Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Wasserpumpe Test 2019

Die besten Wasserpumpen im Vergleich

Vergleichssieger
Gardena Comfort 5000/5
Bestseller
Einhell GC-GP 1046 N
Metabo P4000 G
Kärcher  BP 2 Garden
T.I.P. GP 3000
Einhell GC-GP 6538
Preistipp
Omnigena WZ250
Modell Gardena Comfort 5000/5 Einhell GC-GP 1046 N Metabo P4000 G Kärcher BP 2 Garden T.I.P. GP 3000 Einhell GC-GP 6538 Omnigena WZ250
Unsere Wertung
So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Kundenbewertung
bei Amazon
498 Bewertungen
66 Bewertungen
160 Bewertungen
26 Bewertungen
191 Bewertungen
327 Bewertungen
1 Bewertungen
Leistung 1.300 W 1.050 W 1.100 W 700 W 550 W 650 W 250 W
Fördermenge 5.000 l/h 4.600 l/h 4.000 l/h 3.000 l/h 2.950 l/h 3.800 l/h 2.100 l/h
Förderdruck 5 bar 4.8 bar 4.6 bar 3.5 bar 4.2 bar 3.6 bar 3.3 bar
Ansaughöhe 8 m 8 m 8 m 8 m 9 m 8 m 8 m
Förderhöhe 50 m 48 m 46 m 35 m 42 m 36 m 33 m
Anschlüsse 2 Stk. 2 Stk. 2 Stk. 2 Stk. 2 Stk. 2 Stk. 2 Stk.
Tragegriff
Selbstansaugend
Stellfuß
Wasser-Ablassschraube
Maße 50 x 50 x 30 cm 45 x 26 x 25 cm 42 x 27 x 20 cm 35 x 21 x 23 cm 37 x 27 x 19 cm 37 x 20 x 22 cm 25 x 15 x 20 cm
Gewicht 11.5 kg 9.7 kg 12 kg 8.1 kg 6.5 kg 6.1 kg 6.1 kg
Vor- und Nachteile
  • Safe Pump Funktion
  • Auto Off Funktion
  • sehr Geräuscharm
  • Gehäuse aus rostfreiem Edelstahl
  • laufruhiger Elektromotor
  • mit Befestigungsbohrungen am Pumpenfuß
  • hochwertiges Gleitringdichtungssystem
  • wartungsfrei
  • einfache Inbetriebnahme
  • praktischer Fußschalter
  • sehr robust
  • optimierter Anschluss-Adapter
  • Edelstahl Pumpengehäuse
  • hoher Wirkungsgrad
  • sehr flexibel einsetzbar
  • Wassereinfüllschraube
  • stabile Anschlüsse
  • ideal für schnelle Einsätze
  • thermischer Motorschutzschalter
  • sehr kompakt
  • wetterfest
Zum Angebot
Erhältlich bei
Vergleichssieger 1)
Gardena Comfort 5000/5
  • Safe Pump Funktion
  • Auto Off Funktion
  • sehr Geräuscharm
Erhältlich bei
Bestseller 1)
Einhell GC-GP 1046 N
  • Gehäuse aus rostfreiem Edelstahl
  • laufruhiger Elektromotor
  • mit Befestigungsbohrungen am Pumpenfuß
Erhältlich bei
Metabo P4000 G
  • hochwertiges Gleitringdichtungssystem
  • wartungsfrei
  • einfache Inbetriebnahme
Erhältlich bei
Kärcher BP 2 Garden
  • praktischer Fußschalter
  • sehr robust
  • optimierter Anschluss-Adapter
Erhältlich bei
T.I.P. GP 3000
  • Edelstahl Pumpengehäuse
  • hoher Wirkungsgrad
  • sehr flexibel einsetzbar
Erhältlich bei
Einhell GC-GP 6538
  • Wassereinfüllschraube
  • stabile Anschlüsse
  • ideal für schnelle Einsätze
Erhältlich bei
Preistipp 1)
Omnigena WZ250
  • thermischer Motorschutzschalter
  • sehr kompakt
  • wetterfest
Erhältlich bei

Die besten Wasserpumpen 2019

Empfehlenswerte Wasserpumpen im Überblick

Eine gute Wasserpumpe bekommen Sie bei der Marke Neptun.

