Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Unterbodenschutz Test 2020

Die besten Unterbodenschutze im Vergleich

Vergleichssieger
Nigrin 74061
Bestseller
Liqui Moly 6111
Presto 603253
Preistipp
Nigrin 74034
Mannol 9919 Anticor
X1 Autoteile 83116
Modell*
Nigrin 74061 Liqui Moly 6111 Presto 603253 Nigrin 74034 Mannol 9919 Anticor X1 Autoteile 83116
Unsere Wertung*

So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Kundenwertung
bei Amazon*
noch keine noch keine
60 Bewertungen
noch keine
2 Bewertungen
noch keine
Typ Lack Spray Lack Spray Spray Spray
Inhalt 3 x 2.5 kg 0.5 l 1.3 kg 0.5 l 0.65 l 0.5 l
Preis pro 100 ml bzw. g 0,51 €/100 g 1,09 €/100 ml 0,52 €/100 g 1,30 €/100 ml 1,63 €/100 ml 1,86 €/100 ml
Beschichtungsmaterial Bitumen Bitumen Bitumen Bitumen Bitumen Bitumen
Auftrag Pinsel Sprühkopf Pinsel Sprühkopf Sprühkopf Sprühkopf
Farbe schwarz schwarz schwarz schwarz schwarz schwarz
Erhältliche Gebinde 7.5 kg 0.5 | 1 l 1.3 | 2.5 kg 0.5 l 0.65 l 0.5 l
Korrosionsschutz
Steinschlagschutz
Hohe Abriebfestigkeit
Vor- und Nachteile
  • Langzeitunterbodenschutz für dauerhaft Schutz
  • geräuschdämmende Anti-Dröhnwirkung
  • dickflüssig und besonders streichfähig
  • schützt vor aggressiven Umwelteinflüssen
  • Abdeckung von Farbnebel
  • Auftragen von dickeren Schichten in einem Arbeitsgang
  • für Fahrzeug-Unterböden und Karosserien aller Art
  • dauerelastisch
  • auch als Spritzpistolendose erhältlich
  • ideale Ergänzung zu streichfähigem Unterbodenschutz
  • auch für schwer zugängliche Stellen
  • nebelfrei sprühbar
  • schützt auch Radkästen und Längsträger
  • resistent gegen Temperaturgefälle
  • schnell trocknender Überzug
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Dose entleert sich komplett
  • beständig gegen Witterungseinflüsse
Zum Angebot*
Erhältlich bei*
Vergleichssieger 1)
Nigrin 74061
  • Langzeitunterbodenschutz für dauerhaft Schutz
  • geräuschdämmende Anti-Dröhnwirkung
  • dickflüssig und besonders streichfähig
Erhältlich bei
Bestseller 1)
Liqui Moly 6111
  • schützt vor aggressiven Umwelteinflüssen
  • Abdeckung von Farbnebel
  • Auftragen von dickeren Schichten in einem Arbeitsgang
Erhältlich bei
Presto 603253
  • für Fahrzeug-Unterböden und Karosserien aller Art
  • dauerelastisch
  • auch als Spritzpistolendose erhältlich
Erhältlich bei
Preistipp 1)
Nigrin 74034
  • ideale Ergänzung zu streichfähigem Unterbodenschutz
  • auch für schwer zugängliche Stellen
  • nebelfrei sprühbar
Erhältlich bei
Mannol 9919 Anticor
  • schützt auch Radkästen und Längsträger
  • resistent gegen Temperaturgefälle
  • schnell trocknender Überzug
Erhältlich bei
X1 Autoteile 83116
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Dose entleert sich komplett
  • beständig gegen Witterungseinflüsse
Erhältlich bei

Die besten Unterbodenschutze 2020

Empfehlenswerte Unterbodenschutze im Überblick

Auf der Suche nach einem guten Unterbodenschutz werden Sie bei dem Hersteller Fertan fündig.

