Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Gartenpumpe Test 2019

Die besten Gartenpumpen im Vergleich

Vergleichssieger
Gardena 1734-20 Comfort
Bestseller
Einhell GE-GP 9041 E
Kärcher BP 2 Garden
T.I.P. Garten-Jet 750
Metabo P 2000 G
Preistipp
Einhell GC-GP 6538
Güde JG 3100
Modell Gardena 1734-20 Comfort Einhell GE-GP 9041 E Kärcher BP 2 Garden T.I.P. Garten-Jet 750 Metabo P 2000 G Einhell GC-GP 6538 Güde JG 3100
Unsere Wertung
So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Kundenbewertung
bei Amazon
485 Bewertungen
63 Bewertungen
26 Bewertungen
104 Bewertungen
38 Bewertungen
299 Bewertungen
77 Bewertungen
Leistung 1.300 W 900 W 700 W 600 W 450 W 650 W 600 W
Max. Fördermenge 5.000 l / h 4.100 l / h 3.000 l / h 2.800 l / h 2.000 l / h 3.800 l / h 3.200 l / h
Max. Förderhöhe 50 m 48 m 35 m 42 m 30 m 36 m 28 m
Max. Druck 5 bar 4.8 bar 3.5 bar 4.2 bar 3 bar 3.6 bar 2.8 bar
Druckanschluss 33.25 mm (1") 33.3 mm (R1) IG G1 30.93 mm (1" IG) 1 IG 33.3 mm (R1) AG 1" IG
Sauganschluss 33.25 mm (1") 33.3 mm (R1) IG G1 30.93 mm (1" IG) 1 IG 33.3 mm (R1) AG 1" IG
Maße 48.5 x 27 x 36 cm 49 x 24 x 31 cm 23.5 x 37 x 25.2 cm 37.4 x 26.6 x 19.4 cm 38.8 x 30.2 x 21.8 cm 36.5 x 20 x 22 cm 24 x 21 x 35 cm
Gewicht 11.5 kg 11 kg 8.1 kg 8.6 kg 7.6 kg 6.2 kg 6 kg
Vor- und Nachteile
  • sehr geräuscharm im Betrieb
  • Safe Pump und Auto-OFF
  • zur Anwendung im Garten, Haus, Schwimmbad oder im Teich geeignet
  • mit Rückschlagventil gegen unerwünschtes Leerlaufen
  • extra große Wassereinfüllöffnung
  • speziell für den ambitionierten Hobbygärtner
  • Ein- und Ausschalten ohne Bücken dank praktischem Fußschalter
  • mit Tragegriff
  • mit Anschlussadapter
  • Pumpengehäuse aus Guss
  • wartungsfreier Kondensatormotor mit Thermo-Überlastschutz
  • vielfältig einsetzbar
  • aus Grauguss
  • hochwertiges Gleitringdichtungssystem für lange Lebensdauer
  • gummierte Füße für geräusch- und vibrationsarmen Betrieb
  • kompakte Pumpe mit Tragegriff
  • mit Ein-/Ausschalter
  • gutes Einsteigermodell für Hobbygärtner
  • Pumpengehäuse aus hochwertigem Kunststoff
  • mit Metall-Gewindeeinsatz
  • spritzwassergeschützter Ein-/Aus-Schalter
Zum Angebot
Erhältlich bei
Vergleichssieger 1)
Gardena 1734-20 Comfort
  • sehr geräuscharm im Betrieb
  • Safe Pump und Auto-OFF
  • zur Anwendung im Garten, Haus, Schwimmbad oder im Teich geeignet
Bestseller 1)
Einhell GE-GP 9041 E
  • mit Rückschlagventil gegen unerwünschtes Leerlaufen
  • extra große Wassereinfüllöffnung
  • speziell für den ambitionierten Hobbygärtner
Kärcher BP 2 Garden
  • Ein- und Ausschalten ohne Bücken dank praktischem Fußschalter
  • mit Tragegriff
  • mit Anschlussadapter
T.I.P. Garten-Jet 750
  • Pumpengehäuse aus Guss
  • wartungsfreier Kondensatormotor mit Thermo-Überlastschutz
  • vielfältig einsetzbar
Metabo P 2000 G
  • aus Grauguss
  • hochwertiges Gleitringdichtungssystem für lange Lebensdauer
  • gummierte Füße für geräusch- und vibrationsarmen Betrieb
Preistipp 1)
Einhell GC-GP 6538
  • kompakte Pumpe mit Tragegriff
  • mit Ein-/Ausschalter
  • gutes Einsteigermodell für Hobbygärtner
Güde JG 3100
  • Pumpengehäuse aus hochwertigem Kunststoff
  • mit Metall-Gewindeeinsatz
  • spritzwassergeschützter Ein-/Aus-Schalter

