Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Gasmelder Test 2020

Die besten Gasmelder im Vergleich

Vergleichssieger
Ei Electronics Ei208D
Bestseller
Abus COWM300
Kidde 10llDC0
Smartwares RM370
Nemaxx EN50291
Preistipp
VisorTech N 50291-1
Modell*
Ei Electronics Ei208D Abus COWM300 Kidde 10llDC0 Smartwares RM370 Nemaxx EN50291 VisorTech N 50291-1
Unsere Wertung*

So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Kundenwertung
bei Amazon*
noch keine noch keine noch keine
1985 Bewertungen
493 Bewertungen
noch keine
Reagiert auf Kohlenmonoxid Kohlenmonoxid Kohlenmonoxid Kohlenmonoxid Kohlenmonoxid Kohlenmonoxid
Warnsignal optisch / akkustisch
85 dB
optisch / akkustisch
85 dB
optisch / akkustisch
85 dB
optisch / akkustisch
85 dB
optisch / akkustisch
85 dB
optisch / akkustisch
85 dB
Detektionsempfindlichkeit ppm: parts per million
Maßeinheit für die Messung der Kohlenmonoxid-Konzentration
10 ppm 30 ppm 30 ppm k.A. 33 ppm k.A.
Stromversorgung Lithiumbatterie 9V-Blockbatterie Lithiumbatterie 3 x AA-Batterien 3 x AA-Batterien 3 x AA-Batterien
Garantie 10 + 1 Jahre 7 Jahre 10 Jahre 7 Jahre 7 Jahre k.A.
Display
Spitzenwertspeicher/ Memoryfunktion
Test-Schalter
Zertifiziert
Montagezubehör
Maße 12 x 5 x 11 cm 15 x 4.5 x 14 cm 11.8 x 4 x 7 cm 16.5 x 4.9 x 12.1 cm 12 x 4 x 8.7 cm 12 x 4 x 9 cm
Gewicht 180 g 331 g 140 g 254 g 220 g 220 g
Vor- und Nachteile
  • automatischer Geräte-Selbsttest
  • symbolische Handlungsanweisungen
  • End-of-Life-Anzeige
  • großer Erfassungsbereich
  • Langzeitschutz
  • unauffälliges, zeitloses Design
  • übersichtliche Bedienung
  • zuverlässige Anzeige
  • lange Betriebsdauer
  • langlebiger elektro-chemischer Sensor
  • leichte Anbringung
  • wechselnde Displayanzeige
  • Batterien im Lieferumfang enthalten
  • einfache Installation
  • gut ablesbar
  • Drei-Status-LEDs
  • Warnton bei schwacher Batterie
  • schriller Pfeifton
Zum Angebot*
Erhältlich bei*
Vergleichssieger 1)
Ei Electronics Ei208D
  • automatischer Geräte-Selbsttest
  • symbolische Handlungsanweisungen
  • End-of-Life-Anzeige
Erhältlich bei
Bestseller 1)
Abus COWM300
  • großer Erfassungsbereich
  • Langzeitschutz
  • unauffälliges, zeitloses Design
Erhältlich bei
Kidde 10llDC0
  • übersichtliche Bedienung
  • zuverlässige Anzeige
  • lange Betriebsdauer
Erhältlich bei
Smartwares RM370
  • langlebiger elektro-chemischer Sensor
  • leichte Anbringung
  • wechselnde Displayanzeige
Erhältlich bei
Nemaxx EN50291
  • Batterien im Lieferumfang enthalten
  • einfache Installation
  • gut ablesbar
Erhältlich bei
Preistipp 1)
VisorTech N 50291-1
  • Drei-Status-LEDs
  • Warnton bei schwacher Batterie
  • schriller Pfeifton
Erhältlich bei

Die besten Gasmelder 2020

Empfehlenswerte Gasmelder im Überblick

Einen guten Gasmelder bekommen Sie bei dem Hersteller Elro.

In vielen Haushalten sind Feuermelder in Wohnräumen, Fluren und anderen Zimmern angebracht. Es gibt sogar in vielen Bundesländern eine Rauchmelderpflicht. Jedoch sind Rauchmelder nicht die einzigen Warnmelder, die vor Gefahren schützen können. Denn auch Gasmelder sind wichtig, sofern sich in Ihren eigenen vier Wänden eine Gasquelle befindet. Wenn Sie also beispielsweise mit Gas kochen, einen Gaskamin haben oder eine Gasheizung besitzen, sollten Sie am besten einen oder mehrere passende Gasmelder in Ihrer Wohnung bzw. in Ihrem Haus anbringen. Diese Melder warnen vor den schädlichen Gasen und können dadurch Ihr Leben retten. Denn wenn Methan, Propan oder ein anderes Gas in die Luft strömt, kann dies zu einer Explosion, einem Brand und/oder einer Gasvergiftung führen. Doch wie sicher sind Gasmelder? Viele Gasmelder sind ziemlich zuverlässig. Um einen Gasmelder Fehlalarm möglichst zu vermeiden, sollten Sie allerdings darauf achten, einen guten Gasmelder auszuwählen und den Gasmelder korrekt anzubringen. Dabei gibt es letztendlich viele unterschiedliche Gasmelder. Bekannt sind zum Beispiel die ABUS Gasmelder und die Elro Gasmelder, wie beispielsweise der Elro RM400 Gasmelder, sowie die Melder von Mumbi, Indexa und Kidde.

