Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Bewässerungsuhr Test 2022

Die besten Bewässerungsuhren im Vergleich

Gerade im Sommer ist die richtige Bewässerung der Pflanzen eine der wichtigsten Aufgaben des Hobby- oder Profigärtners. Hierfür bietet Ihnen eine Bewässerungsuhr im Vergleich zu vielen anderen Lösungen maximalen Komfort. Mit einer Bewässerungsuhr (Bewässerungscomputer) können Sie die Bewässerungszeiten für die verschiedenen Flächen im Garten individuell festlegen. Dadurch sparen Sie Zeit und der Arbeitsaufwand minimiert sich erheblich. Unsere Tabelle ermöglicht es Ihnen, den Wassertimer unter Berücksichtigung des Wasseranschlusses und der Funktionen auszuwählen.

Die besten Bewässerungsuhren 2022

Dank einer Bewässerungsuhr können Sie die festlegen, wann und wie lange eine Fläche bewässert werden soll.

Die Aufgabe einer Bewässerungsuhr ist unabhängig von Ausstattung und Funktionen immer gleich. So lässt sich mit einem solchen Bewässerungssystem innerhalb kurzer Zeit festlegen, zu welchen Uhrzeiten einzelne Flächen bewässert werden sollen. Neben der Bewässerungszeit lässt sich generell auch die Bewässerungsmenge einstellen, sodass eine Abstimmung auf den individuellen Bedarf der jeweiligen Pflanzen möglich ist. Die Bewässerungsuhr wird generell direkt am Wasserhahn angebracht.

In einem Bewässerungsuhr Test fällt auf, dass die aktuellen Modelle durchweg mit einem Display ausgestattet sind. Dadurch können Sie die getätigten Einstellungen bei Bedarf noch einmal ablesen und kontrollieren. Unterschiede bei den Modellen zeigen sich zum einen bei der Wahl der möglichen Bewässerungszyklen und zum anderen bei der Bewässerungsdauer und dem möglichen Bewässerungsintervall. Bei guten Modellen können Sie den Bewässerungsintervall möglichst engmaschig einstellen. So gibt es Angebote, bei denen dieser von einer Stunde bis hin zu 15 Tagen gewählt werden kann.

Ein wichtiges Kriterium in einem Bewässerungsuhr Vergleich ist generell die Displaygröße. Achten Sie darauf, dass das Display nicht zu klein ist, da das Ablesen dort unnötig erschwert wird. Neben einem ausreichend großen Display kommt es auf die Bedienung an. Diese sollte möglichst einfach und komfortabel sein.

Die Bewässerungsuhr können Sie bei Bedarf problemlos um weitere Technik erweitern. So lassen sich hier jederzeit Bodenfeuchte- und Regensensor anbringen. Durch die beiden Sensoren wird die Bewässerung neben ihren eigenen Daten auf den tatsächlichen Bedarf abgestimmt. So legt der Bewässerungscomputer automatisch eine Pause ein, wenn der Boden beispielsweise nach einem Regenschauer noch feucht genug ist.

Bewässerungsuhr Typen: Unterscheidung nach vorhandenen Sensoren

Möchten Sie eine Bewässerungsuhr kaufen, ist es unerlässlich, dass Sie einen Blick auf die Ausstattung werfen. Anhand der Ausstattung werden verschiedene Typen des Bewässerungscomputers unterschieden. Neben der einfachen und handlichen Bewässerungsuhr gibt es die Modelle mit Regen- und Bodenfeuchtigkeitssensor. Welcher Typ die beste Bewässerungsuhr für Ihren Bedarf ist, hängt vor allem von Ihren individuellen Anforderungen ab.

» Mehr Informationen

Einfache Bewässerungsuhr ohne Sensoren ist besonders günstig

Sehnen Sie sich in erster Linie nach einer Erleichterung bei der Bewässerung Ihres Gartens und möchten Sie ein wenig Zeit im Alltag sparen, ist eine einfache Bewässerungsuhr ohne Sensoren durchaus ausreichend. Hierbei handelt es sich um ein einfaches Standardmodell, mit dem Sie in verschiedenen Intervallen die Bewässerungszeiten einstellen können. Die Handhabung ist relativ einfach und Standardausstattungsmerkmale wie ein Display sind auch hier vorhanden. Der große Nachteil ist aber die fehlende Nachhaltigkeit. Diese Bewässerungsuhr hält sich ausschließlich an Ihre Angaben. Sie berücksichtigt die verschiedenen Umgebungsfaktoren nicht. Ebenso spielt es auch keine Rolle, welche Wetterlage gerade herrscht.

» Mehr Informationen

Bewässerungsuhr mit Bodenfeuchtigkeitssensor stimmt Wassermenge auf Bedarf ab

Möchten Sie nachhaltig und doch effizient bewässern, ist die Bewässerungsuhr mit Bodenfeuchtigkeitssensor ideal. Diese Bewässerungsuhren helfen Ihnen dabei, Wasser zu sparen. Durch den Bodenfeuchtigkeitssensor werden die Pflanzen immer nur dann bewässert, wenn der Boden wirklich trocken ist. Regen allein kann der Sensor allerdings nicht erkennen. Der Garten wird also auch dann bewässert, wenn es gerade regnet, das Wasser aber noch nicht in den Boden eingedrungen ist.

» Mehr Informationen

Bewässerungsuhr mit Regensensor stoppt bei Regen automatisch

Bewässerungsuhren mit Regensensor stoppen die Bewässerung, sobald Regen erkannt wird.

