Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Bauschaum Test 2022

Die besten Bauschäume im Vergleich

Beton aus der Dose? Der Gedanke kann bei einem Blick in einen Bauschaum Test aufkommen. Das auch als Dämm- oder Füllschaum geläufige Isoliermaterial ist unter Hobby-Heimwerkern und Bastlern unentbehrlich. Der moderne Baustoff ist im Hochbau zuhause, erfreut sich aber auch bei kleineren Arbeiten in Haus und Garten ungebrochener Beliebtheit. Bauschaum kann durch Spritzdüse oder Pistole einfach eingebracht werden und quillt an seinem Einsatzort um ein Vielfaches auf, um anschließend ähnlich wie Beton auszuhärten. Wenn Sie nach dem besten Montageschaum suchen, schauen Sie in unsere Vergleichstabelle.

Die besten Baumschäume 2022

Bauschaum ist auch bekannt als Montageschaum, Isolierschaum, Dämmschaum oder Füllschaum.

Wer Bauschaum im Haus hat, ist für die verschiedensten Reparatur- und Montagearbeiten mit einem zuverlässigen Baustoff versorgt. Bauschaum besteht zum Großteil aus Polyurethan. Daher ist auch die Bezeichnung PU-Schaum geläufig.

Der anfänglich gelartige Montageschaum quillt unter Einfluss von Luftfeuchtigkeit auf. Die komplette Aushärtung kann anschließend bis zu sechs Stunden dauern. Die beschriebenen Produkteigenschaften machen Bauschaum ideal für die unterschiedlichsten Bau- und Sanierungsarbeiten. Sie können auf unterschiedliche Produktvarianten wie Farbtöne zurückgreifen. Bei der Anwendung spielen verschiedene Faktoren eine Rolle.

Bauschaum – 2K oder 1K

Bauschaum kann in zwei unterschiedliche Kategorien eingeteilt werden. Diese unterscheiden sich in Anwendung und Eigenschafen:

» Mehr Informationen
  • 1-Komponenten-Bauschaum: Dieser Montageschaum benötigt keine zusätzlichen Härter. Zum Aushärten wird dagegen eine ausreichend hohe Luftfeuchtigkeit gebraucht. Um den Schaum verarbeiten zu können, muss die Dose kräftig geschüttelt werden. Ist die Luftfeuchtigkeit in einer heißen Umgebung zu niedrig, kann der Untergrund leicht angefeuchtet werden. Mit einem 1-Komponenten-Schaum können auch ungeübte Heimwerker einfach arbeiten. Für den Gebrauch in geschlossenen Hohlräumen eignet sich diese Art des Bauschaumes allerdings nicht. Die vollständige Aushärtung ohne ausreichende Luftfeuchte ist nicht möglich.
  • 2-Komponenten-Bauschaum: Für diese Schäume wird ein zusätzlicher Härter gebraucht. Hierbei gibt es wiederum verschiedene Lösungen. Aerosol-Varianten stellen den Härter bereits in der Druckflasche bereit. Damit sich die einzelnen Komponenten vermischen, muss der Härter aktiviert werden. Die Funktionsweise unterscheidet sich zwischen den einzelnen Herstellern und sollte den Hinweisen auf der Verpackung entnommen werden. Doppelkartuschen-Schaum sorgt erst bei der Anwendung für die Vermischung der Komponenten. Der Bauschaum ist kein Schnäppchen, aber der effizienteste Vertreter in einem Bauschaum Vergleich. Mit einer Packung Doppelkartuschen-Schaum können Sie eine komplette Tür montieren. Die Aushärtung von 2-Komponenten-Schäumen erfolgt sehr schnell und dieser Bauschaum ist wasserfest. Für die zuverlässige Abdichtung von Fenstern und Türen ist dieser Bauschaum die erste Wahl.

Die Vor- und Nachteile der genannten Bauschaum Typen

Bauschaum Art Vorteile Nachteile
1-Komponenten  Bauschaum
  • sofort gebrauchsfertig
  • einfache Handhabung
  • nicht für die Anwendung in Hohlräumen geeignet
  • härtet nur bei ausreichend hoher Luftfeuchte aus
2- Komponenten Bauschaum
  • sparsam im Verbrauch
  • härtet schnell aus
  • wasserfest
  • benötigt zusätzlichen Härter
  • teurer als 1-Komponenten-Bauschaum

Bauschaum kann vielfältig genutzt werden

Aufgrund der Zusammensetzung ist Bauschaum wasserfest, allerdings nicht wasserdicht.

Wenn Sie Bauschaum kaufen, versorgen Sie sich mit einem beinahe universell einsetzbaren Baustoff. Die einfache Anwendung macht Bauschaum für professionelle Handwerker wie auch für Laien, die Arbeiten in Haus und Garten ausführen unentbehrlich.

Folgende Nutzungsmöglichkeiten sind gegeben:

  • Dämmen
  • Abdichten
  • Kleben
  • Isolieren
  • Tuning von Kraftfahrzeugen (Dämmen der Schweller)
  • Einbau von Fenstern
  • Einbau von Türen
  • Einschäumen von Türzargen (Zargenschaum)
  • Abdichten von Brunnenschächten (Brunnenschaum)

Damit darf Bauschaum in keiner Werkstatt fehlen. Der Dämmschaum ist schnell einsetzbar und jederzeit auch für den mobilen Gebrauch beim Bau von Gartenhäusern oder Terrassen geeignet.

