Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Katzenklappe Test 2021

Die besten Katzenklappen im Vergleich

Die besten Katzenklappen 2021

Empfehlenswerte Katzenklappen im Überblick

Eine gute Katzenklappe finden Sie bei der Marke Sureflap.

Die Deutschen mögen Haustiere. Insgesamt leben in deutschen Haushalten rund 30 Millionen Tiere. Angeführt wird die Beliebtheitsskala von Katzen und Hunden. Der Hund ist der beste Freund des Menschen und an den Katzen schätzen die meisten, dass sie unabhängig sind. Somit können sich auch berufstätige Menschen eine Katze als Haustier halten, da sie problemlos einige Stunden alleine bleiben kann. Die meisten haben eine Katzenklappe, die für noch mehr Flexibilität sorgt, da die Katze jederzeit rein und raus gehen kann. Eine Katzenklappe wird meist in der Tür eingebaut, aber es gibt auch eine Katzenklappe für Fenster. Früher bestand eine Katzenklappe aus einer einfachen Klappe, die hin- und herschwang. Moderne Katzenklappen haben sehr viel mehr Möglichkeiten. In einem Katzenklappe Test bzw. Vergleich werden verschiedene gängige Modelle unter die Lupe genommen. Eine Katzenklappe wird in eine Öffnung in der Tür, alternativ auch im Kellerfenster eingebaut. Wenn die Katze durch die Klappe hindurchgeht, wird sie durch einen Magnetverschluss wieder in die ursprüngliche Position gebracht. Eine Katzenklappe mit Chip ermöglicht sogar einen selektiven Zutritt. Wenn Sie die Katzenklappe korrekt einbauen, stehen verschiedene Einstellungen zur Verfügung: hinein und hinaus, nur hinein, nur hinaus oder ganz geschlossen. Damit es nicht durch die Katzenklappe nicht zieht, sollte sie gut isoliert sein. Prinzipiell unterscheidet man zwischen zwei unterschiedlichen Arten.

Klassische Katzenklappe

Die klassische Katzenklappe bietet keine Möglichkeit, zu kontrollieren, wer sie benutzt. Es können fremde Katzen ins Innere gelangen, sogar Wildtiere wie Marder. Das kann zu Problemen führen. Dafür sind die Katzenklappen günstig in der Anschaffung. Sie sollten aber auf hochwertige Materialien achten und auf einen einfachen Einbau.

» Mehr Informationen

Katzenklappe mit Zutrittskontrolle

Damit nicht jedes Tier, das so groß wie eine Katze ist, die Klappe benutzen kann, ist die Katzenklappe mit Sensor ausgestattet. Das Gegenstück ist ein Infrarotsender am Halsband der Katze. Alternativ kann auch ein implantierter Chip als Sender dienen. Man kann die Katzenklappe so darauf programmieren, nur bestimmte Tiere hindurchzulassen. Wollen Sie die Klappe in eine Balkontür oder innerhalb der Wohnung einbauen, können Sie auf eine Zutrittskontrolle verzichten. Katzenklappen mit Zutrittskontrolle sind deutlich teurer als die ohne. Eine neue Variante sind Infrarot-Katzenklappen. Mithilfe des Infrarot-Senders kann die Klappe eingestellt werden, bequem per Fernbedienung. Anders als bei der elektronischen Katzenklappe benötigen Sie für die Infrarot-Katzenklappe keine Batterien.

» Mehr Informationen

Vor- und Nachteile verschiedener Katzenklappen

Bevor Sie ein sich für ein Modell entscheiden, sollten Sie die verschiedenen Vor- und Nachteile betrachten. Helfen kann Ihnen unsere kleine Übersicht.

» Mehr Informationen
Katzenklappe-Art Vorteile Nachteile
Klassische Katzenklappe
  • preiswert
  • einfach verwendbar
  • bietet unkontrollierten Zugriff für fremde Tiere
Katzenklappe mit Zutrittskontrolle
  • lässt nur Katzen herein
  • mit Sensor ausgestattet
  • teurer

Welche Katzenklappe ist für Sie geeignet?

Ob eine Katzenklappe mit Mauserkennung, eine Zweiwege- oder Vierwege-Katzenklappe – damit Sie die Katzenklappe hinterher auch problemlos einbauen können, müssen Sie beim Kauf einige Aspekte beachten. Hier die wichtigsten Punkte, die Sie nicht außer Acht lassen sollten.

» Mehr Informationen
Tipp
Beachten Sie, dass Sie mit einer Katzenklappe kein Fliegengitter an der Tür oder dem Fenster anbringen können. Ist außerdem ein Rolladen angebracht, kann es sein, dass er sich durch die Klappe nicht mehr vollständig schließen lässt.