Arten von Gasmeldern

Bevor Sie einen Gasmelder in der Wohnung oder im Haus installieren, müssen Sie einen passenden Gasmelder für Ihren Anwendungszweck finden. Dabei kann es hilfreich sein, sich zunächst mit den verschiedenen Gasmelder Arten zu befassen. Deshalb werden wir nachfolgend sowohl die Erdgas-Melder als auch die Propangas-Melder sowie die CO-Melder genauer beschreiben.

» Mehr Informationen
Gasmelder-Art Beschreibung
Erdgas-Melder Soll der Gasmelder Erdgas Konzentrationen erkennen können, können Sie optimal zu einem Erdgas Melder greifen. Diese Gasmelder werden ziemlich oft verwendet und können sowohl vor Ethan als auch vor Methan warnen. Dabei werden diese beiden Gase für Gasheizungen genutzt. Wenn Sie also auf der Suche nach einem Gasmelder für Gasheizung sind, kann ein solcher Gasmelder für Sie in Frage kommen.
Propangas-Melder Wenn der Gasmelder Propan oder Butan erkennen soll, sollten Sie sich nach einem Propangas-Melder umschauen. Bei diesen beiden Gasen handelt es sich um Flüssiggase. Zum Einsatz kommen diese Gasmelder insbesondere beim Camping. Denn viele Camper heizen und kochen mit Propangas. Doch auch in beispielsweise Ferienwohnungen und Gartenhäusern werden diese Melder oftmals verwendet.
CO-Melder Ein CO-Melder wird teilweise auch als Kohlenmonoxid Melder bezeichnet. Dabei können diese Gasmelder Kohlenmonoxid erkennen und somit vor einer zu hohen Kohlenmonoxid Konzentration warnen.

Vor- und Nachteile verschiedener Gasmelder-Typen

Wenn der Gasmelder Erdgas erkennen soll, ist ein Erdgas-Melder empfehlenswert. Suchen Sie nach einem Gasmelder Wohnwagen Modell, können Sie oftmals am besten zu einem Propangas-Melder greifen. Neben diesen beiden Varianten gibt es schließlich noch die Kohlenmonoxid Melder, die vor einer zu hohen CO Konzentration warnen können. Dabei bietet jeder Melder sowohl Vor- als auch Nachteile.

» Mehr Informationen
Gasmelder-Typ Vorteile Nachteile
Erdgas-Melder
  • Der Melder warnt vor Methan und Ethan
  • Ideal als Gasmelder für Gasheizungen einsetzbar
  • Nicht für jedes Gas gedacht
Propangas-Melder
  • Der Gasmelder kann vor Butan und Propan warnen
  • Der Melder kann nicht für alle Gase genutzt werden
CO-Melder
  • Erkennung einer zu hohen Kohlenmonoxid Konzentration
  • Der Melder erkennt nicht sämtliche Gase

Die wichtigsten Kaufkriterien für Gasmelder

Gasmelder können, genau wie Rauchmelder, als Lebensretter fungieren. Sofern sich also eine Gasquelle in Ihrem Haus bzw. in Ihrer Wohnung befindet, ist die Anschaffung von Gasmeldern sehr wichtig. Bevor Sie jedoch einen oder mehrere Gasmelder kaufen, ist es ratsam, dass Sie sich über die einzelnen Modelle informieren. Denn nicht jedes Gaswarngerät ist optimal für Ihren Einsatzzweck geeignet. Sind Sie schließlich auf der Suche nach einem passenden Gasmelder, können Sie zum Beispiel in einem Gasmelder Test mehr über die einzelnen Modelle erfahren. Ein Gasmelder Vergleich der Stiftung Warentest ist allerdings derzeit nicht verfügbar. Dennoch können Sie online viele andere Tests, in denen mehrere Gasmelder von verschiedenen Herstellern miteinander verglichen werden, finden. Zudem können Sie sich in Online Shops und/oder in lokalen Geschäften optimal nach Gasmeldern für Ihre eigenen vier Wände umschauen. Dabei ist es in jedem Fall ratsam, auf unterschiedliche Kriterien zu achten. Schließlich soll der Gasmelder möglichst zuverlässig funktionieren und am besten eine hohe Qualität besitzen.