Die besten Gartenpumpen 2019

Empfehlenswerte Akku Rasentrimmer im Überblick

Die Gartenpumpe von Einhell ist mit ihrem praktischen Tragegriff ideal für einen schnellen Einsatz geeignet.

Unter dem Begriff Gartenpumpen sind verschiedene Pumpenarten zusammengefasst, die überwiegend zum Bewässern, zum Beispiel im Garten, aber auch zum Gießen von Zimmerpflanzen eingesetzt werden. Aber nicht nur beim Bewässern kommt die Gartenpumpe zum Einsatz. Auch zum Entwässern, zum Beispiel von Teichen oder zum Reinigen von verschiedenen Flächen können sie verwendet werden. Dabei werden alternative Wasserquellen wie Brunnen, Zisterne oder Regentonne genutzt.

Es gibt die Gartenpumpen in der mobilen Version oder fest installiert. Viele verschiedene Modelle sind für die unterschiedlichsten Einsätze geeignet. Zum Beispiel die Teichpumpe, Zisternenpumpe, Brunnenpumpe oder Tiefbrunnenpumpe. Ein Gartenpumpe Test bzw. Vergleich soll Ihnen einen Überblick verschaffen und die Wahl der richtigen Pumpe vereinfachen.

Verschiedene Gartenpumpe-Arten in der Übersicht

Eines ist allen Bewässerungssystemen gleich: Sie befördern Wasser mittels hohem Druck, den ein normaler Gartenschlauch nicht bieten kann. Doch darüber hinaus gibt es große Unterschiede und eine ebensolche Bandbreite an Möglichkeiten. Und sie müssen nicht einmal teuer sein. Es gibt zahlreiche verschiedene Modelle und Bezeichnungen für Gartenpumpen, zum Beispiel die Regenfasspumpe, Regenwasserpumpe, Tauchdruckpumpe, Handschwengelpumpe, Zisternenpumpe, Jetpumpe, Unterwasserpumpe, Motorpumpe mit Benzin, Abwasserpumpe oder auch Fäkalienpumpe. Um hier den Überblick zu behalten, sehen Sie hier nachfolgend eine Übersicht der gängigsten Gartenpumpen:

