Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Rollladenkastendämmung Test 2020

Die besten Rollladenkastendämmungen im Vergleich

Die Heizung läuft auf höchster Stufe und trotzdem wird es in der Wohnung nicht richtig warm? Das Problem: Wärme entweicht über einen ungedämmten Rollladenkasten. Um bei der Heizkostenabrechnung Geld zu sparen, empfiehlt es sich, die Kästen effektiv zu dämmen. Bereits einfache Dämmmatten verhindern, dass warme Luft entweicht. Wünschen Sie sich eine hochqualitative Lösung, schafft ein mehrteiliges Set mit Führungssystem Abhilfe. Welche Dämmungsvarianten einen Test wert sind, verrät Ihnen unsere Kaufberatung. Wählen Sie anschließend die passende Rollladenkastendämmung für Ihren Bedarf.
Vergleichssieger
TESO DIHA KOMBI-FLEX PE
Bestseller
 Armaflex ACE
Selitherm
TESO DIHA ROKA-ASS
jarolift
DIWARO
Preistipp
ROKA-SAN-FLEX
Modell*
TESO DIHA KOMBI-FLEX PE Armaflex ACE Selitherm TESO DIHA ROKA-ASS jarolift DIWARO ROKA-SAN-FLEX
Unsere Wertung*

So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Kundenwertung
bei Amazon*
noch keine noch keine
95 Bewertungen
noch keine noch keine
0 Bewertungen
1 Bewertungen
Dämmstärke Materialdicke 25 mm 13 mm 13 mm 15 mm 25 mm 25 mm 20 mm
Verschlussdeckel 240 x 1.000 mm 500 x 1.000 mm 500 x 1.000 mm 175 x 1.000 mm 240 x 1.000 mm 790 x 1.000 mm 240 x 1.000 mm
Material Polyethylen (Matte)
Neopor (Keil)
Polyethylen Polyethylen Neopor Polyethylen Neopor Neopor
Weitere Stärken
  • 25 mm
  • 13 mm
  • 6 mm
  • 9 mm
  • 19 mm
  • 25 mm
  • 32 mm
  • 13 mm
  • 15 mm
  • 25 mm
  • 13 mm
  • 25 mm
  • 20 mm
Weitere Verschlussstärke
  • 175 x 1.000 mm
  • 240 x 1.000 mm
  • 500 x 1.000 mm
  • 500 x 1.000 mm
  • 175 x 1.000 mm
  • 240 x 1.000 mm
  • 240 x 1.000 mm
  • 500 x 1.000 mm
  • 650 x 1.000 mm
  • 790 x 1.000 mm
  • 240 x 1.000 mm
Wasserabweisend
Zuschneidbar
Vor- und Nachteile
  • schnelle Montage
  • fugenlose Verbindung
  • flexible Dämmmatte
  • selbstklebend
  • optimaler Schutz gegen Tauwasser- und Frostbildung
  • 40 % weniger Wärmeverlust
  • für alle Rollladenkästen geeignet
  • hohe Wärmeleitfähigkeit
  • wirkt schalldämmend
  • reduziert Wärmeverlust bis zu 70 %
  • einfache Montage
  • erhöhter Schallschutz
  • leichte Montage
  • äußerst flexibel
  • leichtes Zuschneiden durch Sollschnittstellen
  • zusätzliche Schalldämmung
Zum Angebot*
Erhältlich bei*
Vergleichssieger 1)
TESO DIHA KOMBI-FLEX PE
  • schnelle Montage
  • fugenlose Verbindung
  • flexible Dämmmatte
Erhältlich bei
Bestseller 1)
Armaflex ACE
  • selbstklebend
  • optimaler Schutz gegen Tauwasser- und Frostbildung
Erhältlich bei
Selitherm
  • 40 % weniger Wärmeverlust
  • für alle Rollladenkästen geeignet
Erhältlich bei
TESO DIHA ROKA-ASS
  • hohe Wärmeleitfähigkeit
  • wirkt schalldämmend
Erhältlich bei
jarolift
  • reduziert Wärmeverlust bis zu 70 %
  • einfache Montage
Erhältlich bei
DIWARO
  • erhöhter Schallschutz
  • leichte Montage
  • äußerst flexibel
Erhältlich bei
Preistipp 1)
ROKA-SAN-FLEX
  • leichtes Zuschneiden durch Sollschnittstellen
  • zusätzliche Schalldämmung
Erhältlich bei

Die besten Rollladenkastendämmungen 2020

Ein ungedämmter Rollladenkasten kostet Sie Geld und wertvolle Energie.