Polyrethan ist der Hauptbestandteil von Bauschaum

Bei den Bestandteilen von Bauschaum gibt es keine großen Unterschiede. PU-Schaum ist das meistverkaufte Produkt dieser Kategorie. Polyrethan wird bevorzugt aufgrund seiner hohen Dämmwerte verwendet.

» Mehr Informationen

Die Dämmwerte von PU-Schaum lassen sich mit einer PU-Platte vergleichen.

Sie werden auch Bauschaum auf Acrylbasis im Handel finden. Diese Produkte besitzen jedoch den Nachteil, dass sie Frost nicht standhalten.

Kein Schaum ohne Pistole

Eine Bauschaumpistole lohnt sich:
Häufig wird Bauschaum und Bauschaumpistole im Set verkauft. Dies garantiert die professionelle Anwendung des Produktes und spart Mehrkosten für den Nachkauf.

Sollen größere Mengen Montageschaum aufgetragen werden, kommt die Bauschaumpistole zum Einsatz. Die Bauschaumdosen werden mit der Pistole verschraubt. Sie betätigen einen Federdrücker und lösen damit die Ausgabe des Schaums aus.

Baustoffklassen

Bei Baustoffen ist es üblich, diese im Hinblick auf Brenn- und Entflammbarkeit in verschiedene Klassen zu unterteilen. So erfolgt die Klassifizierung brennbarer Baustoffe nach DIN 4102.  Die entsprechenden Angaben finden Sie auf den Verpackungen. Der Buchstabe B zuzüglich der genannten Zahl gibt Ihnen einen Hinweis auf die Brennbarkeit des Stoffes:

» Mehr Informationen
  • B3 = leichte Entflammbarkeit, Zulassung nur im Erdbereich
  • B2 = normale Entflammbarkeit
  • B1 = schwere Entflammbarkeit (ungeeignet für Brandschutztüren)

FAQ: Fragen und Antworten rund um Kauf und Verwendung von Bauschaum

Sie planen die verschiedensten Bau- und Sanierungsarbeiten und möchten in der nächsten Saison den Garten auf Vordermann bringen? Dann sollten Sie den besten Bauschaum für Ihre Vorhaben finden und sich damit  rechtzeitig eindecken. Über die verschiedenen Bauschäume und deren Eigenschaften haben wir Sie bereits informiert. Die abschließenden FAQs sollen weitere wichtige Fakten klären.

» Mehr Informationen

Wie wird Bauschaum richtig verwendet?

Mit einer Pistole können Sie Bauschaum präzise auftragen.

Verwenden Sie Einkomponenten-Bauschaum, müssen Sie die Dose vor der Anwendung gründlich schütteln, damit sich die Komponenten vermischen. Dabei ist es von Vorteil, wenn Sie die Dose auf den Kopf drehen.

Durch das leichte Anfeuchten des Untergrundes vermeiden Sie die Entstehung von Hohlräumen und der Bauschaum kann besser aushärten. Zum Anfeuchten können Sie einen herkömmlichen Pflanzensprüher verwenden.

Bauschaum kann bei seiner Anwendung einen enormen Druck entwickeln. Quillt der Schaum auf, können Türzargen oder Fensterrahmen beschädigt und nahezu gesprengt werden. Bei Kontakt mit druckempfindlichen Materialien sollten sie sich für spreizdruckfreie Bauschäume entscheiden. Entsprechende Angaben finden Sie auf den Verpackungen.

Bei der Anwendung von Bauschaum ist die Dreiflankenhaftung zu vermeiden. Dies bedeutet, der Bauschaum darf nur an den beidseitigen Flanken des Bauteils haften. Damit sich der Bauschaum nicht in der Fuge mittig absetzt, kann die Einbringung von Folie helfen.

Wie lässt sich Bauschaum entfernen?

Weicher Bauschaum kann einfach mit einem Holzspachtel abgenommen werden. Ist der Schaum dagegen vollständig ausgehärtet, müssen Sie zu einem Cuttermesser oder einem anderen scharfen Gegenstand greifen und den Schaum von der Unterlage kratzen.

» Mehr Informationen

Mit Aceton können alle Arten von Bauschäumen aufgelöst werden.

Wie kann Bauschaum entsorgt werden?

Ausgehärteter Montageschaum kann ohne Bedenken über den Hausmüll entsorgt werden. Sie können den Bauschaum aber auch mit dem anfallenden Bauabfall beseitigen.

» Mehr Informationen

Was ist im Hinblick auf die Sicherheit von Bauschaum zu beachten?

Bei der Verwendung in Innenräumen ist gut durchzulüften. Das enthaltene Treibgas kann in Kombination mit Raumluft zu einem brennbaren Gemisch werden. Während der Anwendung ist Funkenflug jeder Art zu vermeiden. Betätigen Sie auch keine Lichtschalter!

» Mehr Informationen

Wenn Sie mit Bauschaum arbeiten, darf nicht geraucht werden.

Bei der Arbeit sollten Schutzbrillen und Schutzhandschuhe getragen werden. Bei einigen Bauschäumen empfiehlt sich eine Atemschutzmaske.

In PU-Schäumen sind mit Isocyanaten gesundheitsgefährdende Stoffe enthalten. Es können Augen- und Hautreizungen auftreten. Im Gespräch ist der Stoff auch als Auslöser von Krebserkrankungen. Während der Aushärtung kommt es zur Verflüchtigung der Giftstoffe. Nach der vollständigen Aushärtung besteht keine Gefahr mehr.

Ist mehr als ein Prozent an Isocyanante enthalten, muss dies auf den Verpackungen durch den Vermerk: Achtung! Kann vermutlich Krebs erzeugen (Gefahrenhinweis H351) deklariert werden.