Gartenpumpe-Art Beschreibung
Hauswasserwerk Ein Hauswasserwerk bzw. Hauswasserautomat ist mehr als „nur“ eine Wasserpumpe, sondern vielmehr ein ganzes Bewässerungssystem. Damit lässt sich die Wasserversorgung des Verbrauchers sicherstellen, auch wenn er nicht an die offizielle Versorgung angeschlossen ist. Es gibt Haushalte, die sich völlig autonom über ein Hauswasserwerk versorgen. Üblicher ist allerdings der Einsatz zum Beispiel in Gartenanlagen. Für den Betrieb eines Hauswasserwerks ist eine entsprechende Menge an Wasser notwendig, zum Beispiel durch einen entsprechend tiefen Brunnen oder eine Zisterne. Hier handelt es sich um eine selbstansaugende Pumpe. Das heißt, wenn das Wasser durch das Aktivieren des Verbrauchergerätes angefordert wird, beginnt die Pumpe, Druck zu erzeugen. Der Fördervorgang wird entweder bei Erreichen eines Mindestdruckes oder durch Einschalten der Pumpe oder Kreiselpumpe gestartet. Das Wasser wird dann durch den Saugschlauch zur Hauswasserpumpe und von dort aus weiter zum Verbrauchergerät transportiert. Der aufgebaute Druck beträgt bis zu 4,2 bar. Sinnvoll ist ein Modell mit Druckschalter, um den Druck regulieren zu können.
Tauchpumpe Diese Art von Wasserpumpe ist gedacht für das Fördern von großen Wassermengen. Sie arbeitet allerdings mit deutlich weniger Druck als andere Gartenpumpen und funktioniert flachsaugend, also nur in geringer Tiefe. Auch für Rasensprenger ist die Tauchpumpe deswegen nicht geeignet. In einem Teich oder zum Auspumpen eines Kellers arbeitet sie dafür sehr effektiv.
Schmutzwasserpumpe Wie der Name bereits sagt, sind Schmutzwasserpumpen für den Einsatz in stark verschmutztem Gewässer, insbesondere zum Abpumpen, gedacht. Wenn Sie beispielsweise einen Teich komplett abpumpen möchten, sammelt sich am Boden allerlei Schlick, Steine und Ähnliches. Der Filter einer Gartenpumpe ist dafür nicht ausgelegt und setzt sich zu. Um das zu vermeiden, verwenden Sie eine Schmutzwasserpumpe, die auch stark verschmutzte Becken wie Baugruben schafft. Achten Sie beim Kauf der Pumpe auf die maximale Partikelgröße. Sie gibt Auskunft darüber, welche Mengen an Schmutzwasser die Pumpe problemlos schafft.

 

Vor- und Nachteile verschiedener Gartenpumpen

Alle Vor- und Nachteile der verschiedenen Gartenpumpe-Typen haben wir hier in einer Tabelle für Sie zusammengefasst.

Gartenpumpe-Typ Vorteile Nachteile
Hauswasserwerk
  • professionelles Bewässerungssystem für Gärten
  • selbstansaugend
  • hoher Druck
  • teuer
Tauchpumpe
  • flachsaugend, z. B für Teiche
  • weniger Druck
  • für große Wassermengen geeignet
  • nicht für tiefes Wasser geeignet
Schmutzwasserpumpe
  • für stark verschmutztes Wasser
  • filtert Wasser automatisch
  • kann verstopfen

Welche Gartenpumpe ist für Sie geeignet?

Wie die oben aufgeführte Übersicht zeigt, gibt es Pumpen für ganz unterschiedliche Einsätze. Es gibt allerding noch mehr Kriterien, die Sie bei der Wahl Ihrer Gartenpumpe beachten sollten.

Leistung

Entscheidend für die Leistung einer Gartenpumpe ist der Druck, mit dem das Wasser transportiert wird. Darüber gibt die Watt-Zahl Auskunft. Trotzdem ist nicht zwangsläufig das Gerät mit der höchsten Wattzahl das Beste. Wollen Sie über eine überschaubare Distanz nur ein bis zwei Gartensprenger betreiben, reichen auch 600 Watt aus. Je größer allerdings die Distanz (Förderlänge) ist, über die das Wasser transportiert werden muss, desto höher sollte der Druck (die Leistung, also die Watt-Zahl) sein.

