Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Saunaofen Test 2020

Die besten Saunaöfen im Vergleich

Fakt ist: Regelmäßiges Saunieren wirkt sich nachweislich positiv auf die Gesundheit und das Wohlbefinden aus. Es stärkt das Immunsystem und spendet Entspannung im stressigen Alltag. Grund genug für viele, den ultimativen Test zu machen und die eigenen vier Wände mit einer Sauna samt entsprechendem Saunaofen als Dreh- und Angelpunkt zu bestücken. Unterschiede gibt es unter anderem in Bezug auf die Heizart. Am schnellsten heizt in aller Regel ein Elektro-Saunaofen auf. Finden Sie mit der Hilfe unserer Vergleichstabelle einen Saunaofen, mit welchem Sie im Handumdrehen ins Schwitzen geraten.
Vergleichssieger
Tylö Sense SK
Bestseller
Well Solutions Scandia
time4wellness EOS 34.A
vanvilla
Harvia Vega
Preistipp
Sentiotec Nordex II
Sawo Nordex 2017
Modell*
Tylö Sense SK Well Solutions Scandia time4wellness EOS 34.A vanvilla Harvia Vega Sentiotec Nordex II Sawo Nordex 2017
Unsere Wertung*

So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Kundenwertung
bei Amazon*
noch keine noch keine
0 Bewertungen
noch keine noch keine
8 Bewertungen
9 Bewertungen
Max. Leistung 6.6 kW 9 kW 9 kW 4.5 kW 6 kW 9 kW 8 kW
Benötigte Menge Steine Steinkammer 20 kg 18 kg 15 kg 18 kg 20 kg 18 - 22 kg 22 kg
Material Edelstahl Edelstahl Edelstahl Edelstahl Edelstahl Edelstahl Edelstahl
Saunakabine 4 - 8 m³ 9 - 14 m³ 9 - 14 m³ 6 m² 5 - 8 m³ 8 - 14 m³ 7 - 13 m³
Temperaturbereich 70 bis 110 °C 40 bis 125 °C 40 bis 125 °C 50 bis 105 °C 65 bis 80 °C 40 bis 125 °C 60 bis 90 °C
Saunasteuerung
Wandmontage -
Weitere Größen erhältlich
Maße 55.9 x 43.1 x 37.5 cm 59.5 x 41 x 33 cm 78 x 37.5 x 36 cm 57 x 40 x 27 cm 54 x 48 x 31 cm 60 x 41 x 25 cm 58.5 x 40.5 x 30 cm
Gewicht k. A. 12 kg 11 kg 10 kg 11 kg 10 kg 11 kg
Vor- und Nachteile
  • kurze Aufheizzeit
  • inkl. externer Saunasteuerung (mit Wandmontage)
  • modernes Design
  • stufenlose Temperaturregelung
  • digitales Display
  • automatische Sicherheitsabschaltung
  • großer Temperaturbereich
  • robustes Gehäuse
  • automatische Abschaltung bei Fühlerbruch
  • für große Saunen geeignet
  • beleuchtetes Bedienelement
  • schnelle Montage
  • große Steinkammer
  • ergonomischer Bedienschalter
  • platzsparende Wandmontage
  • verzunderungsfreie Heizstäbe
  • einfache Bedienung
  • leistungsstark
  • Timer
  • integrierte Saunasteuerung
  • in 4 verschiedenen Größen erhältlich
Zum Angebot*
Erhältlich bei*
Vergleichssieger 1)
Tylö Sense SK
  • kurze Aufheizzeit
  • inkl. externer Saunasteuerung (mit Wandmontage)
  • modernes Design
Erhältlich bei
Bestseller 1)
Well Solutions Scandia
  • stufenlose Temperaturregelung
  • digitales Display
  • automatische Sicherheitsabschaltung
Erhältlich bei
time4wellness EOS 34.A
  • großer Temperaturbereich
  • robustes Gehäuse
  • automatische Abschaltung bei Fühlerbruch
Erhältlich bei
vanvilla
  • für große Saunen geeignet
  • beleuchtetes Bedienelement
  • schnelle Montage
Erhältlich bei
Harvia Vega
  • große Steinkammer
  • ergonomischer Bedienschalter
  • platzsparende Wandmontage
Erhältlich bei
Preistipp 1)
Sentiotec Nordex II
  • verzunderungsfreie Heizstäbe
  • einfache Bedienung
  • leistungsstark
Erhältlich bei
Sawo Nordex 2017
  • Timer
  • integrierte Saunasteuerung
  • in 4 verschiedenen Größen erhältlich
Erhältlich bei

Die besten Saunaöfen 2020

Gerade in der heutigen, von Stress und Hektik geprägten Zeit benötigen Körper und Geist ab und an Ruhe und Entspannung. Nur so können Kraftreserven wieder erneuert werden und das Immunsystem das leisten, was für unsere Gesundheit vonnöten ist.

