Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Akku-Hochdruckreiniger Test 2021

Die besten Akku-Hochdruckreiniger im Vergleich

Suchen Sie einen flexibel und schnell einsetzbaren Hochdruckreiniger, ist das Akkumodell genau die richtige Wahl. Sie können einen Akku-Hochdruckreiniger im Vergleich zum klassischen Modell ganz ohne Stromanschluss nutzen. Auch einen festen  Wasseranschluss gibt es hier nicht. Er lässt sich sowohl im Garten als auch im Haus anwenden und überzeugt durch seine gute Reinigungsleistung. Unsere Tabelle macht es Ihnen möglich, die im Handel vorhandenen Akku-Hochdruckreiniger hinsichtlich Tankvolumen, optionalem Wasseranschluss und Leistung miteinander zu vergleichen.

Die besten Akku-Hochdruckreiniger 2021

Ein Akku-Hochdruckreiniger ist ideal zum Reinigen von Terrassenfliesen.

Ein mobiler Hochdruckreiniger ist die perfekte Lösung für den flexiblen Einsatz. Ohne festen Wasser- und Stromanschluss kann das Gerät für unterschiedliche Reinigungsaufgaben genutzt werden und begeistert zum einen durch eine einfache Handhabung und zum anderen durch ein sauberes Ergebnis.

Da ein Akku-Hochdruckreiniger mit enormen Druck arbeitet, kann auch festsitzender Schmutz ohne große Probleme entfernt werden. Dabei müssen Sie für ein optimales Reinigungsergebnis nicht auf aggressive Reiniger zurückgreifen. Sie können den Kärcher Akku-Hochdruckreiniger oder den Akku-Hochdruckreiniger von Gardena zur Reinigung Ihres Fahrrads und Autos, aber auch für die Terrasse oder Fassade nutzen.

Eines der wichtigsten Qualitätsmerkmale in einem Akku-Hochdruckreiniger Test ist die Akkuleistung. Es ist wichtig, dass die Akkuleistung nicht zu gering ist, da sonst nur eine geringe Einsatzdauer möglich ist. Weiterhin sollten Sie in einem Akku-Hochdruckreiniger Vergleich immer auf das Gewicht der Geräte achten. Gerade wenn Sie sich für ein Modell mit integriertem Wassertank entscheiden, wird der Akku-Hochdruckreiniger schnell unangenehm schwer. Das Gewicht der Geräte schwankt zwischen vier und 17 Kilogramm. Umso leichter ein Akku-Hochdruckreiniger ist, desto flexibler können Sie diesen auch nutzen.

Möchten Sie einen Akku-Hochdruckreiniger kaufen, sollten Sie generell nicht nur auf die Leistung achten. Gehen Sie ebenso auf das Zubehör ein. So werden nicht alle Geräte mit Brause und Flächendüse angeboten. Auch beim Ladegerät zeigen sich einige Hersteller zurückhaltend, sodass Sie diese noch separat kaufen müssen.

Akku-Hochdruckreiniger Typen: Diese beiden Varianten finden Sie

In einem Akku-Hochdruckreiniger Test werden zwei generelle Gerätearten unterschieden. Hierbei handelt es sich zum einen um den Akku-Hochdruckreiniger mit Wassertank und zum anderen um Geräte ohne diesen, aber mit der Option einen Wasserschlauch anzuschließen. Beide Varianten bieten sowohl beim Handling als auch bei der Ausstattung große Unterschiede.

» Mehr Informationen

Akku-Hochdruckreiniger mit Tank ist besonders flexibel nutzbar

Ein mobiler Hochdruckreiniger mit Wassertank gehört heute zu den Klassikern, die es auf dem Markt gibt. Der große Vorteil dieser Geräte liegt auf der Hand: Durch den integrierten Wassertank müssen Sie keinen Wasseranschluss sicherstellen. Sie können den Reiniger also überall dort einsetzen, wo Sie ihn nutzen möchten. Hierfür befüllen Sie das Gerät ganz einfach  mit Wasser.

» Mehr Informationen

Der Wassertank fasst mehrere Liter, sodass Sie tatsächlich auch größere Reinigungsaufgaben damit erledigen können. Sie können natürlich auch bei diesen Modellen auf verschiedene Reiniger zurückgreifen, sodass Sie das Reinigungsergebnis beispielsweise an der Fassade oder aber auch am Auto noch einmal verbessern können. Beim Fassungsvermögen des Wassertanks gibt es große Unterschiede. Berücksichtigen Sie dabei immer, dass mit dem Wasser auch das Gesamtgewicht steigt. So erreichen diese Akku-Hochdruckreiniger schnell ein Gewicht von 50 oder gar 60 Kilogramm, was die Handhabung doch deutlich erschwert.

Akku-Hochdruckreiniger mit Wasseranschluss sind leicht

Wasseranschluss benötigt:
Allerdings können Sie einen solchen Akku-Hochdruckreiniger natürlich nur dort anwenden, wo Sie auch einen Wasseranschluss zur Verfügung haben. Das schränkt die Anwendung durchaus ein.

Möchten Sie den Akku-Hochdruckreiniger beispielsweise auch einmal auf einem Gerüst oder einer Leiter nutzen, sind die schweren Modelle weniger gut geeignet. Das Handling ist hier ganz einfach zu schwergängig. Eine sehr gute Alternative sind Akku-Hochdruckreiniger, die an einen Gartenschlauch angeschlossen werden können. So können Sie die Wasserversorgung leicht sicherstellen und profitieren von einem geringen Eigengewicht. Meistens bringen diese Modelle nicht einmal 10 Kilogramm auf die Waage. Außerdem fallen sie auch deutlich kleiner aus, weil die Hersteller hier nicht noch einen mehrere Liter fassenden Tank einplanen müssen. Der Leistung tut diese Bauweise keinen Abbruch.

