Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Rattengift Test 2021

Die besten Rattengifte im Vergleich

Ratten können zu einem großen Problem werden, wenn sie in zu großer Anzahl auftreten. In einem Rattengift Test schneiden als mögliche Lösung vor allem Köderblöcke, Frischeköder und Köderpasten gut ab. Zu beachten ist, dass das Rattengift niemals ohne eine Köderbox ausgelegt wird. Es kann je nach verwendeten Wirkstoff auch für Menschen gefährlich sein. In unserer Vergleichstabelle können Sie auswählen, welches Rattengift für Ihren Zweck geeignet ist.

Die besten Rattengifte 2021

Mit Rattengift lässt sich eine Rattenplage unter Kontrolle bekommen.

Rodentizid wird umgangssprachlich auch als Rattengift bezeichnet. Es handelt sich um eine gerinnungshemmende Substanz, die gegen verschiedene Nagetiere eingesetzt werden kann. Die Biozide werden verwendet, wenn der Schutz von Menschen, Tieren oder Materialien durch die Nager in Gefahr ist.

Wir klären, welche Arten von Rattengift es auf dem Markt gibt und wie die Varianten zu verwenden sind. Wo liegen die Unterschiede und was ist rechtlich überhaupt erlaubt?

Drei Arten von Rattengiften als Fraßköder

In der Regel handelt es sich bei einem Rattengift immer um einen Fraßköder. Dieser ist mit Dunststoffen ausgestattet und lässt sich als Granulat, Block oder Paste erwerben.

» Mehr Informationen

Lose Köder mit Rattengift besonders preiswert

Diese Köder werden auch als Frischeköder bezeichnet. Sie sind für Ratten sehr ansprechend und demnach auch effizient in ihrer Wirkung. Sie sollten nur in trockenen Bereichen eingesetzt werden, spielen dort aber ihre Stärke aus.

» Mehr Informationen

Wenn Sie einen losen Köder im Freien verwenden wollen, muss dieser mit Köderbox verwendet werden. Bei einem losen Rattenköder ist das gleich doppelt wichtig, da der lose Frischeköder durch den Wind verwehen könnte. Da der Köder Feuchtigkeit anzieht und dann aufquellen kann, muss der Köder ausschließlich im Trockenen verwendet werden.

Köderblöcke mit Rattengift im Mittelpreis-Segment

Rattengift muss im Freien mit einer Köderbox gesichert sein.

Diese Variante liegt preislich im Mittelfeld und ist direkt vorportioniert. Das ist sehr praktisch, sodass sich Anwender keine Gedanken machen müssen, ob sie das Rattengift in der falschen Menge verwenden. Sinnvoll sind Köderblöcke vor allem überall dort, wo es feucht ist. Sie können nicht aufquellen, da sie Feuchtigkeit nicht anziehen.

Generell sind Köderblöcke sowohl innen als auch außen verwendbar. Im Freien müssen Köderblöde allerdings mit einer Köderbox kombiniert werden.

Köderpasten mit Rattengift als Königsklasse

Pasten mit Rattengift sind relativ teuer, aber auch für den Trocken- und Feuchtbereich gleichermaßen geeignet. Das Gift lässt sich daher innen und außen verwenden, sollte draußen aber ebenfalls mit einer Box geschützt sein.

» Mehr Informationen

Ein Pastenköder spielt seinen Vorteil vor allem im Innenbereich aus. Hier ist es trocken und Nager müssen dennoch Feuchtigkeit aufnehmen. Dadurch sind Pasten attraktiv und ansprechend für sie.

Vor- und Nachteile verschiedener Rattengifte

Drei Arten, bei denen allein der Preis schon unterschiedlich ist. Doch vor allem die Vor- und Nachteile sollten darüber entscheiden, welche Variante in welcher Situation am besten geeignet ist.

» Mehr Informationen
Rattengift-Arten Vorteile Nachteile
Lose Köder
  • sehr attraktiv für Ratten
  • sehr hohe Wirkung
  • günstig
  • nicht in feuchten Bereichen einsetzbar
Köderblöcke
  • praktisch vorportioniert
  • kann auch im Feuchtbereich angewendet werden
  • dadurch für drinnen und draußen geeignet
  • im Freien nur mit Köderbox
  • preislich teurer als lose Köder
Köderpasten
  • für innen und außen geeignet
  • auch für den Feuchtbereich
  • relativ teuer
  • muss im Freien mit Köderbox geschützt werden

Zeitverzögerte Funktionsweise von Rattengift

Damit Menschen oder Tieren bei der Verwendung von Rattengift nicht gefährdet sind, funktioniert die Substanz mit einer Zeitverzögerung. Erst etwa 48 Stunden nach dem Auslegen wirkt das Gift. Nachfolgend stellen wir in einem Video genauer vor, wie Rattengift heutzutage funktioniert.