Egal ob Sie einen Peugeot, einen Passat, einen Polo, einen Mercedes, einen Mazda oder ein anderes Fahrzeug, wie beispielsweise einen Lada Niva als Mietwagen, fahren, ein Unterbodenschutz ist stets sehr wichtig – nicht nur im Winter. Am Unterboden kann sich nämlich sehr schnell Rost bilden. Zudem ist der Unterboden Schnee, kleinen Steinen, Regen oder anderen Belastungen ausgesetzt, weshalb ein Unterbodenschutz notwendig ist. Dieser kann als Korrosionsschutz sowie als Schutz vor Streusalz, Steinschlägen und weiteren Belastungen dienen. Es gibt sogar Unterbodenschutzprodukte, die gegen Marder helfen können. Wenn Sie den Unterbodenschutz auftragen oder den Schutz von einer Werkstatt machen lassen, können Sie den Wert Ihres Autos oder Wohnwagens erhalten und zugleich die Lebensdauer des Fahrzeugs verlängern. Insgesamt gibt es viele verschiedene Unterbodenschutz PKW und auch Unterbodenschutz Wohnmobil Varianten, die in verschiedenen Farben, wie beispielsweise in Schwarz, Weiß und Rot, erhältlich sind. Wie das Unterbodenschutz auftragen gelingt, hängt dabei stets von dem Produkt ab. Es gibt sowohl Artikel, die als Spray angeboten werden und durch eine Unterbodenschutzpistole bzw. durch eine Sprühdose aufgesprüht werden, als auch Produkte, die durch einen Pinsel aufgetragen werden. In jedem Fall ist es sehr wichtig, dass Sie den Unterbodenschutz richtig anbringen bzw. es von einem Fachmann machen lassen. In unserem Unterbodenschutz Vergleich erfahren Sie nicht nur sämtliche Kriterien, die für einen Kauf wichtig sind, sondern auch, wo Sie Unterbodenschutz günstig erwerben können.

Arten eines Unterbodenschutzes

In einem Unterbodenschutz Test können Sie viele verschiedene Unterbodenschutz Varianten entdecken. Sehr häufig verwendet werden beispielsweise der Bitumen Unterbodenschutz sowie ein Unterbodenschutz auf Basis von Öl und Wachs. Wenn Sie den Bitumen Unterbodenschutz auftragen möchten, sollten Sie auf jeden Fall dafür sorgen, dass der Unterboden absolut trocken ist. Sie sollten außerdem darauf achten, dass die Beschichtung den Unterboden vollständig abdeckt. Denn wenn dies nicht der Fall ist, kann sich Wasser im Kfz Unterboden ansammeln. Sofern dies der Fall ist, kann das Wasser zu Rost führen und die Versiegelung sowie den Unterboden beschädigen. Nachteilhaft ist außerdem, dass Sie den Unterboden bei dieser Beschichtung in der Regel nicht in regelmäßigen Abständen überprüfen können. Denn der Bitumen Unterbodenschutz wird sehr dick aufgesprüht bzw. aufgetragen. Aufgrund dessen ist es häufig nicht möglich, Rost festzustellen. Zudem ist dieser Schutz nicht überlackierbar. Dafür bietet er jedoch normalerweise eine lange Haltbarkeit.

» Mehr Informationen

Als Alternative zum Bitumen Unterbodenschutz gibt es den Unterbodenschutz auf Basis von Öl und Wachs.

Ein Grund, warum Unterbodenschutz Beschichtungen auf dieser Basis sehr vorteilhaft sind, ist, dass der Schutz normalerweise in alle kleinen Spalten hineingelangt. Dadurch entsteht ein effektiver Schutz. Außerdem können Sie den Unterboden trotz der Versiegelung weiterhin einsehen und dementsprechend regelmäßig kontrollieren. Allerdings ist auch dieser Unterbodenschutz nicht überlackierbar. Zudem bietet er nur eine begrenzte Haltbarkeit. Neben diesen beiden Varianten gibt es noch viele weitere Unterbodenschutzprodukte. Hierzu gehört beispielsweise der Unterbodenschutz auf PVC-Basis. Falls Ihr Fahrzeug wiederum mit einem Holzunterboden versehen ist, sollten Sie zu einem atmungsaktiven Unterbodenschutz greifen. Des Weiteren gibt es einen Steinschlagschutz, der normalerweise widerstandsfähiger ist und insbesondere bei Young- sowie Oldtimern zum Einsatz kommt.

