Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Isomatte Test 2020

Die besten Isomatten im Vergleich

Vergleichssieger
Therm-a-Rest NeoAir XLite
Bestseller
ROBENS Prima Core
Nordisk Vega
Nordisk Grip 2,5
Black Crevice
Bahidora
Preistipp
Volador
Modell*
Therm-a-Rest NeoAir XLite ROBENS Prima Core Nordisk Vega Nordisk Grip 2,5 Black Crevice Bahidora Volador
Unsere Wertung*

So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Kundenwertung
bei Amazon*
137 Bewertungen
5 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
443 Bewertungen
515 Bewertungen
188 Bewertungen
Material 100 % Nylon 100 % Nylon 100 % Polyester 100 % Polyester 100 % Polyester 100 % Nylon 100 % Nylon
Dicke 6.3 cm 6 cm 7.5 cm 2.5 cm 10 cm 5.5 cm 5.5 cm
Packmaße 60 x 25 cm 27 x 9 cm 22 x 8 cm 26 x 11 cm 60 x 20 cm 20 x 9 cm 20 x 15 cm
Verschiedene Farben 3 Stk. 1 Stk. 2 Stk. 1 Stk. 6 Stk. 1 Stk. 2 Stk.
Farbe marigold dunkelrot rot goldfarben rot dunkelblau blau
Isoliervermögen R-Wert 3.2 1.8 2.3 2.3 2.5 1.3 1.3
Wasserfest
Mit Repair-Kit
Mit Packsack
Maße 163 x 63 cm 185 x 51 cm 180 x 50 x 7.5 cm 193 x 50 cm 200 x 60 cm 188 x 55 cm 191 x 59 cm
Gewicht 350 g 580 g 460 g 340 g 250 g 430 g 610 g
Vor- und Nachteile
  • hohe Isolation
  • äußerst leicht
  • wärmereflektierende Schichten
  • mit Pumpsack
  • Flachventil zum schnellen Entleeren
  • Innenstege sorgen Wärmerückhalt
  • passt sich optimal dem Körper an
  • rutschfeste Beschichtung
  • horizontale Kissenkonstruktion
  • verstärkter Rücken
  • 2 verschiedene Größen erhältlich
  • der Körperform nachempfunden
  • leicht bedienbares Push-Pull Ventil
  • gute Isolierung
  • leicht zu reinigen
  • in verschiedenen Größen verfügbar
  • mit Rückhalteventil
  • leicht zu verstauen
  • feuchtigkeitsbeständig
  • Kissen mit der Hand aufpumpbar
  • verhindert Rückenschmerzen beim Schlafen
Zum Angebot*
Erhältlich bei*
Vergleichssieger 1)
Therm-a-Rest NeoAir XLite
  • hohe Isolation
  • äußerst leicht
  • wärmereflektierende Schichten
  • mit Pumpsack
Erhältlich bei
Bestseller 1)
ROBENS Prima Core
  • Flachventil zum schnellen Entleeren
  • Innenstege sorgen Wärmerückhalt
  • passt sich optimal dem Körper an
Erhältlich bei
Nordisk Vega
  • rutschfeste Beschichtung
  • horizontale Kissenkonstruktion
  • verstärkter Rücken
Erhältlich bei
Nordisk Grip 2,5
  • 2 verschiedene Größen erhältlich
  • der Körperform nachempfunden
  • leicht bedienbares Push-Pull Ventil
Erhältlich bei
Black Crevice
  • gute Isolierung
  • leicht zu reinigen
  • in verschiedenen Größen verfügbar
Erhältlich bei
Bahidora
  • mit Rückhalteventil
  • leicht zu verstauen
Erhältlich bei
Preistipp 1)
Volador
  • feuchtigkeitsbeständig
  • Kissen mit der Hand aufpumpbar
  • verhindert Rückenschmerzen beim Schlafen
Erhältlich bei

Die beste Isomatte 2020

Alles, was Sie über unseren Isomatten Vergleich wissen müssen

Eine Isomatte ist in unterschiedlichen Stärken erhältlich.

Sommerzeit ist Campingzeit. Zu einem guten Camping Zubehör gehört neben Zelt, Schlafsack und Rucksack natürlich auch eine ordentliche Isomatte. Während Puristen nach wie vor auf die gute alte Isomatte aus Schaumstoff schwören, benötigen andere beim Camping eine Luftmatratze zum Schlafen. Ganz bequeme Camper schwören auf die selbstaufblasbare Isomatte, wie man sie etwa in einem Thermarest Test finden kann. Mit welcher Isomatte Camping richtig komfortabel wird und welche Unterschiede es bei Preis, Komfort und Aufbauaufwand gibt, das verraten wir Ihnen im nachstehenden Isomatte Vergleich.

Isomatte oder Luftmatratze – welche Art darf es sein?

