Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Holzwachs Test 2021

Die besten Holzwachse im Vergleich

Damit Sie lange Freude an Holzmöbeln haben, lohnt ein Blick in einen Holzwachs-Test. Holz ist ein natürlicher Werkstoff, der uns mit seiner unverwechselbaren Ausstrahlung begeistert, im Gegenzug aber auch nicht ohne Pflege auskommt. Die Oberfläche der Möbel glänzt wie neu, wenn Sie Holz wachsen. Holzwachs besteht meist aus natürlichen Zutaten. Bienenwachs für Holz gilt als erste Wahl für die Pflege von Holzoberflächen. Meist ist das Wachs farblos. Sie können aber auch mit farbigen Varianten experimentieren. Ein Blick in unsere Vergleichstabelle macht Sie mit der Produktpalette vertraut.

Die besten Holzwachse 2021

Dank Holzwachs bleibt das Material offenporig. Dadurch behält Holz seine feuchteregulierende Eigenschaften.

Holz ist ein lebendiger und aufgrund seiner Maserung besonders facettenreicher Werkstoff. Sind die Möbel antik, hängen nicht nur zahllose Erinnerungen an dem Familienerbstück, das Holz ist auch in die Jahre gekommen und morsch, trocken und glanzlos geworden. Möbelwachs gleicht einer Frischzellenkur für Ihre Einrichtungsgegenstände.

Holzwachs ist für die Verwendung im Innenbereich ausgelegt. Bienenwachs für Holz enthält keine schädlichen Inhaltsstoffe und ist nicht mit einem Holzschutz für Außen vergleichbar. Farbiges Holzwachs enthält Inhaltsstoffe aus der Natur und kann auch zur Pflege und Gestaltung der Holzmöbel im Kinderzimmer verwendet werden. Im Folgenden erfahren Sie, worauf beim Kauf von Holzwachs geachtet werden soll und wie man Holzöl richtig anwendet.

Hartwachse oder Balsam?

Hartwachsöl auftragen:
Tragen Sie vor der Behandlung mit Hartwachs ein Hartwachsöl auf natürlicher Basis auf, erhöht sich die Widerstandsfähigkeit des Holzes.

Holzwachs erhalten Sie in unterschiedlichen Konsistenzen. Vor dem Kauf sollten Sie sich überlegen, welches Holz Sie wachsen möchten.

  • Wachsbalsam: In den meisten Holzwachsen ist Bienenwachs enthalten. Dieser Rohstoff hat die Eigenschaft, sich nur erwärmt gut verarbeiten zu lassen. Daher setzen die Hersteller auf Wachsbalsam. Dort kommen verschiedene Wachse zur Anwendung. Diese werden mit Lösungsmitteln und Leinölfirnis versetzt. Oftmals ist das Holzwachs farbig oder es sind Duftstoffe zugesetzt. Wachsbalsam eignet sich für die Behandlung weniger beanspruchter Holzoberflächen.
  • Hartwachs: Um Hartwachs ohne Zusatz von Lösungsmitteln verwenden zu können, werden Heißwachspistolen angeboten. Wenn Sie Parkett behandeln wollen, benötigen Sie eine Heißwachsmaschine. Mit Hartwachs werden stark beanspruchte Oberflächen bearbeitet. Bevorzugt wird Hartwachs für Fußböden oder Innenvertäfelungen eingesetzt.

Die Vor- und Nachteile der genannten Holzwachs Arten

Holzwachs Typ Vorteile Nachteile
Wachsbalsam
  • natürliche Rohstoffe
  • gut zu verarbeiten
  • weniger für stark beanspruchtes Material geeignet
  • enthält oft Lösungsmittel
Hartwachs
  • für stark beanspruchte Hölzer geeignet
  • muss mit Heißwachspistolen aufgetragen werden
  • sollte in Verbindung mit Grundieröl verwendet werden

Verschiedene Wachsarten stehen zur Wahl

Mit einem ökologischen Holzwachs können Sie Möbel in Wohnräumen ohne Bedenken behandeln.

Wie bereits erwähnt, ist beim Thema Holz wachsen Bienenwachs die Nummer 1. Wenn Sie sich bei tchibo.de oder in den Regalen bei Rossmann nach einem Holzwachs umschauen, wird Ihnen auffallen, dass es viele weitere Wachse gibt, die in den Produktmischungen enthalten sein können:

  • Bienenwachs
  • Carnaubawachs
  • Japanwachs
  • Paraffin
  • getöntes Wachs

Bienenwachs ist die älteste Methode, um Holz zu wachsen. Bienen nutzen das Wachs, um ihre Waben zu errichten. Die Farbe ist abhängig von den gesammelten Pollen. Bienenwachs kann hellgelb bis hellbraun erscheinen.

Carnaubawachs entstammt einer in Brasilien heimischen Palme. Das Wachs besitzt einen sehr hohen Schmelzpunkt und kann auf Hochglanz gebracht werden.

Gebleichtes Carnaubawachs ist von besserer Qualität als fettgraues Carnaubawachs.