Vor- und Nachteile eines Unterbodenschutzes

Sie können mit einem Unterbodenschutz PKW (z. B. einen Lada Niva) oder Wohnwagen Unterböden vor Rost, Steinschlägen und Streusalz schützen. So kann ein Unterbodenschutz Auto und Co. durchaus sinnvoll sein. Das gleiche gilt natürlich, wenn ein Unterbodenschutz Wohnwagen vor dem Rosten schützen soll. Nachfolgend sehen Sie noch einmal alle Vor- und Nachteile der verschiedenen Unterbodenschutze zusammengefasst.

» Mehr Informationen
Unterbodenschutz-Art Vorteile Nachteile
Bitumen Unterbodenschutz
  • Steinschlagschutz
  • lange Haltbarkeit
  • die Gefahr besteht, dass der Unterbodenschutz auf einem feuchten Boden aufgetragen wird
  • dank der dicken Schicht kann der Unterboden nicht überprüft werden
  • Entstehung von kleinen Rissen möglich
  • nicht überlackierbar
Unterbodenschutz auf Basis von Öl und Wachs
  • effizienter Schutz
  • regelmäßiges Kontrollieren des Unterbodens möglich
  • nicht überlackierbar
  • begrenzte Haltbarkeit

Die wichtigsten Kaufkriterien für Unterbodenschutze

Möchten Sie einen Unterbodenschutz kaufen, können Sie viele Ausführungen entdecken. Wenn Sie also nach einem guten Unterbodenschutz suchen, sollten Sie sich vor dem Kauf ausgiebig über die einzelnen Varianten informieren. Dies gelingt beispielsweise, indem Sie sich die Unterbodenschutz Testsieger der Vergleiche im Internet anschauen und mehrere Erfahrungsberichte bzw. Kundenrezensionen lesen. So können Sie mit dem passenden Unterbodenschutz Auto und Co. vor zu frühem Verschleiß bewahren. Dabei spielen in einem Unterbodenschutz Test mehrere Kriterien eine besonders große Rolle.

» Mehr Informationen
Unterbodenschutz wie oft erneuern?
Nach einer gewissen Zeit sollten Sie den Unterbodenschutz erneuern. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn Sie Risse erkennen können. Falls Sie die Beschichtung bereits mit einem Schraubenzieher entfernen können oder falls Sie bereits braune Verfärbungen sehen, sollten Sie den Unterbodenschutz schnellst möglichst erneuern. Vor der Erneuerung müssen Sie den alten Unterbodenschutz entfernen, und zwar sehr sorgfältig. Zudem sollten Sie nicht den Unterbodenschutz auf Rost auftragen. Daher sollten Sie diesen vorab ebenfalls gründlich entfernen. Wie das Unterbodenschutz entfernen am besten gelingt, sollte jeder grundsätzlich für sich entscheiden. Es gibt nämlich verschiedene Methoden, die jedoch in der Regel recht schwierig sind.

Die Wirkung

Zunächst sollten Sie sich auf jeden Fall die Frage „Was bringt Unterbodenschutz?“ stellen. Schließlich soll der Unterbodenschutz den Unterboden Ihres Fahrzeugs schützen, und dies möglichst wirksam und möglichst lange. Somit sollte der Unterbodenschutz den Unterboden sehr gut gegen Rost sowie gegen Steinschlag schützen können, für eine lange Zeit halten und gegen Wasser, Chemikalien und Bremsflüssigkeiten beständig sein.

» Mehr Informationen

Die Handhabung

Die Handhabung spielt oftmals eine weitere wichtige Rolle, denn Sie haben sich bestimmt schon damit vertraut gemacht, wie Unterbodenschutz auftragen funktioniert, wie man diesen richtig anbringen muss oder wie Unterbodenschutz entfernen am besten gelingt. Wenn Sie den Unterbodenschutz auftragen, sollten dieser leicht aufgesprüht werden können. Zudem sollte der Unterbodenschutz gut haften, und dies am besten auch bei hohen Temperaturen. Dazu sollten Sie sich vor dem Kauf informieren, ob Sie nach dem Unterbodenschutz auftragen bzw. nach dem Unterbodenschutz erneuern einen Spray oder Streich Lack anbringen können. Weiterhin sollten Sie sich vorab fragen, wie lange trocknen lassen notwendig ist.

