Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Japansäge Test 2020

Die besten Japansägen im Vergleich

Vergleichssieger
Magma J-KSWK250
Bestseller
Ulmia 261-240
Dictum Komane 240
Dictum Universal 270
Preistipp
Tajima ZJPR265R
Augusta 44020 270 AMA
Modell*
Magma J-KSWK250 Ulmia 261-240 Dictum Komane 240 Dictum Universal 270 Tajima ZJPR265R Augusta 44020 270 AMA
Unsere Wertung*

So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Kundenwertung
bei Amazon*
noch keine
0 Bewertungen
noch keine noch keine noch keine
384 Bewertungen
Typ Kataba
tiefe, lange Schnitte
Dozuki
sehr dünne, präzise Schnitte
Ryoba
Längs- und Quer­schnitte
Kataba
tiefe, lange Schnitte
Kataba
tiefe, lange Schnitte
Kataba
tiefe, lange Schnitte
Gesamtlänge 57 cm 60 cm 58 cm 57 cm 62 cm 61 cm
Blattlänge 25 cm 24 cm 24 cm 27 cm 26.5 cm 27 cm
Sägezähne einseitig einseitig doppelseitig einseitig einseitig einseitig
Griffmaterial Gummi Bast Bast Bast Gummi Bast
Sägen auf Zug
Sehr dünnes Sägeblatt
Wechselblätter erhältlich
Vor- und Nachteile
  • flexibles Blatt
  • auch für Arbeiten an schwer zugänglichen Stellen
  • Sägeblatt nach hinten klappbar
  • kann extrem dünn ausgeführt werden
  • speziell für Holzverbindungen und Passungen
  • leichter Blattwechsel
  • vielseitig einsetzbar
  • saubere Schnitte quer zur Faser
  • Dreiecksverzahnung für leistungsstarken Längsschnitt
  • in Ryoba-Säge umwandelbar
  • spezielle Räumzähne für schnellen Abtransport des Schnittguts
  • Blattverriegelung
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • für alle Schnitte von grob bis extra fein
  • Sägeblattwechsel ohne Werkzeug
  • verkürzter Stahlrücken
  • sehr feine, dreiseitig geschliffene Zugzahnung
  • sehr scharf
Zum Angebot*
Erhältlich bei*
Vergleichssieger 1)
Magma J-KSWK250
  • flexibles Blatt
  • auch für Arbeiten an schwer zugänglichen Stellen
  • Sägeblatt nach hinten klappbar
Erhältlich bei
Bestseller 1)
Ulmia 261-240
  • kann extrem dünn ausgeführt werden
  • speziell für Holzverbindungen und Passungen
  • leichter Blattwechsel
Erhältlich bei
Dictum Komane 240
  • vielseitig einsetzbar
  • saubere Schnitte quer zur Faser
  • Dreiecksverzahnung für leistungsstarken Längsschnitt
Erhältlich bei
Dictum Universal 270
  • in Ryoba-Säge umwandelbar
  • spezielle Räumzähne für schnellen Abtransport des Schnittguts
  • Blattverriegelung
Erhältlich bei
Preistipp 1)
Tajima ZJPR265R
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • für alle Schnitte von grob bis extra fein
  • Sägeblattwechsel ohne Werkzeug
Erhältlich bei
Augusta 44020 270 AMA
  • verkürzter Stahlrücken
  • sehr feine, dreiseitig geschliffene Zugzahnung
  • sehr scharf
Erhältlich bei

Die besten Japansägen 2020

Empfehlenswerte Japansägen im Überblick

Eine gute Japansäge bekommen Sie bei der Marke Stanley.

Viele traditionelle japanische Tempel gehören zum Weltkulturerbe. Sie wurden ausschließlich mit Holz errichtet. Kein Wunder, existiert in diesem Land doch eine Kultur, die auf die Erfahrung einiger Jahrtausende zurückblicken kann. Eine japanische Handsäge hat eine ebenso lange Geschichte. Wenn Sie auf der Suche nach einem Schreiner Werkzeug sind, das Ihnen über viele Jahre hinweg ausgesprochen gute Dienste leisten kann, möchten wir Ihre Aufmerksamkeit auf die Japan Säge lenken. Bei diesem ganz speziellen Fuchsschwanz handelt es sich um ein japanisches Werkzeug, das sich vor allem perfekt als gerade sägen Handsäge erwiesen hat. Ein solches Werkzeug können Sie allerdings nur als Ziehsäge verwenden, was doch einige professionelle Erfahrung und Einarbeitung voraussetzt. Ein Japan Sägeblatt ist darüber hinaus nicht nur um einiges dünner, sondern auch viel schärfer als das einer anderen Werkzeug Säge. Daher eignet sich eine solche Feinsäge ganz hervorragend als Säge für Holz. Was Sie sonst noch beachten sollten, wenn Sie den Kauf einer Zugsäge für sich in Erwägung ziehen, wird Ihnen ein Japansäge Test zeigen.

Die verschiedenen Arten einer Japansäge

Hinsichtlich einer japanische Handsäge unterscheidet man zunächst zwischen Modellen mit den Bezeichnungen Ryoba, Dozuki, Kataba, Kobiki und Kugihiki. Diese stammen aus der japanischen Sprache und meinen ins Deutsche übersetzt die Art der Zähne und des Rumpfes und somit den Bereich der Verwendung. So finden Sie zum Beispiel bei der Ryoba ein Sägeblatt vor, mit dem Sie beidseitig arbeiten können. Die Dozuki hingegen weist große Ähnlichkeiten mit einer herkömmlichen Feinsäge auf. Wenn es sich um eine Säge aus der traditionellen Herstellungsart handelt, bestehen Sägeblatt, Griff und Angel aus einem einzigen Stück. Eine moderne japanische Säge hingegen hat den Vorteil, dass Sie das angebrachte Sägeblatt bei Bedarf auch einmal auswechseln können. Welche für Ihre persönlichen Anforderungen die beste Handsäge ist, darüber gibt ein Japansäge Test und folgende Tabelle vielleicht ein wenig Aufschluss.

