Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Malerkrepp Test 2021

Die besten Malerkrepp im Vergleich

Sie möchten Ihre eigenen vier Wände renovieren und brauchen deswegen Malerkrepp? Durch seine einfache Handhabung und die gute Schutzfunktion überzeugt Malerkrepp im Test als praktisches Hilfsmittel, das Sie bei kleinen und großen Renovierungsprojekten anwenden können. Es haftet auf verschiedenen Untergründen, lässt sich aber auch leicht wieder abziehen. In Tests unterscheiden sich die Malerkrepps durch die Zusammensetzung. So sind längst nicht alle Produkte lösungsmittelfrei. Auch bei der rückstandslosen Entfernung zeigen sich Unterschiede. Erfahren Sie in unserer Tabelle, welches Malerkrepp Sie auch noch nach vier Tagen rückstandslos entfernen können.

Die besten Malerkrepp 2021

Ein gutes Malerkrepp lässt sich nach dem Streichen leicht entfernen.

Bei Malerkrepp handelt es sich um ein Klebeband, das speziell für den Renovierungsbereich entwickelt wurde.

Es ist selbstklebend und lässt sich auf verschiedenen Untergründen anbringen. Der größte Vorteil des Malerkrepps besteht darin, dass Sie es leicht und ohne Hilfsmittel wieder entfernen können. Im Handel finden Sie das Kreppband in verschiedenen Längen und Breiten, sodass es auf Ihren Bedarf abstimmbar ist.

Malerkrepp ist auf Tapete und Fliesen ebenso anwendbar wie auf Holz und Stein. Wichtig ist lediglich, dass der Untergrund sowohl staub- und fettfrei ist. Es wird vorwiegend zum Abkleben verschiedener Bereiche genutzt, um diese vor Farben und Lacken zu schützen.

Das Malerkrepp auf der Rolle ist nicht nur der Klassiker unter den Angeboten, sondern lässt sich auch am leichtesten verarbeiten. Sie können es einfach in der Wunschlänge abziehen und präzise auf verschiedenen Untergründen verkleben.

Malerkrepp Typen: Feines oder flaches Krepp für Ihre Renovierung

Der Aufbau des Malerkrepps ist grundsätzlich gleich. So wird hier ein Kreppband verwendet, das eine nicht zu stark haftende Klebeschicht aufweist. Diese ermöglicht zwar eine Fixierung des Bandes auf verschiedenen Untergründen, lässt sich aber auch problemlos wieder abziehen. Wenn Sie ein Malerkrepp kaufen möchten, können Sie zwischen Fein-, Flach-, Hoch- und Malerkrepp aus Kunststoff wählen.

» Mehr Informationen

Hochkrepp haftet auf leicht angerauten Untergründen

Nicht jedes Malerkrepp haftet wirklich überall. Wenn Sie eine Fläche auf einem leicht rauen Untergrund abkleben möchten, entscheiden Sie sich am besten für ein Hochkrepp. Dieses Malerkrepp in Profi-Qualität ist auf die Anwendung im Innenbereich ausgelegt und wird hier zum Schutz bei verschiedenen Lackierarbeiten, aber auch beim Anbringen von Beschichtungen genutzt.

» Mehr Informationen

Damit es auf rauen Untergründen problemlos haftet, ist es mit einer mittleren Klebekraft versehen. Sie können damit vor allem folgende Bereiche abkleben:

  • Kanten von Wänden und Böden
  • Ecken von Räumen
  • Türgriffe
  • Fenstergriffe jeder Art

Kunststoff für spezielle Anforderungen

Weiterhin gibt es ein spezielles, aus Kunststoff gefertigtes Malerkrepp. Auch dieses ist flexibel anwendbar, bietet sich aber vor allem für den Einsatz auf empfindlichen Untergründen an. Sie können sich auch hier auf eine mittlere Klebkraft verlassen, sodass Sie es leicht wieder lösen können. Dieses Malerkrepp aus Kunststoff nutzen Sie vor allem für:

» Mehr Informationen
  • Lacke aus Acryl
  • Lasuren
  • Tapeten

Lacke und Lasuren drücken hier nicht durch, sodass sensible Untergründe nicht verunreinigt werden.

Flachkrepp: Die robuste Wahl für Ihre Renovierung

Mit dem Malerkrepp lassen sich unter anderem Steckdosen oder Lichtschalter abkleben.

Wenn Sie ein besonders robustes Malerkrepp für Ihre Renovierung suchen, setzen Sie am besten auf Flachkrepp. Es hat aber einen Haken: Es eignet sich weder für Naturstein noch für Flächen, die mechanisch belastet werden. Die Hersteller setzen hier auf eine geringe Breite, sodass sich das Band gut verarbeiten lässt. Dank der guten Haftungseigenschaften kann es auf glatten Untergründen, aber auch auf solchen angewendet werden, auf denen die Oberfläche leicht rau ist.

Mehr Haftung mit Feinkrepp

Für die Anwendung im Innenbereich gibt es außerdem Feinkrepp. Dieses kann draußen nicht eingesetzt werden, da es absolut nicht wetterbeständig ist. Dafür bietet es aber im Innenbereich eine bessere Klebekraft als beispielsweise Flach- oder Hochkrepp. Die Anwendungsmöglichkeiten sind trotz der an sich guten Klebeeigenschaften stark eingeschränkt, denn dieses Malerkrepp hält zwar ausschließlich auf glatten Untergründen, ist aber ebenso für die Verwendung auf Naturstein nicht geeignet.