» Mehr Informationen
Was sollte ich bei einem Gasmelder Alarm machen?
Egal ob ein Rauchmelder, ein CO2 Melder oder ein Gasmelder Alarm schlägt, Sie sollten den Alarm in jedem Fall ernst nehmen. Doch was tun bei Gasmelder Alarm? Sofern ein Gaswarner alarmiert, sollten Sie zunächst ruhig bleiben. Wenn es möglich ist, sollten Sie die Fenster vorsichtig öffnen. Dazu ist es wichtig, dass Sie keine elektrischen Geräte benutzen und demnach beispielsweise nicht das Licht einschalten. Ebenso sollten Sie auf keinen Fall ein Streichholz anzünden oder ein Feuerzeug benutzen. Denn bereits durch einen kleinen Funk kann es zu einer Explosion kommen. Bei einem Alarm sollten Sie schließlich sämtliche Personen, die sich im Haus befinden, warnen. Zudem sollten Sie das Haus verlassen und optimalerweise draußen die Feuerwehr über ein Handy anrufen.

Die Gasart

Vor dem Kauf eines Gasmelders sollten Sie wissen, welche Gase potentiell in Ihrem Haus bzw. in Ihrer Wohnung einen Brand, eine Vergiftung und/oder eine Explosion auslösen können. Dementsprechend sollten Sie schließlich eine passende Melder Art oder mehrere Melder Arten auswählen. Dabei gibt es grundsätzlich verschiedene Gase, die in einem Haushalt auftreten können. Zu diesen gehören zum Beispiel Methan sowie Ethan, aus denen Erdgas und Stadtgas größtenteils bestehen. Diese Gase werden oftmals in Gasheizungen verwendet. Daneben gibt es die beiden Flüssiggase Butan und Propan. Diese werden zum Beispiel häufig in Wohnwagen und in Ferienwohnungen eingesetzt. Dazu gibt es schließlich das Gas Kohlenmonoxid (CO). Dieses wird beispielsweise bei Kaminen und Heizkesseln verwendet.

» Mehr Informationen

Die Testfunktion

Egal ob Sie nach einem Gasmelder Boot Modell, einem Gasmelder Wohnwagen Modell, einem Gasmelder für Gasheizung oder einem anderen Warnmelder Ausschau halten, der jeweilige Melder sollte am besten mit einer Prüftaste ausgestattet sein. Über diese können Sie nämlich herausfinden, ob der Melder noch korrekt funktioniert.

» Mehr Informationen

Die Lautstärke

Ein Gasmelder sollte einen ausreichend lauten Alarm ertönen lassen können. Ein Gasmelder Testsieger sollte am besten eine Lautstärke von mindestens 85 Dezibel (dB) bieten. In einem Gaswarner Test oder Rauchgasmelder Test wird außerdem oftmals überprüft, ob der Alarm nur akustisch oder ebenso optisch erfolgt. Dabei bieten viele Gas und Rauchmelder die Möglichkeit eines optischen Alarms.

» Mehr Informationen

Die Stromversorgung

Der beste Gasmelder sollte auf jeden Fall zuverlässig funktionieren. Daher sollten Sie sich laut einem Gasmelder Test vor dem Kauf anschauen, wie der jeweilige Gasmelder mit Strom versorgt wird. Feuermelder werden in der Regel per Batterie betrieben. Bei Gasmeldern genügt der Betrieb über Batterien jedoch zum Teil nicht. Deshalb ist es vorteilhaft, sofern Sie den Gasmelder per Netzstrom betreiben können. Zusätzlich sollte der Gasmelder den Betrieb über ein Akku bzw. über Batterien ermöglichen. Denn wenn der Strom ausfällt, ist es sehr wichtig, dass der Gasmelder batteriebetrieben wird. Schließlich wird der Melder dadurch auch bei einem Stromausfall weiterhin funktionieren können.

» Mehr Informationen

Wenn Sie einem Gasherd im Haus haben, sollten Sie unbedingt einen Gasmelder verwenden.

Die Vernetzung

Bei manch einem Gaswarngerät handelt es sich um einen Funkgasmelder. Diese Melder können, genau wie die Funkrauchmelder, insbesondere in größeren Häusern und Wohnungen nützlich sein. Denn die Funkgasmelder können sich per Funk miteinander vernetzen. Wenn also ein Funkgasmelder Alarm schlägt, werden sämtliche Melder, die mit dem jeweiligen Gasmelder per Funk verbunden sind, ebenfalls alarmieren. Sofern Sie eine Alarmanlage besitzen, können Sie zudem am besten, sofern vorhanden, zu Gasmeldern, die sich mit Ihrer Alarmanlage verbinden lassen, greifen.

