Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Ganzjahresreifen Test 2020

Die besten Ganzjahresreifen im Vergleich

Vergleichssieger
Continental AllSeasonContact XL
Bestseller
Michelin Crossclimate+
Blacklion 4Seasons Eco
Vredestein Quatrac 5 SUV
Pirelli Cinturato All Season
Preistipp
Nexen N PBLUE
Kumho Solus HA31
Modell*
Continental AllSeasonContact XL Michelin Crossclimate+ Blacklion 4Seasons Eco Vredestein Quatrac 5 SUV Pirelli Cinturato All Season Nexen N PBLUE Kumho Solus HA31
Unsere Wertung*

So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Kundenwertung
bei Amazon*
noch keine noch keine noch keine noch keine noch keine
12 Bewertungen
2 Bewertungen
Reifengröße 205/60/16 205/55/16 205/50 R17 205/55/R16 195/65/R15 205/55/R16 185/55 R15
Speedindex H
(210 km/h)
H
(210 km/h)
V
(240 km/h)
V
(240 km/h)
H
(210 km/h)
H
(210 km/h)
H
(210 km/h)
Nasshaftungsklasse Die Nasshaftung der Reifen ist ein Wert, der die Verlängerung der Bremswege bei nasser Fahrbahn angibt. Hierbei ist die Klasse A als Idealwert anzusehen und Klasse G als ungünstigster Wert. B B B C B B C
Kraftstoffeffiziensklasse B C E C E E E
Klasse externer Rollgeräusche 2 2 2 1 2 1 2
Messwert externe Rollgeräusche 72 dB 69 dB k. A. 69 dB 69 dB 69 dB 71 dB
Tragfähigkeitskennzahl Die Tragfähigkeitskennzahl benennt die Höchstlast, die ein Reifen bei maximal zulässigem Reifenfülldruck tragen kann. Die Zahl steht hierbei nicht für ein Gewicht, sondern für einen Index, der in einer Umrechnungstabelle nachgelesen werden kann. 96 91 93 91 91 91 86
Alpine-Symbol Gemeint ist das Schneeflocken-Symbol. Es dient der Kennzeichnung für Winter- und Ganzjahresreifen und steht für die offizielle Wintertauglichkeit eines Reifen.
M+S Kennzeichnung Kennzeichnung für Reifen, dessen Laufflächenprofil, Laufflächenmischung oder Aufbau in erster Linie darauf ausgelegt ist, gegenüber einem Normalreifen bessere Fahr- und Traktionseigenschaften auf Schnee zu erzielen.
Gewicht 7 kg 8.8 kg k. A. 7 kg 8 kg 8.9 kg 7.7 kg
Vor- und Nachteile
  • deutliche Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs
  • gute Aquaplaning-Performance
  • steifes Profildesign für gute Bremseigenschaften auf trockenen Straßen
  • Materialmix - für jede Wetterlage geeignet
  • abgeschrägte Kanten
  • optimierte Laufleistung
  • Profil für optimales Handling und Stabilität ausgelegt
  • ruhiges Fahrverhalten durch spiralförmiges Stahlband
  • gute Traktionsergebnisse
  • geringe Geräuschentwicklung
  • optimale Lenkpräzision
  • sicherer Halt auf vereistem Untergrund
  • umweltfreundliche Materialien
  • reduzierter Bremsweg
  • verbesserte Wasserdrainage
  • maximierte Bremsleistung auf nasser Fahrbahn
  • innovative Laufflächenmischung
  • Gummimischung für alle Temperaturen geeignet
  • sowohl für einen Kleinwagen als auch für Kompakt- und Mittelklassewagen geeignet
  • sehr gute Traktion im Schnee
  • gutes Handling auf trockener Fahrbahn
Zum Angebot*
Erhältlich bei*
Vergleichssieger 1)
Continental AllSeasonContact XL
  • deutliche Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs
  • gute Aquaplaning-Performance
  • steifes Profildesign für gute Bremseigenschaften auf trockenen Straßen
Erhältlich bei
Bestseller 1)
Michelin Crossclimate+
  • Materialmix - für jede Wetterlage geeignet
  • abgeschrägte Kanten
  • optimierte Laufleistung
Erhältlich bei
Blacklion 4Seasons Eco
  • Profil für optimales Handling und Stabilität ausgelegt
  • ruhiges Fahrverhalten durch spiralförmiges Stahlband
  • gute Traktionsergebnisse
Erhältlich bei
Vredestein Quatrac 5 SUV
  • geringe Geräuschentwicklung
  • optimale Lenkpräzision
  • sicherer Halt auf vereistem Untergrund
Erhältlich bei
Pirelli Cinturato All Season
  • umweltfreundliche Materialien
  • reduzierter Bremsweg
  • verbesserte Wasserdrainage
Erhältlich bei
Preistipp 1)
Nexen N PBLUE
  • maximierte Bremsleistung auf nasser Fahrbahn
  • innovative Laufflächenmischung
  • Gummimischung für alle Temperaturen geeignet
Erhältlich bei
Kumho Solus HA31
  • sowohl für einen Kleinwagen als auch für Kompakt- und Mittelklassewagen geeignet
  • sehr gute Traktion im Schnee
  • gutes Handling auf trockener Fahrbahn
Erhältlich bei