» Mehr Informationen
Japansäge-Arten Vorteile Nachteile
Handsäge Holz
  • sehr günstige Preise
  • universell einsetzbar
  • oft großer Verschleiß
  • viel Kraft nötig
Japansäge klappbar
  • auch als Fein Säge zu verwenden
  • sehr handlich und scharf
  • Erfahrung und Geschick nötig

Die wichtigsten Kaufkriterien

Da Sie mit Ihrer Handsäge auch sehr filigran arbeiten können, muss sie gut in der Hand liegen und möglichst wenig Gewicht auf die Waage bringen. Darüber hinaus sollten Sie auf die Art der Zähne achten, die die Anwendung bestimmt. So gibt es eine Dreiecks-, eine Trapez- und eine Universalverzahnung. Zudem sollte das Sägeblatt möglichst dünn sein, damit das zu bearbeitende Material (meist Holz) nicht splittern kann.

» Mehr Informationen

Nutzen

Eine solche japanische Zugsäge darf auf keinen Fall in Ihrem Werkzeugkoffer fehlen, vor allem dann, wenn Sie Holz gerade sägen möchten. Diese Handsägen für Holz sind feine Werkzeuge und kommen immer öfter als Astsäge zum Einsatz. Aber auch zum Beispiel Dübel und andere Holznägel lassen sich sehr bündig entfernen, was diese Säge für Renovierungs- und Restaurationsarbeiten unverzichtbar macht.

» Mehr Informationen

Haltbarkeit

Da die Fein Säge meist über ein Sägeblatt verfügt, das sehr dünn ist, brauchen Sie auf jeden Fall einige Erfahrung, um die japanische Astsäge zu bedienen. Sofern Sie diese mitbringen, kann Ihnen eine solche Japan Zugsäge viele Jahre lang einen großen Nutzen bei Ihren handwerklichen Tätigkeiten bringen.

» Mehr Informationen

Kosten

Eine Japansäge zu günstigen Preisen finden Sie oftmals in gut sortierten Baumärkten, aber vor allem online. Wenn die neue japanische Säge gut verarbeitet sein soll, sollten Sie auch bereit sein, etwas mehr Geld auszugeben. Am besten ist es, wenn Ihre letztendliche Entscheidung auf ein Japansägen Set fallen kann. Denn in diesem Fall schlägt die einzelne Säge relativ wenig zu Buche.

» Mehr Informationen

Marken

Wenn Sie Holz sägen möchten, verwenden Sie am besten eine japanische Holzsäge. Hier handelt es sich um feine Werkzeuge, mit denen Sie auch äußerst filigran und auf den Millimeter genau arbeiten können. Denken Sie an die prunkvollen Details von japanischen Tempeln, die ausschließlich mit einer solchen Säge für Holz verwirklicht wurden. Ein Japansäge Test zeigt Ihnen hier zwei große Hersteller, die sowohl mit großer Erfahrung als auch mit hervorragender Qualität glänzen, wenn es um dieses spezielle Werkzeug geht.

» Mehr Informationen
Tipp
Eine gute Japansäge lässt Sie auch sehr filigrane Holzarbeiten erledigen. Solch ein japanisches Werkzeug ist eine Zugsäge, deren Handhabung jedoch einige Erfahrung voraussetzt. Eine japanische Feinsäge hat darüber hinaus auch ein sehr dünnes Sägeblatt und schwingt beim Arbeiten.

STANLEY

Seit der Gründung Mitte des 19. Jahrhunderts ist das Unternehmen zum weltweiten Marktführer in diesem Bereich aufgestiegen. Vor allem professionelle Anwender schwören auf die japanische Sägen aus diesem Haus, denn sie sind sowohl als herkömmliche Handsäge, als auch als Feinsäge und sehr langlebige Astsäge und Holz Handsäge zu verwenden.

DICTUM

Vor allem ein Japansägen Set von diesem renommierten Hersteller bietet Ihnen viele Vorteile, weshalb es Bestandteil unzähliger Werkzeugkoffer ist. Die Arbeit mit einer solchen Holzsäge, die unter der Bezeichnung „DICK Japansäge“ vertrieben wird, erfordert nur wenig Mühe. Darüber hinaus hält sich der Verschleiß der Säge über viele Jahre hinweg in Grenzen.

Fazit

Eine Holzsäge dieser Art ist sehr scharf, weshalb Sie sehr vorsichtig sein müssen, wenn Sie sich keine schweren Verletzungen zuziehen möchten. Wenn Sie darüber hinaus im Blick behalten, dass man mit diesem Fuchsschwanz nur auf Zug arbeiten kann und das Sägeblatt Handsäge sehr dünn ist, spricht nichts dagegen, dass Sie sich eine Japansäge kaufen. Beim Kauf sollten Sie immer die Art der Verwendung im Blick haben und genau die Art der Verzahnung wählen, die Sie benötigen. Am besten ist es jedoch, wenn Sie sich für ein ganzes Set entscheiden. Allerdings erfordert das Arbeiten mit einer solchen Astsäge nicht nur viel handwerkliches Geschick, sondern auch einige Erfahrung. Unzählige Profis auf der ganzen Welt arbeiten Tag für Tag mit einem solchen Japan Werkzeug, wenn sie Holz sägen.

» Mehr Informationen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (48 Bewertungen, Durchschnitt: 3,98 von 5)
Japansäge
Loading...