» Mehr Informationen

Mit einem Saunaofen lässt es sich wunderbar in den eigenen vier Wänden saunieren.

Insbesondere in der kalten Jahreszeit ist es immens wichtig, die Funktionstüchtigkeit der Körperabwehr zu unterstützen, denn unangenehm kühles und nasses Wetter zieht schnell grippale Infekte und Co. nach sich. Der Problematik effektiv vorzubeugen, gelingt besonders gut mit einem heimischen Saunaofen, denn das Saunieren und der extreme Temperaturwechsel, der mit diesem einhergeht, stärkt die Abwehrkräfte und sorgt gleichzeitig für Muskelentspannung und psychisches Wohlbefinden.

Die Wahl des Saunaofen-Typs beziehungsweise die Frage nach der Heizart ist entscheidend. Man unterscheidet zwischen dem traditionellen Sauna-Holzofen, dem Gas-Saunaofen oder dem elektrischen Saunaofen. Hier in der Gartentipps.com Kaufberatung erfahren Sie, wo die Unterschiede zwischen den verschiedenen Heizarten liegen und worauf Sie darüber hinaus beim Kauf achten sollten. Auf diesem Wege finden Sie heraus, welcher Saunaofen der passende für Ihre individuellen Anforderungen und Bedürfnisse ist.

Elektro heizt am schnellsten auf – Saunaofen-Typen

Hätten Sie das gedacht?
Die ersten saunaähnlichen Einrichtungen gab es bereits in der Steinzeit. Damals legten die Menschen heiße Steine in Erdlöcher und schütteten Wasser darüber, sodass Wasserdampf entsteht.

Wer einen Saunaofen kaufen möchte, dem empfehlen wir, dass sie oder er sich zunächst einmal mit den erhältlichen Typen auseinandersetzt, denn Saunaofen ist nicht gleich Saunaofen. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen vier verschiedenen Varianten:

  • dem Sauna-Holzofen
  • dem Gas-Saunaofen
  • dem elektrischen Saunaofen
  • dem Bio-Saunaofen

Mit den charakteristischen Eigenschaften und Funktionen sowie den Vor- und Nachteilen einer jeden Ausführung beschäftigen wir uns in den folgenden Abschnitten.

Mit einem Sauna-Holzofen saunieren Sie in skandinavischer Tradition

Das Beheizen des Saunaofens mit Holz entspricht sicherlich der ursprünglichsten Form. Sie gilt als traditionell skandinavisch und hat bis heute nicht an Reiz verloren. Wie die Bezeichnung schon vermuten lässt, funktioniert diese Art Saunaofen holzbeheizt. Die in der speziell dafür vorgesehenen Brennkammer liegenden Holzstücke werden angezündet und erzeugen Wärme.

» Mehr Informationen

Das Knistern des Feuers suggeriert Behaglichkeit und Entspannung. Ein Großteil der Saunaofen-Tests belegt, dass das Befeuern eines Holzofens in puncto Ursprünglich- und Gemütlichkeit zu den populärsten Methoden gehört. All denjenigen, die gerne „back to the roots“ saunieren, ist diese zu empfehlen. Es gibt allerdings auch einen kleinen Wermutstropfen: Ein konstantes Aufrechterhalten der Temperatur und deren Regelung ist fast unmöglich.

Der Gas-Saunaofen funktioniert wie ein klassischer Gasgrill

Der mit Gas betriebene Saunaofen funktioniert ähnlich wie ein Gasgrill. Im Inneren des Ofens befinden sich Heizrohre, die erwärmt werden. Es entsteht warme Luft, welche nach oben aufsteigt. Diese wiederum heizt die Saunasteine, die sich auf dem Ofen befinden, an. Die Saunasteine geben die Hitze anschließend an die Umgebungsluft ab.

