Angebote

NEU: Der Gartentipp des Tages Newsletter

Wir haben uns überlegt, wie Sie das ganze Jahr über Freude an Ihrem Garten haben können und dabei ist ein ganz besonderer Service für Sie herausgekommen: Der Gartentipp des Tages!

Sie können sich ab sofort dafür registrieren. Der Gartentipp des Tages wird Ihnen dann täglich kostenlos ins eMail-Postfach zugestellt:


„Schon lange Zeit erhalte ich diesen Newsletter. Und ich freue mich jeden Morgen auf einen neuen Gartentipp! Prima! Alles schön kurz, verständlich und sinnvoll. Wer mehr will, kann weitersuchen. Sogar die Werbung bleibt diskret.
Danke. Weiter so!“
Feedback von Siegfried Hallebach

Über 18.000 Gartenfreunde lesen bereits mit!


Die Idee hinterm Gartentipp des Tages

Auf Gartentipps.com wurden inzwischen über 2.300 Gartentipps veröffentlicht. Und täglich kommen neue dazu. Das alles allerdings in recht loser Reihenfolge.

Der Gartentipp des Tages ist dagegen genau auf einen Tag oder zumindest einen engen Zeitraum im Jahr abgestimmt. So werden Sie beispielsweise am 05. April darauf aufmerksam gemacht, welche Pflanzen Sie jetzt säen müssen oder erfahren im November welche Kräuter Kälte benötigen um zu keimen.

So bekommen Sie praktisch eine ToDo-Anleitung für das ganze Jahr!

Vielen Dank für Ihre Anmeldung – Bitte beachten!

Sie haben meinen Tagestipp angefordert? Danke! Ihre eMail-Adresse befindet sich nun in meiner „Newsletter-Maschine“. Damit ich Ihnen nach deutschem Recht einen Newsletter zusenden darf, müssen Sie Ihre eMail-Adresse jetzt noch bestätigen.

Das geht so:

1. Bitte rufen Sie jetzt Ihre eMails ab oder öffnen Sie Ihren eMail-Account.

2. Im Posteingang sollte sich eine eMail mit dem Betreff „Gartentipp des Tages – Bitte Anmeldung bestätigen“ befinden

3. Öffnen Sie diese eMail und klicken Sie zur Bestätigung auf den darin enthaltenen Textlink.

Sie haben keine eMail in Ihrem Postfach?

… dann wurde meine Bestätigungsmail von Ihrem eMail-Anbieter aussortiert. Aber keine Sorge, meine Bestätigungsmail befindet sich vermutlich in einem Ordner der Spam, Unbekannt, Unerwünscht oder so ähnlich heißt. Werfen Sie einfach mal einen Blick dort hinein.

Bei der Gelegenheit können Sie Ihrem eMail-Anbieter auch gleich mitteilen, dass meine Gartentipps Newsletter erwünscht sind. 😉

Wie das geht erfahren Sie in den Anleitungen oder den FAQs ihrer Email-Anbieters. GMX erklärt es beispielsweise hier.

Der Gartentipps-Newsletter kommt von info@gartentipps.com – diese Mail-Adresse sollten Sie also auf die sogenannte Whitelist legen.

Empfohlene Beiträge

8 Kommentare

    • Ich sehe, dass Sie Ihre eMails über bluewin.ch verwalten. Da sind Sie im Moment nicht der einzige. Ihr eMail-Anbieter scheint unseren Newsletter auszusortieren. Schauen Sie doch bitte in den Spam-Ordner und markieren Sie unsere eMails als „Kein Spam“.

  1. Guten Tag,
    bitte sind Sie so freundlich und schicken mir bitte keinen Newsletter mehr, ich habe schon versucht den Newsletter abzumelden, geht aber irgendwie nicht.
    Ich habe keinen Garten, ich hatte nur was nachgeschaut.
    Danke

    • Hallo Willy, vielen Dank für deine Nachricht. Ich habe dich vom Newsletter abgemeldet. Trotzdem noch eine kleine Info von mir (für alle anderen): Ganz am Ende des Newsletters befindet sich ein „Abbestellen-Link“, man muss einfach nur darauf klicken und schon ist man abgemeldet. 🙂

  2. Ich suche Baumwachs, kann es aber nicht sofort kaufen, was kann ich außer Hanf noch verwenden, da es eine Korea-Tanne ist, da ist ein Ast beim zurückbiegen leicht abgeknackt

  3. Bonjour, unser Garten ist im grünen Vorstadt-Viertel von Paris, wo leider die Erde teilweise sehr hart und lehmig ist. Den Hortensien scheint dieser Boden kein Problem zu machen und zwischen Butterblumen im Frühling, kommen die Essigbäume kommen immer wieder viel zu gerne.
    In diesem Boden möchten wir gerne noch einen anderen sehr schnell wachsenden Baum pflanzen, der es schafft in 3-4 Jahren 4-5 Meter hoch zu wachsen, damit mein Mann und ich das noch erleben.
    Vor 2 Jahren haben wir dort eine gelbgrüne Akazie ‘Frisia’ gepflanzt, bereits 2 m hoch , aber nicht besonders schnell.
    Man sagte uns es könnte sein, dass die Wurzeln nicht leicht durch die untere Schicht des Bodens kommt, wo im Winter auch manchmal Staunässe entsteht.
    Wie können wir diesen harten lehmigen Boden ohne teure Profihilfe in diesem Hebst auflockern bevor wir einen neuen Baum pflanzen ?

  4. Hallo an die Profis…

    mein Rosensteckling in der Kartoffel hat Wurzeln bekommen. Wenn ich ihn in die Erde im Garten setze: muss ich die Kartoffel entfernen? Finde keinen Hinweis darau.
    Dank und beste Grüsse!
    Euer Ratgeber ist Spitze! Leider finde ich keine ander Möglichkeit, meine Frage loszuwerden 🙁

    • Der Rosensteckling wird weiterhin von der Kartoffel mit Nährstoffen und Feuchtigkeit versorgt und sollte deshalb mit eingepflanzt werden. Liebe Grüße!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte hier den Namen eingeben