» Mehr Informationen

Die Haltbarkeit

In einem Gaswarnmelder Test oder Rauchgasmelder Test spielt die Haltbarkeit des jeweiligen Melders häufig eine große Rolle. Deshalb sollten Sie vor dem Kauf überprüfen, wie lange der Gas Sensor hält. Meist liegt die Lebensdauer zwischen drei und zehn Jahren. Sobald diese vorüber ist, sollten Sie den jeweiligen Gasmelder oder Rauchgasmelder gegen einen neuen Melder austauschen.

» Mehr Informationen

Das Display

Laut einem Gasmelder Test sind viele Gasmelder mit keinem Display ausgestattet. CO Melder verfügen hingegen öfters über ein Display. Dieses kann anzeigen, wie hoch der jeweilige ppm-Wert ist. Wenn Sie also die Kohlenmonoxid Konzentration im Blick behalten möchten, empfiehlt sich ein CO Melder mit Display.

» Mehr Informationen

Die beliebtesten Gasmelder-Hersteller und Marken

Wenn Sie einen Gasmelder kaufen möchten, können Sie sich zum Beispiel bei verschiedenen Baumärkten nach einem geeigneten Modell umschauen. Hier können Sie häufig außerdem Rauchmelder, CO Melder, Bewegungsmelder sowie Feuerlöscher erhalten. Doch auch im Internet können Sie Gasmelder, CO2 Melder, Bewegungsmelder, Rauchwarnmelder sowie Feuerlöscher bekommen. Dabei werden die Gasmelder von verschiedenen Firmen angeboten. Zu den bekanntesten Herstellern gehören unter anderem:

» Mehr Informationen
  • ABUS
  • Mumbi
  • Indexa
  • uniTec
  • Elro
  • Schabus
  • Smartwares
  • Kidde

Wie wird ein Gasmelder angebracht?

Wenn eine zu hohe Gaskonzentration vorliegt, kann ein Gasmelder Alarm schlagen und Sie dadurch auf die Gefahr hinweisen. Doch wo Gasmelder anbringen? Wenn Sie sich fragen „Gasmelder Decke oder Boden wo muss der Gasmelder montiert werden?“, sollten Sie wissen, dass dies von der jeweiligen Gasmelder Art abhängt. Am besten sollten Sie den Gasmelder nahe der Gasquelle befestigen. Um einen Gasmelder Fehlalarm zu vermeiden, sollten Sie den Melder jedoch nicht zu nah an der entsprechenden Gasquelle montieren. Möchten Sie schließlich einen Propan oder Butan Gasmelder anbringen, sollten Sie diesen unterhalb der Gasquelle anbringen. Denn diese beiden Gase sind schwerer als Luft. Methan, Ethan sowie Kohlenmonoxid sind hingegen leichter als Luft. Aufgrund dessen sollten Sie einen Kohlenmonoxid Melder, einen Ethan Melder sowie ein Gasmelder Methan Modell am besten oberhalb der Gasquelle montieren. Laut einem Gaswarner Test ist es sinnvoll, einen solchen Gaswarnmelder ca. 30 Zentimeter unterhalb der Decke anzubringen.

» Mehr Informationen

Möchten Sie wiederum einen Rauchwarnmelde montieren, sollten Sie diesen an der Decke befestigen.

Fazit

Bevor Sie einen Gasmelder kaufen, sollten Sie sich mit den unterschiedlichen Modellen intensiv befassen. Dabei gibt es grundsätzlich drei verschiedene Gasmelder Arten. Soll der Gasmelder Butan und Propan erkennen können, ist ein Propan-Gasmelder empfehlenswert. CO Melder warnen wiederum vor einer zu hohen Kohlenmonoxid Konzentration. Erdgas-Melder können hingegen Methan und Ethan erkennen. Neben der Art sollten Sie sich letztendlich viele weitere Kriterien anschauen. Hierzu kann selbstverständlich auch der Preis gehören. Doch auch wenn Sie möglichst günstige Gasmelder suchen, sollten Sie sich insbesondere die Sensorlebensdauer, die Testfunktion, die Stromversorgung sowie die Lautstärke anschauen. Dazu spielt in einem Gaswarnmelder Test häufig die Vernetzung eine große Rolle. Vor allem wenn Sie die Melder für eine große Immobilie benötigen, lohnt sich der Kauf von Funkgasmeldern. Diese können sich nämlich miteinander verbinden.

» Mehr Informationen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (46 Bewertungen, Durchschnitt: 4,39 von 5)
Gasmelder
Loading...
Bildnachweise: © euthymia - stock.adobe.com, © Dmitry Vereshchagin - stock.adobe.com