Wasserpumpen werden oft auch als Gartenpumpen bezeichnet und sind nicht zu verwechseln mit der Wasserpumpe Auto, die in Pkws (z. B. VW oder Opel) verbaut werden. Die Geräte können weitaus mehr, als nur im Garten eingesetzt zu werden. Sie können zum Bewässern und Entwässern, aber auch zum Kühlen verwendet werden. Zudem lassen sich verschiedene Geräte mit einer Pumpe betreiben. Für den Einsatz und das Bewässern im Garten können Sie die Pumpe umweltfreundlich benutzen und so zum Beispiel das aufgefangene Regenwasser zum Bewässern verwenden. Außerdem können Sie Teiche oder auch den Gartenpool für die Kinder mit Wasser vollpumpen – oder bei Bedarf auch das Wasser abpumpen. Neben der Bewässerung im Freien kann eine Wasserpumpe sich auch als hilfreich erweisen, wenn Sie diese im Innenraum betreiben wollen. Mit der passenden Pumpe lassen sich auch durch Hochwasser voll gelaufene Keller leer pumpen. Modelle, die mit Druck arbeiten, können gleichzeitig zur Reinigung von Terrassen oder anderen Flächen genutzt werden. Der Handel bietet verschiedene Typen an, sodass Sie nach der passenden Wasserpumpe nicht lange suchen müssen. Lesen Sie mehr zu diesem Thema in einem Wasserpumpe Test bzw. Vergleich.

Verschiedene Wasserpumpen-Arten in der Übersicht

Damit die Pumpe Ihnen die Arbeit erleichtert und alle Aufgaben erfüllen kann, müssen Sie ein passendes Modell wählen. Dabei spielt nicht nur die Leistung eine wichtige Rolle, sondern auch das bevorzugte Einsatzgebiet. Angeboten werden verschiedene Typen, die unterschiedliche Einsatzbereiche haben:

Wasserpumpen-Typ Beschreibung
Gartenpumpe Gartenpumpen können unter anderem als Hauswasserwerk oder für Heizung verwendet werden, wenn sie eine dementsprechende Leistung erbringen. So zum Beispiel in Gartenanlagen oder bei Gebäuden mit einem eigenen Brunnen. Im Vergleich zu anderen Pumpen verfügt die Wasserpumpe Garten zusätzlich über einen Druckschalter. Im Gegensatz zu anderen Modellen stehen einfache Gartenpumpen immer außerhalb und übernehmen dort verschiedene Aufgaben. Neben der Bewässerung können sie auch Schmutzwasser abpumpen.
Brunnenpumpe Die Brunnenpumpe dient in erster Linie der Bewässerung von Gärten und anderen Grünflächen im Freien. Sie wird direkt in das Wasser gestellt und funktioniert durch einen Ansaugfilter im unteren Bereich. Sie hat ein schmales und langes Gehäuse, wodurch sie sich auch optisch von anderen Wasserpumpen unterscheidet. Dadurch wird es möglich, die Pumpe mehrere Meter tief in einem schmalen Brunnen hinab zu lassen. Mit hohem Druck kann die Brunnenpumpe Wasser in mehr als 8 Metern Tiefe nach oben befördern, was für eine gute Förderhöhe spricht. Dabei hängt die Fördermenge von der Leistung der Pumpe ab.
Tauchpumpe Tauchpumpen kommen immer dann zum Einsatz, wenn es um große Wassermengen von mehreren Tausend Litern geht. Die Pumpen werden bei geringer Tiefe direkt unter Wasser eingesetzt und befördern dieses langsam nach oben. Daher ist die Tauchpumpe ideal, um einen vollgelaufenen Keller leer zu pumpen. Die Pumpe bietet weniger Druck als andere Modelle und eignet sich daher nicht als Rasensprenger. Bei einer Überflutung oder wenn das Hochwasser naht, ist sie ein zuverlässiger Helfer, der weitere Schäden durch Hochwasser verhindern kann.
Benzinmotorpumpen Ist es nicht möglich, die Wasserpumpe elektrisch zu betreiben, erweist sich eine Benzinmotorpumpe mit Zapfwelle als hilfreicher Ersatz. Sie funktioniert ganz ohne Strom und kann daher überall zum Einsatz kommen. Auch für große Flächen, wie zum Beispiel auf Feldern, überzeugen diese Modelle. Neben der Wasserversorgung können Benzinmotorpumpen auch zum Entwässern verwendet werden. Im privaten Hausgebrauch kommen diese Modelle nur selten vor, da in der Regel die Stromversorgung ausreichend ist und Pumpen auch im Garten mit Strom betrieben werden können.

