Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Holzlasur Test 2020

Die besten Holzlasuren im Vergleich

Vergleichssieger
Sikkens Cetol HLS Extra
Bestseller
Gori 33 Futur Plus
Pictolor
Schill Universallasur
Preistipp
Wilckens
Ultrament Feuchteschutz-Lasur
Xyladecor Holzschutzlasur 2in1
Modell*
Sikkens Cetol HLS Extra Gori 33 Futur Plus Pictolor Schill Universallasur Wilckens Ultrament Feuchteschutz-Lasur Xyladecor Holzschutzlasur 2in1
Unsere Wertung*

So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Kundenwertung
bei Amazon*
noch keine noch keine noch keine noch keine noch keine noch keine
515 Bewertungen
Typ Dünn­schicht­lasur Dünn­schicht­lasur Dünn­schicht­lasur Dünn­schicht­lasur Dünn­schicht­lasur Dünn­schicht­lasur Dünn­schicht­lasur
Inhalt 2.500 ml 2.500 ml 750 ml 2.500 ml 750 ml 5.000 ml 2.500 ml
Preis pro 100 ml 2,00 €/100 ml 2,76 €/100 ml 2,80 €/100 ml 1,20 €/100 ml 1,20 €/100 ml 0,50 €/100 ml 1,32 €/100 ml
Anwendungsbereich außen innen | außen außen innen innen | außen außen außen
Farbton Nussbaum Eiche Eiche hell Teak Teak Teak Kiefer
Trockendauer 6 h 1 h 3 h 4 h 1 h 1 h 6 h
Überstreichbar in 24 h 4 h 16 h 12 h 6 h 24 h 12 h
Wasserabweisende Beschichtung
UV-stabil
Holzmaserung bleibt sichtbar
Keine Grundierung notwendig
Vor- und Nachteile
  • für Renovierung geeignet
  • vorbeugender Schutz vor Algen- und Pilzbefall
  • gute Eindringtiefe
  • wasserbasierte Lasur
  • leicht zu verarbeiten und schnelltrocknend
  • einsetzbar auf allen Hölzern im Innen- und Außenbereich
  • besitzt feuchtigkeitsregulierende Eigenschaften
  • in 2 Größen erhältlich
  • inkl. 70 mm Lasurpinsel
  • tropfgehemmt
  • seidenmatte Optik
  • geruchsarm
  • für alle Hölzer geeignet
  • schnelle Trocknung
  • ist schadstoffarm
  • für Flächen von bis zu 33 m²
  • ideal für große Flächen wie Zäune, Pergolen usw.
  • hoher Feuchtigkeitsschutz
  • universeller Allwetterschutz
  • für druckimprägnierte Holzbauteile
  • in 14 Farbtönen erhältlich
Zum Angebot*
Erhältlich bei*
Vergleichssieger 1)
Sikkens Cetol HLS Extra
  • für Renovierung geeignet
  • vorbeugender Schutz vor Algen- und Pilzbefall
  • gute Eindringtiefe
Erhältlich bei
Bestseller 1)
Gori 33 Futur Plus
  • wasserbasierte Lasur
  • leicht zu verarbeiten und schnelltrocknend
  • einsetzbar auf allen Hölzern im Innen- und Außenbereich
Erhältlich bei
Pictolor
  • besitzt feuchtigkeitsregulierende Eigenschaften
  • in 2 Größen erhältlich
  • inkl. 70 mm Lasurpinsel
Erhältlich bei
Schill Universallasur
  • tropfgehemmt
  • seidenmatte Optik
  • geruchsarm
Erhältlich bei
Preistipp 1)
Wilckens
  • für alle Hölzer geeignet
  • schnelle Trocknung
  • ist schadstoffarm
Erhältlich bei
Ultrament Feuchteschutz-Lasur
  • für Flächen von bis zu 33 m²
  • ideal für große Flächen wie Zäune, Pergolen usw.
  • hoher Feuchtigkeitsschutz
Erhältlich bei
Xyladecor Holzschutzlasur 2in1
  • universeller Allwetterschutz
  • für druckimprägnierte Holzbauteile
  • in 14 Farbtönen erhältlich
Erhältlich bei

Die besten Holzlasuren 2020

Empfehlenswerte Holzlasuren im Überblick

Eine gute Holzlasur bekommen Sie bei dem Hersteller Xyladecor.

Sie wollen Ihr Holz vor Witterung und Schimmel schützen und sich genauer informieren, welche Lasur dafür am besten geeignet ist? Doch wie lange haltbar können die Lasuren sein und was ist besser: Holzlasur oder Holzöl, Holzlasur oder Gel Holzlasur, Holzlasur oder Farbe? Diese Informationen können Ihnen die Informationen aus einem Holzlasur Test geben und aufzeigen, welche Lasuren optimal sind und wie sie wirken. Denn im Allgemeinen sind Lasuren der beste Schutz gegen Witterung und Schimmel. Und anders wie Lacke lassen sie trotzdem die Maserung und Eigenheiten von Holz sichtbar. Dies ist natürlich besonders attraktiv für Holzliebhaber. Zudem sind Lasuren unter anderem teilweise mit Harzen und Ölen verarbeitet, die wie der Baumharz das Holz schützen und somit vor Verrottung schützen. In unserem Holzlasur Vergleich erfahren Sie, welchen Ansprüchen eine beste Holzlasur genügen sollte und wo Sie eine Holzlasur günstig erwerben können.

