszeit haben kann. Dazu sollten Sie sich am besten anschauen, wie lange es dauert, bis die Holzschutzfarbe staubtrocken ist. Meist sind Holzschutzfarben nach etwa ein bis zwei Stunden staubtrocken.

» Mehr Informationen

Die Grundierung

Eine Grundierung bzw. Holzimprägnierung ist nicht immer erforderlich. Sofern der Holzanstrich (innen) bzw. der Anstrich (außen) jedoch ziemlich alt ist, ist das Auftragen einer Grundierung meist sinnvoll. Doch auch wenn die Holzfläche nicht behandelt wurde, lohnt sich eine Holzschutzimprägnierung. Andernfalls kann es dazu kommen, dass die Wirkung der Holzschutzfarbe verloren geht und/oder dass der Farbton sich verändert. Dabei gibt es auf dem Markt mehrere 2 in 1 Holzschutzfarben.

» Mehr Informationen

Sie können sowohl als Grundierung als auch als Deckfarbe genutzt werden.

Die Lösemittel

Lösemittel waren in vielen Holzschutzfarben enthalten, sind allerdings nicht besonders umwelt- und gesundheitsverträglich. Aus diesem Grund sind inzwischen in einer Holzschutzfarbe meist keine Lösemittel enthalten.

» Mehr Informationen

Die Viskosität

Normalerweise sind Holzschutzfarben recht flüssig. Es gibt jedoch ebenso einige Farben, die als tropfhemmend bezeichnet werden. Diese sind gelartig und bleiben aufgrund dessen besser an der jeweiligen Fläche haften. Dabei können Sie die Farbe umrühren, um sie zu verflüssigen. Dadurch gelingt das Streichen leichter. Kurze Zeit später wird die Farbe jedoch wieder gelartig. Deshalb sind diese Farben optimal für Sie geeignet, sofern Sie schräge Flächen bearbeiten oder Über-Kopf-Arbeiten erledigen müssen. Zum Beispiel kann eine solche Holzschutzfarbe bei der Bearbeitung von einem Dachkasten, einem Dachstuhl oder einem Dachüberstand optimal zum Einsatz kommen.

» Mehr Informationen

Holzschutzfarbe ist auch in verschiedenen Farbtönen erhältlich.

Die Auftragung

Möchten Sie eine Holzfläche mithilfe einer Holzschutzfarbe überstreichen bzw. lackieren, können Sie hierfür eine Rolle oder einen Pinsel verwenden. Teilweise lassen sich die Holzschutzfarben jedoch auch mithilfe einer Spritzpistole auf die jeweilige Fläche sprühen. Sofern die Farbe zum Spritzen bzw. Sprühen mit einem Spritzgerät gedacht ist, können Sie die Farbe ganz leicht auftragen. Durch die Arbeit mit einer Spritzpistole können Sie selbst größere Flächen, wie beispielsweise ein Holzhaus oder ein Carport, recht schnell mit der Holzschutzfarbe behandeln. Wenn Sie schließlich, genau wie ein Profi, ein Spritzgerät nutzen möchten, sollten Sie wissen, dass hierfür normalerweise ein wenig Erfahrung sowie ein Stromanschluss erforderlich sind und dass Sie während der Arbeit auf jeden Fall Handschuhe, eine Schutzbrille sowie einen Mundschutz tragen sollten.

» Mehr Informationen

Die Gesundheitsverträglichkeit

Sind Sie auf der Suche nach einer Holzschutzfarbe für Gegenstände, in denen Lebensmittel aufbewahrt werden, sollten Sie auf jeden Fall darauf achten, dass der entsprechende Holz Lack nicht nur ungiftig, sondern ebenso lebensmittelecht ist. Denn nur wenn das Produkt lebensmittelecht ist, sollten Sie die Holzschutzfarbe für beispielsweise Küchenplatten oder Nahrungsmittelbehälter verwenden. Doch auch wenn Sie den Holzlack für Kinderspielgeräte bzw. für Kinderspielzeug nutzen möchten, sollte das Produkt ungiftig sein. Dabei sollten die Holzschutzfarben für Nahrung, für Kinderspielgeräte sowie für Kinderspielzeug auf jeden Fall die Anforderungen der Norm DIN EN 71-3 erfüllen. Zudem ist es vorteilhaft, wenn diese Lacke mit dem „Blaue Engel“-Zeichen versehen sind.

