Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Einhandkettensäge Test 2021

Die besten Einhandkettensägen im Vergleich

Durch ihre besondere Bauweise bietet die Einhandkettensäge im Vergleich zu anderen Kettensägen einen hohen Anwendungskomfort. Bei der Einhand-Motorsäge haben sich verschiedene Bauweisen durchgesetzt. Entscheidend ist immer die Antriebsart. So können Sie auch bei dieser Kettensäge zwischen Benzin- und Elektromotor wählen. Unsere Tabelle hilft Ihnen dabei, die richtige Einhand-Motorsäge zu finden. Vergleichen Sie die Modelle hinsichtlich Schwert-Länge, Gewicht und Leistung miteinander.

Die besten Einhandkettensägen 2021

Beim Kauf einer Einhandkettensäge haben Sie die Wahl zwischen Benzin- oder Elektromotor sowie Akku.

Auch bekannt als Baumpflegesäge fällt die Einhand-Kettensäge durch die besondere Anordnung der Griffe auf, durch die sie sich deutlich von anderen Modellen unterscheidet. Sie wird nicht nur für Holzarbeiten auf dem Boden genutzt, sondern wird auch bei Zuschnitten in Baumwipfeln anderen Kettensägen vorgezogen. Die Einhandkettensäge ist so konzipiert, dass durch die rechte Hand generell die Hauptlast gestemmt wird. Das bietet zum einen den Vorteil, dass die Einhandkettensägen agiler sind, zum anderen setzen sie aber auch ein gewisses Maß an Erfahrung voraus.

In einem Einhandkettensäge Vergleich werden die verfügbaren Modelle insbesondere durch die Antriebsart unterschieden. Dadurch ergeben sich enorme Unterschiede zwischen der Leistung, den Einsatzbereichen und der Wartung. Um das Risiko bei der Arbeit mit der Einhandkettensäge zu minimieren, sind alle Werkzeuge dieser Art mit einer ausgesprochen komplexen Sicherheitstechnik versehen.

Die Wendigkeit ist einer der größten Vorteile, den die Einhandkettensägen zu bieten haben. Grundsätzlich brauchen Sie aber auch für diese Säge einen Motorsägenschein.

Einhandkettensäge-Typen: Wählen Sie zwischen Elektro- und Benzinmodell

Möchten Sie eine Einhandkettensäge kaufen, haben Sie die Wahl zwischen zwei generellen Arten. Die Unterscheidung erfolgt bei den Top-Handle-Modellen generell anhand der Antriebsart. So gibt es die Einhandkettensäge mit Elektromotor und Akku. Durch den Akku sind Sie beim Fällen und Schneiden von Holz ausgesprochen flexibel und können die Einhandkettensäge so einsetzen wie die Modelle mit Verbrennungsmotor.

» Mehr Informationen

Die Benzin Einhandkettensäge bietet den Vorteil, dass sie deutlich leistungsstärker ist. Eine Schwachstelle, die hier in einem Einhandkettensäge Test gern genannt wird, ist jedoch die Umweltfreundlichkeit.

Einhand-Kettensäge mit Benzin punktet durch hohe Leistung

Kommt es Ihnen bei Ihrem Kettensäge-Einhand-Modell vor allem auf ausreichend Leistung an, setzen Sie am besten auf ein Modell mit Benzinmotor. Durch den Verbrennungsmotor arbeitet die Einhand-Kettensäge sehr zuverlässig und schnell. So können Sie mit diesem Modell problemlos harte Hölzer sägen. Angeboten wird diese Säge mit unterschiedlicher Schwertlänge, sodass Sie diese flexibel nach Ihrem Bedarf auswählen können.

» Mehr Informationen

Die Einhandmotorsägen bieten aufgrund des Benzinmotors aber auch eine nicht zu unterschätzende Schwachstelle: die Umweltfreundlichkeit. Gerade hier stehen die Modelle immer wieder in der Kritik. Doch auch bei der Wartung bleibt der Verbrennungsmotor ganz einfach hinter den Elektromodellen zurück. Zudem ist die Einhandkettensäge mit Benzin natürlich auch um einiges lauter während des Betriebs.

Geht es um die Markenauswahl, haben Sie gewissermaßen die Qual der Wahl. Sie können sich für die Einhand-Kettensäge von Husqvarna entscheiden, finden aber auch die Einhand-Kettensäge von Dolmar oder die Einhand-Kettensäge von Stihl.

Einhand-Kettensäge mit Akku bietet Flexibilität und erstklassige Umweltfreundlichkeit

Für den gelegentlichen Gebrauch
Wenn Sie nur hin und wieder auf eine Einhandkettensäge angewiesen sind, sollten Sie durchaus auf die Modelle mit Akku und Elektromotor setzen. Die elektrischen Sägen reichen für die gelegentliche Nutzung aus.

Neben der Einhandkettensäge mit einem Benzinmotor gibt es die Modelle mit Elektromotor. Die Akku Einhand-Kettensäge gibt es mit verschieden starken Elektromotoren. Diese Modelle haben in den letzten Jahren zusehends die verschiedensten Bereiche erobert. Obwohl sich gerade bei der Akkutechnik als auch bei den Elektromotoren an sich viel getan hat, bleiben diese Modelle weiterhin in Sachen Leistung hinter den Modellen mit Benzinmotor zurück.