Zunächst einmal sollte jeder für sich klären: Was ist eine Isomatte? Für manche zählen dazu nur die einfachen, nicht aufblasbaren Matten, wie es sie schon seit Jahrzehnten gibt. Andere verstehen unter dem Begriff mittlerweile ebenfalls die Modelle mit Luftkammern, die man allerdings gemeinhin auch Outdoor Luftmatratze nennen könnte. Ist so eine Isomatte aufblasbar, erhöht sich der Komfort durch ein Pumpsystem zum automatischen Aufblasen.

» Mehr Informationen
Art Isomatte Beschreibung
Schaumstoffmatte Früher gehörte die einfache Isomatte aus Schaumstoff zu jedem Camping Zubehör. Die Matte wurde einfach ins Zelt gelegt, der Schlafsack darauf und fertig war das Bett für die Nacht. Der mangelnde Liegekomfort schreckt heute viele ab, doch Traditionalisten verwenden noch immer gern die leichten und einfachen Isomatten ohne Luftkammern.
Luftmatratze Wesentlich mehr Liegekomfort erhält man, wenn man eine isolierte Luftmatratze verwendet. Einfache Modelle müssen mit dem Mund oder einer Luftpumpe aufgeblasen werden, bieten dann aber eine weiche Basis für die Übernachtung im Freien.
Selbstaufblasende Matratzen Eine selbstaufblasbare Isomatte ist in Sachen Komfort das Beste für das Camping. Diese Matten besitzen einen Kern aus PU-Schaumstoff, der sich beim Öffnen des Ventils selbst entfaltet. Das ermöglicht ein schnelles Auslegen und eine weiche und bequeme Art zu liegen.

Vor- und Nachteile der Isomatten-Typen

Wollen Sie mit Ihrer Isomatte Camping Ausflüge so angenehm wie möglich gestalten, dann sollten Sie wohl zu einem Modell mit Luftkammern greifen. Die Schaumstoffmatten taugen dann höchstens als wasserfeste Unterlage für die eigentliche Matratze. In so einem Fall verweisen wir insbesondere auf den Thermarest Test. Besitzen Sie schon einen weichen und hochwertigen Schlafsack, so könnte eine einfache Isomatte allerdings auch ausreichen. Dann sparen Sie sich den Aufwand beim Auslegen und verringern das Tragegewicht im Rucksack.

» Mehr Informationen
Art Isomatte Vorteile Nachteile
Schaumstoffmatte
  • kein Aufblasen notwendig
  • Isomatte ultraleicht zu transportieren
  • ideal als Universal-Unterlage
  • nur geringer Komfort
Luftmatratze
  • angenehmer Liegekomfort
  • oft mit Pumpsack oder Luftpumpe geliefert
  • geringes Gewicht
  • muss manuell aufgepumpt werden
Selbstaufblasende Matratzen
  • höchster Liegekomfort durch PU-Schaumstoff
  • bequemer Aufbau
  • höherer Anschaffungspreis
  • es muss oft manuell nachgepumpt werden

Günstige Isomatte oder hochwertige Thermarest – wer braucht was?

Eine gute Isomatte für Camping und Outdoor Aktivitäten bereichert das Erlebnis in der Natur ganz erheblich. Auch in der Wildnis ist ausreichend Nachtschlaf wichtig, damit man am nächsten Tag wieder frisch und ausgeruht weiterwandern oder einer anderen Aktivität frönen kann. Wenn Sie also etwas empfindlicher sind und einen weichen Untergrund zum Schlafen brauchen, dann empfehlen wir eine aufblasbare Campingmatte. Wenn Sie hingegen auf Trekking Tour sind und leichtes Gepäck bevorzugen, dann sollten Sie sich vielleicht eine schlichtere Isomatte kaufen.

» Mehr Informationen
Gut zu wissen
Die Marke Thermarest gilt unter Campern als Qualitätsmarke für Isomatten. Doch nicht immer ist die Thermarest Isomatte Testsieger im Isomatte Vergleich. Vor allem der Preis schreckt einige ab. Außerdem wird oft bemängelt, dass trotz der Aufpumpautomatik die Matte nicht genügend Luft enthält und man manuell nachpumpen muss.

Wozu man eine Isomatte braucht und wie man sie anwendet

Grundsätzlich dient eine Isomatte Outdoor als isolierende Unterlage für Rast und Nachtruhe. Da es in der Natur nachts feucht wird, sollte man Schlafsack oder Decke nicht einfach so auf den Boden oder Zeltboden legen, sondern stets eine Isomatte darunterlegen. Falls Sie sich fragen: Wie rum legt man eine Isomatte? , dann ist die Antwort ganz einfach: Auf der Unterseite haben die Matten nämlich eine oft silberfarbene Folie, die die Nässe fernhalten soll. Die weiche Schaumstoffseite kommt entsprechend nach oben.