Arten von Holzlasuren

Im Grunde wird bei Lasuren zwischen zwei Sorten unterschieden. Zum einen gibt es die Dünnschichtlasur, die durch ihre sehr dünne Konsistenz der von Wasser sehr ähnlich ist. Zudem zieht die Dünnschichtlasur auch direkt in das Holz ein, wo sie auch perfekt von innen einen Schutz aufbauen kann. Zum anderen gibt es noch die Dickschichtlasur. Diese weist eine eher zähflüssige Konsistenz auf. Sie setzt sich mit einer dicken Schicht auf das jeweilige Holz ab. Somit können zukünftig auch keine Flüssigkeiten mehr in das Holz geraten. Erhältlich sind die Produkte oft in unterschiedlichen Farben, wobei die Holzlasur weiß, Holzlasur grau, Holzlasur anthrazit und Holzlasur braun die beliebtesten Varianten darstellen. Aber auch eine Holzlasur blau oder Holzlasur grün erfreut sich mittlerweile einer immer größer werdenden Beliebtheit. Zudem gibt es Lasuren für bestimmte Holzarten, wie etwa die Holzlasur Nussbaum und Holzlasur Palisander, sowie für die jeweiligen Einsatzbereiche, je nachdem, ob die Holzlasur außen oder die Holzlasur innen eingesetzt werden soll.

» Mehr Informationen

Vor- und Nachteile einer Holzlasur

Wer seine Holzmöbel vor Witterung schützen will, greift am besten zu einer Lasur als zu Lacken. Denn die Lasuren können das sensible Holz besonders gut schützen und dabei die Struktur trotzdem sichtbar erhalten. Gerade bei Holzliebhabern sind Lasuren sehr beliebt. Dabei muss aber zwischen zwei Sorten unterschieden werden, die ihre eigenen Vor- und Nachteile haben. Zum Beispiel sind Dünnschichtlasuren eher für den Außenbereich geeignet, da sie direkt in das Holz einziehen und von innen schützen. Dahingegen sind Dickschichtlasuren eher für drinnen zu verwenden, da die Lasur nach einiger Zeit wieder abblättern kann.

» Mehr Informationen
Holzlasur-Art Vorteile Nachteile
Dünnschichtlasur
  • aufgrund der Konsistenz dringt die Lasur sehr gut ins Holz ein
  • schützt das Holz schon von innen
  • sehr guter Schutz vor Feuchtigkeit
  • passt sich der Struktur des Holzes an
  • mehrere Schichten werden zum Schutz benötigt
  • Lasur kann Tropfen und somit die Umgebung verschmutzen
Dickschichtlasur
  • durch die feste Konsistenz bildet sich eine dicke Schicht auf dem Holz und schützt es optimal
  • für die Renovierung von Innenräumen geeignet und beliebt
  • eher für harte Holzsorten geeignet
  • sehr zäher Lack
  • nur bedingt für den Außeneinsatz geeignet
  • für Neuanstrich muss die alte Lasur abgeschliffen werden

 

Kaufkriterien für Holzlasuren

Wenn Sie eine hochwertige Holzlasur kaufen möchten, empfehlen wir Ihnen vorab einschlägige Testberichte zum Thema zu lesen sowie die entsprechenden Holzlasur Testsieger genauer unter die Lupe zu nehmen. Auch ein detaillierter Holzlasur Test oder Preisvergleich können Sie bei Ihrer Entscheidungsfindung unterstützen. Darüber hinaus sollten Sie beim Holzlasur kaufen auf die folgenden Aspekte achten.

» Mehr Informationen

Trockenzeit

Die Trockenzeit der einzelnen Lasuren sind besonders dann zu beachten, wenn Sie hauptsächlich an staubigen Orten und draußen lasieren wollen. Denn hier kann sich der Staub oder eventuell aufziehender Regen auf den Lack absetzen. Dann würde sich natürlich die Durchtrocknung erheblich verlängern. Wer es ganz eilig hat, der kann auch auf eine schnelltrocknende Lasur zurückgreifen. Wenn Sie jedoch im Haus oder in Ihrer Wohnung arbeiten, dann können Sie auch eine langsam trocknende Lasur nutzen.

