Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Rattenfalle Test 2020

Die besten Rattenfallen im Vergleich

Eine der wohl schlimmsten Plagen in Haus und Garten und von vielen gefürchtet: Ratten. Sie knabbern Kabel und Co. an, fressen sich durch unser Essen und übertragen oft Krankheiten. Da Ratten von Natur aus misstrauisch und schreckhaft sind, gestaltet sich die Jagd problematisch. Beim Gedanken an eine Rattenfalle denken die meisten an die klassische Mausefalle, die das Tier im Endeffekt tötet. Doch im Test zeigt sich, dass diese nicht immer zuverlässig arbeiten und das Tier unnötig leiden lassen können. Wählen Sie nun im Sinne des Tierwohls aus unserem Vergleich eine qualitativ hochwertige Lebendfalle aus.
Vergleichssieger
RatzFatz
Bestseller
Old Tjikko
Satis
Preistipp
Silberkraft
Winthai
Laurelxi
Kerbl 299620
Modell*
RatzFatz Old Tjikko Satis Silberkraft Winthai Laurelxi Kerbl 299620
Unsere Wertung*

So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Kundenwertung
bei Amazon*
noch keine
361 Bewertungen
noch keine
31 Bewertungen
noch keine noch keine noch keine
Anzahl der Fallen 2 Stk. 1 Stk. 1 Stk. 1 Stk. 1 Stk. 1 Stk. 1 Stk.
Material Aluminium ABS-Kunststoff verzinkter Stahl verzinkter Stahl verzinkter Stahl verzinkter Stahl verzinkter Stahl
Typ Lebendfalle Lebendfalle Lebendfalle Lebendfalle Lebendfalle Lebendfalle Lebendfalle
Wiederverwendbar
Indoor nutzbar
Outdoor nutzbar
Für alle Rattengrößen geeignet
Sensor-/ Druckpedalstruktur
Maße 33 x 29.6 x 14.4 cm 32 x 6.5 x 9.5 cm 65 x 17 x 20 cm k. A. 28 x 15 x 12 cm 40 x 13 x 11 cm 41 x 26 x 17 cm
Gewicht 1.200 g 200 g 2.000 g 522 g 290 g 550 g 980 g
Vor- und Nachteile
  • witterungsbeständig
  • geeignet für Langzeitköder
  • starkes Drahtgitter
  • integrierte automatische Drehtür
  • gute Belüftung
  • gut einsehbar
  • große Falle
  • wetterfest
  • 2 Eingänge
  • tierschonend
  • Tragegriff
  • gute Belüftung
  • wetterfest
  • robustes Material
  • leicht zu installieren
  • 2 Eingänge
  • rostfrei
  • benutzerfreundliches Design
  • große Falle
  • inkl. Falltür
  • 2 Fallkammern
Zum Angebot*
Erhältlich bei*
Vergleichssieger 1)
RatzFatz
  • witterungsbeständig
  • geeignet für Langzeitköder
  • starkes Drahtgitter
Erhältlich bei
Bestseller 1)
Old Tjikko
  • integrierte automatische Drehtür
  • gute Belüftung
  • gut einsehbar
Erhältlich bei
Satis
  • große Falle
  • wetterfest
  • 2 Eingänge
Erhältlich bei
Preistipp 1)
Silberkraft
  • tierschonend
  • Tragegriff
  • gute Belüftung
Erhältlich bei
Winthai
  • wetterfest
  • robustes Material
  • leicht zu installieren
Erhältlich bei
Laurelxi
  • 2 Eingänge
  • rostfrei
  • benutzerfreundliches Design
Erhältlich bei
Kerbl 299620
  • große Falle
  • inkl. Falltür
  • 2 Fallkammern
Erhältlich bei

Die beste Rattenfalle 2020

Nutzen Sie tierfreundliche Lebendrattenfallen.

Gerade in älteren Häusern nistet sich schnell die ein oder andere Ratte ein. Bevor die verirrte Ratte allerdings ihre gesamte Verwandtschaft um sich herum schart und in Ihren vier Wänden eine Rattenplage entsteht, sollten Sie schnell und konsequent handeln.

Mit einer Rattenfalle werden Sie dem Problem schnell Herr und sparen sich später das Geld für einen Kammerjäger. In Tests wird vor allem zwischen Lebendfallen und Totfallen entschieden. Zum Wohl der Tiere haben wir in unseren Rattenfallen-Vergleich lediglich Lebenfallen aufgenommen. 

Da wir Ihnen keine Informationen vorenthalten wollen, gehen wir in der folgenden Kaufberatung jedoch ebenso auf die Vor- und Nachteile von Totfallen ein. Außerdem erklären wir Ihnen, welche Kaufkriterien Sie bei der Auswahl Ihres persönlichen Testsiegers berücksichtigen sollten. 