Arbeitet die Einhand-Kettensäge elektrisch, ist sie aber auch um einiges umweltfreundlicher und nachhaltiger. Weiterhin gestaltet sich der Betrieb komfortabler. Zum einen entfällt die aufwendige Wartung und zum anderen sind die Modelle natürlich auch um einiges leiser. Das macht sie gerade im privaten Bereich sehr attraktiv.

Beim Kauf von einer Einhand-Kettensäge mit Akku müssen Sie besonders auf die Akkuleistung achten. Sie ist dafür entscheidend, wie lange Sie die Säge nutzen können. In der Mehrzahl der Fälle lohnt es sich in die etwas teureren Modellen mit 18-Volt-Akkus zu investieren. Diese sind meistens mit 5 Ah versehen und bieten eine solide Laufzeit, sodass sich auch größere Arbeiten problemlos bewältigen lassen. Bei Modellen mit 3 Ah sieht das anders aus. Hier müssen Sie mit Einschränkungen rechnen.

Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Einhandkettensägen

Welche Einhandkettensäge günstig für Ihren Bedarf ist, hängt vor allem davon ab, wo Sie die Werkzeuge einsetzen möchten. Um Ihnen bei der Auswahl von Ihrem Einhandkettensäge Testsieger zu helfen, haben wir in der folgenden Tabelle für Sie noch einmal alle wichtigen Vor- und Nachteile zusammengestellt.

» Mehr Informationen
Variante Vorteile Nachteile
Einhandkettensäge mit Benzin
  • sehr leistungsstark
  • ideal für den professionellen Einsatz
  • ohne Einschränkungen nutzbar
  • unbegrenzte Laufzeit
  • kann auch zum Sägen von Hartholz verwendet werden
  • wenig umweltfreundlich
  • sehr laut
  • unangenehmer Geruch während des Betriebs
elektrische Einhandkettensäge
  • nachhaltig und umweltfreundlich
  • durch Akku flexibel einsetzbar
  • leise während des Betriebs
  • keine aufwendige Wartung oder Pflege
  • nicht so leistungsstark
  • eingeschränkte Nutzungszeit durch Akku

Wechsel der Kette in Entscheidung einbeziehen

Viele Modelle verfügen über einen Drehschalter zum Lösen der Kette.

Die Belastung auf einer Hand ist bei der Arbeit mit der Einhandkettensäge groß. Bei der Auswahl sollten Sie neben technischen Daten vor allem an die Wartung und den Service denken. Eine wichtige Rolle spielt hier natürlich auch der Wechsel der Kette. Die Hersteller bedienen sich hier an ganz unterschiedlichen Systemen, wie unsere Kaufberatung zeigt.

Erste Hersteller haben den Wechsel der Kette erheblich vereinfacht. So sind sie nicht bei allen Modellen auf Werkzeug angewiesen. Einige Einhandkettensägen besitzen einen Drehschalter, durch den sich die Kette lösen lässt.  Dadurch kann die alte Kette mit wenigen Handgriffen abgenommen und durch eine neue ersetzt werden.

Bei der Auswahl Ihrer Säge lohnt es sich übrigens auch immer darauf zu achten, was die neuen Ketten für das jeweilige Modell kosten. Auch hier gibt es zwischen der Einhand-Kettensäge von Makita oder dem Stihl Akku-Kettensäge-Einhand-Modell große Unterschiede.

FAQ: Häufige Fragen und Antworten zur Einhandkettensäge

Damit Sie die für Sie beste Einhandkettensäge finden, haben wir hier noch einmal wichtige Fragen und Antworten zusammengetragen.

» Mehr Informationen

Bei welcher Marke kann ich eine Einhandkettensäge kaufen?

Achten Sie beim Kauf einer Einhandkettensäge auf Aspekte wie die Art des Antriebs, Lautstärke, das Gewicht und Sicherheitsfunktionen.

Möchten Sie eine Einhandkettensäge kaufen, können Sie sich vor allem an die großen Marken halten. In dieser Geräte-Kategorie sind folgende Hersteller vertreten:

  • Makita
  • Stihl
  • Dolmar
  • Husqvarna

Ob die Einhand-Kettensäge von Husqvarna den Modellen der anderen Hersteller um Längen voraus ist, hängt vor allem von dem Einsatzbereich ab.

Wo kann ich eine Einhandkettensäge kaufen?

In Discountern wie Lidl und Aldi suchen Sie die Einhandkettensäge in der Regel vergeblich. Setzen Sie stattdessen auf Baumärkte oder den Fachhändler vor Ort. Eine sehr gute Wahl ist ebenso der Onlinehandel, wo Sie eine besonders große Auswahl und günstige Preise erwarten.

» Mehr Informationen

Hat die Stiftung Warentest schon einen Einhandkettensäge Test durchgeführt?

Mit einem speziellen Einhandkettensäge Test hat sich die Stiftung Warentest bislang zurückgehalten (Stand: Januar 2021) . Es gibt aus dem Jahr 2013 allerdings einen Kettensäge-Test, bei dem die Experten Modelle für Wald und Garten auf den Prüfstand gestellt haben. Da der Test schon einige Jahre zurückliegt, lohnt sich in jedem Fall ein individueller Vergleich.

» Mehr Informationen