» Mehr Informationen

Vorteilhaft bei dieser Variante sind das schnelle Erreichen der Heizleistung und die Möglichkeit der individuellen Regulierung. Auf der Gegenseite steht, dass in Verbindung mit Gas als Energielieferant natürlich immer eine erhöhte Sicherheitsstufe zu berücksichtigen ist.

Der Saunaofen auf Gas-Basis ist eine solide Wahl für all diejenigen, die das Saunieren ohne große Vorlaufzeit genießen möchten und Wert auf umwelttechnische Aspekte legen.

Der elektrische Saunaofen ist das Paradebeispiel für schnelles Aufheizen

Ein Elektro-Saunaofen – zumeist ist dieser mit einer Heizleistung von 6 kW, 9 kW oder 12 kW ausgestattet – punktet insbesondere mit seiner Fähigkeit zum schnellen Hochheizen. Mit der Hilfe von elektrischer Energie werden die Heizelemente im Inneren des Ofens erhitzt und geben die Wärme an die Saunasteine ab.

» Mehr Informationen

Der Ablauf ist ähnlich dem des Gasofens, nur dass die Energiequelle eine andere ist: Hier ist das der elektrische Strom – beispielsweise aus einer 230 Volt Steckdose. Auf der Grundlage von diesem ist eine exakte Regulierung der Hitzeentwicklung (über diverse integrierte oder externe Steuerelemente) möglich.

Des Weiteren sind viele Saunaofen Testsieger mit einer praktischen Auto-Abschaltung ausgestattet. Den Saunaofen anschließen kann man unkompliziert und schnell per Wandmontage oder Bodenmontage.

Die Vorteile dieses Saunaofen-Typs liegen also auf der Hand. Als nachteilig erweisen sich die zusätzlich entstehenden Betriebskosten. Von einem elektrischen Saunaofen profitieren sowohl Sauna-Anfänger als auch Fortgeschrittene und Profis. Technisches Verständnis ist eher zweitrangig.

Der Bio-Saunaofen kombiniert Hitze mit wohltuender Luftfeuchtigkeit

Bei dem Bio-Saunaofen handelt es sich um ein Kombigerät, welches in der Lage ist, verschiedene Anwendungen zu realisieren. Neben dem typischen finnischen Saunieren sind das zum Beispiel Aromadampf- oder Heißluftbäder.

» Mehr Informationen

Ein Aromadampfbad regt die Durchblutung an, löst schmerzhafte Verspannung und wirkt sich hauterneuernd aus.

Im Gegensatz zu allen anderen Saunaofen-Varianten verfügt er über einen Wassertank. Das in ihm befindliche Wasser wird durch einen dafür vorgesehenen Heizstab erhitzt, sodass Wasserdampf entsteht – daher auch die Bezeichnung Saunaofen mit Verdampfer. Der aufsteigende Dampf tritt durch die Zwischenräume der Saunasteine aus und verteilt sich in der Luft der Saunakabine.

Ein Heißluftbad mit einem Bio-Saunaofen eignet sich besonders gut für Personen, die Probleme mit dem Kreislauf oder den Bronchien haben. Des Weiteren ist der Ofen eine wunderbare Alternative für all diejenigen, die keine Liebhaber der trockenen Hitze sind oder diese nicht vertragen. Ebenso wie beim elektrischen Saunaofen können die entstehenden Betriebskosten als nachteiliger Punkt angeführt werden.

Hier sehen Sie wie das Saunieren tatsächlich auf den Körper wirkt:

Buchstäblich wärmstens empfohlen wird das Saunieren übrigens auch von Stiftung Warentest.

Schnelles Aufheizen vs. Betriebskosten – Vor- und Nachteile

Saunaofen-Typ​ ​Vorteile​ ​Nachteile​
​Sauna-Holzofen​
  • ​heimeliges Ambiente​ dank knisterndem Feuer
  • kein Stromanschluss notwendig​
  • natürliches Raumklima​
  • ​keine exakte Temperaturregelung
  • ​Aufheizen dauert lange​
  • ​keine Temperaturkonstanz​
​Gas-Saunaofen
  • ​heizt schnell auf​
  • ​individuell steuerbar​
  • ​kein Stromanschluss erforderlich​
  • ​umweltfreundlich​
  • ​teurer in der Anschaffung​
  • Sicherheitsrisiko
​Elektro-Saunaofen​
  • ​schnelles Aufheizen
  • einfacher Anschluss​
  • exakte Steuerung
  • ​verursacht Betriebskosten​
  • ​Steckdose muss in der Nähe sein​
​Bio-Saunaofen
  • Aromadampf- und Heißluftbäder möglich​
  • ​angenehm feuchtes Klima
  • ​Stromanschluss notwendig​
  • verursacht Betriebskosten​