Maße

Die Maße müssen zu der Tür oder dem Fenster passen, in welche Sie die Klappe einbauen möchten. Für eine Glastür oder ein Fenster benötigen Sie unter Umständen eine andere Katzenklappe als für eine Haustür oder eine Zimmertür aus Holz. Die Außenmaße geben die Abmessungen der gesamten Klappe wider. Die meisten Katzenklappen sind eckig, manche Modelle auch rund. Dann stehen die Außenmaße für den Durchmesser an. Die Durchgangsmaße bezeichnen die Größe des Durchgangs. Ist die Katze durchschnittlich groß, betragen diese ungefähr 165 mm x 170 mm (Breite mal Höhe). Für sehr große Rassen gibt es extra große Katzenklappen von 180 mm x 195 mm oder größer. Die Einbautiefe schließlich gibt Ihnen darüber Auskunft, wie dick die Tür sein sollte, damit die Klappe eingebaut werden kann. Ist eine Tür besonders dick, kann die Katzenklappe in der Tiefe mit einer Tunnelverlängerung angepasst werden.

» Mehr Informationen

Funktionen der Katzenklappe

Bei vielen Katzenklappen können Sie vier Funktionen einstellen, sogenannte Vierwege-Katzenklappen. So können Sie festlegen, dass die Katze nur hinein, nur heraus, hinein und heraus oder gar nicht durch die Klappe gehen kann. Andere haben nur zwei Funktionen (Zweiwege-Katzenklappen). Entscheidend ist auch, ob Sie eine Zutrittskontrolle wünschen, was für den Einbau in der Haustür sinnvoll ist, oder nicht.

» Mehr Informationen

Einbau

Der Einbau sollte relativ einfach gehen. Wichtig ist auch, dass die gewünschte Katzenklappe zu der Tür passt, in die sie eingebaut werden soll. Das gilt nicht nur für die Maße, sondern auch für die Farbe. So können Sie sich fragen, ob die Katzenklappe schwarz, weiß oder holzfarben sein soll. Eine Katzenklappe stellt immer eine Schwachstelle hinsichtlich der Dämmung dar, weswegen wir empfehlen, sie eher in eine Hintertür einzubauen. Wenn Sie in einer Mietswohnung leben, müssen Sie Ihren Vermieter um Erlaubnis fragen, bevor Sie eine Katzenklappe einbauen, da dies eine bauliche Veränderung darstellt. Mit handwerklichem Geschick können Sie sich ein einfaches Schlupfloch als Katzenklappe auch selber bauen.

» Mehr Informationen

Preise

Sie möchten eine gute/beste Katzenklappe günstig kaufen? Dann nutzen Sie am besten einen Preisvergleich bzw. Vergleich, um alle Angebote auf einen Blick zu sehen und ein Katzenklappenmodell in einem Shop Ihrer Wahl zu bestellen. Auch Testberichte können eine gute Entscheidungshilfe bzw. Empfehlung sein, wenn Sie gezielt nach dem Testsieger dieser Produktkategorie suchen.

» Mehr Informationen

Die beliebtesten Katzenklappen-Hersteller

Auf der Suche nach einem guten Modell empfehlen wir Ihnen folgende Hersteller und Marken:

» Mehr Informationen
  • Rosewood
  • Sureflap
  • Rfid
  • Qualipet
  • Fressnapf

Sinnvolles Zubehör für eine Katzenklappe

Je nach Typ benötigen Sie Zubehör, um die Katzenklappe richtig betreiben zu können. Dieses ist im Fachhandel oder online erhältlich.

» Mehr Informationen

Batterien

Diese benötigen Sie bei elektronischen Katzenklappen. Sind die Batterien leer, kommt die Katze nicht mehr ins Haus (oder nicht mehr aus dem Haus hinaus). Daher ist es sinnvoll, immer Ersatzbatterien zur Verfügung zu haben oder auf Akkus zurückzugreifen.

» Mehr Informationen

Halsbänder mit Chip

Manche Modelle haben ein Chiplesegerät integriert. Verschiedene Chip-Nummern können eingegeben werden, wodurch der Zutritt durch die Katzenklappe beschränkt wird. Viele Katzen haben einen Chip bereits implantiert, falls nicht, gibt es Halsbänder mit einem solchen Chip. Das hat den Vorteil, dass es für verschiedene Katzen verwendet werden kann. Bei manchen Modellen ist ein solches Halsband bereits im Lieferumfang enthalten.

» Mehr Informationen

Fazit

Ob Katzenklappe mit Chip, Katzenklappe mit Sensor, Katzenklappe für Fenster oder Katzenklappe mit Mauserkennung – es gibt zahlreiche verschiedene Katzenklappenmodelle, wie aus einem Katzenklappe Test ersichtlich wird. Führen Sie auf jeden Fall vor dem Kauf einen Katzenklappe Test bzw. Vergleich durch, um das beste Modell zu einem guten Preis zu finden. Wenn Sie ein einfaches, preiswertes Modell suchen, wäre vielleicht die normale Katzenklappe ohne Zutrittskontrolle das Richtige. Hier müssen Sie allerdings damit rechnen, dass auch mal ein anderes Tier als Ihre Katze das Haus betritt. Etwas teurer, aber dafür mit einer sensorgesteuerten Zutrittskontrolle ausgestattete Modelle bieten Ihnen mehr Sicherheit.

» Mehr Informationen