Die besten Ganzjahresreifen 2020

Empfehlenswerte Ganzjahresreifen im Überblick

Ganzjahresreifen sind meist durch ein M+S-Zeichen und eine Schneeflocke gekennzeichnet.

Ganzjahresreifen sind für viele Autofahrer eine willkommene und praktische Alternative zum Kauf von separaten Sommer- und Winterreifen, da der zeitintensive Reifenwechsel vom Übergang zum Sommer und Winter entfällt. Diese Autoreifen bestehen aus einer speziellen Gummimischung, die sowohl für sommerliche als auch winterliche Straßenbedingungen konzipiert ist. Orientieren Sie sich beim Kauf an unserem Ganzjahresreifen Vergleich und Ganzjahresreifen Test von der Stiftung Warentest, dem ADAC oder dem TÜV. So finden Sie garantiert schnell das passende Modell für Ihr Auto.

Die Arten von Ganzjahresreifen

Die Reifen sind in verschiedenen Größen und für alle gängigen Autos erhältlich. Im Wesentlichen unterscheidet man Ganzjahresreifen darin, ob Sie mit oder ohne Felgen erhältlich sind. Ein optisches Highlight sind Alufelgen, jedoch ist dieses Kriterium eher sekundär. Welche Merkmale die einzelnen Arten aufweisen, zeigt Ihnen die folgenden Übersicht.

» Mehr Informationen
Ganzjahresreifen-Art Beschreibung
Ganzjahresreifen mit Stahlfelgen Bei diesen Modellen, die auch Kompletträder genannt werden, sind die Felgen vormontiert. Diese bestehen aus Stahl und sind in vielen Designs und Größen erhältlich.
Ganzjahresreifen mit Alufelgen Wer das sportliche, leichte Design von Alufelgen bevorzugt, bekommt diese auch vormontiert an Ganzjahresreifen. Alufelgen sehen elegant aus, sind aber häufig teurer.
Ganzjahresreifen ohne Felgen Diese Reifen bekommen Sie beim Kauf ohne Felgen. Das hat den Vorteil, dass Sie sich aus der großen Auswahl an Felgen Ihr Lieblingsmodell aussuchen oder bereits vorhandene Felgen auf die Autoreifen montieren können.

Vor- und Nachteile verschiedener Ganzjahresreifen-Typen

Wir zeigen Ihnen in der folgenden Tabelle die Vorzüge und Schwächen der einzelnen Modelle im Überblick. Darüber hinaus bietet der eine oder andere Ganzjahresreifen Test weitere Informationen zu einzelnen Marken und Varianten. Mit dem Ganzjahresreifen Testsieger sind Sie meist gut beraten.

» Mehr Informationen
Ganzjahresreifen-Typ Vorteil Nachteil
Ganzjahresreifen mit Stahlfelgen
  • Kompletträder
  • sind bereits vormontiert
  • können sofort eingesetzt werden
  • eigene Felgen können nicht genutzt werden
Ganzjahresreifen mit Alufelgen
  • Kompletträder
  • sind bereits vormontiert
  • können sofort eingesetzt werden
  • sportliches, leichtes, elegantes Design
  • eigene Felgen können nicht genutzt werden
  • oft teurer als Stahlfelgen
Ganzjahresreifen ohne Felgen
  • oft größere Auswahl an einzelnen Felgen
  • bereits vorhandene Felgen können genutzt werden
  • Felgen müssen vor der Benutzung noch montiert werden

Die wichtigsten Kaufkriterien für Ganzjahresreifen

Damit Sie beste Ganzjahresreifen für Ihr Auto finden können, beantworten wir Ihnen die gängigsten Fragen rund um den Reifenkauf schon im Vorfeld.

