Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Nadelentroster Test 2020

Die besten Nadelentroster im Vergleich

Unschöne Rost- oder Zunderflecken können ein echtes Ärgernis sein – es sei denn, Sie haben einen Nadelentroster in Ihrer Werkstatt. Die praktischen Spezialwerkzeuge entfernen selbst hartnäckigen Korrosionsbeschlag oder sogar alte Lackschichten von Metalloberflächen. Hierfür bedienen sie sich der Kraft von Nadeln, die auf das zu behandelnde Werkstück aufschlagen. Finden Sie jetzt mit der Hilfe unserer Vergleichstabelle Ihren neuen pneumatischen Nadelklopfer. Wenn Sie schnell und effektiv arbeiten möchten, entscheiden Sie sich am besten für ein Gerät mit einer minimalen Aufschlag-Geschwindigkeit von 4.000 Schlägen pro Minute, wie es auch von diversen Nadelentroster-Tests im Internet empfohlen wird.

Die besten Nadelentroster 2020

Mit einem Nadelentroster können Sie auch hartnäckigen Rost entfernen.

Metall hat die Eigenheit, unter bestimmten Einflüssen, zu korrodieren beziehungsweise im allgemeinen Sprachgebrauch Rost anzusetzen. Das bringt nicht nur einen äußerst unschönen Anblick mit sich, sondern kann im schlechtesten Fall dazu führen, dass Werkzeuge oder Geräte mit Rostbelag nicht mehr einwandfrei funktionieren oder sogar nutzlos werden.

Wir erklären Ihnen in diesem Ratgeber, inwiefern ein Nadelklopfer an dieser Stelle Abhilfe leisten kann und welche Ausstattungsmerkmale das Spezialwerkzeug aufweisen sollte. Des Weiteren legen wir dar, warum es so wichtig ist, auf die Schlagzahl und die Anzahl der Nadeln zu achten, wenn man einen Nadelentroster kaufen möchte.

Kaufberatung: Pneumatische Nadelentroster funktionieren auf der Basis von Druckluft

Ein Großteil der besten Nadelentroster arbeitet heutzutage nach dem Druckluftprinzip. Dennoch sind vereinzelt noch elektrische Modelle erhältlich, die insbesondere dann zum Einsatz kommen können, wenn kein entsprechender Kompressor vorhanden ist.

» Mehr Informationen

Da die pneumatische Variante die elektrische fast vollständig ersetzt hat, möchten wir uns im Folgenden lediglich mit Ersterer auseinandersetzen.

Je höher die Schlagzahl, desto schneller gehören Rost und Lack der Vergangenheit an

Die meisten Nadelentroster werden mit einem Druckluft-Kompressor betrieben.

Die Schlagzahl pro Minute zählt zu den entscheidendsten Kriterien beim Kauf eines Nadelhammers. Sie gibt an, in welcher Geschwindigkeit die Nadeln auf die Oberfläche des zu sanierenden Werkstücks treffen. Je mehr Schläge in der Minute das Gerät leisten kann, desto schneller kann der Korrosionsbelag entfernt werden.

Nadelentroster, die 4.000 oder mehr Schläge pro Minute schaffen, eignen sich besonders gut für die Bearbeitung großer Flächen. Druckluft-Nadelentroster mit einer geringeren Schlagzahl genügen für kleinere Oberflächen oder Bleche aus Metall.

Anzahl und Durchmesser der Nadeln beeinflussen das Arbeitsergebnis

Ein handelsüblicher Nadelabklopfer ist im Normalfall mit rund 20 Nadeln mit einer Länge von ungefähr 20 bis 35 Zentimetern, wovon jede einen Durchmesser von etwa drei Millimetern hat, ausgestattet. Mit dieser Anzahl an Nadeln leisten die Modelle, laut diverser Nadelentroster-Tests im Internet, eine gute Performance beim Entfernen von Rost, Zunder und alten Lacküberzügen.

» Mehr Informationen

Achtung! Wenn sich die angerosteten oder verschmutzten Materialien nicht mehr zufriedenstellend reinigen lassen, kann es daran liegen, dass die Nadeln des Nadelentrosters verschlissen sind. In diesem Falle bleibt Ihnen nur der Austausch des gesamten Nadelkopfs. Diesen und andere Ersatzteile können Sie in aller Regel schnell und unkompliziert nachbestellen.

Die Stromkosten hängen vom Luftverbrauch ab

Sparsame Geräte erkennen:
Bei einem Luftverbrauch von circa 100 bis 150 Litern pro Minute kann man von einem sparsamen Nadelentroster ausgehen.

Die bei der Arbeit mit einem Nadelentroster anfallenden Stromkosten werden nicht direkt vom Gerät selbst, sondern vielmehr vom Kompressor, der die Druckluft erzeugt, verursacht.

Dennoch beeinflusst der Nadelhammer den tatsächlichen Stromverbrauch, denn er gibt vor, wie viel Druckluft der Kompressor aufbringen muss, damit er einwandfrei funktioniert und wie hoch der Luftverbrauch pro Minute ausfällt.