In den eigenen vier Wänden herrscht eine unangenehme Temperatur und dennoch scheint die Heizkostenabrechnung jährlich in die Höhe zu steigen. Kennen Sie die Situation aus Ihrem Leben, sollten Sie einen Blick auf Ihren Rollladenkasten werfen. Ist dieser älter als 20 Jahre, handelt es sich um ein mangelhaft oder überhaupt nicht gedämmtes Exemplar. Möchten Sie wissen, wie Sie den Kasten auch nachträglich dämmen können?

Unsere Kaufberatung verrät Ihnen, welche Dämmungsart am besten zu Ihren Ansprüchen passt. Ziehen Sie unseren Rollladenkastendämmungsvergleich zu Rate, finden Sie schnell eine Möglichkeit, um Wärme im Haus zu behalten und so die Energieeffizienz Ihrer Wohnung zu erhöhen.

Ein gedämmter Rollladenkasten kann eine Menge Geld sparen

Die Vorteile eines Rollladens sind nicht von der Hand zu weisen. Wenn es dunkel wird, verhindern sie neugierige Blicke der Nachbarn in Ihre beleuchteten Zimmer. Des Weiteren stellte Stiftung Warentest schon im Jahr 2016 fest, dass Rollläden für das Wohnklima eine wichtige Rolle spielen. Im Sommer bieten sie Schatten und halten die Hitze in den Zimmern in Schach. Im Winter verhindern sie, dass Wärme entweicht. Aber was geschieht, wenn der Rollladenkasten nicht gedämmt ist und warme Luft auf die Weise verloren geht?

» Mehr Informationen

Damit das nicht geschieht, empfehlen wir von Gartentipps.com Ihnen, über eine Rollladendämmung aus Tests nachzudenken. Dabei können Sie zwischen mehreren Arten wählen. Möchten Sie den Rollladenkasten nachträglich isolieren, können Sie die handwerklichen Schritte mit ein bisschen Geschick selbst durchführen. Eine Alternative besteht darin, den undichten Kasten für den Rollladen komplett zu erneuern. Bedenken Sie, dass ein Jalousiekasten in die Wand eingelassen ist. Um ihn zu entfernen, bedarf es eines Handwerkers. Dessen Dienste sind teuer.

Auch bei einem neuen Rollladenkasten müssen Sie mit hohen Anschaffungskosten rechnen. Ohne den Einbau kostet ein neuer Jalousiekasten zwischen 150 und 900 Euro. Dagegen liegen die Kosten für eine Rollladen-Isolierung abhängig vom verwendeten Material nur zwischen 20 und 50 Euro. Legen Sie selbst Hand an, können Sie durch eine nachträgliche Dämmung den Kälte- und Hitzeschutz erheblich erhöhen. Die verbesserte Dämmwirkung funktioniert auch bei älteren Kästen aus schlecht isolierenden Materialien wie:

  • Holz
  • Plastik
  • dünnem Metall

Warum Heimwerker Ihren Rollladenkasten abdichten statt einen neuen einbauen lassen sollten, zeigt die folgende Tabelle noch einmal auf einen Blick:

Vorteil beim Dämmen des Rollladenkastens Beschreibung
Kostenersparnis im Vergleich zur Erneuerung der Kästen sparen Sie viel Geld, da eine gute Rollladenkastendämmung weniger als 100 Euro kostet.
Eigeninitiative Mit handwerklichem Geschick isolieren Sie den Kasten ohne die Hilfe eines Handwerkers. Das spart Geld und weckt den Heimwerkerstolz.
freie Materialwahl Isolieren Sie den Rollladenkasten selbstständig, entscheiden Sie, welche Materialien Sie dafür verwenden.