» Mehr Informationen

Die Holzschutzfarbe für Türen und Fenster

Möchten Sie den Holz Lack für eine Tür oder ein Fenster nutzen, sollten Sie beachten, dass nicht alle Holzschutzfarben hierfür geeignet sind. Denn manch ein Holzdecklack kann nicht dazu verwendet werden, Fenster und Türen zu streichen. Bei Fenstern und Türen handelt es sich nämlich um maßhaltige Hölzer. Diese sollen sich dementsprechend nicht verziehen, sondern die jeweiligen Maße behalten. Suchen Sie schließlich nach einem Holzdecklack für Türen oder Fenster, können Sie sich optimal in einem Fensterfarbe Test bzw. Türfarbe Test nach einem passenden Produkt umschauen.

» Mehr Informationen

Die beliebtesten Holzschutzfarbe-Hersteller und Marken

Egal ob die Holzschutzfarbe grau, ob die Holzschutzfarbe braun bzw. ob die Holzschutzfarbe schwarz sein soll oder ob die Holzschutzfarbe eine andere Farbe aufweisen soll, bevor Sie eine Holzschutzfarbe kaufen, sollten Sie sich mit den einzelnen Produkten intensiv auseinandersetzen. Dabei gibt es die Holzschutzfarben unter anderem bei regionalen Baumärkten sowie in vielen Online Shops. Hier können Sie häufig auch weitere Farben, wie eine Latexfarbe oder eine Dispersionsfarbe, sowie andere Anstrichmittel, wie Leinölfirnis, erhalten. Neben einem Holzschutzmittel, einer Latexfarbe, einer Dispersionsfarbe und Leinölfirnis können Sie hier meist außerdem weitere Holzschutzmittel, wie zum Beispiel Holzschutzmittel gegen einen Holzwurm Befall, entdecken. Hergestellt werden die Holzschutzfarben schließlich von verschiedenen Firmen. Zu den beliebtesten und bekanntesten Marken gehören:

» Mehr Informationen
  • Imparat
  • Caircon
  • Lucite
  • Wowe
  • Volvox
  • Jansen
  • Bekateq
  • Renovo

Fazit

Holzschutzfarben können im Innen- und Außenbereich zum Einsatz kommen. Sie können diese Farben nutzen, um beispielsweise Holzdielen, Parkett oder einen Dachüberstand zu lackieren. Vorab sollten Sie jedoch eine passende Holzschutzfarbe auswählen. Beim Kauf kommt es schließlich auf viele Faktoren an. In der Regel spielt der Farbton eine große Rolle. Dabei gibt es grundsätzlich viele unterschiedliche Farbtöne. Zum Beispiel ist manch eine Holzschutzfarbe grün, rot bzw. gelb oder besitzt eine andere auffallendere Farbe. Andere Lacke sind wiederum in einer klassischen Farbe, wie Schwarz oder Weiß, gestaltet. Dazu gibt es die eine oder andere Holzschutzfarbe außen farblos. Manchmal können Sie die Farben sogar mischen. Zudem können Sie oftmals zwischen Farben in Seidenglänzend und Farben in Seidenmatt auswählen. Daneben sollten Sie überprüfen, wie die Holzschutzfarbe aufgetragen werden kann, ob diese für draußen oder für drinnen geeignet ist und wie hoch die Deckkraft des jeweiligen Produkts ist. Zu den weiteren wichtigen Faktoren gehören unter anderem die Trocknungszeit, die Viskosität sowie die Gesundheitsverträglichkeit. Bekannte Holzschutzfarben sind unter anderem die Imparat Juwel Holzschutzfarben sowie die Bekateq BE-420 Holzschutzfarben.

» Mehr Informationen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (79 Bewertungen, Durchschnitt: 4,32 von 5)
Holzschutzfarbe
Loading...
Bildnachweise: © TwilightArtPictures - stock.adobe.com, © Edler von Rabenstein - stock.adobe.com