» Mehr Informationen

Welches Malerkrepp hat die Nase vorn: Vor- und Nachteile im Überblick

Angesichts der großen Auswahl fällt es Ihnen sicherlich schwer, sich für einen der Malerkrepp-Typen zu entscheiden. Die folgende Tabelle zeigt Ihnen die Vor- und Nachteile der vorgestellten Krepparten:

» Mehr Informationen
Malerkrepp-Typ Vorteile Nachteile
Feinkrepp
  • gute Klebkraft auf glatten Untergründen
  • leicht zu entfernen
  • ideal für Lackier- und Beschichtungsarbeiten
  • nicht wetterbeständig
  • nicht für Naturstein geeignet
  • nicht für mechanische Beanspruchung geeignet
Flachkrepp
  • sehr reißfest
  • gute Haftungseigenschaften
  • ideal für scharfe Kanten
  • lässt sich leicht verarbeiten
  • nur sehr schmal
  • nicht für Naturstein geeignet
  • hält nicht auf stark angerautem Untergrund
Hochkrepp
  • ideal für den Innenbereich
  • kann für Beschichtungs- und Lackierarbeiten verwendet werden
  • ideal für Griffe an Fenster und Türen
  • hält schwer auf rauem Untergrund
  • nicht für alle Lacke geeignet
Malerkrepp aus Kunststoff
  • aus praktischem Kunststoff
  • absolut undurchlässig
  • hervorragend für empfindliche Untergründe geeignet
  • auch für Acryllack geeignet
  • deutlich teurer
  • nur für glatte Untergründe verwendbar

Um einen optimalen Schutz zu ermöglichen, sollten Sie je nach Renovierungsvorhaben verschiedene Malerkrepps verwenden und diese an die Materialien im Raum anpassen.

Malerkrepp-Breite an Renovierungsvorhaben anpassen

Das Malerkrepp gibt es im Handel in verschiedenen Breiten. Misst das Malerkrepp 50 mm in der Breite, können Sie es flexibel nutzen und beispielsweise auch Kanten von Böden und Decken problemlos abkleben. Wenn Sie kleinere Flächen schützen möchten, setzen Sie auf ein schmaleres Band mit nur 30 mm. Dieses reicht in der Regel auch aus, wenn Sie Griffe vor Farb- und Lackspritzern schützen möchten.

» Mehr Informationen

Zwar ist ein breites Malerkrepp oftmals teurer, dafür müssen Sie aber nur eine Bahn kleben. Das spart sehr viel Zeit und sorgt für eine einfache Verarbeitung.

Lösungsmittelfrei für eine bedenkenlose Anwendung

Natürlich muss sich Malerkrepp entfernen lassen, ohne dass Rückstände auf den Oberflächen zurückbleiben. Um dies zu gewährleisten, setzen einige Hersteller auf die Verwendung von Lösungsmitteln. Zwar wird dadurch ein einfaches Abziehen garantiert, doch nicht immer bleiben auf den Oberflächen keine Schäden zurück. Lösungsmittel können gerade empfindliche Oberflächen wie Holz und Naturstein angreifen. Berücksichtigen Sie deswegen immer auch die Materialien, auf denen Sie das Krepp einsetzen möchten.

» Mehr Informationen

Mit einem lösungsmittelfreien Malerkrepp treffen Sie eine sichere Wahl. Eine Beschädigung der Oberflächen ist hier ausgeschlossen.

FAQ: Die wichtigsten Fragen und Antworten zu Malerkrepp

Wichtig ist, dass sich gutes Malerkrepp rückstandslos entfernen lässt.

Zum Schluss können Sie sich hier noch einmal über wichtige Themen und Fragen zum Malerkrepp informieren.

Wie lange kann Malerkrepp entfernt werden?

Am besten ist es natürlich, wenn Sie Malerkrepp möglichst rasch nach den Renovierungsarbeiten entfernen. Bei den meisten Produkten garantieren die Hersteller aber auch noch nach vier Tagen eine rückstandslose Entfernung.

» Mehr Informationen

Welches Malerkrepp ist für Rauhfaser geeignet?

Es gibt kein spezielles Malerkrepp für Rauhfaser. Achten Sie beim Kauf lediglich darauf, dass Sie das Kreppband auch auf rauen Oberflächen verwenden können. Produkte, die lediglich auf glatten Untergründen halten, sind für Rauhfaser ungeeignet.

» Mehr Informationen

Wo können Sie Malerkrepp einsetzen?

Malerkrepp ist ein praktisches Hilfsmittel, das Sie vielseitig bei Renovierungsarbeiten aller Art im Innenbereich nutzen können. So können Sie damit Ecken, Kanten, Decken, Böden, Möbel und Griffe von Fenstern und Türen abkleben. Für den Außenbereich gibt es spezielles Malerkrepp, das deutlich besser haftet. Es wird beispielsweise zum Schutz von Fenstern und Türen bei Fassadenarbeiten genutzt.

» Mehr Informationen
Bildnachweise: © Dan Race - stock.adobe.com, © Stephanie Eichler - stock.adobe.com, © stockphoto-graf - stock.adobe.com