Terrassenpflanzen überwintern
Kübelpflanzen müssen im Winter geschützt werden | © Tanja Esser / stock.adobe.com

Der Winter ist für Pflanzen die Zeit der Ruhe. Das heißt aber nicht, dass man sie nicht mehr pflegen braucht. Damit z.B. Terrassenpflanzen überwintern können, muss man regelmäßig nach ihnen schauen.

Pflanzen gut einpacken

Meist möchte man alles so gut wie nur möglich machen, damit die Pflanzen den Winter problemlos überstehen. Aber auch hierbei kann man einiges falsch machen. Wenn Ihre Pflanzen auf der Terrasse oder dem Balkon überwintern und sie schon vorgesorgt und sie gut eingepackt haben, dann ist das schon mal der erste richtige Schritt. Damit sie den Winter auch gut überstehen, haben wir hier noch drei weiter wichtige Tipps für Sie.

Terrassenpflanzen überwintern – 3 Tipps

  1. Vergessen Sie nicht, die Pflanzen zu gießen! Immergrüne Pflanzen brauchen auch im Winter Wasser. Deswegen sollten Sie das Gießen nicht einfach einstellen. Auch sollten Sie die Untersetzer unter den Blumenkübeln entfernen, da diese bei Frost zufrieren können und dadurch Wurzelfäulnis entstehen kann.
  2. Wenn Sie die Blumenkübel mit Noppenfolie umwickelt haben, dann achten Sie darauf, dass die Erde von der Folie nicht bedeckt ist. Das beeinträchtigt die Atmung.
  3. Wenn es auf ihre Pflanzen schneit, dann entfernen Sie bitte nicht den Schnee. Kann er nicht getragen werden, dann fällt er von selbst ab, der Rest ist ein natürlicher Wärmeschutz.

Gartentipp des Tages!

Ringo von Gartentipps.com

Gründer und Chef-Redakteur von Gartentipps.com. Hat auf dem Dorf (bei Oma) zwischen Stachelbeeren, Kirschbaum und Hühnerhof seine Leidenschaft fürs Gärtnern entdeckt.

2 Kommentare

Antwort hinterlassen