Von der Lautstärke bis zum ergonomischen Griff: wichtige Kaufkriterien

Bevor Sie sich für ein Gerät entscheiden, mit dem Sie Ihren persönlichen Nadelentroster-Test realisieren möchten, sollten Sie überprüfen, ob das ausgewählte Modell, einige wichtige Kriterien erfüllt. Abgesehen von den Punkten, mit denen wir uns bereits auseinandergesetzt haben, wie etwa der Schlagzahl pro Minute, sind das folgende:

» Mehr Informationen
Kriterium Beschreibung
Gewicht Wie man aus vielen Nadelpistolen-Tests im Internet herauslesen kann, werden Geräte zur Entfernung von Rost und Zunder einhändig bedient. Umso wichtiger ist es, dass sie leicht in der Hand liegen. Am besten und einfachsten lassen sich Exemplare unter zwei Kilogramm mit einer Hand bedienen.
Lautstärke Die meisten Nadelentroster arbeiten mit einer Lautstärke um die 100 Dezibel. Das entspricht ungefähr dem Lärmpegel von lauterer Kopfhörermusik oder einem einfahrenden U-Bahn-Zug. Es ist stets empfehlenswert, beim Entrosten einen entsprechenden Gehörschutz zu tragen.
Ergonomie Wie bereits erwähnt, wird ein Nadelentroster einhändig geführt. Aus diesem Grund ist es unerlässlich, dass er gut und sicher in der Hand liegt und auch bei intensiver Nutzung nicht entgleitet. Dies zu vermeiden, ist ein ergonomischer und rutschsicherer Griff in der Lage.

Modelle dieser Hersteller haben das Potenzial zum Nadelentroster-Testsieger

Auf der Suche nach einem Druckluftnadler zur Entfernung von Rost, Zunder und Lackschichten von Metalloberflächen werden Sie auf ein ganzes Sammelsurium unterschiedlicher Modelle stoßen. Das kann die Kaufentscheidung für das Produkt, dass sich am besten für Ihren eigenen Nadelentroster-Test eignet, durchaus erschweren.

» Mehr Informationen

Wenn Sie sich allerdings für einen leistungsstarken Nadelhammer einer dieser Hersteller entscheiden, machen Sie einen richtigen Schritt in Richtung Rostentfernung auf professionellem Niveau:

  • Hazet
  • Chicago Pneumatics
  • KS Tools
  • Stier
  • BGS
  • Powermate
  • Clark

Geräte dieser und weiterer Marken können Sie im Normalfall in jedem gut sortieren Baufachgeschäft oder online erwerben. Alternativ bietet sogar Aldi ab und an günstige Nadelentroster an – und zwar immer dann, wenn entsprechende Angebotswochen, beispielsweise eigens für Hand- oder Heimwerkfer, ins Haus stehen.

Im Zusammenhang mit der Suche nach einem geeigneten Kompressor, mit dem Sie Ihren neuen Druckluftnadler betreiben können, lohnt sich ein Blick auf den Druckluft-Kompressoren-Test von Stiftung Warentest in der Ausgabe 04/2019.

FAQ: Wichtige Fragen und Antworten zum Thema Nadelentroster?

Sind Nadelentroster effektiver als Sandstrahlpistolen?

Prinzipiell schreibt man dem professionellen Nadelentroster eine leistungsstärkere und damit effektivere Entfernung von Rost, Zunder und alten Lackschichten zu. Er kommt daher zumeist dann zur Verwendung, wenn das Ergebnis durch Sandstrahlen nicht zufriedenstellend ausfällt. Umgekehrt eignet sich ein Sandstrahler für die feine Nachbearbeitung nach der Behandlung mit einem Nadelhammer.

» Mehr Informationen

Was ist besser: elektrisch oder Druckluft?

Bei der Wahl zwischen elektrischen und pneumatischen Nadelentrostern sollten Sie abwägen, ob Sie das Gerät fernab von Steckdosen nutzen möchten.

Die Beantwortung dieser Frage ist mit den Attributen „besser“ und „schlechter“ nicht zu beantworten, zumal der Markt heutzutage kaum noch elektrische Nadelentroster bereithält. Vielmehr handelt es bei der Mehrheit der Geräte um pneumatische Nadelabklopfer, die in Verbindung mit einem Kompressor betrieben werden.

Diese haben zum Vorteil, dass sie auch bei einer hohen Leistung deutlich stromsparender arbeite als Geräte mit Netzanschluss. Als Nachteil kann jedoch gesehen werden, dass ohne einen entsprechenden Kompressor kein Druckluft-Nadelentroster in Betrieb genommen werden kann.

Besitzt man allerdings keinen Kompressor und möchte man sich auch keinen zulegen, können elektrische Nadelentroster durchaus eine geeignete Alternative sein.

Wie viel Druckluft muss der Kompressor aufbringen?

Ein Großteil der Modelle im Nadelentroster-Vergleich funktioniert mit einem Arbeitsdruck von etwa sechs Bar. Diesen muss der Kompressor, ohne den ein Nadelentroster-Test nicht durchführbar ist, mindestens aufbringen. Im Normalfall schaffen es marktübliche Geräte allerdings problemlos, einen Druck von zehn Bar zu erzeugen.

» Mehr Informationen
Bildnachweise: © rachid amrous – stock.adobe.com, © Nik – stock.adobe.com, © Wayhome Studio – stock.adobe.com