Die Bewässerungsuhr mit Regensensor bietet ebenso attraktive Vorteile. So wird durch diesen Sensor ein Regenschauer unverzüglich erkannt. Um die Pflanzen nicht unnötig zu wässern, wird die Bewässerung gestoppt. Auch der Regensensor hilft dabei, Wasser zu sparen und effizient zu bewässern. Allerdings erkennt diese Kombination nicht, wenn der Boden noch ausreichend feucht ist.

Am besten entscheiden Sie sich für eine Bewässerungsuhr, die sowohl mit einem Regen- als auch mit einem Bodenfeuchtigkeitssensor versehen ist. Dadurch können Sie die Nachteile des jeweils anderen Modells ausgleichen.

Vor- und Nachteile der Bewässerungsuhr Typen

Damit Sie ermitteln können, welche Bewässerungsuhr die beste Lösung für Sie ist, fassen wir in der folgenden Tabelle noch einmal die Vor- und Nachteile zusammen.

» Mehr Informationen
Variante Vorteile Nachteile
Bewässerungsuhr mit Bodenfeuchtigkeitssensor
  • bewässert nicht bei feuchtem Boden
  • reduziert Wasserverbrauch erheblich
  • nachhaltig und umweltfreundlich
  • mindert die Kosten
  • bewässert auch bei gerade eingesetzten Regenschauern
Bewässerungsuhr mit Regensensor
  • erkennt Regenschauer
  • stoppt bei Regenschauern automatisch
  • ermöglicht Bewässerung nach Bedarf
  • hilft beim Wassersparen
  • erkennt feuchten Boden nicht
Einfache Bewässerungsuhr
  • günstiges Modell
  • ideal für den Einstieg
  • hilft Zeit zu sparen
  • mindert Arbeitsaufwand
  • Bewässerung wird nicht an Bedarf angepasst

Einsatzort in die Kaufentscheidung einbeziehen

Bevor Sie eine Gardena Bewässerungsuhr kaufen, sollten Sie überlegen, wo Sie diese einsetzen möchten. Dadurch ergeben sich unterschiedliche Anforderungen an das Modell. Eine  Bewässerungsuhr am Gartenschlauch muss andere Eigenschaften mitbringen als eine Bewässerungsuhr an Regentonne oder Regenfass. Auch für die Bewässerungsuhr am Rasensprenger sind wiederum ganz andere Eigenschaften wichtig. Schauen Sie in diesem Fall unbedingt auf die Anschlussmöglichkeiten. So müssen diese zum vorhandenen Wasseranschluss passen.

» Mehr Informationen

Steuerung per App bietet mehr Komfort

Bewässerung auf dem Balkon:
Je nach Ausstattung und Bedienung können Sie die Bewässerungsuhr nicht nur im Garten, sondern beispielsweise auch auf dem Balkon verwenden.

Im Zuge des Smart Gardenings bieten immer mehr Hersteller die Bewässerungsuhr mittlerweile mit App-Anbindung an. In diesem Fall können Sie die nötigen Einstellungen nicht nur an der Bewässerungsuhr vornehmen, sondern auch über die App. Das bietet den Vorteil, dass Sie beispielsweise vom Smartphone oder Tablet aus ganz einfach auf die Bewässerungsuhr zugreifen und die nötigen Einstellungen vornehmen können. Dadurch

  • sparen Sie zum einen Zeit,
  • profitieren zum anderen aber auch von einem höheren Handhabungskomfort.

Doch damit nicht genug: Sie können so auch aus der Ferne ganz einfach auf den Bewässerungscomputer zugreifen.

FAQ: Häufige Fragen und Antworten zur Bewässerungsuhr

Um Sie abschließend zu beraten und Ihnen bei Ihrer Kaufentscheidung zur Seite zu stehen, fassen wir im Folgenden die wichtigsten Fragen und Antworten zusammen.

» Mehr Informationen

Welche Hersteller bieten eine Bewässerungsuhr an?

Einige Modelle können per Smartphone oder Tablet ferngesteuert werden.

Neben der Fixkit Bewässerungsuhr finden Sie im Handel eine Vielzahl weiterer Marken, die einen guten Bewässerungscomputer mit verschiedenen Funktionen anbieten. Dazu gehören in erster Linie:

  • Kazeila
  • Kärcher
  • Gardena
  • Crosofmi
  • Royal
  • Aqualin
  • Rainpoint

Wo können Sie eine Bewässerungsuhr kaufen?

Sobald Sie auf der Suche nach einer guten Bewässerungsuhr sind, ist der Baumarkt vor Ort natürlich die erste Anlaufstelle. Aber auch in Gartencentern werden die kleinen Computer in der Regel in verschiedenen Preislagen angeboten. Eine deutlich größere Auswahl erwartet Sie allerdings im Online Handel. Hier können Sie aus verschiedenen Bewässerungsuhren auswählen und flexibel zwischen unterschiedlichen Shops wechseln.

» Mehr Informationen

Wie fällt das Urteil der Stiftung Warentest zur Bewässerungsuhr aus?

Eine gute Bewässerungsuhr ist Gold wert. Auch die Stiftung Warentest hat sich bereits verschiedene Bewässerungsuhren angeschaut und einen unabhängigen Test durchgeführt. In dem Test wurden Modelle in Preislagen von 505 bis maximal 950 Euro berücksichtigt. Dabei konnte nur eines der Modelle mit der Gesamtbeurteilung “Gut” überzeugen. Alle Systeme, die getestet wurden, sind so aufgebaut, dass sie von Hobbygärtnern selbst installiert und eingestellt werden können.

» Mehr Informationen