Förderhöhe

Die Förderhöhe (Höhenunterschied zwischen Wasseroberfläche und Verbrauchergerät) ist in der Förderlänge enthalten, also die Strecke, über die das Wasser insgesamt transportiert werden muss. Eine Förderhöhe von 40 Metern sollte erreicht werden, damit Ihre Pumpe unter gewöhnlichen Umständen (flache Ebene, durchschnittliche Größe des Gartens) eine gute Leistung zeigen kann. In diesem Zusammenhang wichtig ist die Ansaughöhe, welche Auskunft gibt, welche Höhe zwischen Wasseroberfläche und Pumpe überwunden werden kann. Für ein Wasserwerk brauchen Sie mindestens neun Meter, bei einer Poolpumpe reichen schon sechs Meter Ansaughöhe.

Fördermenge

Wie viel Wasser die Pumpe in kurzer Zeit bewegen kann, hängt natürlich auch mit den vorgenannten Kriterien – Leistung und Förderhöhe – zusammen. Je stärker die Pumpe ist, desto mehr Wasser kann sie fördern. Aber nicht immer ist eine große Fördermenge tatsächlich notwendig. Wollen Sie Ihren Garten aus einer Regentonne bewässern, reichen etwa 3.500 Liter aus. Für das Absaugen von kleineren Becken oder Tonnen aus nicht zu großer Tiefe sogar noch weniger.

Tipp
Wenn Sie einen übergelaufenen Keller abpumpen möchten, sollten Sie auf eine geeignete Pumpe wie zum Beispiel eine Schmutzwasserpumpe oder Schmutzwasser Tauchpumpe zurückgreifen. Eine normale Gartenpumpe könnte mit Schlamm und Dreck überfordert sein.

Die beliebtesten Gartenpumpe-Hersteller

Sie sind auf der Suche nach einer guten Gartenpumpe? Hier sehen Sie einige Hersteller im Überblick, die für Qualität bekannt sind.

• Einhell
• Metabo
• Güde
• Tip
• Alko
• Gardena

Tipp: Wenn Sie ein Bewässerungssystem, wie eine Gartenpumpe, Tiefbrunnenpumpe, Kreiselpumpe oder Teichpumpe, möglichst preiswert kaufen möchten, können Sie aktuelle Angebote aus Baumärkten, zum Beispiel von Obi nutzen. Auch bei Aldi finden Sie in den saisonalen Angeboten immer wieder preiswerte Gartenpumpen.

Sinnvolles Zubehör für eine Gartenpumpe

Beim Kauf einer Gartenpumpe sollten Sie nicht nur der Pumpe selbst, sondern auch wichtigem Zubehör Beachtung schenken. Zubehör oder auch Ersatzteile können Sie jederzeit im Baumarkt erwerben.

Anschlussadapter

Damit Sie den Gartenschlauch an der Pumpe befestigen können, brauchen Sie einen aufschraubbaren Anschlussadapter inklusive Befestigung. Diese sind teilweise schon im Lieferumfang enthalten.

Ansaugschlauch

Ohne Saugschlauch kann eine Pumpe nicht betrieben werden, trotzdem muss er meist extra erworben werden. Achten Sie darauf, dass die Ventilgröße zur Pumpe passt und die Länge ausreichend ist.

Fazit zum Gartenpumpe Test

Wenn ein Gartenschlauch oder die kleine Mini Handwasserpumpe nicht ausreichend Druck bieten, sollten Sie in eine gute Gartenpumpe investieren. Die wichtigsten Details kennen Sie nun dank einem Gartenpumpe Test oder Vergleich, in dem Sie alles zu den Vor- und Nachteilen sowie zu den wichtigsten Kaufkriterien und passendem Zubehör erfahren haben. Ob Hauswasserwerk, Schmutzwasserpumpe oder Tauchpumpe – je nach Einsatzzweck gibt es die passende Gartenpumpe von den unterschiedlichsten Herstellern, sodass Sie nun nur noch ein für Sie passendes Modell auswählen müssen. Lassen Sie sich vor dem Kauf ausführlicher beraten oder führen Sie einen Online-Vergleich aller Modelle durch, um wirklich die für Ihre Zwecke geeignete Gartenpumpe zu finden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (57 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...