» Mehr Informationen

Der Preis

Damit ein Unterbodenschutz als bester Unterbodenschutz gelten kann, sollte er in erster Linie über eine hohe Qualität verfügen und dementsprechend einen guten Schutz sowie eine lange Haltbarkeit aufweisen. Dennoch kann es durchaus sinnvoll sein, einen Blick auf den Preis zu werfen und einen Preisvergleich durchzuführen. Bedenken sollten Sie hierbei jedoch, dass ein günstiges Angebot nicht automatisch das beste Produkt darstellt.
Darüber hinaus sollten Sie bedenken, dass nicht nur das Unterbodenschutz entfernen kompliziert sein kann. Denn auch das Auftragen ist oftmals ziemlich schwierig. Aufgrund dessen sollten Sie sich vorab gut überlegen, ob Sie den alten Unterbodenschutz selbst entfernen und den neuen selbst auftragen möchten oder ob Sie dies den Fachleuten in einer Autowerkstatt oder einer Lackiererei überlassen. Diese Experten besitzen oftmals nicht nur die notwendige Erfahrung, sondern sind mit Werkzeugen, mit denen das Auftragen gleichmäßig gelingen kann, ausgestattet.

Marken

Ist ein Unterbodenschutz notwendig, sollten Sie diesen mit Bedacht auswählen. Ratsam ist es beispielsweise, sich in einem Vergleich zu informieren. Stiftung Warentest hat bislang noch keinen Unterbodenschutz Test durchgeführt, dafür gibt es im Internet mehrere Tests, die verschiedene Produkte miteinander verglichen haben. Dabei werden die Unterbodenschutzartikel unter anderem bei Baumärkten sowie bei Fachmärkten, wie beispielsweise bei ATU, angeboten und von unterschiedlichen Firmen (z. B. Presto) hergestellt. Zu den bekanntesten zählen unter anderem Presto und Mike Sanders. Doch auch die nachfolgenden Marken sind im Bereich Unterbodenschutz Auto bzw. Unterbodenschutz Wohnwagen und LKW recht beliebt.

» Mehr Informationen

Fertan

Das Unternehmen Fertan biete viele verschiedene Artikel rund um die Bereiche Rostschutz, Versiegelung und Veredlung an. Die Auswahl reicht vom Hohlraumschutz über Rostumwandler bis hin zu Silikonentferner. Doch auch mehrere Unterbodenschutzprodukte gibt es hier. Sie können bei Fertan beispielsweise den Unterbodenschutz-Wachs UBS 240 oder den Steinschlagschutz Premium erwerben.

Liqui Moly

Das Sortiment von Liqui Moly besteht aus mehr als 4.000 Produkten. Diese sind teilweise für die private Anwendung und teilweise für den professionellen Bereich oder die Industrie gedacht. Sie erhalten hier unter anderem Schmierstoffe, Fahrzeugpflegeprodukte sowie Artikel für die Reparatur. Daneben stehen hier Unterbodenschutzprodukte in verschiedenen Ausführungen zur Verfügung.

Fazit

Wenn Sie einen Unterbodenschutz für den Unterboden und den Radkasten kaufen möchten oder Sie mit einen Unterbodenschutz Wohnmobil und allgemein sätmlich Kfz aufwerten möchten, sollten Sie sich als erstes für eine Art entscheiden. Zur Auswahl stehen zum Beispiel Bitumen Unterbodenschutzprodukte, die über eine lange Haltbarkeit verfügen, sowie Unterbodenschutze auf der Basis von Öl und Wachs, die einen sehr effektiven Schutz anbieten. Daneben gibt es noch einige weitere Unterbodenschutz-Arten. Neben der Art sollten Sie schließlich auf die Qualität, die Farbe, die Menge, die Handhabung und den Preis achten. Möchten Sie den Unterbodenschutz schließlich auftragen oder erneuern, sollten Sie wissen, dass Sie nicht den Unterbodenschutz auf Rost auftragen sollten. Denn vorab müssen Sie diesen sowie den alten Unterbodenschutz entfernen. Letztendlich kann es jedoch recht kompliziert sein, den Schutz zu entfernen und das neue Produkt aufzutragen. Daher sollten Sie auf jeden Fall in Erwägung ziehen, diese Arbeit einem Experten in einer Werkstatt oder Lackiererei zu überlassen.

» Mehr Informationen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (60 Bewertungen, Durchschnitt: 4,07 von 5)
Unterbodenschutz
Loading...