Hilfreich ist eine Wasserpumpenzange, wenn Sie die Pumpe manuell reparieren bzw. eine Dichtung wechseln müssen.

Vor- und Nachteile verschiedener Wasserpumpen

Damit Sie sich beim Kauf auch garantiert für die richtige Wasserpumpe entscheiden, sehen Sie hier noch mal alle Vor- und Nachteile der verschiedenen Pumpen im Überblick.

Wasserpumpen-Typ Vorteile Nachteile
Gartenpumpe
  • mit Druckschalter
  • kann auch Schmutzwasser abpumpen
  • keine
Brunnenpumpe
  • für Brunnen geeignet
  • hoher Druck
  • für sehr tiefe Brunnen nicht geeignet
Tauchpumpe
  • fördert große Wassermengen
  • geringe Tiefe direkt unter Wasser
  • beseitigt Überflutungen im Keller
  • weniger Druck
Benzinmotorpumpen
  • flexibel einsetzbar
  • ohne Stromanschluss verwendbar
  • Benzin muss nachgefüllt werden

Welche Wasserpumpe ist für Sie geeignet?

Wenn Sie in einem Hochwassergebiet wohnen, dann brauchen Sie eine andere Wasserpumpe als zum Bewässern im Garten. Nur dann, wenn die Pumpe die gewünschte und nötige Leistung (z. B. 220v oder 230v) bringt, erleichtert Ihnen das Gerät zahlreiche Arbeiten und sorgt für eine Zeitersparnis.

Strom / Benzin

Die Art, wie Sie die Wasserpumpe betreiben können, spielt eine wichtige Rolle. Ist kein Stromanschluss in der Nähe, benötigen Sie ein mit Benzin betriebenes Modell oder eine manuell betriebene Pumpe für den Handbetrieb. Natürlich können Sie die Benzinmotorpumpe auch im Garten oder in der Werkstatt benutzen. Modelle mit Netzteil und Strom eignen sich überall dort, wo sich eine Stromquelle befindet. Eine weitere Antriebsart bieten Ihnen Geräte, die solarbetrieben sind.

Tipp
Universell einsetzbar, zum Beispiel für den Wechsel des Aquariumwassers, ist auch die Wasserpumpe für Bohrmaschine, die über einen Adapter angeschlossen wird. Mit der Wasserpumpe für Bohrmaschine können Sie ganz einfach Wasser umpumpen und auspumpen.

Fördermenge

Auch die Fördermenge ist wichtig, die unter anderem vom Druck abhängig ist (z. B. 10 bar). Dabei sollten Sie die Größe der Fläche beachten, die Sie mit der Pumpe be- oder entwässern möchten. Im Durchschnitt reicht eine Wasserpumpe mit einer Fördermenge von 1000 bis 5000 Litern in der Stunde für den normalen Gebrauch aus. Pumpen, die nicht mehr als 100 Liter pro Stunde befördern, eignen sich für kleine Rasen- und Beetflächen. Sie haben dementsprechend weniger Watt und nur eine geringe Leistung (z B. 12v oder 24v).

Leistung

Je mehr Leistung die Wasserpumpe  (z. B. selbstansaugend) bringt, desto größer ist auch die Fördermenge. Für ein Hauswasserwerk benötigen Sie daher eine leistungsstarke Maschine, während für den Kleingarten eine Wasserpumpe mit geringer Leistung ausreicht. Hat das Gerät mindesten 500 Watt, können Sie damit durchaus bis zu zwei Rasensprenger betreiben. Geht es jedoch um die Förderhöhe von vielen Metern, reicht diese Leistung nicht aus.

