Pflanzen Pflanzenkrankheiten

Schaum an Pflanzen

41.147 views
1
Schaum der Schaumzikade
Eine Schaumzikade erzeugt Schaum am Wiesenknopf – © Schmutzler-Schaub – Fotolia.com

Ist Ihnen auch schon einmal ein Schaumbelag auf Blättern, Stielen und Stängeln an Blumen oder Büschen aufgefallen? Mit Sicherheit haben Sie schon einmal so einen Schaum gesehen und sich überlegt, was das denn sein könnte.

Wenn man in der freien Natur unterwegs ist, dann könnte man annehmen, dass der Speichel von Tieren wie einem Fuchs oder einem Hund stammt, aber im eigenen Garten ist das eher unwahrscheinlich.

Schaumzikade (Aphrophoridae)

Finden Sie den Schaum nahe am Wasser, wäre es auch möglich, dass es sich um Krötenschaum handeln könnte. Aber weder das eine noch das andere ist der Fall. Dieser Schaum stammt aber dennoch von einem Tier, allerdings von einem Insekt. Und zwar von der Schaumzikade.

Europäische Schaumzikade mit ihrem froschähnlichen Kopf – © Narin – Fotolia.com

Die Zikade finden Sie, wenn Sie den sogenannten Kuckucksspeichel, wie der Schaum auch genannt wird, entfernen. Darunter verbirgt sich dieses Insekt, das am Grünzeug saugt und dank des Schaums vor Feinden und auch vor Austrocknung geschützt ist. Der Schaum ist also nichts weiter als der schützende Kokon der Zikadenlarve. Sollte Sie der Schaum stören, dann entfernen Sie ihn mit einem Wasserstrahl.

Die Zikade selbst richtet im Übrigen wenig Schaden an. Sie ist also in aller Regel recht harmlos.


1 KOMMENTAR

  1. Naja, harmlos sind sie nicht. Ich habe 2 befallene Korkenzieherweiden. Da sind die ganzen neuen Triebe kaputt gegangen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here