Japanwachs ist ein weiches Wachs, welches von den Beeren des asiatischen Sumachbaumes stammt. Paraffinwachs ist wasserfest und kann auch zur Kerzenherstellung verwendet werden. Um Holzwachs farbig zu machen, werden Farbstoffe zugesetzt. Sie haben die Möglichkeit, diese Pflegeprodukte der Farbe Ihrer Holzmöbel anzupassen.

Wie Hartwachs aufgetragen wird, können Sie in diesem Video sehen:

Mit preiswerten Produkten lässt sich weniger Fläche bearbeiten

Sie möchten Holzwachs günstig bei aldi.de kaufen? Dann werfen Sie einen Blick auf die enthaltene Menge. In einigen Dosen sind mit etwas mehr als 100 Millilitern recht geringe Mengen an Holzwachs enthalten. Sie werden damit nur eine kleine Fläche bearbeiten können, etwa eine Tischplatte.

» Mehr Informationen

Größere Möbelstücke verlangen nach einer entsprechenden Menge Holzwachs. Das beste Holzwachs enthält bis zu einem halben Liter und genügt für eine Fläche von etwa zehn Quadratmetern.

 Bei preiswerten Produkten müssen Sie mit einem höheren Verbrauch rechnen. Es ist keine Seltenheit, dass Sie etwa ein Drittel mehr Holzwachs benötigen als beim vergleichbaren Holzwachs Testsieger.

Die Oberfläche sollte möglichst lange trocknen

Die Trocknungszeit von Clou Holzwachs oder PNZ Holzwachs können Sie den Angaben der Hersteller entnehmen. Die in einem Holzwachs Test aufgeführten Produkte benötigen etwa ein bis drei Stunden zum Trocknen. Anschließend können Sie eine zweite Schicht Wachs auftragen.

» Mehr Informationen

Ist das Holzwachs farblos, sehen Sie nicht immer genau, ob das Hartwachsöl bereits getrocknet ist. Um auf Nummer sicher zu gehen, bietet es sich an, die erste Schicht Holzwachs aufzutragen und diese über Nacht trocknen zu lassen.

Das Holzwachs sollte zum Möbelstück passen

Ist Holzwachs farblos, kann es auf nahezu allen Untergründen angewendet werden. Die natürliche Ausstrahlung des Holzes bleibt bei der Anwendung erhalten und wird durch den intensiven Glanz der in einem Holzwachs Test erwähnten Produkte noch intensiviert.

» Mehr Informationen

Möchten Sie Holzmöbel nicht nur pflegen, sondern Ihnen einen neuen Look verleihen, ist farbiges Holzwachs eine gute Wahl.

Neben verschiedenen Brauntönen sind auch weiße, blaue oder schwarze Farbtöne verfügbar.

FAQ: Fragen und Antworten rund um Kauf und Verwendung von Holzwachs

Hat unsere Kaufberatung Ihnen bereits geholfen und Sie möchten ein bestimmtes Holzwachs kaufen? Vielleicht sind Sie auf lidl.de fündig geworden oder sehen Produkte von Renuwell, Clou, Natura oder Oli als beste Wahl. Die Stiftung Warentest hat in dieser Kategorie noch keinen Testsieger gekürt. [Stand: 02/2021] Unsere abschließenden Fragen und Antworten können Ihnen ebenfalls helfen, sich für Ihr Wunschprodukt zu entscheiden.

» Mehr Informationen

Wann sollte Holz abgeschliffen werden?

Womit Sie das Holz abschleifen sollten, hängt von der Art und Größe der Oberfläche ab.

Sie müssen das Holz nicht vor jeder Behandlung mit Wachs abschleifen. Bei der Erstanwendung von Holzwachs ist ein Abschleifen jedoch sinnvoll, damit das Wachs gut in die Poren des Holzes einzieht.

Ist das Holz anderweitig beschichtet, kann das Wachs nicht einziehen, wenn Sie das Möbelstück nicht abschleifen.

Für das Abschleifen lassen sich verschiedene Geräte nutzen:

Wie wird Holzwachs aufgetragen?

Die Oberfläche muss trocken, staub- und fettfrei sein. Eine kleine Menge Holzwachs wird auf ein weiches Tuch gegeben und in die Holzoberfläche eingearbeitet. Meist werden Baumwoll- oder Mikrofasertücher verwendet. Zum Polieren des Holzes sind spezielle Tücher im Handel.

» Mehr Informationen

Kann Holzwachs auch für den Fußboden verwendet werden?

Holzwachs kann auch auf Parkett verwendet werden. Da es sich um eine entsprechend weiträumige Fläche handelt, bietet sich der Gebrauch von Hartwachsöl an. Das flüssige Öl kann einfach mit einem Pinsel auf dem Holz verteilt werden.

» Mehr Informationen

Ist Holzwachs gesundheitlich unbedenklich?

Die Basis der meisten Holzwachse besteht aus dem gesundheitlich völlig unbedenklichen Bienenwachs. Hinzu kommen die bereits erwähnten übrigen Öle in unterschiedlichen Mischungsverhältnissen sowie Kokosöl oder Leinöl.

» Mehr Informationen

Die Kennzeichnung: DIN EN 71/3 spricht für ein schadstofffreies Produkt, welches Sie mit gutem Gewissen auch für die Pflege von Holz Spielzeug im Kinderzimmer verwenden können.