Eine zweiteilige Rollladendämmung bildet den effektivsten Hitze- und Kälteschutz

Ein neuer Rollladenkasten inklusive Montage durch einen Fachmann kann schnell mehrere Hundert Euro kosten.

Wer ein eigenes Haus besitzt – beispielsweise einen Altbau – ist jährlich mit hohen Heizkosten konfrontiert. Wenn Wärme über den Rollladenkasten entweicht, herrscht in den eigenen vier Wänden ein frostiges Klima. Um diesem den Kampf anzusagen, empfiehlt ein Rollladenkastendämmung-Test eine hochqualitative Isolierung der Kästen. Diese lässt sich mit dem richtigen Know-How mit wenigen Handgriffen umsetzen. Zunächst ist es sinnvoll, sich für eine Kategorie der Rollladendämmung zu entscheiden.

Zur Wahl stehen einfache Dämmmatten und zweiteilige Dämmungen. Bedenken Sie, dass die beste Rollladenkastendämmung einen effektiven Schutz vor Hitze und Kälte bietet, ohne dabei zu sehr die Geldbörse zu belasten. Ein Rollladen-Isolierung-Test stellt Ihnen verschiedene Marken und Hersteller vor. Wir von Gartentipps.com empfehlen Ihnen eine Rollladendämmung aus Selipor oder Neopor. Die Rollladenkastendämmung-Testsieger in unserer Tabelle stammen übrigens von renommierten Herstellern:

  • DiHa
  • Schellenberg
  • Selitherm
  • Jarolift

Einfache Dämmmatten punkten mit einer einfachen Handhabung

Suchen Sie nach einer günstigen Rollladenkastendämmung, sind Dämmmatten zu empfehlen. Sie bieten eine gute Isolierung und werden mit wenig Aufwand ausgelegt. Sie eignen sich für einen Neubau ebenso wie für einen Altbau. Die Dämmmatten kaufen Sie in einer Rolle und schneiden sie nach Bedarf zu.

» Mehr Informationen

Vorwiegend kommt PE-Schaumstoff als Material infrage. In einem ungedämmten Kasten befindet sich viel Platz, durch den Wärme schnell entweichen kann. Die Matten verfügen über eine ausgezeichnete Dämmwirkung und sind gleichzeitig atmungsaktiv. Aus dem Grund brauchen Sie keine Schimmelbildung zu befürchten, wenn Feuchtigkeit in den Rollladenkasten eindringt.

Des Weiteren zeichnet sich der Schaumstoff durch sein geringes Gewicht aus. Das erleichtert den Einbau der Dämmmatten. Als nachteilig erweist sich die geringe Anpassungsfähigkeit des Materials. Legen Sie die Matten aus, bleiben dennoch kleine Lücken, welche die Dämmwirkung beeinträchtigen können. Bedenken Sie, dass die PE-Schaumstoffmatten nicht direkt als Rollladendämmung konzipiert wurden. Dementsprechend verfügen sie nicht über die richtige Dicke und können sich der Aussparung zwischen Kasten und Rollpanzer nicht optimal anpassen.

Ob für Fenster oder Türen – die Dicke der Dämmmatte sollte dem Verwendungszweck angepasst sein. Im Schnitt liegt sie zwischen 13 und 25 Millimetern.

Rollladenkastendämmung-Tests empfehlen Ihnen die Anschaffung der Matten, wenn Sie den Kauf eines neuen Kastens planen und bis dahin eine provisorische Dämmung wünschen. Als Übergangslösung ist die PE-Matte zuverlässig. Des Weiteren bietet sie sich für weitere Einsatzzwecke an. Beispielsweise kann sie als Schallschutz im Auto zur Anwendung kommen.

Zweiteilige Dämmungen mit Führungssystem passen sich der Form des Rollladenkastens an

Im Haushalt können mehrere Wärmebrücken auftreten
Von einer Wärmebrücke wird gesprochen, wenn die Wärme in einem Teil des Hauses schneller entweicht als anderswo. Neben den Rollladenkästen sind Fensterrahmen und Heizkörpernischen häufige Wärmebrücken. Dementsprechend kann es sinnvoll sein, auch über eine Dämmung der Fenster und Wände nachzudenken.