Wichtige Kaufkriterien – so finden Sie den passenden Saunaofen

Viele Produkte, die sich auf dem Markt tummeln, bezeichnen sich selbst als „bester Saunaofen“. Die Aussage ist jedoch nicht immer für bare Münze zu nehmen. Vielmehr gilt es, neben der Wahl des Saunaofen-Typs, einige elementare Kriterien zu durchdenken. Welche das sind, möchten wir Ihnen mit der folgenden Tabelle näherbringen:

» Mehr Informationen
​Kriterium ​kurze Erklärung und wichtige Hinweise
​Stromspannung in V
  • ​ausschlaggebend für Schnelligkeit des Aufheizens
  • Abklärung Eignung für 230 V Steckdose
​Heizleistung
  • ​Heizleistung auf Größe der Saunakabine anpassen

Empfohlene Kabinengröße in m³:

  • 4,5 kW = Raumgröße 3 und 6 m³
  • 6 kW = Raumgröße von 6 bis 8 m³
  • 9 kW = Raumgröße von 9 bis 14 m³
  • 12 kW = Raumgröße von 10 bis 12 m³
​Montage
  • ​Wandmontage oder Bodenmontage
  • ​Anschlussart berücksichtigen
​Features ​Beispiele:

  • Saunaofen mit externer Steuerung
  • Auto-Abschaltung

Achtung! Wenn Sie unter Kreislauf- oder Blutdruckproblemen leiden, sollten Sie nicht ohne vorherige Abstimmung mit dem Facharzt Ihres Vertrauens eine Sauna-Session machen. Ähnlich verhält es sich mit rheumatischen und venösen Erkrankungen.

Das sind die beliebtesten Saunaofen-Hersteller

So gut wie jeder Saunaofen-Test belegt, dass Produkte der folgenden Hersteller und Marken zu den beliebtesten in ihrer Kategorie zählen:

» Mehr Informationen
  • Weka
  • Tylö
  • Eos
  • Sawo
  • Harvia
  • Karibu
  • Sentiotec
  • Helo
  • Nordex

Werfen Sie einen Blick in unseren Saunaofen-Vergleich. Anhand unserer Tabelle erkennen Sie leicht, welche Saunaöfen günstig sind und gleichzeitig über eine hohe Qualität verfügen.

Saunasteine und Co. – sinnvolles Zubehör für Ihren Saunaofen

Um ein Modell zu einem wahren Saunaofen-Testsieger zu machen, braucht es passendes Zubehör. Saunaofen-Tests nennen an dieser Stelle häufig die folgenden Produkte:

Saunaofen, Saunasteine und Aufgusskelle sind in der Regel im praktischen Set erhältlich.

  • Zusätzliche/austauschbare Saunasteine
  • Aschekästen
  • Aufgusskellen
  • Feuerholz-Behältnisse
  • Einbaurahmen
  • Standfüße
  • Bodenplatten aus Edelstahl
  • Strahlschutzbleche
  • Reinigungsmittel

Häufig gestellte Fragen und Antworten rund um den Saunaofen

Kann man den Saunaofen an eine haushaltsübliche Steckdose anschließen?

Viele Testsieger im Segment elektrischer Saunaofen, mit Steuerung oder ohne den entsprechenden Kontrollelementen, können ohne Probleme an eine gebräuchliche 230 V Steckdose angeschlossen werden. Es gibt allerdings auch Modelle, die Starkstrom – also eine Spannung von 400 V – voraussetzen.

» Mehr Informationen

Was sollte man tun, wenn die Hitze unangenehm wird?

Da jeder Hitze auf eine andere Art und Weise verträgt, ist es vorteilhaft, wenn ein Saunaofen mit einer Steuerung ausgestattet ist. So kann die Hitze den eigenen Bedürfnissen angepasst und bei Bedarf heruntergeregelt werden.

» Mehr Informationen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (60 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Saunaofen
Loading...
Bildnachweise: © kichigin19 - stock.adobe.com, © Ruslan Olinchuk - stock.adobe.com, © Rido - stock.adobe.com