Eine gute Rattenfalle funktioniert einwandfrei und lässt die Ratte nicht leiden

Ratten verfügen über eine hohe Anpassungsfähigkeit, welche sie nutzen, um auch mit wenig Nahrung lange zu überleben. Sie ernähren sich nicht nur von unseren Lebensmitteln, sondern auch von Papier, Bienenwachs und Seife.

» Mehr Informationen

Um der Plage Herr zu werden, besorgen Sie sich am besten eine geeignete Rattenfalle. Hier unterscheidet man unter anderem zwischen Lebendfallen und den Totfallen. Die Totfallen unterscheidet man wiederum in die elektronische Rattenfalle und die Rattenschlagfalle. Welche Vor- und Nachteile sich aus der Lebendfalle und den Totfallen ergeben, offenbart Ihnen die folgende Tabelle.

Rattenfallen-Kategorie Vorteile Nachteile
Rattenfalle mit Strom
  • effektiver als Schlagfalle
  • Tod des Tieres erscheint humaner
  • Ratte wird getötet
  • störungsanfällig
  • totes Tier muss entsorgt werden
Schlagfalle
  • lässt sich auch an versteckteren Orten aufstellen
  • Ratte wird getötet
  • Tier könnte „nur“ verletzt werden und leiden
  • totes Tier muss entsorgt werden
Lebendfallen
  • Ratte überlebt
  • keine Entsorgung eines toten Tieres nötig
  • meist weniger effektiv aufgrund der hohen Intelligenz der Ratten
  • Tiere können verletzt werden

 

Wir von Gartentipps.com raten zur Lebendfalle bei Ratten: Bei dieser Rattenfalle müssen Sie die Ratte nach dem Fangen zwar wieder aussetzen und sie ist aufgrund der Intelligenz der Ratten auch weniger für den Massenfang geeignet, jedoch töten Sie im Gegenzug kein Tier und müssen sich nicht um dessen Leichnam kümmern. Außerdem können Totfallen das Tier nicht nur töten, sondern auch leiden lassen, wenn diese aufgrund unsachgemäßer Benutzung oder einer geringen Qualität nicht korrekt funktionieren.

Spezielle Bolzenschussfallen werden vermehrt in der Rattenbekämpfung in Kanalisation und Co. genutzt. Hier reagieren Sensoren auf Wärme und Licht und durchbohren die Ratte mit mehreren Bolzen und hoher Geschwindigkeit. Die Profi-Rattenfallen sind für das Fangen von mehreren Ratten konzipiert. Doch auch hier muss das Tier leider sterben.

Kaufen Sie qualitativ hochwertige Rattenfallen

Sind Sie gezwungen sich eine Rattenfalle zuzulegen, sollten Sie stets auf die Verarbeitung der Fallen achten. Zum einen ist diese für den Erfolg Ihres Vorhabens maßgeblich und zum anderen kommt sie dem Wohl der Tiere zu Gute.

» Mehr Informationen

In Tests für Rattenfallen sind auch viele weitere Kaufkriterien entscheidend, auf die wir in unserer folgenden Kaufberatung eingehen wollen. 

Gute Funktionalität, sauberes Arbeiten

Bisher haben große Prüfinstitute wie Stiftung Warentest oder Öko-Test noch keinen Rattenfallen-Test durchgeführt. Jedoch würde der Rattenfallen-Testsieger mit Sicherheit durch eine gute Funktionalität und qualitative Verarbeitung punkten.

» Mehr Informationen

Je effektiver die Falle, desto weniger Reinigung ist nötig. Ein sauberes Arbeiten verhindert zudem das Verletzen der Tiere. Sie werden je nach Rattenfallentyp gefangen oder getötet und müssen nicht unnötig leiden. Es entstehen dementsprechend keine Spuren eines Todeskampfs.

Achten Sie hierbei auch auf die Qualität des Materials und den sachgemäßen Umgang mit der Falle, den Sie den Herstelleranweisungen entnehmen. Da sich die Physis der Ratten stark von der der Mäuse unterscheidet, sollten Sie keine herkömmliche Mausefalle nutzen, sondern eine spezielle Rattenfalle mit verstärkten mechanischen Elementen.

Beachten Sie den idealen Aufstellort

Besondere Vorsicht gilt bei Haustieren
Die Rattenfalle sollte entfernt von Katze oder Hund aufgestellt werden, um Verletzungen vorzubeugen. Außerdem knabbern gerade Katzen an gefangenen Ratten, darum sollten Sie regelmäßig überprüfen, ob sich in der Falle bereits ein Tier befindet.

Die beste Rattenfalle bringt Ihnen nichts, wenn diese nicht ordnungsgemäß aufgestellt wird: Ratten leben meist in Keller oder Garten. Stellen Sie daher die Falle entsprechend am besten dort auf, wo Sie die Ratten vermuten.

Achten Sie hier vor allem auf Anzeichen wie Rattenkot und darauf, ob die Rattenfalle für den Garten oder den Innenbereich konzipiert ist.

Im Keller sollten Sie darauf achten, die Falle in der Nähe der Wand aufzustellen. Rattenfallen für den Garten sollten auf keinen Fall elektrische Rattenfallen sein, da diese nicht für den Außeneinsatz konzipiert sind.