Vor- und Nachteile der Akku-Hochdruckreiniger

Welcher Typ überzeugt als bester Akku-Hochdruckreiniger? Es gibt keine allgemeine Empfehlung, denn in erster Linie kommt es ganz einfach darauf an, welche Reinigungsaufgaben Sie erledigen möchten. Um Ihnen bei Ihrer Kaufentscheidung zur Seite zu stehen, fassen wir für Sie Vor- und Nachteile der beiden Typen zusammen.

» Mehr Informationen
Variante Vorteile Nachteile
Akku-Hochdruckreiniger mit Wassertank
  • absolut flexibel
  • ohne Wasseranschluss einsetzbar
  • vielseitig anwendbar
  • großer Wassertank
  • ohne große Vorarbeit nutzbar
  • sehr schwer
Akku-Hochdruckreiniger mit Wasseranschluss
  • leicht
  • kompakte Bauweise
  • einfache Handhabung
  • lässt sich an Gartenschlauch anschließen
  • vielseitig nutzbar
  • auch für Anwendung in größerer Höhe geeignet
  • setzt Wasseranschluss voraus

Wie viel Druck braucht ein guter Akku-Hochdruckreiniger?

Viele Akku-Hochdruckreiniger verfügen über einen regulierbaren Wasserdruck.

Wie gut ein Akku-Hochdruckreiniger reinigt, hängt vor allem vom Druck ab, mit dem er arbeitet. Hier gibt es große Unterschiede zwischen den Geräten. Um das richtige Modell zu wählen, sollten Sie aber unbedingt vorher überlegen, wofür Sie den Akku-Hochdruckreiniger einsetzen möchten.

Suchen Sie beispielsweise einen guten Fahrrad Druckreiniger, mit dem Sie auch mal die Gartenmöbel säubern können, reicht ein Druck von 20 bar aus. In diesem Fall brauchen Sie auch keinen großen Wassertank. Mit drei bis fünf Litern Wasser können Sie problemlos ein Fahrrad säubern.

Wenn Sie aber größere Flächen oder beispielsweise auch die Fassade reinigen möchten, muss es schon ein wenig mehr Druck sein. Ideal sind dann Geräte mit 50 bar oder mehr. Diese werden vor allem von einzelnen Herstellern wie Gardena und Kärcher angeboten. Generell hat die Druckmenge natürlich auch Einfluss auf den Wasserverbrauch. Dabei gilt: Umso höher der Druck ist, desto mehr Wasser verbraucht das Gerät auch.

FAQ: Häufige Fragen und Antworten zum Akku-Hochdruckreiniger

Um Sie abschließend gut zu beraten, fassen wir für Sie die wichtigsten Fragen und Antworten zum Akku-Hochdruckreiniger zusammen. So können Sie sich rasch informieren.

» Mehr Informationen

Wo wird der Akku-Hochdruckreiniger angeboten?

Achten Sie beim Kauf eines Akku-Hochdruckreinigers unbedingt darauf, ob das Gerät mit einem Tank ausgestattet ist oder einen Wasseranschluss benötigt.

Suchen Sie einen guten Akku-Hochdruckreiniger, können Sie sich zunächst beim Baumarkt vor Ort umsehen. So können Sie beispielsweise den  Akku-Hochdruckreiniger bei Obi kaufen. Aber auch Hagebaumarkt und Toom haben solche Geräte im Angebot. Hin und wieder gibt es den Akku-Hochdruckreiniger auch an anderer Stelle wie beispielsweise im Discounter und Supermarkt. Hier werden die Geräte als Aktionsware angeboten. Die Verfügbarkeit und Auswahl sind dann aber begrenzt.

Möchten Sie möglichst flexibel auswählen und suchen Sie einen Akku-Hochdruckreiniger zu einem wirklich günstigen Preis, werden Sie rasch im Onlinehandel fündig. Es gibt zahlreiche Onlineshops, bei denen Sie den Akku-Hochdruckreiniger von verschiedenen Marken kaufen können. Die Preise sind hier in der Regel niedriger, dafür müssen Sie aufgrund des Versands ein wenig mehr Zeit einplanen.

Gibt es einen Akku-Hochdruckreiniger Test von der Stiftung Warentest?

Im März 2020 hat die Stiftung Warentest  verschiedene Hochdruckreiniger getestet. Einen speziellen Akku-Hochdruckreiniger Test gibt es bislang aber nicht (Stand: März 2021). In dem Test der Stiftung Warentest wurden 13 Hochdruckreiniger getestet. Allerdings konnten dabei nur vier Modelle mit der Note “gut” überzeugen.

» Mehr Informationen

Welches Wasser kann im Akku-Hochdruckreiniger verwendet werden?

Grundsätzlich können Sie jedes Wasser im Akku-Hochdruckreiniger nutzen. Es muss sich hierbei nicht unbedingt um Trinkwasser handeln. Allerdings sollten Sie nach der Verwendung von Regen- oder Brunnenwasser den Hochdruckreiniger mit Trinkwasser durchspülen. Dadurch kann schweren Verschmutzungen vorgebeugt werden.

» Mehr Informationen