» Mehr Informationen

Wie lange sind Ganzjahresreifen haltbar?

Das kommt auf das jeweilige Modell an. Beobachten Sie immer, wie hoch der Verschleiß Ihrer Reifen ist. Bei einem gemäßigten Fahrstil halten Ganzjahresreifen rund 40.000 bis 60.000 Kilometer. Fahren Sie jedoch schneller und bremsen häufig stark, müssen Sie die Reifen höchstwahrscheinlich früher wechseln.

» Mehr Informationen
Gut zu wissen
Bei Ganzjahresreifen ist der Benzinverbrauch meist etwas höher als bei Sommerreifen.

Ganzjahresreifen vs. Winterreifen und Sommerreifen

Der eine oder andere Ganzjahresreifen Test ergab, dass spezielle Winter- und Sommerreifen in der Regel eine bessere Qualität haben, da Sie genau auf die jeweilige Jahreszeit zugeschnitten sind. Da Ganzjahresreifen eine Kombination aus beidem sind, können Sie gar nicht so gut sein wie einzelne Sommerreifen und Winterreifen. Dafür sparen Sie sich aber auch den lästigen Wechsel jedes Jahr.

» Mehr Informationen

Wie sehen Ganzjahresreifen aus?

Sie erkennen Sie daran, dass die Profiltiefe zwischen der von Sommer- und Winterreifen liegt. Das Profil ist nicht so tief wie bei Winterreifen, aber tiefer als bei Sommerreifen. Ganzjahresreifen haben meist ein M+S-Zeichen oder zeigen das Symbol einer Schneeflocke – wie Winterreifen.

» Mehr Informationen

Wie tief sollte das Profil sein?

In Europa muss die Profiltiefe Ihrer Reifen in der Regel bei mindestens 1,6 mm liegen. Ist die Tiefe geringer, sollten Sie die Ganzjahresreifen wechseln.

» Mehr Informationen

Wenn Sie Ganzjahresreifen günstig gebraucht kaufen möchten, sollten Sie darauf achten, dass diese noch eine entsprechende Profiltiefe haben.

Eignen sich Ganzjahresreifen auch in Regionen mit starken Wintern?

Wenn Sie in einer Gegend wohnen, in der das Wetter im Winter von heftigen Schneefällen und viel Eis geprägt ist, sollten Sie lieber separate Winterreifen nehmen. Diese bieten Ihnen während der Fahrt bei viel Schnee und Glätte mehr Sicherheit als Ganzjahresreifen.

» Mehr Informationen

Was sind Niederquerschnittsreifen?

Hier handelt es sich um Reifen, deren Reifenquerschnitt besonders niedrig ist. Das Verhältnis von der Höhe und der Breite beträgt zum Beispiel 1:0,88. Niederquerschnittsreifen sind meist mit einem L gekennzeichnet, das für Low Section steht.

» Mehr Informationen

Die beliebtesten Ganzjahresreifen-Marken und Hersteller

Viele Hersteller bieten sowohl Winter- und Sommerreifen als auch Ganzjahresreifen an. Bevor Sie neue Ganzjahresreifen kaufen, können Sie sich über die Qualität einzelner Modelle informieren. Es gibt zwar keinen speziellen Ganzjahresreifen Test der Stiftung Warentest, dafür aber vom ADAC. Zu den beliebtesten Herstellern gehören:

» Mehr Informationen
  • Michelin
  • Hankook
  • Goodyear
  • Vredestein
  • Continental
  • ATU
  • Pirelli
  • Nexen
  • Nokian
  • Falken
  • Kleber
  • Kumho
  • Maxxis
  • Fulda

Kaufberatung für Ganzjahresreifen

Neben der Größe der Autoreifen sollten Sie insbesondere die Nasshaftung, die Kraftstoffeffizienz und die externen Rollgeräusche beachten, um Ihre eigene Sicherheit zu erhöhen und die Umwelt zu schonen.