Für einen Laien ist es durchaus schwierig zu erkennen, wo sich die Ratten verstecken. Im Fall der Fälle sollten Sie einen Kammerjäger engagieren und einem Fachmann die Beseitigung der Plage mit Profi-Rattenfallen überlassen.

Achten Sie auf die Hygiene: Krankheiten vorbeugen durch Handschuhe

Stellen Sie die Rattenfalle dort auf, wo Sie die Nager gesehen haben.

Ob nun lebendiges Tier oder tote Ratte: Vermeiden Sie jeden Hautkontakt mit dem Tier. Schützen Sie sich am besten mit Handschuhen. Oft sind diese bereits im Set mit den Rattenfallen enthalten. Ansonsten genügen handelsübliche Einweghandschuhe.
Somit schützen Sie sich nicht nur selbst vor Flöhen, Zecken und übertragbaren Krankheiten, sondern vermeiden auch, dass eine lebendige Ratte den menschlichen Geruch annimmt und aufgrund dessen von ihren Artgenossen ausgestoßen wird.

Außerdem sollten Sie das Material der Falle beachten. In Test schneiden Rattenfallen aus Kunststoff oder Stahl meist besser ab. Dies ist darauf zurückzuführen, dass Sie hygienischer, besser zu reinigen und robuster als Ihre Varianten aus Holz sind.

FAQ zum Thema Rattenfalle

Welche Falle ist die tierfreundlichste Variante?

Die Lebendfalle für Ratten tötet im Gegensatz zu Rattenschlagfalle und elektrischer Rattenfalle das Tier nicht, sondern fängt es. Hier gibt es sowohl die automatische Rattenfalle als auch die mit Labyrinth. Erstere sperrt das Tier ein, wenn der eingebaute Klappmechanismus von der Ratte ausgelöst wird. Die zweite Variante lässt das Tier zwar leicht in das Innere des Käfigs kommen, jedoch kann die Ratte nicht mehr aus der Falle fliehen.

» Mehr Informationen

Welcher Rattenköder in der Lebendfalle eignet sich für das effektive Fangen von Ratten?

Um einen entsprechenden Anreiz zu gewährleisten, sollten Sie einen Köder für die Ratte auslegen. Sitzt die Ratte in der Falle, wird die gesamte Rattenfalle weggetragen und das Tier kann dann in einem Abstand von mindestens einem Kilometer freigelassen werden.

» Mehr Informationen
Rattenköder-Art Beschreibung
natürliche Köder
  • ungefährlich für Haustiere und Kinder
  • töten die Ratte nicht
  • meist bereits im Haushalt vorrätig wie Süßigkeiten (Nuss-Nougat-Creme, Erdnussbutter, Schokolade), gekochte Nudeln und Kartoffeln, Wurst und Käse
spezielle Fertigköder
  • locken mit Duftstoffen
  • oft mit Rattengift angereichert

Wo kann man Rattenfallen kaufen?

Rattenfallen kaufen Sie am besten im Internet. Besonders beliebt sind folgende Marken:

» Mehr Informationen
  • Goodnature
  • Victor
  • Neudorff
  • Westfalia

Allerdings sollten Sie beachten, dass diese Hersteller Totfallen verkaufen. Wenn Sie im Sinne des Tieres handeln wollen, wählen Sie jetzt eine Rattenfalle aus unserer Vergleichstabelle aus. Durch die online Bestellung profitieren Sie obendrein von einer schnellen und bequemen Lieferung.

Wie kann ich einer Rattenplage vorbeugen?

Ratten können Sie durch Ordnung und Hygiene vorbeugen.

  • Entsorgen Sie Ihren Abfall gründlich.
  • Bewahren Sie Ihre Lebensmittel am besten in luftdichten Behältern auf.
  • Schütten Sie Essensreste nie in die Toilette oder den Ausguss.
  • Generell sollten Nahrungsmittel in der Speisekammer schwer erreichbar sein.
  • Zugänge zum Haus, kleine Spalten an Türen oder Wasserläufe mit engmaschigem Gitter versperren.
  • Nutzen Sie bereits beim ersten Anzeichen einer Ratte eine Rattenfalle. Eine Tot- oder Lebendfalle ermöglicht die Ausrottung, noch bevor sich eine Plage entwickelt.
  • Holen Sie sich gegebenenfalls professionelle Hilfe.
  • Eine weitere wirksame und natürliche Art, den Rattenbefall zu bekämpfen: Eine Katze frisst die Ratte meist auf oder tötet diese, bevor sich das Tier vermehren oder Schaden anrichten kann.

[yourtube id=lRjvRWvz9ac]

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (28 Bewertungen, Durchschnitt: 4,18 von 5)
Rattenfalle
Loading...
Bildnachweise: © torook - stock.adobe.com, © Prot - stock.adobe.com, © salman2 - stock.adobe.com