Obst & Gemüse Obst

Den Brombeerstrauch schneiden – So geht’s

Damit Ihr Brombeerstrauch im neuen Jahr viele Früchte trägt, müssen Sie ihn richtig schneiden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dabei am besten vorgehen.

Brombeeren schneiden
© Marc / stock.adobe.com

Brombeeren sind nicht nur gesund, sondern auch total lecker. Kein wunder also, dass sich viele Hobbygärtner einen Brombeerstrauch in den Garten holen. Damit er aber viele Früchte trägt, benötigt er neben der richtigen Pflege der Brombeeren auch regelmäßige Schnittmaßnahmen. Dabei sind die Triebe zu entfernen, die bereits Früchte getragen haben.

Wann ist der beste Zeitpunkt für den Rückschnitt?

Immer wieder hört man, dass Gärtner ihre Brombeeren direkt nach der letzten Ernte im Herbst zurück schneiden. Dies ist grundsätzlich auch möglich. Jedoch sollten dies nur in Regionen mit mildem Winter so geschehen. Denn die jungen Ruten sind dann nicht mehr geschützt und können bei Frost und direkter Sonneneinstrahlung Schaden nehmen. Am besten schneiden Sie Ihren Brombeerstrauch erst im Frühjahr – etwa im März, wenn keine starken Fröste mehr zu erwarten sind.

Stark wachsende Brombeeren schneiden

Stark wachsende Brombeer-Sorten wie zum Beispiel ‚Theodor Reimers‘ pflanzen Sie am besten mittig in ein sechs Meter breites Spalier mit Drähten in 50, 100 und 150 Zentimetern Höhe. Im Laufe des Frühjahrs sollten Sie die vier stärksten Langtriebe ermitteln und diese oben am Spalier befestigen. Die anderen können Sie bodennah abschneiden.

Im folgenden Frühjahr entfernen Sie bei sehr dicht stehenden Seitentrieben vereinzelt komplette Triebe. Die verbleibenden Seitentriebe schneiden Sie auf eine oder zwei Knospen zurück. Aus diesen entsteht später das Fruchtholz. Die daraus entstehenden Zweige tragen im Frühjahr Blätter und im Sommer (August bis September) reife Beeren. Aus dem Wurzelstock entstehen schon im Frühling neue Langtriebe, die im nächsten Jahr Früchte tragen. Aus diesen suchen Sie sich wieder die stärksten Triebe heraus und binden sie unten am Spalier fest. Die übrigen Ruten schneiden Sie wieder bodennah ab.

Im kommenden Frühjahr schneiden Sie die alten Haupttriebe, die bereits Früchte getragen haben, bodennah ab. Anschließend können Sie die Vorjahrestriebe vom unteren Draht lösen und sie an den beiden oberen Drähten befestigen. Wie schon im Vorjahr dünnen Sie die Seitentriebe aus und kürzen Sie auf ein bis zwei Knospen ein. Die vier stärksten nachwachsenden Langtriebe, die im nächsten Jahr Früchte Tragen werden, befestigen Sie wieder unten am Spalier.

Tipp: Würden Sie die Vorjahrestriebe nicht entfernen, bilden sich im Sommer nur sehr viele kleine Brombeeren, die erst spät reif werden. Entsprechend gering fällt der Ertrag aus. Deshalb gilt: Je weniger Triebe der Brombeerstrauch besitzt, desto besser ist die Qualität der Beeren.

Schwach wachsende Brombeeren schneiden

Schwach wachsende Brombeer-Sorten wie zum Beispiel ‚Loch Ness‘ sollten Sie ebenfalls in einem Spalier pflanzen. Dieses sollte etwa 180 Zentimeter hoch und drei Meter breit sein.

Im folgenden Frühjahr suchen Sie sich die sechs bis zehn kräftigsten Ruten heraus und entfernen alle anderen. Die verbleibenden Ruten werden im Sommer Früchte tragen. Leiten Sie sie in der Mitte senkrecht nach oben und an den Seiten diagonal durch die Spalierdrähte. Alle neuen Ruten lassen Sie zunächst wachsen. Die sechs bis zehn kräftigsten Routen leiten Sie im späten Frühjahr oder im Frühsommer in einer Lücke zwischen zwei Vorjahresruten durch das Spalier. So verhindern Sie, dass sich die neuen und die alten Ruten überlagern. Wachsen die Vorjahresruten über das Spalier hinaus, kürzen Sie sie am Ende ein. Im Juli können Sie die Seitentriebe, wenn nötig, zurück schneiden.

Durch diese gefächerte Anordnung der Ruten erleichtern Sie sich die Arbeit ungemein: In den darauf folgenden Jahren schneiden Sie immer die Ruten ab, die bereits Früchte getragen haben und leiten später die gleiche Anzahl an neuen Ruten an der gleichen Stelle durch das Spalier.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here