» Mehr Informationen

Klein, leicht und günstig – die traditionelle Isomatte

Eine einfache Schaumstoff Isomatte ohne Luftfüllung ist günstig und eignet sich außerdem hervorragend für längere Wander- oder Trekkingtouren. Matten dieser Kategorie lassen sich nämlich einfach aufrollen und im oder am Rucksack verstauen, wenn die Reise weitergehen soll. Ist die Isomatte leicht und hat ein kleines Packmaß, verringert sich das Gesamtgewicht, das getragen werden muss. Gerade auf längeren Touren kann schon ein Kilo mehr oder weniger Zuladung einen ganz schönen Unterschied ausmachen. Ist die Isomatte faltbar, kann sie zudem als Rückwand im Rucksack benutzt werden, was den Tragekomfort erhöht.

» Mehr Informationen

Mehr Komfort durch selbstaufblasende Isomatte

Den meisten Luxus bieten Isomatten, die sich selbst aufblasen. Diese hochwertigen Modelle schneiden bei Isomatten Tests von Stiftung Warentest und Co. stets am besten ab, sind aber auch deutlich teurer als eine herkömmliche Sport Isomatte aus Schaumstoff. Einige Hersteller bieten sogar eine Doppel Isomatte für zwei Personen an. Diese eignet sich aber eher für permanentes Camping an einem festen Ort, denn sie lässt sich nicht gut transportieren. Und wie funktioniert eine selbstaufblasbare Isomatte eigentlich? Das Geheimnis sind die Schaumstoffzellen im Inneren, die beim Öffnen des Ventils Luft in die Poren saugen. Beim Zusammenrollen wird diese Luft wieder herausgedrückt und es entsteht ein Unterdruck, der beim nächsten Ausrollen wieder zum Aufblaseffekt führt.

» Mehr Informationen

Bekannte Marken und Hersteller

Isomatten werden von vielen verschiedenen Marken hergestellt. Wir haben Ihnen hier die wichtigsten Marken und Hersteller zusammengefasst.

» Mehr Informationen
  • Therm-A-Rest
  • Jack Wolfskin
  • Exped
  • Vaude
  • Hikenture
  • Campz

Kaufberatung: Komfort, Gewicht und Aufwand

Liegekomfort: Beim Thema Komfort kommt es auf das individuelle Empfinden an. Schlafen auf der Isomatte Kinder oder ältere Menschen, dann sollte der Komfort hohe Priorität haben. Sportler und Bergwanderer hingegen sind oft genügsamer und achten eher auf andere Eigenschaften.

» Mehr Informationen

Eine Isomatte ist eine ideale Unterlage für den Schlafsack.

Packmaß und Gewicht: Je leichter und kompakter eine Isomatte ist, umso besser lässt sich mit ihr in der Natur hantieren und umso geringer sind der Platzbedarf und die Belastung. Gute Matten lassen sich auf ein Minimum zusammenfalten und wiegen gerade einmal ein halbes Kilogramm.
Dicke und Festigkeit: Vor allem bei einfachen Isomatten ohne Luftfüllung kommt es auf die Dicke an. Je dicker die Matte, umso größer die Polsterung gegenüber den Unebenheiten des Bodens. Auf der anderen Seite lassen sich dicke Matten nicht so gut rollen und verstauen. Ist eine Isomatte 10 cm dick, liegt es sich zwar weich, doch das Aufrollen fällt umso schwerer. Gleichzeitig ist eine dicke Matte aber auch fester und strapazierfähiger als ein dünnes Modell.
Aufbau und Aufpumpen: Das Ausrollen einer einfachen Isomatte geht natürlich schnell und einfach. Bei den Modellen mit Pumpe gibt es hingegen große Unterschiede. Achten Sie auf die Werte für Aufbau und Abbau in jedem Isomatte Test und nehmen Sie am besten ein Modell mit mitgeliefertem Packsack für ein schnelleres Verstauen.
Isomatte am Rucksack befestigen: Wenn Sie mit Ihrer Ausrüstung längere Wanderungen vornehmen, sollten Sie darauf achten, alles fest und sicher zu verstauen. Für die Isomatte empfiehlt sich entweder das Einrollen oder das Zusammenklappen an die Rückwand des Rucksacks.

Fazit: Wie man sich bettet…

Eine gute Isomatte macht bei einem Campingurlaub viel aus. Für Puristen und Survival-Freunde kommt natürlich nur eine konventionelle Isomatte in Frage. Wer es im Familienurlaub etwas bequemer haben will, der sollte beim Matratzenkauf auf Polsterung, Dicke und Liegekomfort achten. Noch schneller und einfacher geht es mit Isomatten zum Selbstaufblasen. Diese sind zwar etwas teurer, entfalten sich jedoch wie von selbst und ermöglichen einen erholsamen Schlaf im Zelt oder unter den Sternen.

» Mehr Informationen
Bildnachweise: © ARochau - stock.adobe.com