Sie möchten in einem Neubau den Rollladen dämmen und suchen nach einer hochqualitativen Lösung? Mehrteilige Dämmungen sind aus einem flachen und einem flexiblen Teil gefertigt. Letzter dient als Isolierung für den hochgezogenen Rollpanzer. Die flache Seite kann über den Rollladenkastendeckel gelegt werden. Anschließend werden beide Teile luftdicht ineinandergeschoben, sodass keine Lücken entstehen. Dank der zweiteiligen Dämmung gelangt das Dämmmaterial auch in die Ecken des Kastens.

Obgleich sich der Einbau im Vergleich zu einfachen Dämmmatten aufwendiger gestaltet, lohnt sich die Maßnahme. Durch das Zuschneiden und Abstimmen der einzelnen Teile entsteht eine effektive Dämmung. Möchten Sie auf die Weise Ihren Rollladen dämmen, empfiehlt sich Neopor als Material. Hierbei handelt es sich um einen Stoff, der eigens zur Wanddämmung entwickelt wurde. Dementsprechend verfügt er über eine erstklassige Dämmleistung. Neben dem Schutz gegen Hitze und Kälte bietet er einen guten Schallschutz. Wie Sie die Dämmung einfach anbringen, zeigt Ihnen dieses Video:

Ein Rollladenkastendämmung-Test rät Ihnen bei einer langfristigen Dämmung zu der zweiteiligen Rollladenkasten-Isolierung. Übrigens können Sie nach dem Einbau selbst herausfinden, wie effektiv die Dämmung ist. Zu dem Zweck halten Sie eine angezündete Kerze an den Rollladenkasten. Flackert sie, weist der Luftzug auf einen Wärmeverlust hin.

Möchten Sie eine Rollladenkastendämmung kaufen, sollte der ausgewählte Typ zu Ihren Ansprüchen passen. Das ist unabhängig davon, ob Sie bei einem Discounter wie Lidl oder Aldi oder im Onlinehandel kaufen. Um Ihnen bei der Kaufentscheidung zu helfen, zeigt Ihnen die folgende Tabelle die Vor- und Nachteile beider Kategorien:

Art der Rollladendämmung Vorteile Nachteile
einfache Dämmmatten
  • einfacher Einbau
  • effektiver Hitze- und Kälteschutz
  • Material gesundheitlich unbedenklich
  • geringe Anschaffungskosten
  • Dämmung nicht zu 100 Prozent dicht
mehrteilige Dämmsysteme
  • einfacher Einbau
  • effektiver Hitze- und Kälteschutz
  • Material gesundheitlich unbedenklich
  • lückenlose Wärmedämmung
  • Einbau dauert länger als bei Dämmmatten
  • Material lässt sich für keine anderen Zwecke verwenden

FAQ: Das sollten Sie über die Rollladenkastendämmung wissen

Was bringt eine Rollladenkastendämmung?

Dämmen Sie Ihren Rollladenkasten, profitieren Sie von einem Schutz vor Hitze und Kälte sowie einer verbesserten Schallisolierung. Da keine Wärme mehr entweicht, sinken die Heizkosten und die Energieeffizienz Ihres Hauses verbessert sich. Dementsprechend tragen Sie mit der Rollladenkasten-Isolierung auch zum Umweltschutz bei.

» Mehr Informationen

Wie finden Sie die Abdeckung für den Rollladenkasten?

Möchten Sie Ihren Rollladenkasten verkleiden und von innen dämmen, müssen Sie zunächst die Abdeckung finden. Diese befindet sich direkt über dem Fenster. In der Regel ist sie mit Schrauben befestigt. Des Weiteren gibt es Abdeckungen, die über zwei Schienen gehalten werden. Diese ziehen Sie seitlich heraus. Um sie ausfindig zu machen, suchen Sie nach zwei Rillen oberhalb des Fensters und bewegen die Schiene vorsichtig zur Seite.

» Mehr Informationen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (33 Bewertungen, Durchschnitt: 4,27 von 5)
Rollladenkastendämmung
Loading...
Bildnachweise: Studio Harmony - stock.adobe.com, Studio Harmony - stock.adobe.com