» Mehr Informationen

Rattengift auch für den Menschen gefährlich

Sofort zum Arzt:
Wenn kleine Kinder, ältere Menschen oder Personen mit geschwächtem Immunsystem Kontakt zu Rattengift hatten, sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden. Bei Symptomen stets den Notarzt rufen!

Die zeitverzögerte Wirkung, die Rattengift in der Regel aufweist, ist vor allem für den Schutz von Menschen wichtig. Das Gift ist nicht nur für die Nager schädlich, sondern kann auch dem Menschen gefährlich wirken. Eine Lebensgefahr ist nicht zu 100 Prozent auszuschließen, weshalb eine korrekte Handhabung das A und O ist.

Da ein Mensch allerdings das 100- bis 200-fache einer Ratte wiegt, kommt es schon auf eine große Menge Rattengift an, die jemand zu sich nehmen müsste. Dennoch ist Vorsicht stets geboten, vor allem bei

  • kleinen Kindern
  • älteren Menschen
  • Personen mit geschwächtem Immunsystem

Rattengift kann jedoch nicht nur dem Menschen gefährlich werden, sondern auch anderen Tieren. Dabei hängt eine eventuelle Lebensgefahr damit zusammen, wie schwer Ihr Haustier ist. Es ist daher wichtig, unbedingt verschließbare Rattengiftboxen auszulegen, damit Haustiere stets geschützt sind.

Um gefährliche Reaktionen zu verhindern, sollte das Rattengift stets nur mit Handschuhen ausgelegt werden.

Rattengift kaufen – online oder vor Ort

Um Rattengift zu erwerben, ist der Online-Kauf eine schnelle und unkomplizierte Variante. Da die richtige Auswahl so eine wichtige Rolle spielt, ist hier das Angebot am größten. Vor Ort müssen Käufer dagegen genau das wählen, was zur Verfügung steht.

» Mehr Informationen

Online lassen sich die Rattengifte, Wirkstoffe und Bauarten vergleichen, um ein für seine Situation bestes Rattengift zu finden. Ein Rattengift Vergleich zeigt zudem auf, welche Anwendung empfohlen wird.

COMPO, Neudorff und Co. – beliebte Hersteller von Rattengift

Wie bei jedem Produkt, so gibt es auch beim Rattengift zahlreiche Hersteller, die die Substanz in unterschiedlichen Bauarten anbieten. Besonders beliebt auf dem Markt sind folgende Produkte:

» Mehr Informationen
  • COMPO Rattengift
  • Neudorff Rattengift
  • Substral Rattengift
  • LöPi Rattengift
  • PROTECTHOME Rattengift
  • Brumolin Rattengift

FAQ: Wichtige Fragen und Antworten rund um Rattengift

Sie haben weitere Fragen zum Rattengift, die wir Ihnen noch nicht beantworten konnten? Dann finden Sie nachfolgend noch einmal zusammengefasst interessante Fragen.

» Mehr Informationen

Ist Rattengift gefährlich für Mensch und Tier?

Rattengift ist auch für Hunde gefährlich.

Da es sich um eine giftige Substanz handelt, sind auch Mensch und Haustiere nicht sicher. Wichtig ist die korrekte Handhabung sowie das eigene Gewicht beziehungsweise das Gewicht des Tieres. Wenn es sich beispielsweise um ein kleines Haustier handelt, welches Kontakt zum Rattengift hatte, könnte das lebensbedrohlich sein. Gefährdet sind außerdem ältere und geschwächte Menschen sowie kleine Kinder.

Kann ich Rattengift überall verwenden?

Nein, hier gibt es gewisse Abgrenzungen. Rattengift sollte generell nur mit einer Rattengiftbox eingesetzt werden, die sich erneut verschließen lässt. Die giftige Substanz sollte außerdem nicht in der Landwirtschaft Verwendung finden, da das Gift für Mensch und Tier gleichermaßen gefährlich sein könnte.

» Mehr Informationen

Welche Kaufkriterien sind beim Rattengift wichtig?

Beim Kauf von Rattengift sollten Sie auf die Generation achten. Privatpersonen dürfen nur Rattengift der ersten Generation (FGAR) verwenden. Als Wirkstoff kommen hier beispielsweise Warfarin oder Coumatetralyl zum Einsatz. Achten Sie beim Kauf außerdem auf eine Zeitverzögerung, die Art des Köders und die Duftstoffe.

» Mehr Informationen