» Mehr Informationen
  • Nasshaftung: Bei allen Autoreifen spielt die Nasshaftung eine große Rolle. Sie gibt an, wie gut das Fahrverhalten des Reifens auf nasser Fahrbahn ist. Gemessen wird die Nasshaftung daran, wie der Bremsweg auf einer nassen Straße bei einer Geschwindigkeit von 80 km/h ist. Es gibt sieben Nasshaftungsklassen. Diese werden von A bis G gekennzeichnet. A bedeutet, dass der Bremsweg nicht verlängert wird. Bei Klasse B verlängert sich der Bremsweg um drei Meter, bei C um vier Meter, bei E um fünf Meter und bei F um sechs Meter. Die Klassen D und G werden nicht für PKW vergeben.

Wichtig ist, dass der Reifen auch bei Regen noch gut bremst.

  • Kraftstoffeffizienz: Achten Sie beim Kauf von Ganzjahresreifen auf eine vorteilhafte Kraftstoffeffizienzklasse. Das schont Ihre Geldbörse und die Umwelt. Die Klasse wird ebenfalls in Form von Buchstaben angegeben. Je weiter hinten der Buchstabe im Alphabet ist, desto höher wird der Verbrauch an Kraftstoff sein, wenn Sie mit diesen Reifen fahren. In der Regel gibt es auch hier sieben Klassen von A bis G.
  • Rollwiderstand: Die Kraftstoffeffizienzklasse wird auch als Rollwiderstandsklasse bezeichnet. Das ist darauf zurückzuführen, dass zum Ermitteln der Klasse der Rollwiderstand der Räder gemessen wird. Wenn sich die Räder leicht drehen, muss der Motor weniger Kraft aufbringen. Dann wird auch weniger Kraftstoff verbraucht. Bei Klasse A gibt es keinen Mehrverbrauch an Kraftstoff. Bei B brauchen Sie für 100 Kilometer etwa 0,10 Liter mehr und bei der höchsten Klasse G werden für diese Strecke mehr als 0,15 Liter mehr verbraucht.
  • Geräuschpegel: Das externe Rollgeräusch sollte leise sein. Der Lärm im Straßenverkehr soll verringert werden. Deshalb sind Ganzjahresreifen, die ein geringes externes Rollgeräusch haben, besonders zu empfehlen. Diese Geräusche werden in drei Klassen eingeteilt. Zusätzlich werden die exakt gemessenen Werte angegeben.
  • Zubehör: Sinnvoll ist es, beim Kauf neuer Ganzjahresreifen auch gleich entsprechendes Zubehör zu kaufen. Wenn Sie Ihre Reifen selbst aufziehen wollen, benötigen Sie in der Regel ein Radkreuz. Dieses sollten Sie nach Möglichkeit immer im Auto haben, damit Sie auch im Fall einer Panne schnell und einfach den Ersatzreifen montieren können. Ein weiteres Zubehörteil sind Gewichte. Da beim Aufziehen oder nach einigen Kilometern Fahrt an den Rädern eine Unwucht entstehen kann, werden Gewichte am Inneren der Felge angebracht. So entsteht beim Fahren mehr Laufruhe. Für Ganzjahresreifen mit Stahlfelgen sind Radkappen bzw. Zierblenden eine schöne Ergänzung. Sie schützen die Felge und sehen elegant aus.

Fazit

Ganzjahresreifen sind eine praktische Alternative zu separaten Sommer- und Winterreifen. Sie ersparen Ihnen das ständige Wechseln der Reifen im Übergang vom Sommer zum Winter und umgekehrt. Die Allwetterreifen sind dank einer speziellen Gummimischung für das Fahren in allen Jahreszeiten konzipiert. Allerdings bieten richtige Winterreifen insbesondere in Regionen mit viel Schnee, Eis und Glätte mehr Sicherheit als Ganzjahresreifen. Beim Kauf sollten Sie vor allem auf eine umweltschonende und sparsame Kraftstoffeffizienz, einen guten externen Rollwiderstand und eine gute Nasshaftung achten. Ganzjahresreifen sind mit klassischen Stahlfelgen, sportlichen Alufelgen und ganz ohne Felgen erhältlich. Wer sich spezielle Marken und Modelle im konkreten Vergleich ansehen möchte, findet beim ADAC oder beim TÜV häufig einen Ganzjahresreifen Test.

» Mehr Informationen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (50 Bewertungen, Durchschnitt: 3,96 von 5)
Ganzjahresreifen
Loading...
Bildnachweise: © jozsitoeroe - stock.adobe.com, © dbrus - stock.adobe.com