Einsatzzweck/Verwendung

Bevor Sie sich eine leistungsstarke Wasserpumpe zulegen, überlegen Sie sich gut, wo die Pumpe zum Einsatz kommen soll. Sie haben die Wahl zwischen verschiedenen Modellen, die oft ihrem speziellen Einsatzort zugeordnet werden. Dazu gehören unter anderem einfache Gartenpumpen, Tauchpumpen, Brunnenpumpen und andere Modelle.

Bauform

Ein Unterschied zeigt sich auch in der Bauform. Zu unterscheiden sind dabei Kolbenpumpen, Schöpfrad, Kreiselpumpen und Plungerpumpen. Letztere arbeiten ebenfalls mit einem Kolben. Kreiselpumpen werden im Handel häufig unter der Bezeichnung Zentrifugalpumpe angeboten.

Preis

Sie möchten eine Wasserpumpe kaufen (z. B. E46), haben aber ein begrenztes Budget? Eine Wasserpumpe günstig (oder günstiges Wasserpumpe) finden Sie zum Beispiel im Baumarkt bei Obi oder Hornbach. Aber auch im Internet (z. B. bei Amazon oder Ebay) gibt es attraktive Angebote. Alternativ können Sie auch einen Wasserpumpe Vergleich durchführen und sich ein passendes Modell ganz bequem zu sich nach Hause liefern lassen. Eine gute Wahl ist aber sicherlich auch die beste Wasserpumpe bzw. der Wasserpumpe Testsieger, den Sie in der Stiftung Warentest finden.

Die beliebtesten Wasserpumpen-Hersteller

Bei diesen Herstellern finden Sie gute Auswahl, wenn Sie eine Wasserpumpe kaufen möchten, die Langlebigkeit und Qualität verspricht.

  • Güde
  • Einhell
  • Gardena
  • Neptun
  • Bosch

Sinnvolles Zubehör für eine Wasserpumpe

Wenn Sie Ihre Wasserpumpe mal selber reparieren (z. B. Dichtung wechseln) müssen, ist eine Wasserpumpenzange ein sinnvolles Zubehör. Einiges an wichtigem Zubehör wird Ihnen beim Kauf der Pumpe direkt mitgeliefert. Dazu gehören unter anderem verschiedene Anschlüsse und Verbindungen. In der Regel handelt es sich dabei um Kunststoffteile, die sie durch Anschlüsse aus Edelstahl austauschen können. Edelstahl-Anschlüsse und die passenden Adapter bekommen Sie im Zubehörhandel. Benötigt wird auch ein Schlauch zum Ansaugen, der oft extra gekauft werden muss. Falls einmal eine Reparatur anfällt, weil die Wasserpumpe defekt oder undicht ist, sollten diese Dinge auf jeden Fall als Ersatz vorhanden sein.

Alternativ können Sie auch eine Wasserpumpe selber bauen, wenn Sie wissen, wie das funktioniert und Sie die nötigen Teile zusammengestellt haben.

Fazit zu einem Wasserpumpe Test

Für welches Modell Sie sich entscheiden sollten, hängt vor allem vom Einsatzzweck ab. Dank einem Wasserpumpe Test bzw. Vergleich haben Sie sich nun sicher ausführlicher zu diesem Thema informiert und können genau die Wasserpumpe kaufen, die Ihren Vorstellungen entspricht. Ob Wasserpumpe Garten, selbstansaugend, solarbetrieben, mit Motor oder Strom – Sie haben die Wahl. Die Wasserpumpe Auto ist hier aber nicht gemeint. Am meisten Aufwand erfordert sicherlich die Wasserpumpe Handbetrieb. Während eine Wasserpumpe klein auch Kinder bedienen können, sind die Modelle mit Motor und Zapfwelle sowie die Wasserpumpe elektrisch eher etwas für die professionelle Bewässerung – zum Beispiel für die Haus Heizung und Wasserversorgung oder zur Gartenbewässerung mit Rasensprenklern. Besonders praktisch sind Modelle, die über einen integrierten Druckschalter verfügen, bei dem Sie den vorhandenen Druck einstellen bzw. die Stärke wechseln können.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (40 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...