» Mehr Informationen

Holzsorten

Wenn Sie Holz lasieren wollen, dann sollten Sie darauf achten, was für eine Lasur Sie verwenden. Denn im Grunde ist zwar jedes Holz lasierbar, doch für bestimmtes Holz gibt es auch spezielle Lasuren. Zum Beispiel sind dickschichtige Lasuren eher für festes Holz geeignet, da es nicht so stark einzieht und eher eine Schicht auf der Oberfläche entsteht.

» Mehr Informationen

Dünnschichtlasuren sind am besten für weicheres Holz geeignet, denn hier kann die Lasur besser einziehen und ihren vollen Schutz entfalten.

Hausmöbel

Auch Tische und Stühle, die für die Wohnstube oder andere Zimmer im Haus sind, können lasiert werden. Denn auch im Haus werden diese Gegenstände mit der Zeit stark beansprucht. Sei es durch ein unachtsam umgestoßenes Glas Wasser oder übergeschwappten Kaffee. Im Haus brauchen Sie allerdings nicht darauf achten, dass die Lasur auch vor Schimmel schützt. Denn dies kommt hier eher seltener vor. Sie sollten aber abhängig von der Beanspruchung des Möbelstücks sich die Fragen stellen: Wie Holzlasur entfernen oder alte Lacke beseitigen? Wie oft streichen, wie lange trocknen und wie Holzlasur auftragen? Denn dies kann je nach Zustand des Holzes stark schwanken und sollte immer schonend erfolgen.

» Mehr Informationen
Tipp
Der Unterschied zwischen Lacken und Lasuren ist, dass Lacke das Holz komplett versiegeln. Das bewirkt, dass das Holz nun nicht mehr atmen kann und so die Feuchtigkeit auch drinnen bleibt. Lasuren hingegen geben dem Möbelstück die Möglichkeit, weiter zu atmen und somit den Wert zu erhalten. Auch sind Lacke im trockenen Zustand spröde und fangen an abzublättern. Demnach sind Lasuren auf lange Sicht gesehen schonender und besser für das Holz.

Lasuren für den Außenbereich

In der Regel sind in Lasuren, die für den Außenbereich eingesetzt werden, Zusätze enthalten wie Öle, Harze oder Gele, die das Holz speziell vor Schimmel schützen sollen. Solche Lasuren sollten Sie aber nicht für Innen verwenden, da sie Dämpfe absondern können, die auf kleinsten Raum schädlich für Mensch und Tier sind.

» Mehr Informationen

UV-Schutz und Farben

Beim UV-Schutz der im Baumarkt oder Fachhändler erhältlichen Lasuren sollten Sie darauf achten, in welcher Konzentration die Schutzpartikel enthalten sind. Denn hier gilt die Faustregel: Je mehr davon vorhanden ist, umso größer ist auch der UV-Schutz.
Aber denken Sie auch daran, dass bei den meisten farblosen Lasuren meist kein UV-Schutz vorhanden ist, somit das Holz nicht vor der Sonne geschützt wird und unter der Lasierung ergrauen kann.

Marken

Wer im Baumarkt, wie zum Beispiel Toom, Hagebaumarkt oder Obi schon einmal nach Lasuren geschaut hat, wird sehr erstaunt sein. Denn hier ist die Auswahl an Marken und Herstellern sehr groß. Und das egal, ob es die günstigen Eigenmarken sind oder Markenartikel oder ob die Holzlasur außen oder die Holzlasur innen geeignet sein soll. Zudem ist auch die Farbauswahl bei bewährten Herstellern immens. Zu den klassischen Lasuren zählen etwa die Holzlasur weiß, Holzlasur grau, Holzlasur anthrazit und Holzlasur braun. Der Trend geht aber auch hin zu knalligeren Farben, etwa wenn die Holzlasur blau oder die Holzlasur grün ist. Discounter wie Lidl oder Aldi haben zudem immer mal wieder Lacke und Lasuren-Produkte im Sortiment, mit denen Sie selbst Fenster, Türen oder Gartenmöbel aus Teak Holz, Eiche oder Kiefer behandeln können. Denn spezielle Holze benötigen auch eine spezielle Pflege, wenn z. B. eine Holzlasur Palisander oder eine Holzlasur Nussbaum Möbelstücken einen neuen Anstrich geben soll.

» Mehr Informationen

Fazit

Wenn Sie also eine beste Holzlasur, welche von Stiftung Warentest geprüft wurde, kaufen möchten, so sollten Sie immer auf die entsprechenden Inhaltsstoffe und den potenziellen Holzschutz achten. Auch ob es sich um eine Dünn- oder Dickschichtlasur handelt, ist bei einer Lasierung und Ihrem persönlichen Testsieger sehr wichtig. Denn so kann sich der Einsatzzweck der verschiedenen Lasuren erheblich ändern. Wer diese Punkte beachtet und beim Kauf ein offenes Auge hat, der wird noch lange Freude an der neuen Lasierung zum haben.

» Mehr Informationen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (122 Bewertungen, Durchschnitt: 3,98 von 5)
Holzlasur
Loading...